Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Klimawandel - Wahrheit oder Fake?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • amsa65
    hat ein Thema erstellt Der Klimawandel - Wahrheit oder Fake?

    Der Klimawandel - Wahrheit oder Fake?

    Wir kennen den Klimawandel alle aus den Medien. Aber wer von uns hat sich einmal die wirklichen Daten und Fakten aus den Messwerten genauer angesehen?

    Es gibt Befürworter und Gegner des Klimawandels, aber wer hat nun Recht? Wenn man allein dem medialen Übergewicht der Befürworter glauben würde, könnte es sein, dass man ziemlich auf's Glatteis gerät. Weil ich immer gern nach der Wahrheit suche, habe ich mich mal aufgemacht und viele Daten und Fakten zusammen gesucht. Ich kann auch nur jedem empfehlen, sich selbst Daten und Fakten anzusehen und alles genau zu prüfen und erst dann zu Urteilen, ob es sich hier um eine Tatsache oder eine Lüge handelt.

    Auf der Recherche bin ich recht schnell auf die Gegner des Klimawandels gestoßen. Hier gibt es einen Zusammenschluss von hochkarätigen europäischen Wissenschaftlern namens EIKE = Europäisches Institut für Klima und Energie. Auf deren Seiten gibt es zuhauf Informatioen über eine groß angelegte Desinformation der großen Medien.
    https://www.eike-klima-energie.eu/

    Auf einer derern Seiten, wird erst einmal das Klima erklärt.
    https://www.eike-klima-energie.eu/di...zpapier-klima/

    Dann gibt es sehr viel Information rund um das CO2 und wie es medial verwendet wird:
    https://www.eike-klima-energie.eu/?s=co2


    Sehr interessant auch die Debatte um das angeblich so gefährliche NOX von Diesel Motoren:
    https://www.eike-klima-energie.eu/20...im-glashaus-5/
    oder https://www.eike-klima-energie.eu/?s=nox



    Interessanterweise gibt es im Netz auch Aussagen, die genau diese Seiten kritisieren. Gefunden habe ich diverse Kritik auf Wetterseiten, die wiederum die Klimalüge als Fake ansehen. Eine Form der Selbstverteidigung ihrer eigenen Lügen?

    Was also tun? Nun habe ich mich aufgemacht, selbst nach aufgezeichneten Daten zum Thema CO2, Temperatur und weiteren Infos zu suchen.

    Dabei bin ich auf die Messergebnisse von Eiskernbohrungen in Grönlad und der Antartis gestoßen:
    https://epic.awi.de/19661/1/Oer2008i.pdf

    Wenn man die verschiedenen Aussagen zusammen fasst, kann man folgendes Fazit ziehen:

    Einer der wichtigsten und verblüffensten Fakten ist in diesem Zusammenhang, dass der Mensch lediglich für 3 - 4 % des gesamten CO2 verantwortlich ist, welches auf dieser Erde ausgestoßen wird! Die Erde stößt dabei den Großteil selbst aus. U. a. Vulkanismus und Biomasse. Die Befürworter des Klimawandels behaupten, es sei das Zünglein an der Waage. Die Gegner des Klimawandels sagen, der Mensch hat keinen Einfluss auf das Klima. Das sind Interpretationen, die man so oder so sehen kann.

    In der Erdgeschichte hat es viele Wärme- und Kälteperioden gegeben. Bitte dazu auch folgende erdgeschichtliche Klimatabelle betrachten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Klimag...eotemps_G2.svg
    Laut der Grafik lag Schwankungsbreite der Temperatur vor einigen Jahrmillonen bei über 20° Celsius! Heute haben wir Schwankungen von ein paar Grad. In der Tat haben wir heute im Vergleich dazu ein sehr gemäßigtes Klima! Ja selbst im Mittelalter lag die Durchschnittstemperatur höher als heute! Hinzu kommt noch, dass die Temperaturschwankungen nicht konform mit dem CO2-Gehalt der Atmösphäre korrelieren! Zwar kann, aber nicht muss ein höherer CO2-Gehalt für eine Erderwärmung verantwortlich sein! So hat es in der Erdgeschichte Phasen gegeben, in der der CO2-Gehalt deutlich höher lag, aber merkwürdigerweise nicht die Temperatur! Daher auf einen direkten Zusammenhang von CO2-Gehalt und der Temperatur zu schließen, wäre ein Fehler.

    Es gibt noch viele weitere Faktoren, die das Klima beeinflussen. Wie z. B. die Sonnenaktivität und das Erdmagnetfeld, welches sich in der nächsten Zeit komplett umpolen soll. Auch eine Sache, die in der Erdgeschichte im Mittel etwa alle 250.000 Jahre vorkommt und der Vorgang etwa 100.000 lang andauert. Die letzte Polumkehrung liegt aber schon 800.000 Jahre zurück und ist somit längst überfällig. Wissenschaftler sind der Meinung, dass eine Polumkehrung mit Wetterextremem einher geht! Im Prinzip genau das, was wir zur Zeit als Klimawandel beschreiben.

    Laut der Aussage von Astronomen, soll auch die Sonnenaktivität stark im Zusammenhang mit der Erdtemperatur zusammen hängen. Ein weiterer Faktor, der beim Thema Klimawandel völlig missachtet wird.

    Wie entlarft man nun die falschen Aussagen zum Thema Klimawandel?

    Dazu habe ich eine interessante Abhandlung auf der Seite der Technischen Universität Berlin gefunden. Diese Quelle sollte wohl seriös genug sein, um das Thema um den Klimawandel deutlich zu hinterfragen. Hier wird systematisch mit vielen Quellenangaben gezeigt, was von den Klimadiagrammen und Aussagen zu halten ist. Welche stimmen und welche nicht. Hier kann jeder selbst nachlesen und sich Daten und Fakten ansehen, um sich ein eigenes neutrales Urteil zu bilden. Bitte genau lesen!
    http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de//...mobergetal2005

    Wie es scheint, ist der Hype zum Thema Klima mehr als deutlich überzogen und tatsächlich eine groß angelegte Medienkampagne! Dazu kann sich jeder selbst überzeugen. Deshalb bitte nicht alles glauben, was uns medial aufgetischt wird. Immer die Daten selber prüfen!

    Ach übrigens, auch noch sehr interessant. Warum schmelzen z. B. Gletscher in der letzten Zeit stark ab?
    Durch die industriellen und allgemeinen Abgase, setzt sich systematisch Ruß bzw. Dreck auf die weißen Eisflächen, welche das Sonnenlicht deutlich mehr absorbieren und dadurch die Eisflächen schneller abschmelzen. Auf Bildern von diesen Gletschern sieht man fast immer eine recht dunkle Dreckschicht auf dem Eis. Im Mainstream wird aber nur darüber berichtet, dass die allgemeine Lufttemperatur dafür verantwortlich sei.

    Interessant ist, wer eigentlich von diesen Falschinterpretationen zum Klimawandel profitiert? Aber das steht auf einem anderen Blattt und kann hier ebenfalls gern diskutiert werden.


    Heute entdeckt:
    Fidji geht doch nnicht unter:
    https://www.eike-klima-energie.eu/20...ter-datensatz/
    Zuletzt geändert von amsa65; 09.11.2017, 12:40.

  • Pleite
    antwortet
    Na das sind doch mal interessante Neuigkeiten:

    Denn die Idee zu den weltweiten Schülerstreiks mit Klimaaktionen war aufgekommen beim Global Youth Summit 2015. Organisiert war diese Veranstaltung von der Plant-for-the-Planet Foundation. Auf deren Internetseite zum Projekt „climate strike“ heißt es zur Entstehungsgeschichte: „Nach ein paar Treffen wurde klar, dass ein weltweiter Schulstreik einen bahnbrechenden Eindruck hinterlassen wird, wenn wir Tausende – oder sogar Millionen – in ein kräftiges globales Netzwerk bringen.“

    Mit der Aktion Fridays for future scheint dieses Ziel erreicht. Und damit zurück zu den Schülern von Fridays for future. Sie meinen, unabhängig und nicht an eine Organisation gebunden zu sein. Doch Fridays for future ist an die Plant-for-the-Planet Foundation angebunden, einer Stiftung des Club of Rome-Vizepräsidenten, die das Projekt „Klimastreiks von Schülern“ seit längerem vorantreibt und erstmals bereits zum 30.11.2015 zu einem Klimastreik aufgerufen hatte. In dieser Stiftung wird entschieden, was mit dem Spenden an Fridays for future geschieht, ihr gehört das Spendenkonto von Fridays for future.
    https://www.tichyseinblick.de/meinun...hoert-anderen/

    Diese ganzen Oligarchen mit ihren NGOs sind eine Bedrohung für die westlichen Demokratien.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Ebenfalls verlegt:

    Ich bin entsetzt:
    Greta wurde heute nicht vom Papst zu Lebzeiten heilig gesprochen
    https://www.welt.de/icon/mode/articl...vom-Papst.html

    Und der Klima-Papst muss sofort die Verwendung von Kerzen verbieten (Feinstaub, CO2). Solar-LED Funzeln sollten ausreichen. Senkt übrigens auch das Brandrisiko in Kathedralen und so

  • Pleite
    antwortet
    Gehört eher in diese Sektion, daher Verlegung aus dem "Lügenpresse" Thread:

    Eine treffliche Einordnung des Klimaschutz-Hypes der Fake Media:

    Die „Fridays for Future“-Aktivisten agieren geschickt und nicht ohne Erfolg. Aber sie sind keine Widerstandskämpfer, sondern Hätschelkinder eines Teils der politischen und medialen Eliten. Wer ihren „Protest de luxe“ mit dem Widerstand gegen das SED-Regime oder die Rassentrennung gleichsetzt, verhöhnt die wahren Bürgerrechtler.
    https://www.focus.de/politik/deutsch..._10593476.html

    Billige und durchschaubare Wahlkampfhilfe für die Sozialisten im Grünen Tarnanzug.
    Die nunmehr ein 3/4 Jahr andauernde hemmungslose Dauerbeschallung und Hofierung der Grünen insbes. im GEZ Staatsfunk zeigt leider Wirkung bei den leicht manipulierbaren Wählenden_Innen:
    Grüne 17 bis 20% lt. https://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm !

    Stellt sich noch die Frage, ob den Schulschwänzern ihr Anliegen auch in den Schulferien wichtig ist ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Interessantes Input:

    CK*TV: Die Antworten von Prof. Sinn auf Ihre Fragen – Teil 2
    https://www.cashkurs.com/cashkurs-tv...fragen-teil-2/

    ab 00:56

    Einen Kommentar schreiben:


  • frifix
    antwortet
    Klimaerwärmung ist Religion, der neue Messias ist demgemäß Schellnhuber&Co. Allerdings mit einer Dreifaltigkeit kommen die Herrschaften nicht aus.
    Eine der unteren Chargen dieser neuen Sekte hat sogar die Eiseskälte und Schneelast im Bayrischen flugs mit dem ungewöhnlich warmen Sommer und daher mit der vom bösen Menschen betriebenen Klimaerwärmung begründet.
    Leider finde ich diese höchst interessante Verkündigung nicht mehr, aber ich habe es wirklich gelesen!
    Nun werden zusätzlich die jüngst "getauften" Mitglieder der Klimareligion in den Vordergrund geschoben, denn die physikalisch verbrämten, für normale Sterbliche kaum verständlichen Formeln dieser Professorengilde sind mittlerweile völlig abgelutscht.
    Kinder nach vorne, das wirkt immer! Und möglichst solche, die noch nicht eine Stunde Schulunterricht im Fach Physik miterleben durften.Dass diese süsse kleine Greta keine Ahnung von Klima, Wetter, Kohle, Gas und Stromversorgung hat, völlig egal. Es geht ja nicht um wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern um die Heilsbotschaft!
    Man braucht nicht viel Phantasie, um vorherzusagen, dass Greta zu häufigsten Vornamen der neu geborenen Mädels wird.
    Und die überaus religiösen Schüler, die eigentlich im Klassenzimmer sitzen sollten, vllt. im Physikunterricht, die werden jetzt zum Schuleschwänzen angeregt.
    Das ist nun wirklich der Gipfel an Populismus und Demagogie, nur das merkt kaum einer.
    Der Applaus der Medien ist kaum zu überbieten. Der Heiland ist wieder da!

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Zur Zeit herrscht Winter auf der Nordhalbkugel, so kalt wie schon lange nicht mehr. In den Nachrichten wurde aber wieder die angebliche Klimaerwärmung an dem Beispiel Australien demonstriert. Dort gab es kurzzeitig neue Rekordtemperaturen von knapp die 50°C. Dass allerdings die Nordhalbkugel so winterlich kalt ist, wie schon lange nicht mehr, wird nicht erwähnt! In Peking ist es schon seit Wochen um die -10 Grad! Sogar der ganze asiatische und nordamerikanische Kontinet steht unter starkem winterlichen Einfluss.
    Zur Veranschaulichung, habe ich einmal von meiner Wetterapp zwei Bilder zu einer Gesamtweltkarte zusammen geschnitten. Stand 11.01.2018 um 13:00 Uhr MEZ. Sieht das nach Erderwärmung aus? Man vergleiche einfach die kalten mit den warmen Zonen. Grün ist noch über 0° und blau unter null (nur Landmasse).

    - [ATTACH=CONFIG]n6170[/ATTACH]
    Zuletzt geändert von amsa65; 11.01.2019, 12:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    frifix hat es in seinem Kommentar #13 auf den Punkt gebracht! Die Umweltverschutzung ist real, den Punkt streiten wir auch nicht ab. Der menschlich verursachte Klimawandel ist aber reine Fiktion!

  • frifix
    antwortet
    @Walter_D: Bitte unterscheiden zwischen Umweltschutz (ist ein MUSS!) und dem angeblich menschlich verursachten Klimawandel (ist ein Betrug allererster Klasse des IPPC!)
    Zur Einführung erstmal H. Bachmann inhalieren, denn der erklärt eindeutig die politische Verve. Der physikalische Hokuspokus mit Formeln für + gegen ist eh nur gut für Professores!
    https://www.youtube.com/watch?v=gaRDB9nlFoM Wem das nicht reicht, das Buch von diesem erstaunlich fitten Oldie klärt weiter auf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Walter_D
    antwortet
    [QUOTE=amsa65;n5093]

    Interessanterweise gibt es im Netz auch Aussagen, die genau diese Seiten kritisieren. Gefunden habe ich diverse Kritik auf Wetterseiten, die wiederum die Klimalüge als Fake ansehen. Eine Form der Selbstverteidigung ihrer eigenen Lügen?

    Was also tun? Nun habe ich mich aufgemacht, selbst nach aufgezeichneten Daten zum Thema CO2, Temperatur und weiteren Infos zu suchen.




    Eine gute frage und logisch ist den Antwort auch, man sucht die höchste Autorität auf diesem Gebiet und liest, was und wie er zu seinen Entscheidungen gekommen ist;

    https://www.ipcc.ch/

    The Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) is the United Nations body for assessing the science related to climate change.

    Es ist für mich nicht wichtig, ob alle Argumente, die von der Regierung zur Bekämpfung des CO2 eingesetzt werden, zutreffen.
    Ich selbst und Millionen anderer Menschen, die in der Nachbarschaft von umweltverschmutzenden Aktivitäten wie Schwerindustrie und starkem Verkehr oder in der Nähe von großen Häfen leben, haben zweifellos die schädlichen Folgen. Die Luft, die wir und unsere Kinder atmen, ist mit Schwermetallen, Schwefeldioxid und Ruß verschmutzt.

    Das muss aufhören, es gibt kein wirtschaftliches Argument, das dies rechtfertigen kann.

    Ich bin überzeugt, dass unsere Marktwirtschaft zusammen mit der Politik diesen Kurs eingeschlagen hat, weil die Technologie dies auf wirtschaftliche Weise erreichen kann.

    Und natürlich wollen sie sich auf diese Weise schützen und die Weltordnung garantieren, was natürlich eine völlig andere Geschichte ist.
    Die Geschichte hat gezeigt, dass es immer ein großer, wenn nicht der größte Grund war, sich für eine neue politische Richtung zu entscheiden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • StefanH.
    antwortet
    In diesem Vortrag zeigt Robert Stein nicht nur die Methoden, Propaganda und Fälschungen mit denen in der Klimawissenschaft gearbeitet wird, sondern er nennt Zahlen, Daten und Fakten zum CO2 und Klimawandel, welche von unabhängigen Wissenschaftlern publiziert werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Die meisten Politiker haben kaum eine Ahnung wovon sie sprechen und erst recht nicht von Klimadaten! Sie rennen der gleichen Klimalüge hinterher wie die Masse der Bürger. Sie würden alle wie im Video mit der Greenpeace-Aktivistin von Beitrag #3.1, bei einer Befragung kaum einen sinnvollen Satz zustande bringen! Aber alle wollen sie mitreden und wollen angeblich an Klimawandel glauben. Die Ideologie der Grünen basiert sogar zum Teil auf den angeblichen Klimawandel! Warum also Fakten sprechen lassen, wenn Lügen doch viel nützlicher sind?

    Propaganda funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip. Je öfter man Umwahrheiten wiederholt, umso mehr wird ihnen Glauben geschenkt!
    Zuletzt geändert von amsa65; 22.11.2018, 10:31.

  • frifix
    antwortet
    Merkwürdigerweise gibt es bei unseren im Bundestag versammelten Großkopfeten, nach meiner Meinung und inständigen Beobachtung, nicht einen Aufrechten, der den CO2-Schwindel als solchen in die Faktenlage einbringt. Da wissen selbst AfD und Linke, daß sie dann wohl aus dem Saal katapultiert würden. Aber auch die direkt Betroffenen Energiechefffes von RWE, EON, Vattenfall & Co hüten sich wie Dracula vorm Morgengrauen, da mal einen Schuss ins Schwarze zu setzen. IPPC ein dreifach HOOOCH! Tusch! Gleich gibts Kamelle und dä Prinz kütt!

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Heute am 02. August brachte die ARD wieder einen Bericht in der Tagesschau zum Thema Klimawandel und CO2-Ausstoß. Sie brachten wieder das ominöse Wort Erderwärmung ins Spiel, welches schon im Ansatz falsch ist! Trotzdem sollte es jetzt jeder deutsche Zuschauer kapieren, denn im Zuges des heißen Sommers kann ja schließlich jeder am eigenen Leibe die Erderwärmung spüren. Oder?

    Interessant ist, wie diese Propaganda-Kampagne Wirkung zeigt. In diversen Internetforen sprechen die Nachplapperer immer wieder davon, dass sie die Erderwärmung spüren können. Scheinbar verstehen sie aber alle nicht, dass man nicht in 10 oder 50 Jahresmaßstäben misst, sondern in tausenden von Jahren! Und da zeigt die Tendenz immer noch zu einer Abkühlung hin!
    Zuletzt geändert von amsa65; 22.11.2018, 09:57.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Hier noch ein interessantes Interview, mit dem seit 2014 verstorbenen Prof. Dr. G. Gerlich vom Institut für Mathematische Physik der TU Braunschweig.

    Über ...

    CO2-Schwindel und gekaufte Wissenschaft
    https://www.youtube.com/watch?v=wCzAiVYSK2Q

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X