Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Gerichtsklage gegen George Soros: „Lenkung“ und „Manipulation“ von Regierungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neue Gerichtsklage gegen George Soros: „Lenkung“ und „Manipulation“ von Regierungen

    Wenn ein Vermögenswert das Potenzial aufweist, über die nächsten einhundert Jahre Erträge abzuwerfen, kann der Wettbewerb um eine alleinige Eigentümerschaft sehr intensiv ausgetragen werden.
    Dies ist der Fall in Bezug auf Minenabbaurechte im Eisenerzfeld Simandou in der westafrikanischen Nation Guinea, wo sich Finanzmagnat George Soros in einen von mehreren in den vergangenen Jahren geführten Gerichtsprozessen verstrickt sieht.


    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    gabba-gandalf1st am 28.04.2017 um 15:48 Uhr
    Vll. könnte man auch mal das aktuelle Thema Ungarn und eine Soros finanzierte Schule dort beleuchten. Die EU leitet ein Verfahren ein wegen einer ungarischen Schulreform, die wohl insbesondere diese nicht staatl. "Bildungseinrichtung" trifft. Bei allem anderen was Orban so anscheinend Schlimmes macht, wird die EU aber nicht aktiv. Finde ich zumindest komisch...
    szpaul am 28.04.2017 um 20:14 Uhr
    @gabba-gandalf1st
    Soros läßt grüßen!
    szpaul
    amsa65 am 28.04.2017 um 20:26 Uhr
    George Soros ist der Wadenbeißer des US-Establishments bzw. der reichen Großfamilien, für die er im Prinzip das Sprachrohr ist. Meiner Meinung nach ist ALLES was er tut, extrem egoistisch, gesellschaftsschädlich und absolut unethisch! Mehr ist zu diesem Mann nicht zu sagen.
    Bobo am 28.04.2017 um 22:36 Uhr
    In diesen Kreisen kommt es offensichtlich nur noch darauf an, die jeweils richtigen Leute zu bestechen, zu bedrohen, zu erpressen und ggf. auch um zu bringen. Skrupel- und rücksichtslos ist die ganze Bande. Für ein außen Stehenden ist es völlig unmöglich, raus zu bekommen wer mehr Dreck am Stecken hat.
    Callisto2009 am 28.04.2017 um 23:44 Uhr
    Die Frage der Stunde ist wohl: Wer ist der größere Gangster ? ;-)
    Ich denke allerdings, das Schurkenpotential ist bei Soros deutlich größer und weltumspannender. Daneben habe ich - durch eigene Beobachtung - nicht die geringsten Zweifel an den im Schaubild dargestellten Verflechtungen des Soros "Netzwerks" und Machenschaften. Er ist halt "King of NGOs", aka Unruhestifter, Umstürzler und subversiven Elementen.
    Bobo am 29.04.2017 um 16:21 Uhr
    ValueWalk scheint mir nicht ganz unabhängig (von Soros) zu sein. In diesen Kreisen ist nur der unschuldig, der die richtigen Leute rechtzeitig bestochen, bedroht, erpresst oder umgebracht hat. Rücksichtslos und skrupellos sind alle, sonst wären sie nicht superreich geworden.
    77tonino77 am 30.04.2017 um 14:55 Uhr
    Soros ist ein nerviger Linksfaschist. Mit solchen Menschen wird die Welt keineswegs besser, da er seine Weltanschauung mit legalen & illegalen Mitteln anderen Menschen diktiert und aufzwingt.

    In den detaillierten Leaks, die ihn selbst und seinen Email-Verkehr betreffen, hat man z.B. Emails an Hillary Clinton gefunden, in der er Ihr sagt, wen Sie für welches ÖFFENTLICHE AMT wählen könne. Dort hieß es wörtlich: "Du kannst A, B oder C wählen."

    Clinton bedankte sich & wählte einen der vorgeschlagenen "Soros-Jünger".

    Der Mann gehört inhaftiert. Allein die bisher bekannten Leaks wären ausreichend. An Milliardäre kommt man eben nicht heran...
    cbernet am 01.05.2017 um 11:58 Uhr
    Hedgefonds-Ass oder Hedgefonds-Aas ... kann ich mir das selbst aussuchen?

    Kommentar

    Lädt...
    X