Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brandherd Naher Osten – Teil 3: Seidenstraßen-Strategie und Chinas verlängerte...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brandherd Naher Osten – Teil 3: Seidenstraßen-Strategie und Chinas verlängerte...

    Im zweiten Teil wurde auf einen hauptsächlichen Grund eingegangen, weshalb Russland militärisch im Syrien-Konflikt eingreift. Wie Putin sagte, sollen die IS-Kämpfer aus dem Kaukasus und Zentralasien vor Ort bekämpft werden, bevor sie zurückkehren und Anschläge in Russland begehen. Unter den islamistischen Fundamentalisten im zentralasiatischen Kasachstan, Tadschikistan und Kirgisistan sowie in Pakistan wird der IS immer populärer. Diese vier Länder grenzen an China, womit der so genannte Islamische Staat auch vor der Haustür der Volksrepublik steht. Die Terrororganisation wird somit zu einer wachsenden Gefahr für Peking. Der Anführer von ISIS, der sich als Herrscher über das Kalifat betrachtet, erklärte im Juni einer Reihe von Staaten den Krieg, darunter auch China. Wie internationale Medien seit Wochen berichten, erwägt das Reich der Mitte, den Verbündeten Russland in Syrien zu unterstützen.

    Den vollständigen Beitrag finden sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    dawn am 09.12.2015 um 22:01 Uhr
    Lieber Herr Oguz Calli

    Eine super Gesamtschau über scheinbar nicht zusammenhängenden Einzelkonflikten ! Das Big Picture, das Sie hier zeichnen, lässt den Leser nichts Gutes für die Zukunft ahnen. Insbesondere die inzwischen globale Aufstellung des IS, selbst in Lateinamerika, war für mich in dieser Breite unbekannt. Wenn jetzt schon mexikanische Drogenkartelle mit IS-Terroristen gemeinsame Sache machen gibt es offenbar keine unüberwindbaren Hindernisse mehr für den IS, situativ, je nach Bedarf, mal mit dieser und mal mit jener Organisation oder sogar, wie in der Türkei, mit einer kompletten Präsidentenfamilie samt Sprössling zu kooperieren. Der IS als global Player Dank der Schützenhilfe von so vielen, die sich einen persönlichen Profit aus der Kooperation versprechen !

    Eine Horrorvision !
    ryba am 09.12.2015 um 16:31 Uhr
    Danke!
    ironalex am 09.12.2015 um 17:35 Uhr
    … und am Ende sind wir wieder alle überrascht, konnte man ja nicht ahnen :–(
    stockholm am 09.12.2015 um 22:02 Uhr
    @Oguz Calli: vielen Dank für die interessanten neuen Aspekte

    Kommentar


    • #3
      In diesem Zusammenhang auch interessant:

      http://www.faz.net/aktuell/feuilleto...ue#pageIndex_2

      Kommentar


      • #4
        Wäre es verwegen zu sagen, dass die Elite mit ihren in Geiselhaft befindenden Staaten USA & Israel die BRICs und deren Alliierte schlicht schwächen wenn nicht gar fertig machen wollen?

        Dabei finde ich ein Vergleich Reich - SS & NWO - IS gar nicht so unpassend.

        Kommentar


        • #5
          Eine Verständnisfrage habe ich zu dem Artikel:

          Russland stationiert auch moderne T-90-Panzer an der Grenze zu Syrien.
          Da Russland keine gemeinsame Grenze mit Syrien hat, stelle ich mir die Frage, in welchem Staat ?

          Danke vorab

          Kommentar

          Lädt...
          X