Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corona in Japan

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Corona in Japan

    Kann mir jemand erklären, warum Japan Covid 19 wesentlich besser im Griff hat, als Deutschland?
    Und das bei einer größeren Bevölkerungsdichte und OHNE Lockdown?
    Liegt es an der Ernährung, an in der Masse besseren Masken oder WAS?

  • #2
    Das ist ganz einfach. Erst einmal einen Blick nach Schweden werfen. Aber insgesamt zeigt es ganz klar, ob mit oder ohne Lockdown, ob mit oder ohne Masken, einen Virus kann das niemals stoppen! Staaten die nichts unternehmen, haben das gleiche Ergebnis bei Kranken und Toten wie Staaten mit maximalen Lockdowns. Das will nur keiner zugeben, weil Lockdowns so schön für die Regierbarkeit unter Ausnahmezuständen für die Politik sind.

    Laut einer Studie die ich vor einer Weile gelesen habe, ist Vitamin-D-Mangel nicht vorteilhaft, um gegen den Virus bestehen zu können. Bei ausreichender Vitamin-D Versorgung besteht keine Sorge, dass jemand am Virus versterben würde. Von bereits Totkranken mal abgesehen. Interessanterweise findet man in Afrika trotz schlechter Ernährung und einem miesen Gesundheitssystem kaum Covid-19-Kranke. Wäre der Virus so gefährlich wie behauptet, würde halb Afrika schon gestorben sein. Natürlich kommt bei uns die exessive Messwütigkeit mit zigfachen PCR-Falsch-Positivtests dazu, denn damit kann man eine hohe Infiziertenzahl generieren, die nichts über die Kranken aussagt.

    Ich sage, der ganze Lockdown- und Maskenhype bringt rein gar nichts! Das wird uns alle nur Milliarden Steuergelder kosten ... und die Freiheit!

    Hier eine schöne aktuelle Grafik über die Verteilung in der Welt:

    https://interaktiv.waz.de/corona-vir...land-weltweit/
    Zuletzt geändert von amsa65; 17.11.2020, 21:40.

    Kommentar


    • #3
      In weiten Teilen gebe ich Ihnen Recht.
      Ob ein Lockdown gar nichts bringt, weiß ich nicht.
      Wenn dieser etwas bringt...dann nur wenig, und vor Allem nur temporär.
      Ich bin auch gegen einen Lockdown, weil der angerichtete Schaden weit aus größer ist, wie der Nutzen.
      Dieses gilt auch für die Gesundheit.
      Maskentragen in öffentlichen Verkehrsmitteln kann evtl. noch Sinn machen.
      Besser wäre es natürlich, Deutschland hätte seinen öffentlichen Nahverkehr nicht so kaputt gespart, und man müsste
      sich in diesem nicht so zusammenquetschen.
      Maskenpflicht in Schulen halte ich für supoptimal.
      Die Massentesterei bei Nichtrisikogruppen, weitestgehend symthomlosen Menschen muss sofort aufhören.
      Stattdessen die Risikogruppen besser schützen, insbesondere die Alten.
      Bei ersten Anzeichen von Symthomen dann auf jeden Fall testen.
      Wenn dieser Test positiv ist, dann mittels "Dublin-Boston-Score" weiter testen, wie der weitere Verlauf ist.
      Denn mit dem genannten Test lässt sich ein schlimmer Verlauf anhand von Entzündungsmarkern sicher vorher bestimmen!
      Wenn man das früh genug weiss, kann man entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten, und das schlimme Szenario wird mit
      ziemlicher Sicherheit nicht eintreten.
      Das heißt: Viele dieser Risikopatienten würden bei diesem Vorgehen gar nicht auf die Intensivstation kommen, weil man das schon
      im Voraus verhindert hätte.
      Da aber mit den millionenfachen PCR Tests sämtliche Laborkapazitäten blockiert sind, ist dieses Vorgehen gar nicht möglich.
      So eine Politik nenne ich kriminell, und vorsätzliche Körperverletzung mit Todesfolge in ganz vielen Fällen!

      Um auf den Ausgangspunkt zurück zu kommen bezüglich Japan:
      Der Hauptgrund der dortigen niedrigen Zahlen dürfte an der Ernährung liegen.
      Weniger Zucker, weniger Fett, weniger Alkohol u.s.w und ein höherer D3 Spiegel ( weil die Japaner nun einmal viel Fisch essen )
      ( im Vergleich zu vielen anderen Ländern )

      Kommentar


      • amsa65
        amsa65 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Um auf den Ausgangspunkt zurück zu kommen bezüglich Japan:
        Der Hauptgrund der dortigen niedrigen Zahlen dürfte an der Ernährung liegen.
        Weniger Zucker, weniger Fett, weniger Alkohol u.s.w und ein höherer D3 Spiegel ( weil die Japaner nun einmal viel Fisch essen )
        ( im Vergleich zu vielen anderen Ländern )
        Echt schwer zu sagen, keine Ahnung ob das ein Mitgrund sein könnte. Ich vermute mal, dass die Japaner schon mit vielen Vorvarianten der Corona Viren zu tun hatten. Somit ist deren Herdenimmunität einfach besser.

    • #4
      Wissen tu ich es natürlich auch nicht mit allerletzter Gewißheit.
      Es spricht meiner Ansicht nach aber sehr viel dafür.
      So ist z.B auch die Anzahl der Herz- Kreislauferkrankungen in Japan um ein Vielfaches geringer als bei uns.
      Unwahrscheinlich das dieses nur an den Genen liegt.....

      Kommentar


      • #5
        Die weiteren Staaten, die sich bisher weitgehend ohne Shut Down durchgeschlagen haben:
        Schweden, Finnland, Weißrussland, Taiwan und.... Uruguay.
        Wenn sich Herr Klaus Schwab durchsetzen sollte, werde ich es trotz 81 Jährechen wohl in letzterem Staat versuchen.
        Mit Fisch kann ich mich nach überstandener Fischvergiftung auch weiterhin nicht anfreunden.

        Kommentar

        Lädt...
        X