Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Corona-Shutdown - großer Irrtum und eine bewusst eingeleitete Wirtschaftskrise?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #76
    Ob der komplette Lockdown "gar" nichts bringt - keine Ahnung.
    Was ich jedoch weiß, dass dieses ganze Elend hätte verhindert werden können!
    Hätte man wie in Tübingen vorausschauende und evidenzbasierte Maßnahmen getroffen, wäre der "Lockdown light" schon überflüssig gewesen.
    Unsere korrupten und unfähigen Politiker waren aber nicht in der Lage, vorausschauend zu Handeln.
    Stattdessen ist man in einen Wettbewerb eingetreten, WER die Grundrechte am meisten einschränken kann!
    Dabei ist vor allem dieser bayerische Pausenclown Söder immer an vorderster Front dabei!
    In seinem eigenen Bundesland kriegt Er aber die einfachsten Dinge nicht geschissen........
    Und so eine Flasche will womöglich noch Kanzler werden?!?

    Kommentar


    • amsa65
      amsa65 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Solche "Flaschen" brauchen die Eliten! Willig, folgsam, korrupt und belohnungsorientiert. Span hat's gerade erst mit seiner 4,2 Mio. Villa vorgemacht, wie man sich durch einen Wasserträgerjob einen Reichtum zulegt, an den man durch ehrliche Arbeit als Politiker nie ran kommen könnte. Das Versprechen den Eliten in den Arsch zu kriechen muss nur deutlich genug geäußert und vorher demonstriert werden, dann klappt es auch mit dem Kanzler! Deswegen zeigt er sich ja auch mit seinen Handlungen so extrem zur Zeit. Das ist sein Signal an die Eliten!

  • #77
    Freiheit adé! In welchem Zustand sich unser Land "Absurdistan" momentan befindet, zeigt dieses Video!

    https://www.youtube.com/watch?v=xT4ycsQtQb8

    Die Frage ist, möchten wir solch' eine Zukunft? Das sollte sich jeder fragen!

    Kommentar


    • #78
      Gestern noch fast Verschwörungstheorie, heute schon umgesetzt! Das geht jetzt alles raztfatz im totalitären Staat. Ganz vorn mit dabei, die Grünen!

      Baden-Württemberg sperrt „Quarantäneverweigerer“ künftig in Krankenhäusern ein
      https://deutsche-wirtschafts-nachric...enhaeusern-ein


      „Uneinsichtige Quarantäneverweigerer“ in Baden-Württemberg sollen künftig in einem von zwei bis drei ausgewählten Krankenhäusern „untergebracht“ werden, berichtet die dpa. Darauf einigten sich der Landes-Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) und der Innenminister des Landes, Thomas Strobl (CDU), am Dienstag nach langen Debatten. Das Innenministerium hatte auf eine strikte Zwangseinweisung solcher Personen in eine zentrale Klinik im Land gedrängt.
      Ich kann jedem nur raten, lasst euch nie testen!!! Meldet euch nie beim Gesundheitsamt und kuriert eure Erkältungen bloß still und heimlich zuhause aus!
      Zuletzt geändert von amsa65; 14.12.2020, 12:50.

      Kommentar


      • #79
        Unglaublich, jetzt sperren sie schon Teile der Bevölkerung (nachts) ein und kaum einer meckert! Warum nicht auch tagsüber und das 24h lang? Am besten nur zur Arbeit kurz raus und nach der Arbeit wieder rein in den Pferch!

        Merkt eigelich noch jemand was hier abgeht? Menschenleben wollen sie retten, sagt der Bundespräsident Steinmeier. Hahaha, selten so gelacht.

        Was ist denn mit den 50.000 verschobenen Operationen von Krebspatienten, die wegen Corona warten müssen bis sie gestorben sind? Was ist mit den Multiresistenten Keimen in Krankenhäusern an denen jährlich bis zu 40.000 Menschen sterben, die sie wegen Sparmaßnahmen im Gesundheitssystem erst haben richtig aufkommen lassen? Was ist mit dem Rauchen? Hat man Zigaretten verboten, woran jährlich 100.000 Menschen in Deutschland sterben? Was ist mit zuviel Zucker und Fett in Lebensmitteln woran ebenfalls jährlich Menschen an Herzproblemen, Diabetes und weiteren Krankheiten zu hunderttausenden sterben? Werden die auch von der Politik gerettet? Wen sperrt man dafür ein? Hat man dafür Industrie, Handel und Dienstleistungen geschlossen?
        Zuletzt geändert von amsa65; 17.12.2020, 13:08.

        Kommentar


        • #80
          Noch einmal das Beispiel Schweden. Die Politik mag das gar nicht! Deswegen haben die Medien auch einen Auftrag zur Lüge bekommen!


          Der schwedische Sonderweg soll sich als Irrweg entpuppt haben - angeblich. Doch dem ist nicht so, im Gegenteil.


          https://deutsche-wirtschafts-nachric...=rec-newsboxes


          Das Argument, dass in Schweden bis heute (zumindest bis Ende November) mehr Menschen pro 100.000 Einwohner an Corona starben und sterben als in Deutschland, ist also korrekt. Da aber etwas weniger als 10 Prozent aller Toten in Schweden an oder mit Corona sterben, darf man daraus nicht ableiten, dass Schweden eine insgesamt höhere Gesamtmortalität hat und durch seine epidemiologischen Maßnahmen eine insgesamt höhere Sterblichkeit hervorgerufen hat oder hervorruft. Denn das stimmt nicht. Im Gegenteil. Angesichts der historisch niedrigen Sterblichkeit 2019 weist 2020, wie oben ausgeführt, einen überraschend milden Verlauf der Gesamtsterblichkeit auf, keine allgemeine Übersterblichkeit.
          Dieser scheinbare Widerspruch liegt daran, dass, wie gesagt, der Anteil der an oder mit Corona gestorbenen Menschen in Schweden bei knapp 10 Prozent liegt. In Deutschland liegt dieser Wert bei unter 4 Prozent. Dennoch behandeln gefühlt 99 Prozent aller Medienberichte über Sterben und Tod in Deutschland seit März Corona. Die gut 96 Prozent aller Menschen, die 2020 in Deutschland nicht an oder mit Corona, sondern an anderen Ursachen starben, spielen in den Medien keine nennenswerte Rolle mehr. Das spricht doch für eine verblüffende Inkongruenz der Berichterstattung. Das Scheinwerferlicht der Medien strahlt gefühlt Tag und Nacht auf Corona. Es findet geradezu ein Hype statt. Auch viele andere wichtige Themen versinken seit Monaten in der Bedeutungslosigkeit.
          Corona-Maßnahmen in Schweden

          Zuletzt soll noch ein Blick darauf geworfen werden, welche Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung die Schweden eigentlich momentan, also Stand etwa Mitte Dezember ergreifen. Richten wir den Blick vor allem auf die Unterschiede zu Deutschland: Gesichtsmasken, also Mund-Nasen-Schutz-Masken gibt es in Schweden praktisch gar nicht. So gut wie alle Menschen laufen mit offenen Gesichtern statt mit Masken herum. Die Schulen (bis zur achten Klasse) waren das ganze Jahr hindurch geöffnet, die Schüler tragen keine Gesichtsmasken. Restaurants, Cafés, Hotels, Fitnessstudios und sonstige private Geschäfte sind geöffnet.
          Die Darstellung in den meisten deutschen Medien liest sich aber ganz anders. In unseren Leitmedien klingt es meist so, als ob Schweden nun – endlich – seinen Sonderweg, seine Rolle als schwarzes Schaf, aufgegeben habe und zu Zwangsmaßnahmen greife, wie eben alle anderen auch. Das ist aber eine klare Fehldarstellung, denn die Unterschiede zu Deutschland sind nach wie vor gewaltig. Insbesondere gibt es längst keine so aggressive und intolerante Stimmung und keine solche Angst wie bei uns. Kurz, die Menschen dort leben ungemein weniger (Corona)-belastet als bei uns.
          Zusammenfassend lässt sich sagen: Der schwedische Corona-Weg ist entgegen den meisten deutschen Medienberichten nach wie vor ein liberaler Sonderweg. Es gibt praktisch keine Gesichtsmasken und sehr wenige gesetzliche Grundrechts-Einschränkungen. Das Leben in Schweden ist sehr viel freier, weniger aggressiv und weniger angstbesetzt als in Deutschland und den meisten anderen Industrieländern. Die Gesamtmortalität in Schweden war in den ersten 44 Wochen 2020 die viertniedrigste innerhalb der letzten 11 Jahre, es gibt 2020 keine Übersterblichkeit, sondern einen überraschend milden Verlauf der Gesamtsterblichkeit. Allerdings ist die Covid-Mortalität in Schweden pro 100.000 Einwohner unverändert deutlich höher als in Deutschland. Da es keine nennenswerten Lockdowns gab, ist die schwedische Wirtschaft 2020 nur etwa halb so stark abgestürzt wie die deutsche.
          Für die Politik des Lockdowns ist das schwedische Modell ein Totschlag! Wenn das alle vom Lockdown betroffenen Menschen wüßten, dann wäre die passive Zustimmung bestimmt nicht mehr so hoch. Deswegen müssen die Medien ein anderes Bild kreiren. Und das nennt man Propaganda!

          Und wie die wirkt, zeigt ein Beispiel eines Bekannten von mir:
          Egal was ich ihm als Beweise vorlege und zuschicke, er will es nicht lesen oder sehen! Er weigert sich auch mir zuzuhören, nachdem er festgestellt hat, dass ihm die Argumente ausgehen. Er will keine Beweise mehr hören und sagt am Telefon er würde gleich auflegen wenn ich nicht aufhören würde. Er sagt sogar er wolle es nicht wissen. Er ist sich sicher, dass alles in seiner Welt so richtig ist und vor allem was man ihm vorlügt. Und das ist nicht der einzige hier im Land. davon gibt es Millionen!
          Zuletzt geändert von amsa65; 17.12.2020, 14:01.

          Kommentar


          • #81
            Jetzt geben sie es sogar von offizieller Seite zu:

            Der Lockdown und der Corona-Zirkus dient nur einem anderen Zweck: den "Großen Reset" zu beschleunigen!

            Der Great Reset ist seit 100 Jahren in der Vorbereitung

            https://deutsche-wirtschafts-nachric...r-Vorbereitung

            Der von Politikern und Konzernen weltweit vorangetriebene "Great Reset" ist die Fortsetzung von lange bestehenden Entwicklungen. Das Coronavirus dient lediglich dazu, die Vorstellungen der globalen Eliten schneller in die Realität umzusetzen.
            Der Great Reset ist eigentlich kaum etwas Neues. Im Kern geht es vor allem darum, die Macht der globalen Institutionen weiter voranzutreiben, und dieser Prozess ist spätestens seit dem Start des Völkerbunds im Jahr 1920 im Gange.
            Doch das Ziel war von Anfang an die Errichtung einer mächtigen Weltregierung, die globale Vorschriften erlassen und durchsetzen können soll ...
            Bedrohung durch genetische Degeneration der Menschheit
            Hintergrund seiner Argumentation ist seine Interpretation der Evolutionslehre, da diese für sein Denken eine entscheidende Rolle spielt. So schreibt er: "Unsere erste Aufgabe muss darin bestehen, den Begriff der erwünschten und unerwünschten Richtungen der Evolution zu klären."

            Um den gewünschten "evolutionären Fortschritt" zu erreichen, muss die UNESCO nach Ansicht ihres Gründers zum Beispiel die Erforschung der verschiedenen Menschentypen vorantreiben. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollten dann etwa bei der Besetzung hoher Positionen in Behörden nützlich sein.
            Kommt einem das nicht bekannt vor? Die Ideen des Nazireichs?

            Huxley schrieb damals schon:
            "Gegenwärtig ist es wahrscheinlich, dass der indirekte Effekt der Zivilisation dysgenisch und nicht eugenisch ist; und auf jeden Fall scheint es wahrscheinlich, dass der Ballast aus genetischer Dummheit, körperlicher Schwäche, geistiger Instabilität und Krankheitsanfälligkeit, der bereits in der menschlichen Spezies existiert, sich als zu große Belastung erweisen wird, als dass wirkliche Fortschritte erzielt werden könnten."
            Und auf der Grundlage dieser Analyse entwickelt Huxley dann eine Strategie für die UNESCO.
            Bedrohung der Welt durch Klimawandel
            Heute ist es weitgehend in Vergessenheit geraten, dass einst die genetische Degeneration der Menschheit als entscheidende Gefahr vorgebracht wurde, die nur mithilfe von globalen Organisationen zu lösen sei - und eigentlich nur mithilfe einer zentralen Weltregierung.

            Daher auch der ganze Lügenzirkus um den Klimawandel! Denn hier kommt jetzt der Kern dieser ganzen medialen Unterstützung zur Klimawandel- und Corona-Lüge!!!

            Zwanzig Jahre später schrieben der Schotte Alexander King, einer der Gründer des Club of Rome, und der Sekretär des Clubs, der französische General Bertrand Schneider, in einem gemeinsamen Buch, dass die Mitglieder des Clubs auf der Suche nach neuen Bedrohungen auf eine ganze Reihe von Themen kamen: Umweltverschmutzung, globale Erwärmung, Wasserknappheit und Hungersnöte. Deren Verursacher, die Menschheit, sollte mithilfe von globalen Organisationen verkleinert werden, um diese Bedrohungen in Schach zu halten.

            Jetzt wird in der folgenden Aussage deutlich, warum fast alle Staaten mitmachen (müssen)!

            Angst vor Corona: Schaffung einer gemeinsamen Weltkultur
            Zugleich hat die Macht der globalen Institutionen weiter zugenommen. Inzwischen können selbst kleinere UN-Organisationen den Staaten Regeln vorschreiben. So legt etwa der Internationale Währungsfonds seit vielen Jahren die fiskalischen Regeln fest, die von den kriselnden Staaten einzuhalten sind, wenn sie in den Genuss von günstigen Krediten kommen wollen. Und in der aktuellen Corona-Krise zeigt sich nun auch sehr deutlich, wie stark die Macht der Weltgesundheitsorganisation geworden ist.
            Die Aussagen der WHO sind heute entscheidend im Hinblick darauf, was auf den großen globalen Internet-Plattformen Facebook, YouTube und Twitter über das Coronavirus noch gesagt werden darf - und was umgehend gelöscht wird. Die Globalisten, die sich jedes Jahr beim World Economic Forum (WEF) in Davos zusammenfinden, sind ihrem Ziel einer Weltregierung wieder ein großes Stück nähergekommen. Denn gefährliche Viren wie das Coronavirus könnten nur global bekämpft werden, so die gängige Argumentation.
            Der Great Reset, zuvor sprachen alle von der "Neuen Weltordnung", ist ein weiterer Schritt zu mehr Macht für globale Institutionen. So stufen heute praktisch alle nationalen und globalen Institutionen Klimawandel und Coronavirus als große Gefahren ein. Dies hätte den ersten UNESCO-Direktor Julian Huxley wohl sehr erfreut, der damals schrieb: "Die Aufgabe der UNESCO besteht darin, das Entstehen einer einzigen Weltkultur mit einer eigenen Philosophie und einem eigenen Ideengebäude sowie mit einem eigenen umfassenden Sinn zu fördern."
            Die globalen Eliten sagen auch selbst ganz offen, dass der Great Reset nichts Neues ist. Dies zeigt sich nicht nur in den Veröffentlichungen des WEF, sondern zum Beispiel auch Kanadas Premier Trudeau hat es im September in einer UN-Videokonferenz ganz deutlich gesagt: "Diese Pandemie hat uns die Gelegenheit für einen Reset gegeben. Das ist unsere Chance, unsere vor der Pandemie unternommenen Anstrengungen zu beschleunigen, wie wir wirtschaftliche Systeme neu denken können, die die globalen Herausforderungen tatsächlich anpacken."

            So, die Katze ist aus dem Sack! Wer immer noch glaubt es gehe bei Corona um "Menschenleben retten", der lässt sich geistig auch nicht mehr retten!

            Kommentar


            • #82
              Old Petrus möge mir verzeihen, dass ich seinen heutigen Beitrag hierhin und damit auf "dauerhaft" verschiebe:

              oldpetrus51 am 28.12.2020 um 13:45 Uhr

              Am 6. Januar kommen zwar nicht die Heiligen Drei Könige, dafür aber die Wahlmänner in den USA zusammen. Man sagt, 7 Staaten hätten je zwei Teams geschickt - und Texas erwägt doch tatsächlich aus den "Vereinigten Staaten" auszutreten.
              Hmm, wann da mal nicht ein paar Verschwörungstheorien den Weg zu uns gefunden haben?
              Wie auch immer, offensichtlich ist Joe Biden doch noch nicht so sicherer nächster Präsident, wie unsere Medien schon jubeln.
              Ach ja, der Verfassungsgerichtshof Österreich hat mal wieder "quergeschossen" und doch tatsächlich die Maskenpflicht für Schulkinder gekippt - leider hatte das Ministerium keine "Entscheidungsunterlagen" für die Verordnung einreichen können.
              War da nicht mal was in Bayern, was auch so klang?
              Aber leider sitzen ja im BVerfG inzwischen auch schon die Politlobbyisten a la Stephan Harbarth, die nicht mehr nach Gesetz oder gar nach Recht und Ordnung entscheiden, sondern nach Gesinnung.
              Und da soll man noch glauben, dass 2021 besser wird?
              Oder gar eine Impfung helfen soll?
              Da muss man doch einfach mal zwei Bücher empfehlen, die sich mit den Themen "Impfen" und "Viren" beschäftigen
              "Virus-Wahn" von Torsten Engelbrecht & Claus Köhnlein sowie "Die geimpfte Nation" von Andreas Moritz.
              Wer es lieber als Film hat: "Vaxxed2 - Das Ende des Schweigens"
              https://www.vaxxed-derfilm.de/
              Auch wenn es sich hauptsächlich auf die Impfungen an amerikanischen Kindern bezieht, die Pharma-Riesen Merck, Eli Lilly, Pfizer, AstraZeneca, GlaxoSmithKline usw. treiben hier dasselbe Spiel.
              Kann man allen Impfbefürwortern nur empfehlen.....

              Kommentar


              • #83
                Die Gefahr des Impfens!

                Wer sich unbedingt mit den neuen Impfstoffen Impfen lassen möchte, der sollte genau lesen wie der Impfstoff funktioniert und was die möglichen bis wahrscheinlichen Nebenwirkungen sind! Als Link unten der Ärzteartikel und was man aus den Mainstream-Medien niemals erfahren wird. Ich werde einige Stichpunkte aus dem Artikel herausziehen, aber man sollte ihn sich von Anfang bis Ende genaus durchlesen!

                Bitte den Link weiter verbreiten!



                Sie möchten sich gegen SARS-CoV-2 impfen lassen?
                https://peds-ansichten.de/2020/12/im...s-aufklaerung/

                In den großen Medien werden die derzeit in Deutschland anlaufenden Impfkampagnen gegen das “neuartige Virus” als “Hoffnungsschimmer in der Pandemie” verkauft (p1). So wie die angeblich durch das Virus verursachten “Fallzahlen” — undifferenziert als Erkrankte und Infizierte in einen Topf geworfen — immer weiter hochgerechnet werden. Das Virus wird also in seiner Gefährlichkeit einseitig übertrieben dargestellt und passend dazu die nun großflächig anlaufenden Impfungen als “Rettung” beworben. Weder das Eine noch das Andere ist wirklich hilfreich, um tatsächlich Wissen über die völlig neuartigen Impfstoffe gegen Corona zu erlangen.
                Denn wenn auch weder Pharmafirmen noch Ärzte für eingetretene Impfschäden haftbar sein sollen, dies gilt nicht für mangelhafte Aufklärung.
                Der vorgesehene Impfstoff enthält mRNA-Moleküle, die in einer Körperzelle die Herstellung der Spikes-Proteine des SARS-CoV-2 auf die beschriebene Weise veranlassen sollen.
                ...
                Dieses Impfprinzip wurde in der bisherigen Entwicklung von Impfstoffen noch nie zuvor zugelassen, weder bei Mensch noch bei Tier.
                ...
                Bei der Impfung mit mRNA-Impfstoff hingegen soll der zu impfende Organismus zunächst als Bioreaktor dienen, um dann die selbst hergestellten Proteine mittels des eigenen Immunsystems zu bekämpfen
                Die im Impfstoff enthaltene mRNA wird in die gut durchblutete Muskulatur des Organismus gespritzt. Eine „Vorwarnung“ durch eine primäre Infektion von Schleimhäuten ist nicht möglich. Damit die mRNA ohne die Virushülle in Körperzellen eingeschleust werden kann, muss diese an den Enden mit Lipid-Nanopartikeln versehen sein; andernfalls könnte die mRNA die Zellmembran nicht durchdringen.

                Nanopartikel stehen in anderen biochemischen Zusammenhängen im Verdacht, das gesamte Immunsystem des Menschen nachhaltig zu schädigen.
                • Es ist derzeit nicht bekannt, in welche Körperzellen die mRNA des Impfstoffes eindringt; dies können auch Zellen der Keimbahn und Nervenzellen sein.
                • Es ist derzeit nicht bekannt, auf welche Weise und wie rasch die mit Lipid-Nanopartikeln versehene mRNA im Körper abgebaut wird.
                • Es kann derzeit nur vermutet werden, dass auch bei einer Impfung mit mRNA die Verhinderung einer überschießenden Immunreaktion auf biologisch übliche Weise erfolgt.
                Pfizer / Biontech gibt eine Wirksamkeit des Impfstoffes von über 90% an. Diese Zahl wird wie folgt berechnet:

                Circa 20.000 Versuchspersonen erhielten den Impfstoff und circa 20.000 weitere ein Placebo. Von den Versuchspersonen, die den Impfstoff erhalten hatten, infizierten sich anschließend 8 Personen trotz Impfung mit SARS-CoV-2, von den Personen, die das Placebo erhalten hatten, infizierten sich anschließend 112 Personen mit SARS-CoV-2 (a2). Das Verhältnis von 8 geimpften Personen zu 112 ungeimpften Personen ergibt eine relative Prozentangabe der Wirksamkeit von über 90% (3, 9, 12).

                Es ist nicht bekannt, wie lange ein durch die Impfung zunächst aufgebauter Schutz vor der Erkrankung anhält. Auch ist nicht bekannt, ob eine geimpfte Person das SARS-CoV-2 noch übertragen kann, oder nicht. Es ist desweiteren nicht bekannt, inwiefern sich die Impfung auf Personen auswirkt, die die Infektion mit SARS-CoV-2 bereits durchgemacht haben, ob mit Krankheitssymptomen oder unbemerkt
                Nicht sicher ausschließbare schwere Nebenwirkungen der Impfung
                • Transverse Myelitis – diese Nebenwirkung wurde bei 2 Versuchspersonen des von Astra / Zeneca entwickelten Impfstoffes beobachtet, diese Entzündungsreaktion des Rückenmarks führte bei den betroffenen Personen zur dauerhaften Querschnittslähmung (13).
                • Gesichtslähmung (0,1% der geimpften Testpersonen) (10)
                • Schwere Gehirnentzündung
                • weitere Nebenwirkungen »»»
                ADE = Antibody dependent Enhancement = antikörperverursachte Krankheitsverstärkung

                Bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen andere Viren (zum Beispiel RS-Viren beim Menschen) und andere Coronaviren im Tierversuch wurde folgendes Phänomen beobachtet: Neben der Bildung von neutralisierenden Antikörpern, die gegen die Erkrankung helfen, wurden auch nichtneutralisierende Antikörper durch die Impfung gebildet. Bei der Infektion mit dem Wildvirus erkrankten die geimpften Personen und Versuchstiere anschließend wesentlich schwerer als die nichtgeimpften, etliche starben. Eine ADE-Reaktion ist beim vorliegenden Impfstoff gegen SARS-CoV-2 nicht sicher ausschließbar
                Unfruchtbarkeit bei Frauen im gebärfähigen Alter
                Genetische Veränderungen der Körperzellen und der Keimbahn

                RNA wird im Normalfall nicht in DNA zurückgeschrieben, dies geschieht nur bei Retroviren, die ein dafür notwendiges Enzym mitbringen, zum Beispiel beim HI-Virus. Allerdings wurde beobachtet, daß auch ohne dieses Enzym im Einzelfall RNA in DNA zurückkopiert werden kann. Inwiefern diese so veränderte DNA die Körperzelle negativ beeinflußt, ist nicht bekannt (19, 20).
                Tod des Impflings

                In Brasilien verstarb eine Testperson, ein 28-jähriger, bis dahin gesunder Arzt nach der Impfung
                Beobachtete Nebenwirkungen bei bisher geimpften Personen:
                • Schmerzen an der Injektionsstelle (>80%)
                • Müdigkeit (>60%)
                • Kopfschmerzen (>50%)
                • Muskelschmerzen (>30%)
                • Schüttelfrost (>30%)
                • Gelenkschmerzen (>20%)
                • Fieber über 38,5°C (>10%)
                Schwangerschaft

                Es liegen keine oder nur begrenzte Daten zur Anwendung des COVID-19-mRNA – Impfstoffs BNT162b2 in der Schwangerschaft vor. Studien zur Reproduktionstoxizität bei Tieren wurden noch nicht abgeschlossen. Während der Schwangerschaft wird eine Anwendung deshalb nicht empfohlen. Bei Frauen im gebärfähigen Alter sollte eine Schwangerschaft vor der Impfung ausgeschlossen werden. Darüber hinaus sollte Frauen im gebärfähigen Alter geraten werden, mindestens 2 Monate nach der zweiten Dosis nicht schwanger zu werden
                Die Anwendung basiert auf einer Notfallzulassung. Die für eine reguläre Zulassung erforderlichen klinischen Studien und Langzeitbeobachtungen, die Jahre dauern, sind nicht vorhanden. Auch vergleichbare Beobachtungen mit ähnlichen Impfstoffen existieren aufgrund des bisher nicht angewendeten Impfprinzips nicht!
                Die aus den bisherigen kurzen Tests beobachteten Nebenwirkungen sollten eigentlich eher ein Verbot eines solches Impfstoffes erfordern. Das alles scheint die Politik völlig bewußt zu ignorieren! Deshalb kann ich nur jeden vor diesen Impfstoffen warnen! Die Testzeit für solche neuen Impfstoffe sollte mindestens 10 Jahre dauern, wenn nicht noch länger. Tatsächlich bringt man schon nach weniger als 10 Monaten soetwas auf den Markt und beginnt die gesunden Massen damit zu Impfen. Völlig wahnsinnig!!!
                Zuletzt geändert von amsa65; 02.01.2021, 17:33.

                Kommentar


                • amsa65
                  amsa65 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Laut DSMB keine ernsten Nebenwirkungen


                  Wer's glaubt. Und keine Informationen von Nebenwirkungen über einen längeren Zeitraum!

                  Pfizer selbst schreibt:

                  Pfizer warnt vor unerwarteten schweren Nebenwirkungen.

                  Pizer macht bekannt, dass keineswegs umfangreiche klinische Tests erfolgten, sondern lediglich einmalig Impfdosen verabreicht wurden.

                  Es handele sich um eine Notzulassung, weitere Tests seien erforderlich.

                  Das, was das RKI über das Medikament und umfangreiche Studien veröffentlicht, stimmt mit dem Herstellerangaben nicht überein.
                  Derweil weigern sich 87.000 Ärzte und Pflegekräfte in den Niederlanden, sich impfen zu lassen, weil sie keine Versuchskaninchen sein wollen!
                  Zuletzt geändert von amsa65; 02.01.2021, 17:57.

                • Pleite
                  Pleite kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  War halt der Erkenntnisstand von Ende Nov.

                • amsa65
                  amsa65 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Der gute Mann war mir aber auch nicht kritisch genug. Ist eben vom Fach und kann keine Selbstkritik zulassen. Ist oft so, wenn man sich selbst in dieser Mühle befindet.

              • #84
                So werden Covid-19 – Tote “erschaffen”
                Dieser aufschlussreiche Artikel zeigt mit Nachweisen wie man versucht, Corona-Tote zu erschaffen die es gar nicht gibt. Denn der Staat benötigt diese Corona-Toten, um weiter alle Restriktionen zu begründen. Ansonsten würde das gesamte Kartenhaus aus falschen PCR-Testdaten und Corona-Toten in sich zusammen brechen!

                Man stelle sich einmal vor, kein Journalist geht dieser Sache nach! Kein Journalist fragt oder klagt an! Auch nicht hier auf Cashkurs. Hier geht's weiter als wäre nichts geschehen. Wo sind wir eigentlich gelandet? Selbst Dirk Müller hat resigniert.

                https://peds-ansichten.de/2020/12/pf...betrug-aerzte/


                Tote, die sich nun einmal nicht wehren können, werden für eine zynische Politik skrupelloser Angstmache missbraucht. Einen Positivbefund auf ein rudimentäres RNA-Schnipsel als medizinische Diagnose, gar als Todesursache zu verkaufen, ist nichts weiter als Betrug. Dieser Betrug wird von der Regierung und den angeschlossenen Behörden seit Monaten betrieben, ohne dass dies den Mainstream in irgendeiner Art und Weise in journalistische Wallung bringen würde. Doch damit nicht genug, es werden auch Menschen “zu Tode behandelt”, aus Gründen die in Abgründe unseres Systems zeigen.
                Ein Test, genannt PCR-Test, der für diagnostische Zwecke niemals konzipiert und zuvor daher auch nicht dafür verwendet wurde, stellt neuerdings eine Krankheit fest, die schließlich Covid-19 – Tote in die Horrorstatistik des Robert Koch-Instituts (RKI) eingehen lässt. Dass der Test nicht für diagnostische Zwecke geeignet ist, darauf weisen die Hersteller explizit hin (1 bis 3). Trotzdem werden hunderttausende völlig gesunde, aber positiv Getestete plötzlich als Kranke und später — der Irrsinn kennt keine Grenzen — als genesen geführt. Allein das ist ein ungeheuerlicher Skandal. Weder die Regierung, noch die Landesfürsten, noch die Parlamente, und auch nicht die Massenmedien juckt dieses ganz offensichtliche Betrugsprozedere. All diesen Menschen Unwissenheit zu unterstellen, ist ein zu simpler Erklärungsversuch.
                Ein “Infektionsgeschehen” in Pflegeheimen ist jederzeit konstruierbar. Dazu schickt das Gesundheitsamt einfach Mitarbeiter in das Heim und lässt Bewohner wie Pflegepersonal mittels der PCR-Methode durchtesten. Ein Genfragment, dass typisch für Coronaviren ist, wird man in der kalten Jahreszeit immer finden.
                Daraus müssen wir schlussfolgern, dass es eine erkleckliche Anzahl “Covid-19 – Toter” gibt, welche durch einen Falschpositivtest auf eine winzige Gensequenz des “neuartigen Virus” quasi “entstanden” sind. Damit solch ein Verstorbener aber tatsächlich und wie durch Zauberhand zum Coronatoten mutiert, müssen natürlich alle mitmachen, bis hin zu dem Arzt, der den Totenschein ausfüllt.
                Es wird sogar von offizieller Seiter her gefordert, diesen Betrug mitzumachen. Hier ein Beispiel aus Österreich. Entnommen aus dem Link oben. Weiteres Beispiel im Link.

                2012-12-14_JederPositiveMussAnCovid-19GestorbenSein-656x1024.jpg



                Jeder Arzt der diesen “Rat” befolgt, hat etwas für die Geschichte vom tödlichen Virus beigetragen und damit der Aufrechterhaltung von Angst und Panik in der Bevölkerung Vorschub geleistet. Dass sich die Dinge in Österreich und Deutschland — und leider nicht nur dort (8) — derzeit so abspielen, hat eben auch etwas mit dem Räderwerk zu tun, in dem jeder eine ihm zugedachte, beauftragte, gar befohlene Rolle spielt. Und dies teils unabhängig von den Überzeugungen, die der Betreffende mit sich trägt.

                Die Inkompetenz der Erstellerin dieser “Empfehlung” zeigt sich bereits daran, dass sie von Positivtests auf COVID spricht, also keinen Unterschied zwischen diagnostizierter Krankheit — das wäre dann COVID — und Tests auf Erreger oder Sequenzen von Erregern macht. Letztlich könnte bereits dieser Sachverhalt jedem Arzt genügen, COVID eben NICHT als Todesursache zu vermerken, weil es COVID-Tests schlicht nicht gibt.
                Aus verlässlichen Quellen sind dem Autor inzwischen mehrere Fälle bekannt, in dem alte Menschen, die man positiv auf SARS-CoV-2 – Gensequenzen getestet hatte, in “Covid-19 – Bereiche”, ja gar Intensivbereiche verlagert wurden, obwohl die Menschen keinerlei Symptome auf das “neuartige Virus” zeigten. Der Stress, dem diese Menschen damit ausgesetzt werden, scheint nicht so relevant zu sein, wie eine höher bezahlte Belegung eines Intensivbettes, zumal noch eines “Covid-19 – Bettes”. Mehr noch kann man damit heuchlerisch weitere, Panik hervorrufende Informationen über überlastete Intensivbereiche in den Kliniken produzieren.

                Aber damit nicht genug. Wir müssen der kaum fassbaren Wahrheit ins Gesicht schauen, dass “Covid-19 – Patienten” systematisch zu Tode behandelt werden. Bedenken wir: Das Durchschnittsalter der angeblich am oder mit dem “neuartigen Virus” Gestorbenen beträgt 83 Jahre. Was es für Menschen dieses Alters bedeutet, an eine Zwangsbeatmung angeschlossen zu werden, ist all den “Dauerbetroffenen”, die “aus Solidarität” Mund-Nasen-Bedeckungen tragen und brav jede soziale Distanzierungsmaßnahme mittragen, offensichtlich überhaupt nicht klar.
                Zuletzt geändert von amsa65; 04.01.2021, 14:59.

                Kommentar


                • #85
                  Corona psychologisch verstehen:

                  Um die Corona-Geschichte psychologisch verstehen zu können, empfehle ich, sich unbedingt diesen Beitrag von Prof. Rainer Mausfeld anzusehen. Und während des Vortrags immer mit der Corona-Hysterie vergleichen! Dann sollte jedem klar werden, warum es Corona in unserer heutigen Form gibt.

                  https://www.youtube.com/watch?v=BT2ccDsBedk

                  Kommentar


                  • #86
                    Infos aus dem Netz (ohne Verlinkung):


                    Herr Söder zu Corona:

                    «Alle vier Minuten stirbt ein Mensch in Deutschland an Corona», warnt der bayerische Ministerpräsident Söder immer wieder und forderte einen harten Lockdown.
                    aber ...

                    Allein im Sommer 2018 starben 20.000 Menschen an den Folgen der Hitze – wie bei COVID-19 vor allem ältere Menschen. Würde die Regierung der verbreiteten Krisenlogik zur Bekämpfung von Corona folgen, müssten umgehend alle Kohlekraftwerke- und -tagebaue stillgelegt und Fahrverbote für Verbrennungsmotoren verhängt werden. Aber die Hitzetoten waren kein Top-Thema, Medien und Politik behandelten sie als Randnotiz.
                    Davon ungeachtet:

                    Jeden Tag sterben ca. 24.000 Menschen an Hunger oder durch hungerbezogene Ursachen.
                    Alle 4 Sekunden stirbt ein Mensch an Hunger. Alle 8 Sekunden stirbt ein Kind wegen verunreinigten Wassers. Alle 8 Sekunden nimmt sich ein Bauer in Indien das Leben.
                    Wo sind da die "harten" Lockdowns Herr Söder?

                    Desweiteren (Statistik 2018):

                    Experten: Mehr als 9000 Suizide in Deutschland – deutlich mehr Männer betroffen
                    Die Anzahl der Suizidversuche könne auf mindestens 100.000 im Jahr geschätzt werden.
                    Der "harte" Söder-Lockdown hinterlässt bereits seine Spuren und lässt jetzt die Suizidzahlen nach oben schnellen!

                    Corona: “In vier Wochen so viele Suizidversuche wie sonst in einem Jahr.”
                    Berlin: Feuerwehr musste wegen „Beinahe Erhängen“ 100 Mal häufiger, als im letzten Jahr ausrücken!
                    Deutschland: Die Menschen sterben, weil sie, aus Angst vor einer Corona-Ansteckung und nicht zum Arzt gehen
                    US-Wissenschaftler warnen, dass in den nächsten Jahren bis zu 75.000 Amerikaner zusätzlich entweder durch Alkohol- oder Drogenmissbrauch oder durch Suizid ums Leben kommen werden.
                    Wegen des Lockdowns steigt die Arbeitslosigkeit! Aber ...

                    Prof. Kawohl: „Arbeitslosigkeit ist ein erheblicher Risikofaktor für einen Suizid. Das sollte sich jeder Arbeitgeber, aber auch Politik und Sozialbehörden bewusst machen.“
                    Wo sind da die "harten" Söder-Vorschläge???
                    Zuletzt geändert von amsa65; 08.01.2021, 13:10.

                    Kommentar


                    • #87
                      Mitte April 2020 erstellte ich diesen Thread mit der Frage:

                      Der Corona-Shutdown - großer Irrtum und eine bewusst eingeleitete Wirtschaftskrise?

                      Inzwischen etwa 9 Monate später an Recherchen kann ich Aufgrung von etlichen Fakten mit Sicherheit diese Frage so beantworten:

                      Der Corona-Shutdown - eine bewusst eingeleitete Wirtschaftskrise!

                      Warum? Die Antwort in dem verlinkten Vortrag vom freien Journalisten Paul Schreyer zeigt die Entwicklung der letzten 30 Jahre in Sachen Pandemie-Planspiele.

                      https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28

                      Die Kausalkette - drohender Finanzcrash und drohende Weltwirtschaftskrise >> bewußte Pandemieeinleitung >> Lösung durch den "Great Reset" mit Eine-Welt-Regierung

                      möchte ich als Fazit aus diesen gesammelten Informationen präsentieren! Bitte sehe sich jeder einmal den 60 minütigen Vortrag in diesem Zusammenhang an!

                      Ich möchte drei wichtige Stellen aus dem Vortrag heraus ziehen:


                      1. ab Minute 38:

                      Zitat: Jacques Atali 2009:

                      Die Geschichte lehrt uns, dass sich die Menschheit nur dann signifikant weiterentwickelt, wenn sie wirklich Angst hat. (...) Die beginnende Pandemie könnte eine dieser strukturierenden Ängste auslösen. Dann werden wir viel schneller, als es allein aus wirtschaftlichen Gründen möglich gewesen wäre, die Grundlagen für eine echte Weltregierung schaffen können.
                      2. ab Minute 41:

                      Rockefeller Foundation Studie Mai 2010:

                      - Influenzapandemie führt zu globaler Panik
                      - China wird zum Vorbild
                      - Maskenpflicht überall
                      - autoritäre Kontrolle auch nach Ende der Pandemie
                      - Bürger geben bereitwillig ihre Freiheit auf

                      - Breiter Widerstand erst nach über 10 Jahren

                      Ziel der Studie: "eine neue strategische Debatte unter Entscheidungsträgern auslösen"
                      3. ab Minute 60:
                      Event 201 Recommendations Oktober 2019:

                      Regierungen werden mit Medienunternehmen zusammenarbeiten müssen, um geschicktere Ansätze zur Bekämpfung von Fehlinformationen zu erforschen und zu entwickeln. Dazu muss die Fähigkeit entwickelt werden, die Medien mit schnellen, genauen und konsistenten Informationen zu überfluten. (...) Die Medienunternehmen ihrerseits sollten sich verpflichten, dafür zu sorgen, dass amtlichen Botschaften Vorrang eingeräumt wird und dass falsche Botschaften unterdrückt werden, auch mit Hilfe von Technologie.
                      Fazit:

                      Was ist also das Ziel?
                      Die Agenda des "Großen Resets" als Lösung der Menschheit zu präsentieren und für Akzeptanz zu werben, wenn sie durch die Pandemie, durch den Freiheitsentzug und durch den eingeleiteten Wirtschaftsabschwung demoraliesiert worden sind! Erst dann ist die Grundlage geschaffen, an der man der Menschheit die Lösung anbietet! Wir, die Eliten haben die Lösung für eure Probleme: Der "Große Reset"! Dabei wird bewusst die Zerstörung der bisherigen Finanz- und Wirtschaftsordnung riskiert! Somit ist Corona nur die Einleitung, um anschließend mit dem "Großen Reset" "Frieden und Sicherheit" ausrufen zu können! Das aber bedeutet letztendlich: Das Ende der Welt!*
                      *(Siehe Bibel: 1. Tessalonicher 5:3)
                      Zuletzt geändert von amsa65; 26.01.2021, 20:03.

                      Kommentar


                      • Pleite
                        Pleite kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Die Medienunternehmen ihrerseits sollten sich verpflichten, dafür zu sorgen, dass amtlichen Botschaften Vorrang eingeräumt wird und dass falsche Botschaften unterdrückt werden, auch mit Hilfe von Technologie.
                        Die Generalprobe ist nun bzgl. Trump erfolgt:
                        https://forum.cashkurs.com/forum/for...=7698#post7698

                      • amsa65
                        amsa65 kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Es wird definitiv neoliberale Politik durchgesetzt. Dank Biden oder seiner Vize noch schneller als unter Trump. Allerdings ahnen die europäischen Bürger noch nichts davon. Wird sich aber bald in neuen Kriegen zeigen. Der Ukraine-Konflikt ist da ein heißer Kandidat für die nahe Zukunft.

                    • #88
                      Die vereinte Linksfront kapert jetzt das Corona Thema, um ihre sozialistischen Träume zu verwirklichen:

                      Das Thema der „ZeroCovid“-Aktivisten ist ein anderes: Um das Virus zu besiegen, soll die bürgerliche Gesellschaft in Europa abgeräumt und durch eine auf Enteignung und zentralistische Steuerung beruhende Diktatur ersetzt werden, und zwar durch eine Reihe von „unerlässlichen gesellschaftlichen Maßnahmen“.
                      [...]
                      Wir müssen die gesellschaftlich nicht dringend erforderlichen Bereiche der Wirtschaft für eine kurze Zeit stilllegen. Fabriken, Büros, Betriebe, Baustellen, Schulen müssen geschlossen und die Arbeitspflicht ausgesetzt werden. Diese Pause muss so lange dauern, bis die oben genannten Ziele erreicht sind.
                      [...]
                      „Niemand darf zurückgelassen werden“, heißt es bei ihnen: „Menschen können nur zu Hause bleiben, wenn sie finanziell abgesichert sind. Deshalb ist ein umfassendes Rettungspaket für alle nötig. Die Menschen, die von den Auswirkungen des Shutdowns besonders hart betroffen sind, werden besonders unterstützt – wie Menschen mit niedrigen Einkommen, in beengten Wohnverhältnissen, in einem gewalttätigen Umfeld, Obdachlose. Sammelunterkünfte müssen aufgelöst, geflüchtete Menschen dezentral untergebracht werden.
                      [...]
                      „Solidarische Finanzierung: Die notwendigen Maßnahmen kosten viel Geld. Die Gesellschaften in Europa haben enormen Reichtum angehäuft, den sich allerdings einige wenige Vermögende angeeignet haben. Mit diesem Reichtum sind die umfassende Arbeitspause und alle solidarischen Maßnahmen problemlos finanzierbar. Darum verlangen wir die Einführung einer europaweiten Covid-Solidaritätsabgabe auf hohe Vermögen, Unternehmensgewinne, Finanztransaktionen und die höchsten Einkommen.“
                      [...]
                      Und es [Ziel] deckt sich praktisch vollständig mit den Forderungen der Klima-Endzeitbewegung „Extinction Rebellion“ des Briten Roger Hallam
                      [...]
                      Wer gehört zu den Erstunterzeichnern
                      [...]
                      Monitor-Redaktionsleiter Georg Restle, WDR,
                      [...]
                      Spiegel-Kolumnistin Margarete Stokowski („Antifa ist Handarbeit“).
                      Die Frontfigur der deutschen Klimabewegung Luisa Neubauer
                      [...]
                      Taz-Autorin Hengameh Yaghoobifarah, die den Deutschen vor einiger Zeit eine „Dreckskultur“ bescheinigte und Polizisten auf den Müll wünschte.
                      Der „Autor und Filmemacher“ Mario Sixtus
                      [...]
                      Es gehört die gut in linksextremistischen Kreisen vernetzte Natascha Strobl dazu, die in wohlmeinenden Medien als Rechtsextremismus-Expertin eine Bühne erhält, und die das staatliche Gewaltmonopol gern relativiert („so was muss man sich physisch entgegenstellen. Danke AntiFa“).
                      Und auch Stefan Jarosch und Ruben Neugebauer von Sea-Watch Berlin
                      [...]
                      In der Unterzeichnerliste findet sich auch die Autorin Veronika Kracher, die 2019, als Linksextremisten den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz zusammenschlugen, die Täter ausdrücklich lobtegen ob sie offen faschistische Politik machen. Deshalb: mit ALLEN Mitteln.“
                      Mit dabei ist der Schauspieler Rolf Becker, der den RAF-Terroristen Christian Klar jahrelang im Gefängnis besuchte und sich für dessen vorzeitige Freilassung einsetzte
                      [...]
                      Und auch der frühere hauptamtliche MfS-Mitarbeiter Andrej Holm, der noch im September 1989 eine Offizierslaufbahn bei der Staatssicherheit einschlug.
                      Dazu Wolfgang Kaschuba, der kürzlich die Silvesterübergriffe in Köln 2015/16 zu einem Protest einsamer Migrantenmänner verklärte.
                      Die Liste komplettieren Matteo Pronzini von der Schweizer „Bewegung für den Sozialismus (BFS/MPS)“,
                      Thies Gleiss, Mitglied im Parteivorstand der LINKEN,
                      etliche weitere Aktivisten Sea Watch und
                      die gesamte Linkspartei-Jugendorganisation „linksjugend [’solid]“,
                      außerdem die „antifaschistische initiative [das schweigen durchbrechen]“ Nürnberg und die
                      Antifa AK Köln.
                      [...]
                      So klein und randständig nehmen sich diese Aktivisten gar nicht mehr aus. Sie sind angebunden an öffentlich-rechtliche Sender, Medien, Institute.
                      https://www.tichyseinblick.de/daili-...ftszerstoerer/

                      Für diese Konsorten wäre solch ein Lockdown egal, denn deren Jobs sind vollkommen verzichtbar.

                      Kommentar


                      • #89
                        Logik der Politik: Wir retten die Menschen vor einem Grippevirus, aber wir spritzen sie mit dem Impfstoff zu Tode.

                        Norwegen: Anzahl der Toten nach Corona-Impfung steigt von 23 auf 29
                        https://deutsche-wirtschafts-nachric...-von-23-auf-29

                        Bloomberg berichtet, dass die Anzahl der Norweger, die nach einer Corona-Impfung verstorben sind, von 23 auf 29 gestiegen ist. „Norwegen äußerte zunehmende Besorgnis über die Sicherheit des Pfizer Inc.- Impfstoffs bei älteren Menschen mit schwerwiegenden Grunderkrankungen, nachdem eine Schätzung der Zahl der nach Impfungen Verstorbenen auf 29 angehoben worden ist. Die jüngste Zahl erhöht die Zahl der bekannten Todesfälle in Norwegen um sechs“, so Bloomberg. Bisher wurden 42.000 Norwegern mindestens eine Dosis verabreicht.

                        „Es wurden 13 Todesfälle untersucht, und uns sind weitere 16 Todesfälle bekannt, die derzeit bewertet werden, teilte die norwegische Arzneimittelbehörde mit. Alle gemeldeten Todesfälle betrafen „ältere Menschen mit schwerwiegenden Grundstörungen“.

                        Australien, das eine Vereinbarung über 10 Millionen Dosen des Pfizer-Impfstoffs getroffen hat, bittet den Hersteller, die Gesundheitsbehörden und die norwegische Regierung dringend um Informationen zu diesem Thema, ...
                        China fordert, dass der Corona-Impfstoff von BioNTec/Pfizer weltweit gestrichen wird

                        Kommentar


                        • #90
                          Neuester Stand bei den internationalen Sammelklagen gegen den PCR-Test und den Lockdown. Ein Video-Interview von Michael Mross mit Anwalt Dr. Füllmich:

                          https://www.mmnews.de/politik/158349...ueberschritten

                          Kommentar


                          • Pleite
                            Pleite kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Stellen wir uns also auf weitere Milliarden EUR Steuergeld für Entschädigungen ein, die von der Merkel SED verbrannt und die denen, die schon länger hier gut und gerne leben, abgepresst werden:

                            WHO beendet Epidemische Lage von Nationaler Tragweite

                            Manchmal überschlagen sich die Ereignisse. So auch vor zwei Tagen am 20. Januar 2021. An diesem Tag wurde nicht nur ein neuer US-Präsident vereidigt. An diesem Tag verkündete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darüber hinaus auch Erstaunliches: Der weltweit seit rund einem Jahr exzessiv – „Testen! Testen! Testen!“ – verwendete PCR-Test zum Nachweis einer Infektion mit dem „neuartigen SARS CoV-2“ ist danach überhaupt nicht unbesehen geeignet, eine Infektion zu erkennen
                            https://www.achgut.com/artikel/who_b...aler_tragweite

                          • amsa65
                            amsa65 kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Dazu passt auch das neueste Gerichtsurteil zu diesem Thema:

                            Amtsgericht Weimar: „Corona-Kontaktverbot verfassungswidrig, Lockdown katastrophale politische Fehlentscheidung“
                            https://deutsche-wirtschafts-nachric...=rec-newsboxes

                            Das Amtsgericht Weimar hat in einem bahnbrechenden Urteil entschieden, dass die Corona-Kontaktverbote in Thüringen verfassungswidrig sind. „Bei der von der Landesregierung im Frühjahr (und jetzt erneut) verfolgten Politik des Lockdowns, deren wesentlicher Bestandteil das allgemeine Kontaktverbot war (und ist), handelt es sich um eine katastrophale politische Fehlentscheidung“, so das Gericht.
                            Hier das Urteil im Original:

                            https://openjur.de/u/2316798.html

                            Und hier das vernichtende Fazit daraus:

                            „Nach dem Gesagten kann kein Zweifel daran bestehen, dass allein die Zahl der Todesfälle, die auf die Maßnahmen der Lockdown-Politik zurückzuführen sind, die Zahl der durch den Lockdown verhinderten Todesfälle um ein Vielfaches übersteigt. Schon aus diesem Grund genügen die hier zu beurteilenden Normen nicht dem Verhältnismäßigkeitsgebot. Hinzu kommen die unmittelbaren und mittelbaren Freiheitseinschränkungen, die gigantischen finanziellen Schäden, die immensen gesundheitlichen und die ideellen Schäden. Das Wort "unverhältnismäßig" ist dabei zu farblos, um die Dimensionen des Geschehens auch nur anzudeuten. Bei der von der Landesregierung im Frühjahr (und jetzt erneut) verfolgten Politik des Lockdowns, deren wesentlicher Bestandteil das allgemeine Kontaktverbot war (und ist), handelt es sich um eine katastrophale politische Fehlentscheidung mit dramatischen Konsequenzen für nahezu alle Lebensbereiche der Menschen, für die Gesellschaft, für den Staat und für die Länder des Globalen Südens“, so das Gericht.
                            Das alles wird garantiert noch ein juristiusche Nachspeil für viele Regierungen haben! Oder sie werden versuchen da wie üblich heraus zu kommen.
                            Zuletzt geändert von amsa65; 25.01.2021, 12:35.
                        Lädt...
                        X