Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Was hätte Peter Scholl-Latour dazu gesagt?"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cashkurs-Team
    antwortet
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    HansThom am 16.08.2016 um 19:47 Uhr
    Ja - Peter Scholl-Latour war in seiner Zeit präsent und konnte von diesem Standpunkt aus, wenn er die Gegebenheiten die ihm weltweit begegneten, wie Laub zusammen rechte, seinen überregionalen Blick auf die Verfallsdaten, des eingebildeten Westens lenken. Der bis dato noch nicht begriffen hat - das der Weise Satz, von Wilhelm Busch - "erstens kommt es anders, zweitens, als man denkt" - ausnahmslos für alle Menschen, alles was es gibt oder auch noch nicht, auf Ewigkeit Gültigkeit hat. Im Gedenken an Peter Scholl-Latour: Sie fehlen mir Herr Scholl-Latour, gerade jetzt in dieser Situation, in der keine Ausreden mehr helfen.
    Hans Thom
    Basti2014 am 16.08.2016 um 20:06 Uhr
    Scholl-Latour fehlt auf jeden Fall. Personen, die mit Sachverstand und mit persönlicher Kenntnis an so ein brisantes Thema wie den Nahen Osten herangehen, sind sehr selten. 2 Jahre ist das schon her. Mir kommt es vor, wie letztes Jahr. Die Prophezeiung, dass der Irak zerbricht, hat sich erfüllt. Hunderttausende Tote sind zu beklagen. Scholl-Latour wurde früher in den Talk-Runden heftig kritisiert. Möge Gott das letzte Wort haben.
    kmu23 am 16.08.2016 um 20:10 Uhr
    Danke für den Artikel!

    Ich bin sicher, Peter Scholl-Latour wäre heute sehr wütend - z.B. wie die USA gegen Russland hetzen.

    JohnWayne am 17.08.2016 um 04:26 Uhr
    Scholl-Latour war eine einzigartige Person. Solche Persönlichkeiten gibt es nur sehr selten und ohne ihn ist die Welt wirklich ein Stück ärmer. Er hat mehr für die Menschen getan als die meisten Verstehen.
    Danke dass Sie an ihn erinnern und sein Vermächtnis aufrecht erhalten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cashkurs-Team
    hat ein Thema erstellt "Was hätte Peter Scholl-Latour dazu gesagt?"

    "Was hätte Peter Scholl-Latour dazu gesagt?"

    Auf meinen Lesungen - quer durch Deutschland - werde ich dieser Tage immer wieder gefragt: "Was hätte Peter Scholl-Latour zu den aktuellen politischen Krisen gesagt?"
    Peter Scholl-Latour hatte schon früh, zu Beginn der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts, als er seinen beruflichen Durchbruch erlebte, bei seinen Reisen um die Welt, flankiert von dem immensen Wissen eines Mannes der noch in historischen Dimensionen zu denken verstand, erkannt, worauf wir uns zu bewegen. Er war Zeuge davon, wie sich die neue Welt aus den Schatten des Zweiten Weltkrieges abzuzeichnen begann, der Dekolonialisierung, des beginnenden Ost-West-Konfliktes, in dem niemand mehr darauf gewettet hatte, dass es noch einmal so etwas wie eine Rückkehr der Religion geben könne oder dürfe.


    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.
Lädt...
X