Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Corona-Shutdown - großer Irrtum und eine bewusst eingeleitete Wirtschaftskrise?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Wir haben diesen Fake weltweit koordiniert. Ich frage mich bis heute, wie die das hinbekommen?
    In Deutschland geht das relativ einfach, da das RKI und das Paul Ehrlich Institut reine Bundesbehörden sind. Jeder Mitarbeiter (auch Drosten) wird von uns bezahlt, um falsche Aussagen gegen die Bürger zu machen, von denen sie bezahlt werden. Es lagen ja auch zig Nachweise vor, dass die Politik gewünschte Gutachten bei diesen Instituten in Auftrag gegeben hat, damit die Bürger in Angst und Schrecken versetzt werden. Mit Wissenschaft hat das nichts mehr zu tun! Das ist gekaufte Pseudo-Wissenschaft. Leider heutzutage oft die Regel.

  • frifix
    kommentierte 's Antwort
    Das predige ich schon die ganze Zeit. Die haben uns Influenza und Artverwandtes als Corona verkauft! Das ist so sicher, wie dass die Erde ein Teller ist und wir am Rand dann runterplumpsen! (Satire aus!) Dazu gibt es ein inzwischen wohl schon gut bekanntes Statement von Herrn Maassen!
    Sinngemäß etwa, wenn Seehofer "Wissenschaftler" damit beauftragt, Beweise zu liefern, dass die Erde ein flacher Teller sei, dann kommen die entsprechenden Gutachten pünktlich und präzise mit den gewünschten "wissenschaftlichen" Beweisen! So geht das in der Politik.
    Das bringt mich aber nun zu dem Gedanken, warum die Merkel allen allgemein anerkannten Wissenschaftlern nicht traut und daher nur auf "politisch begründeten Entscheidungen" besteht!

  • frifix
    kommentierte 's Antwort
    Danke, lieber Amsa65! Aber, bitte melde mir, wenn du 66 geworden bist! Dann mache ich eine gute Flasche Roten auf!
    Das da oben ist genau das, was ich bisher nirgends so deutlich gesehen habe! Großes Lob, aber Zerknirschtheit bei mir, dass ich bei meinem täglichen Nachrichtenrundgang das nicht selbst erforschen konnte. Das ist genau der Baustein, den Reitschuster mal den Herren Seibt und Co. um die Ohren hauen sollte. Bring das doch mal bei Reitschuster unter !!! Die Daten sind eine Bombe!

  • amsa65
    antwortet
    Es existiert kein Covid-19-Virus - alles ist eine Lüge!

    http://alles-schallundrauch.blogspot...gefalscht.html




    Dr. Derek Knauss ist ein klinischer Laborspezialist mit Schwerpunkt auf Virologie und Immunologie. Er ist in Südkalifornien ansässig und hat folgende Aussage gemacht:

    Ich habe einen Doktortitel in Virologie und Immunologie.
    Ich bin ein klinischer Laborwissenschaftler und habe 1500 "angeblich" positive Covid-19-Proben getestet, die hier in Südkalifornien gesammelt wurden.
    Als mein Laborteam und ich die Tests mit Hilfe der Koch'schen Postulate und der Beobachtung unter einem SEM (Rasterelektronenmikroskop) durchführten, fanden wir KEIN Covid in irgendeiner der 1500 Proben. Was wir fanden, war, dass alle der 1500 Proben grösstenteils Influenza A und einige Influenza B waren, aber kein einziger Fall von Covid, und wir haben den B.S. PCR-Test nicht verwendet. Wir haben dann den Rest der Proben an Stanford, Cornell und einige Labore der Universität von Kalifornien geschickt und sie fanden die gleichen Ergebnisse wie wir, KEIN COVID. Sie fanden Influenza A und B.

    Wir sind nun durch all unsere Recherchen und Laborarbeiten zu dem festen Schluss gekommen, dass das COVID 19 erfunden und fiktiv war.

    Die Grippe hiess "Covid" und die meisten der 225'000 Toten waren durch Komorbiditäten wie Herzkrankheiten, Krebs, Diabetes, Emphysem usw. gestorben. Sie bekamen dann die Grippe, die ihr Immunsystem weiter schwächte, und sie starben.

    Ich habe noch keine einzige brauchbare Probe von Covid 19 gefunden, mit der ich arbeiten konnte.

    Wir von den 7 Universitäten, die die Labortests an diesen 1500 Proben durchgeführt haben, verklagen jetzt die CDC wegen Covid 19 Betrugs. Die CDC hat uns noch keine einzige lebensfähige, isolierte und gereinigte Probe von Covid 19 geschickt. Wenn sie uns keine lebensfähige Probe schicken können oder wollen, sage ich, es gibt kein Covid 19, es ist fiktiv.

    Die vier Forschungsarbeiten, die die genomischen Extrakte des Covid 19-Virus beschreiben, waren nie erfolgreich bei der Isolierung und Reinigung der Proben. Alle vier Arbeiten, die über Covid 19 geschrieben wurden, beschreiben nur kleine RNA-Stücke, die nur 37 bis 40 Basenpaare lang waren, was KEIN VIRUS ist. Ein virales Genom ist typischerweise 30'000 bis 40'000 Basenpaare lang.
    Die letzten beiden Sätze sind alles entscheidend!

    - Ein virales Genom ist typischerweise 30'000 bis 40'000 Basenpaare lang!!!
    - Alle vier Arbeiten, die über Covid 19 geschrieben wurden, beschreiben nur kleine RNA-Stücke, die nur 37 bis 40 Basenpaare lang waren, was KEIN VIRUS ist.


    Hier noch sein gesamter Bericht in Englisch:


    https://web.archive.org/web/20210214...merica/5737013
    Zuletzt geändert von amsa65; 14.04.2021, 16:21.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Passend zur der heutigen Corona-Zeit ist mit ein altes Zitat von Gustave Le Bon aufgefallen. Er bemerkte vor mehr als 100 Jahren:

    „Es ist überflüssig zu bemerken, dass die Unfähigkeit der Massen, richtig zu urteilen, ihnen jede Möglichkeit kritischen Geistes raubt, das heißt, die Fähigkeit, Wahrheit und Irrtum voneinander zu unterscheiden und ein scharfes Urteil abzugeben. Die Urteile, die die Massen annehmen, sind nur aufgedrängte, niemals geprüfte Urteile. Viele einzelne erheben sich in dieser Beziehung nicht über die Masse. Die Leichtigkeit, mit der gewisse Meinungen allgemein werden, hängt vor allem mit der Unfähigkeit der meisten Menschen zusammen, sich aufgrund ihrer besonderen Schlüsse eine eigene Meinung zu bilden“.
    Zuletzt geändert von amsa65; 11.04.2021, 14:10.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Der Inzidenzwert - ist ein(en) Dreck-wert!

    Worauf begründt die Politik ihre stetig erweiterten Lockdowns? Einzig und allein auf Inzidenzwerte!
    Und was haben sie für eine Aussagekraft? Null!

    Wie kommen eigentlich die hohen Inzidenzwerte in Deutschland zustande? Indem man viele Tests versucht zu generieren. Je mehr getestet wird umso höher steigen die Werte. Ein Zeitungsausschnitt, den mir ein Freund zugeschickt hat, verdeutlicht das ganz offenkundig!

    Während im asiatischen Raum wie Taiwan, Singapur, Japan, Südkorea, Vietnam und Thailand ein extrem niedriger Inzidenzwert angegeben wird, liegt er in Deutschland und weiteren umliegenden Ländern um ein zigfaches höher. Wie kann das sein?

    Und wie schaffen die Asiaten so niedrige Werte? Die Lösung ist verblüffend einfach: viel weniger Testen!!!

    Der Rest erklärt sich von allein und die Zahlen sprechen für sich!

    Vielleicht sollte jemand unserer Regierung mal flüstern, wie man die Werte für unsere Lockdowns senken kann! Denn ohne Massentests sind auch Lockdowns plötzlich sinnlos und überflüssig!

    Intensiv 4.jpg
    Datenquelle: Johns-Hopkins-Universität


    Zitat RKI-Präsident Wieler:
    (Nicht vergessen, das Robert-Koch- Institut ist eine Bundesbehörde!)

    Wieler: Es zeige sich in allen Ländern, dass ein kurzer, harter Lockdown die besten Erfolge zur Reduzierung der Infektionszahlen bringe. Einzig verlässliche Zahl seien derzeit die täglich steigenden Zahl der Corona-Intensivpatienten. Laut Divi-Intensivregister kletterte sie am Freitag weiter auf 4501 Patienten.
    Was für ein Lügner! (Siehe Post #110) Mit so einem Blödsinn werden Lockdowns begründet. Lächerlich! Dann brauchen wir ja keine Inzidenzwerte mehr.


    Intensiv 5.jpg
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von amsa65; 10.04.2021, 21:09.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    In den Medien wird von einer besonders "besorgniserregenden Lage" bei der Auslegung von Intensivbetten in Krankenhäusern gesprochen!

    Grafik weiter unten in diesem Link (siehe auch Bild hier im Post am Beispiel Region Hannover):
    https://www.n-tv.de/panorama/12-55-B...e21626512.html

    Zitat aus dem Link mit viel Dramatik formuliert
    . Zur Auslastung der Covid-Patienten wird nichts gesagt! Absicht? Ich denke ja!

    +++ 08:08 Charité besorgt über steigende Zahl der Intensivpatienten +++
    Die Berliner Charité betrachtet mit großer Sorge die Entwicklungen in der dritten Pandemie-Welle. "Wenn die Anzahl schwer kranker Covid-Patienten die zweite Welle übertrifft, kommen wir in eine kritische Situation", sagte Martin Kreis, Vorstand für die Krankenversorgung in Deutschlands größter Uniklinik. Anfang des Jahres sei an der Charité durch die hohe Zahl an schweren Covid-Fällen auf Intensivstationen eine absolute Grenzbelastung erreicht gewesen. So habe die Klinik im Januar nicht alle Patienten aus bereits überlasteten Kliniken anderer Bundesländern aufnehmen können. Sie selbst habe aber keine Corona-Kranken in andere Bundesländer verlegen müssen. "Wir werden weiter alles daran setzen, Patienten aus der Region auch in Berlin zu versorgen", sagte Kreis.

    Was ist aber die Realität? Sieht man sich die tatsächliche Auslastung der Intensivbetten mit Covid-Patienten an, ändert sich das Bild drastisch! Denn von den Intensivbetten sind deutschlandweit nur 10 bis maximal 20% der Betten überhaupt Covid-Patienten! Nochmal deutlich weniger sind noch die invasiv Beatmeten! Das bedeutet, die Intensivbetten sind mit ganz anderen Patienten belegt! Aber die Politik und die Medien wollen uns einreden, es handelt sich alles nur um Covid Patienten. Das ist eine glatte Lüge!!!

    Intensiv.jpg

    Und überall das gleiche Bild. Hier die Beispiele anhand von den vier größten Städten Deutschlands. Überall sind die Covid-Fälle nur ein Bruchteil der Intensivbetten. In den ländlichen Kreisen ist die Anzahl noch geringer. Der Anteil der tatsächlich invasiv Beatmeten sind noch geringer!

    Die Politik und die Medien legen aber den Fokus ausschließlich auf die "Auslastung der Intensivbetten" ohne dabei zu erwähnen, dass die meisten davon überhaupt keine Covid-Patienten sind!!!


    Intensiv3.jpg
    Intensiv2.jpg
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von amsa65; 10.04.2021, 17:27.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Diese Grafiken und Statistiken entlarfen die Covid-Pandemie-Lüge! (Siehe Post #109 bis #111)

    Ziehen wir doch mal ein Fazit aus den statistischen Zahlen der "angeblich" Infizierten und "angeblich" an Corona gestorbenen Menschen in Deutschland. Stand Anfang April 2021:

    To.jpg
    In den Mainstream-Medien bekommt man den Eindruck, wir hätten einen dramatischen Zustand bei den Todesopfern vom SARS Cov2 Virus. Die Zahlen sehen aber in der Statistik ganz anders aus, denn sie fallen rasant! 175 "angebliche" Todesopfer pro Woche stehen einer wöchentlichen normalen Sterberate in Deutschland von 20.000 bis 25.000 Menschen gegenüber. Das heißt in Prozenten ausgedrückt, dass von allen Todesopfern pro Woche lediglich 0,7 bis 0,9% am SARS Cov2 Virus sterben! Das sind definitiv keine Werte einer Pandemie!

    Mal zum Vergleich:
    6.635 Menschen sterben wöchentlich an Herz-/ Kreislauferkrankungen (345.000 im Jahr. Todesursache Nr. 1 in Deutschland). Dem stehen 175 gegenüber, die an Covid wöchentlich derzeit sterben. Also 38x mehr.Welchen Lockdown aktiviert unsere Regierung für die Herz-/ Kreislauf Kranken?

    Nächstes Beispiel:

    Inf.jpg
    Gleiches Bild bei den "angeblich" infizierten. Angeblich deshalb, weil der PCR-Test ja keine Infektion messen kann, sondern nur Genschnipsel des Virus. Ob abgestorben oder nicht ist für den PCR-Test unerheblich, das der für die Kriminalistik entwickelt wurde und nicht um Infektionen zu messen.

    2.6 Mio. Genesene (grüne Kurve) bedeuten, dass von der Gesamtbevölkerung in Deutschland von 80 Mio. Einwohnern lediglich 3,25% überhaupt das Virus hatten! Ebenfalls keine Anzeichen für eine Pandemie!

    Vorausgesetzt es war wirklich das SARS Cov2 Virus, was ein PCR Test nicht eindeutig identifizieren kann, denn für die Infektion können weitere Viren verantwortlich gewesen sein, die nicht getestet wurden. Meist kommen bei einer Virusinfektion mehrere Viren gleichzeitig. Welcher davon für die Erkrankung in Frage kommt, kann nur eine genaue Untersuchung klären.

    Noch deutlicher die "angeblichen Infektionen" zur Zeit (rote Kurve). Sie liegen bei schlappen 0,29%! Sieht das nach dramatischen Zahlen für eine Pandemie aus?

    Die Politik begründet auf diesen Zahlen einen harten Lockdown, der nie hart genug sein kann. Und die Mainstream-Medien überschlagen sich an dramatischen Berichten. Die eigentlichen Zahlen sagen aber etwas ganz anderes aus!

    Mein persönlichzes Fazit: es handelt sich um eine dramatisch überbewertete "Fake-Pandemie"!

    Wenn man sich dann noch die "Genesenen" im Verhältnis zu den "Infizierten" ansieht, braucht es da noch eine Impfung? Denn auf 1.000 Infizierte und Genesene kommen gerade einmal "angebliche" 2,9 Covid-Verstorbene! Der Altersdurchschnitt der Covid-Verstorbenen liegt bei ca. 80 Jahren! Falls die Angaben der an Covid Verstorbenen überhaupt stimmen, denn die Influenza ist seit März 2020 aus der Statistik völlig verschwunden. Bei einer Autopsie dürfte der Anteil an Influenza einen großen Teil für sich beanspruchen!

    Wie man sieht kann das körpereigene Immunsystem mehr als man den Menschen glauben machen will! Denn 2,6 Mio. Genesene sprechen eine deutliche Sprache!

    Wer dann noch die Medienpropaganda nachplappert, "Corona-Leugner" wären dumm, hat sich selbst nie die Statistiken angesehen. Wer ist hier eigentlich der Dumme?
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von amsa65; 14.04.2021, 13:32.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    frifix

    Leider sind die Artikel der Dt. Wi-Nachrichten nur mit Abo zu lesen. Danke also für das sichtbar machen!
    Deswegen ziehe ich ja immer die wichtigsten Aussagen als Zitate heraus. Lohnt sich aber das Abo, denn es ist die seriöseste, sicherste und beste Nachrichten-Quelle die ich kenne!

    Nach Zerstörung jeglicher Produktion und deren Ersatz durch Planwirtschaft mit den dann äußerst begrenzten Resourcen wird der Staat den meisten Menschen nichts zur Verfügung stellen können!
    Ich denke nicht, dass es der Staat in seiner heutigen Form sein wird. Es wird ein Fake-Staat sein, geführt von den Eliten die bestimmen was die restlichen 99% zu tun haben. Das heißt, wir sollen nichts besitzen und sie alles! Diese Entwicklung läuft ja während der Fake-Pandemie in noch schnellerem Maße ab ... und zwar die Umverteilung von arm zu reich. Das ist übrigens der Neoliberalismus, den auch US-Präsident Biden vertritt.
    Die Idee der "Great Targets" die ich in der Headline stehen habe, kommen hier zum Tragen. Erst muss die Welt in ein Chaos versetzt werden und dann werden uns die Eliten den Great Reset als Lösung vorschlagen. Und zwar dann, wenn alle Menschen fustriert sind, psychisch fertig gemacht wurden und nach Erlösung suchen! Dann werden sie den Great Reset als die heilsbringende Lösung für den Planeten anbieten. Psychologisch natürlich sehr raffiniert gemacht. Ob es so reibungslos ablaufen wird, werden wir noch sehen. Ich denke nein.

    Ich hatte auch in einem anderen Thread diesen sehr guten Artikel von der Seite Rubikon gepostet, der die heutige Weltlage exakt und umfassend beschreibt. Hier stecken alle Informationen der letzten Jahre drin!
    https://www.rubikon.news/artikel/tot...er-globalismus
    Zuletzt geändert von amsa65; 07.04.2021, 13:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • frifix
    antwortet
    Leider sind die Artikel der Dt. Wi-Nachrichten nur mit Abo zu lesen. Danke also für das sichtbar machen! Der Beitrag im Mises-Institut zeigt, dass die kommunistischen Blütenträume überall am blühen sind. Das Grundprinzip, dass wir kein Eigentum mehr brauchen, wenn (falls) der Staat alles liefert, leuchtet ein! Wernn da nicht das Wörtchen falls wäre.
    Nach Zerstörung jeglicher Produktion und deren Ersatz durch Planwirtschaft mit den dann äußerst begrenzten Resourcen wird der Staat den meisten Menschen nichts zur Verfügung stellen können!

    Das Erstaunliche ist mal wieder: Die Stellen, staatlich, halbstaatlich, NGO's oder private Klubs wie der WEF plaudern da frei von der Leber weg, dass sie uns alles klauen wollen und niemanden (ausser amsa65, Pleite, WindinseinemHaar und frifix.... hihihi!) interessiert es.
    Das einzige was die o.g. Organisationen ein wenig verbergen, ist das Grundprinzip, dass der Milliardärsklüngel das Volk als Souverän ersetzen wird.
    Zuletzt geändert von frifix; 07.04.2021, 09:03.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Wir befinden uns zur Zeit mitten in einer weltweiten Transformation unvorstellbaren Ausmaßes! Und die Eliten haben sich für uns etwas ganz besonderes ausgedacht:

    „Great Lockdown“ - „Great Transformation“ - Great Reset" = Great Wahnsinn


    Zur Zeit befinden wir uns mitten im "Great Lockdown":

    IWF kündigt Beginn eines neuen Finanz-Zeitalters an
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...-Zeitalters-an

    IWF-Chefin Kristalina Georgieva, Juni 2020:
    „Bis Ende 2020 werden 170 Länder - fast 90 Prozent der Welt - mit einem niedrigeren Pro-Kopf-Einkommen schlechter gestellt sein. Noch nie in unserer Geschichte haben wir für so viele eine so enorme Umkehrung des Glücks erlebt. Und wir hatten noch nie eine wirklich globale Krise wie die, mit der wir jetzt konfrontiert sind. Wir nennen die aktuelle Periode ,The Great Lockdown‘, weil wir einen gesundheitlichen Notfall bekämpfen, indem wir Produktion und Verbrauch zum Stillstand bringen. Auch dies wurde noch nie zuvor getan. Wir haben auch massive fiskalische Maßnahmen gesehen - insgesamt neun Billionen Dollar weltweit.

    Georgieva deutete im Juni 2020 auch an, dass es kein Zurück zur gewohnten Normalität geben dürfe
    Anschließend ging die IWF-Chefin auf die Erfordernisse des „Green Deals“ ein. „Ich habe den Leuten gesagt, wenn Sie die Pandemie nicht mögen, werden sie auch nicht mögen, wie der Klimawandel uns in Zukunft mit zunehmender Stärke treffen wird.
    Damit machte Georgieva deutlich, dass die aktuelle Krise, die sie „Great Lockdown“ nennt, die Welt über eine „Great Transformation“ führen kann, womit sie einen eindeutige Verbindung zum Transformationsprojekt „Great Reset“ schafft, das vom World Economic Forum (WEF) propagiert wird.
    Diese Transformation bezieht sich in erster Linie auf das Währungssystem.
    Wenn der Covid-Hype durch ist, wird die nächste Stufe gezündet. Alle bitte festhalten:

    „Schöpferische Zerstörung“: Jetzt kommt auf Deutschland ein harter Klima-Lockdown zu
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...ma-Lockdown-zu

    In naher Zukunft muss Deutschland und die Welt offenbar erneut auf Lockdowns zurückgreifen, um den sogenannten Klimanotstand zu bekämpfen. Bei einem „Klima-Lockdown“ würde ein Fleischverzehrverbot, eine Begrenzung der Nutzung von privaten Kraftfahrzeugen und eine Einschränkung der Nutzung von fossilen Brennstoffen greifen.
    Bei einem ,Klima-Lockdown‘ würden die Regierungen die Nutzung privater Kraftfahrzeuge begrenzen, den Konsum von rotem Fleisch verbieten und extreme Energiesparmaßnahmen verhängen, während die Produzenten fossiler Brennstoffe ihre Bohrungen einstellen müssten.“ Die Unterstützer dieser Idee folgen der Idee der „schöpferischen Zerstörung“, um eine neue Wirtschaftsordnung nach den Vorgaben der Klimaziele zu erschaffen.

    Es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass es nach dem Corona-Lockdown in genau diese Richtung gehen könnte, wobei unklar ist, ob die Maskenpflicht auch wirklich bis zum Jahr 2030 aufgehoben wird. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hatte kürzlich auf „Phoenix“ gesagt: „Ich würde es noch nicht mal für ausgeschlossen halten, dass wir in der Klimakrise in eine Situation kommen, wo wir tatsächlich das ein oder andere verbieten“. Damit machte Lauterbach deutlich, dass in der kommenden Zeit das gewohnte Leben sich nachhaltig verändern wird, was wiederum mit der Aussage des WEF-Gründers Klaus Schwab harmoniert, wonach nach der Pandemie nichts mehr so sein wird wie vorher. „Viele von uns überlegen, wann sich die Dinge wieder normalisieren werden. Die kurze Antwort lautet: Niemals. Nichts wird jemals zu dem ,gebrochenen’ Gefühl der Normalität zurückkehren, das vor der Krise herrschte, weil die Coronavirus-Pandemie einen grundlegenden Wendepunkt in unserer globalen Entwicklung darstellt“
    Zu diesen Plänen gehört auch die Idee, dass die Menschen künftig vermehrt Labor-Fleisch konsumieren sollen. Einem Bericht zufolge dient der „Great Reset“ dazu, die Macht der globalen Lebensmittel- Pharma- und Chemiekonzerne über die globale Ernährung zu stärken. Imitate aus dem Labor sollen Fleisch ersetzen. Doch es gehe nicht um Ernährung, sondern um ein großes Geschäft auf Kosten der Gesundheit der Weltbevölkerung (HIER). Um dieses Ziel zu erreichen, müsste die aktuelle Fleischindustrie in großen Teile zerstört oder/und transformiert werden.
    Geht das alles noch kranker? Ja:

    [QUOTE]Es gibt mittlerweile auch Klima-Extremisten, die behaupten, dass Kannibalismus das Klima schützen könnte. Dabei sollen keine Menschen getötet, sondern bereits Tote verspeist werden[/QUOTE]

    Wissenschaftler plädieren für Kannibalismus, um das Klima zu schützen
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...a-zu-schuetzen

    Kannibalismus könnte einigen Wissenschaftlern zufolge als Ergänzung für unsere Lebensmittelversorgung dienen. Dadurch ließe sich das Klima schützen, behaupten sie. Allerdings sollen keine Menschen getötet, sondern bereits Tote verspeist werden
    Spätestens hier sollte jedem klar sein, dass die Welt von Bekloppten geführt wird!!!

    Und das Ende der Transformation im Jahre 2030 stellen sich die Eliten dann mit dem bekannten "Great Reset" vor. Darüber haben wir ja schon hier im Thread berichtet. Hier nochmal eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Punkten des Wahnsinns:

    Keine Privatsphäre, kein Eigentum: Die Welt im Jahr 2030
    https://www.misesde.org/2021/03/kein...-im-jahr-2030/


    Mein persönliches Fazit und eine Prognose für 20
    30:

    So wie sich das die Eliten und ihre Helfer ausgedacht haben wird es nicht funktionieren! Alles mit einem Ende wie es nicht in deren Agenda steht. Mal ehrlich, wer glaubt daran, dass ausgerechnet die Verursacher des abstürzenden Systems die Retter sein werden? Bereits jetzt läuft schon alles aus dem Ruder. Leider werden wir aber demnächst deutlich mehr extreme Unruhen, Gewalt und Bürgerkriege oder auch Kriege sehen. Außerdem werden die Unruheherde Ukraine und Südasiatisches Meer noch mehr überkochen, so dass es zur ungemütlichsten Zeit kommt, die die Menschheit je erlebt hat! Krieg gegen Russland, Krieg gegen China? Aber wie gesagt, das Ende wird definitiv nicht so ausgehen wie in deren falschgrüner Agenda!
    Zuletzt geändert von amsa65; 06.04.2021, 21:48.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Stimmt. Zwei afrikanische Staatspräsidenten und Covid und Impfgegner hat ihre Weigerung da nicht mitzumachen schon das Leben gekostet! Der von Burundi war schon vor Magufuli im letzten Jahr dran. Beide ohne Vorerkrankungen und nicht am Virus gestorben! Ist schon sehr verdächtig, dass ausgerechnet die Staatspräsidenten gestorben sind, die sich geweigert haben mit der WHO zusammen zu arbeiten.

    Bei uns in NRW will man jetzt den Impfstoff von AstraZeneca loswerden. Kaum hat man angekündigt, dass nun der Impfstoff für alle über 60-jährigen vergeben wird, trugen sich am ersten Tag bereits über 100.000 Impfwillige in die Listen ein. Das Spektakel wurde auch medial begleitet, damit jeder dumme Bürger sehen konnte, wie begehrt der Impfstoff ist. Und natürlich ging diese Strategie auf. Selbst (eigentlich intelligente) Bekannte von mir waren nicht zu bremsen. Die haben sich trotz aller Warungen von mir nicht umstimmen lassen und waren ganz heiß auf ihre Biontec-Spritzen. Natürlich laufen dort auch jeden Abend ARD und ZDF Nachrichten. Das war eigentlich schon die richtige Propaganda-Vorimpfung! Ich kann nur noch den Kopf schütteln und staunen was hier abgeht.
    Zuletzt geändert von amsa65; 06.04.2021, 18:23.

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    So einen normalen auf Hühnereierbasis gezüchteten und abgeschwächten Virus-impfstoff wie bei der Influenza all die Jahre vorher, würde ich mir ja noch antun, aber nicht die genetischen mRNA und Vektor-Impfstoffe! Es hat schließlich einen Grund, warum diese nie aus der Testphase herausgekommen sind! Der Sputnik V ist auch ein Vektor-Impfstoff, also auch nicht besser. Nur der chinesische "CoronaVac" scheint mir ein normaler zu sein.

    Sollen doch die Regierungen weltweit mal zeigen, dass sie alle ihre Mitglieder der Parlamente öffentlich damit impfen lassen! Das werden sie nur nicht tun, weil sie genau wissen was das für ein Mist ist! Die Schlawiner lassen natürlich der eingeschüchterten und in Angst versetzten Bevölkerung den Vortritt und werden sich aber selbst die Reisefreiheit auch ohne Impfung sichern.

  • frifix
    antwortet
    Mit dem Trommeln für "Wir impfen alle" und das nicht nur einmal, so wenig hilft nicht, geht ein massiver Kampf gegen alle/alles einher, wo Abhilfe auf andere Weise versprochen wird.
    Mit Ivermectin und Chloroquin stehen zwei ziemlich anerkannte Mittel zur Verfügung, die allerdings dadurch erst einmal diskreditiert worden sind, dass das Ausprobieren der richtigen Dosierung in manchen Fällen schief gelaufen ist. Inzwischen hat die Ärzteschaft die nötige Erfahrung, genauso wie heute nur noch sehr vorsichtig und selten inkubiert wird. Aber die Mittel werden sabotiert.
    Ansätze von nicht Pharma abhängigen Ärzten wie Prof. Dr. W. Stöcker werden sogar als "strafbare Menschenversuche" von den Ärztekammern verfolgt.
    Und von so einfachen Anti-Grippemitteln wie Vitamin C und D ist nichts mehr zu hören oder zu lesen. Nur der "rechte" Kopp-Verlag sowie Eva Herman werben dafür.
    In Afrika sind Naturheilmittel noch fest in den dortigen Traditionen verhaftet. So gibt es dort eine Reihe von Staatslenkern, die dem Ruf der Pharmamafia nicht gefolgt sind. An Leben ist von denen wohl nur noch Andre Raoelina, Madagascar, der auf Artemisia als Naturheilmittel schwört. Herzverfarkt wurden dagegen die aufmüpfigen Nkurunziza, Burundi 6.2020, Coulibaly, Elfenbeinküste 7.2020, M. Hamed, Sansibar 2.2021, J. Magafuli, Tansania, war mal Deutsch-Südost oder Tanganjika, 3.2021. Über den Präsi von Malawi, offensichtlich verschwunden, gibt es im Inet nur Gerüchte. Wann werden die Ersten dieser Mörderbande vor Gericht gestellt?
    Gerade ganz neu im Inet entdeckt: Markus Gärtner im Gespräch mit Ana Neuner, die aus dem "Hochrisikogebiet" Tansania in die BRD zurückgekehrt ist.
    Die unglaubliche Hochrisikolage ist unter https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/tansania/ leicht abrufbar.
    Den Gärtner, auf YT zur Zeit gesperrt, können wir halt nur auf dem verrufenen Telegram-Kanal mit seinem Magazin "Politik Spezial" aufrufen. Dort ist auch das Reise-Rückkehr-Coronatest-Drama der Frau Neuner zu besichtigen! Ich empfehle es!

    Einen Kommentar schreiben:


  • frifix
    antwortet
    Zitat von amsa65: "Ganz ehrlich, ich bin heute schon auf der Suche nach einem Arzt, bei dem ich einen Impfeintrag bekommen kann, aber die Impfung selbst im Abfluss des Waschbeckens landet, aber nicht in meinem Körper!"
    Wäre auch meine Idee! Lebe in Katalonien, aber als EU-Bürger, Non-Residente und werde dadurch wahrscheinlich nicht durch die spanienweite Impfpflicht erfasst. Ganz grausam ist es in Galizien. Die dort regierenden roten Socken haben ihre Bürger komplett im Würgegriff.
    https://www.youtube.com/watch?v=-W4_850UVus&t=127s
    Corona ist fast ausschliesslich noch ein Problem der sog. "Transatlantischen Wertegemeinschaft". Afrika und Asien sind weitgehend befreit von Lockdown-Massnahmen. In den spanischsprachlichen Ländern macht man sowas wie "Dienst nach Vorschrift" und von Vorschriften halten die nicht viel. In Russland hat Putin beschlossen, wir machen da mit. Wir haben da von Herrn Potjomkin ein hervorragendes Modell überliefert bekommen. Und dann noch einen Impfstoff, der Geld in die Kassen spült.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X