Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stürzt Präsident Biden?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stürzt Präsident Biden?

    Ich glaube mittlerweile JA.
    Die Liste seiner Verfehlungen ist lang, so lang....das er in der Unbeliebtheit seinen Vorgänger sogar noch übertrumpft hat.
    - Kaum eines seiner Gesetzesvorhaben wurde trotz einer Parlamentsmehrheit durch den Kongress gebracht
    - Mehrere seiner Dekrete wurden durch Bundesgerichte gleich wieder kassiert
    - permanente geisige Aussetzer....typische Anzeichen einer fortschreitenden Demenz
    - Totalversagen beim Abzug aus Afghanistan
    - Gallopierende Inflation
    - Totalversagen in der Migrationspolitik
    - Totalversagen in der Corona Pandemie
    - Vertiefung der gesellschaftlichen Spaltung
    - Wiederauflage der unsäglichen Politik des "Nation Building"
    Die Liste liesse sich sicherlich noch um etliche Punkte ergänzen....
    Komischerweise wird dieses Thema von unseren "Qulitätsmedien" so gut wie gar nicht aufgegriffen.
    Hierzulande wird immer noch so getan, als sei Biden der bliebteste US Präsident ever....so ziemlich das Gegenteil der Realität.
    Die Frage ist für mich mittlerweile nur, Wer ihn stürzt.
    Entweder versucht man ihn zu einem freiwilligen Verzicht zu überreden.
    Dann wird Harris neue Präsidentin, und man kommt höchstwahrscheinlich vom Regen in die Traufe.
    Selbiges gilt, wenn das eigene Kabinett Biden für "nicht amtsfähig" erklärt.
    Ein offzielles Amtsenthebungsverfahren ist mangels Erfolgsaussichten und der Komplexität eher unwahrscheinlich.
    Ich halte auch eine ganz andere Option für denkbar:
    Nämlich das das Milltiär die Biden Regierung stürzt.
    Es gibt Berichte, dass der Generalstab dieses schon bei der Amtseinführung vor hatte, aber aufgrund von Befürchtungen vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen dieses Plan nicht weiter verfolgt hat.
    Man habe sich darauf verständigt, dieses erst dann zu tun, wenn Biden in der Beliebtheit so extrem schlechte Werte aufzuweisen hätte....
    dass kaum noch Einer für ihn auf die Straße gehen würde.....
    Sollte dieser Fall eintreten, und das Millitär wirklich die Macht übernehmen...könnte das eine einmalige Chance sein, den ganzen korrupten Saustall in den USA aufzuräumen. Und vielleicht auch bei UNS?!?
    Vor allem die ganzen Seilschaften bezüglich dieser unsäglichen "Great Reset Doktrin".
    Was meint das Forum HIER zu diesem Thema???
    Wind.in.seinem.haar
    Cashkurs-Mitglied
    Zuletzt geändert von Wind.in.seinem.haar; 14.01.2022, 23:01.

  • #2
    Biden ist nur eine Marionette. Der unwichtigste Präsident aller Zeiten. Der Mann kann sich ja kaum noch bewegen. Das Land wird von ganz anderen gelenkt. Viele vermuten ja, dass er seine normale Antszeit kaum beenden wird.
    Man braucht ihn nicht stürzen, er stürzt von ganz allein.

    Kommentar


    • #3
      Da habe ich auch meine Meinung! Die Leute, die Biden und die meisten anderen Polit-"Größen" lenken, haben den und die anderen Politclowns halt ausgewählt und werden Biden halten, solange er sich noch ans Mikrophon schleppen kann.
      Biden wird erst dann geopfert und zwar stantepede, plötzlich, abrupt und ohne Gnade, wenn die Pläne dieser Herren im Dunkeln auf Widerstände stossen, die den Abgang von Herrn Biden als nützlich darstellen, um mit einer anderen, möglichst alles überstrahlenden Marionette den Plebs in Schach zu halten.
      Es gibt ja schon wieder schwurblerische Meldungen, dass neben Trump auch eine gewisse Dame der Clinton-Familie mit den Hufen scharrt.
      Bitte letzteren Satz nicht besonders gewichten. Es gibt sicherlich auch noch andere Figuren, die der Tiefe Staat ans Rampenlicht befördern kann.
      Da kenne ich mich nun wirklich zu wenig aus, um da Namen zu nennen. Aber eins ist sicher, das Spiel geht wie gewohnt weiter!
      Ein Herr Ulrich Mies hat den Clan ganz klar benannt: "Finanzkapitalistischer, staatsterroristischer, militärisch industrieller, geheimdienstlicher Kommunikationskomplex". Noch Ergänzungen, Hauser? Hauser: Hmmmmhmhm..... Kienzle: Ich überlege, mir fällt da bis morgen sicher noch was ein!

      Kommentar


      • #4
        Nach meinen Beobachtungen der letzten Tage bin ich um so mehr überzeugt, dass man Biden bald fallen lässt.
        Der Kessel ist im Grunde schon übergekocht.
        Die Demokraten sind mit dieser Truppe am Ende....
        Man wird sich bei den Zwischenwahlen eine Klatsche histrorischen Ausmaßes holen.
        Da der Kasper Trump wieder "Out of the Box" ist, und wie gewohnt extrem polarisiert. wird sich die Spaltung der amerikanischen Gesellschaft
        weiter vertiefen.
        Das Ganze könnte sich durchaus in einem Bürgerkrieg entladen....
        Einziger Ausweg:
        Das Milltitär übernimmt direkt oder indirekt, und räumt den ganzen Saustall auf.
        Das könnte eine Chance sein, muss aber nicht.
        Im Generalstab gibts hoch intelligente Leute, aber halt auch korrupte Pflegefälle.....
        Vieles ist möglich....ich hoffe nur dass es keinen (großen) Krieg gibt.
        Das wäre das Ende von Uns Allen!

        Kommentar


        • #5
          Zitat: "Das Milititär übernimmt direkt oder indirekt, und räumt den ganzen Saustall auf."
          Da träume ich auch schon eine ganze Weile von!
          Herkules hatte es damals allerdings rein lokal nur mit dem vom Augias zu tun. Und war ausserdem Halbgott.
          Wenn sich da wirklich was rührt, kann Kläusken Schwab auch gleich einpacken.

          Kommentar

          Lädt...
          X