Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Eliten oder wer sind die Ominösen 1%

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Eliten oder wer sind die Ominösen 1%

    Guten Abend an die Cashkurs Gemeinde,

    gerade in den letzten Monaten und Jahren wurden wir immer wieder mit Begrifflichkeiten konfrontiert, die zwar jeder irgendwo einordnen konnte, greifbar oder gar realer wurden sie trotzdem nicht richtig. Damit meine ich Begriffe wie "Die Märkte", "Die Eliten", "Das Kapital" usw. Wir alle haben hier sicher unterschiedliche Vorstellungen, aber eines und da bin ich mir sicher eint uns.

    Die Frage: Wer sind diese Eliten, diese 1% oder weniger die uns unsichtbar lenken?

    Vielleicht gelingt es uns gemeinsam hier Ross und Reiter zu finden. Mag es auch Wochen oder Monate dauern. In diesem Blog können wir langsam ein Organigramm erstellen, das ein Abbild über die 1% (ich denke es sind wesentlich weniger eher 1 ‰ – 5 bis 10 Familien-Clans) die im Hintergrund die Fäden ziehen an denen die berühmten Märkte, ggf. auch wir tänzeln.

    Sind diese Verflechtungen sichtbar und für jedermann nachvollziehbar? Sicher nicht und so schwingt auch die mysteriöse Verschwörungstheorie mit im Raum. Aber das ist ok. Eine Verschwörung ist etwas völlig normales und wenn solche Gruppen im Verborgenen arbeiten, dann haben sie sich nun mal auch verschworen

    Hier Wiki:
    Eine Verschwörung (Lehnübersetzung von lat. coniuratio; auch: Konspiration) ist ein heimliches Bündnis mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen; dieser kann ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel haben und den Schaden anderer einschließen, aber auch die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände umfassen. Eine Verschwörung beruht also nicht notwendigerweise auf moralisch niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Geheimhaltung und Konspiration.

    Nun um einen ersten Anstoß zu machen finde ich die Verwendung eines Ausschlussverfahrens hilfreich.
    Wen würde man nicht zu diesen Familien zählen. Würde ein Bill Gates dort hingehören? Eine Klatten oder Albrecht? Rockerfeller oder Rothschild?

    Spannend genug um sich Gedanken zu machen. Wir leben in spannenden Zeiten.

    Ich bin gespannt, ob wir ein Mosaikbild zeichnen können und hinterher irgendwann schlauer sind.
    Zuletzt geändert von JanBulka; 23.11.2015, 19:22.

  • #2
    Das wird sicherlich keine leichte Aufgabe, da sich die sogenannten "Eliten", welche wirklich über Macht verfügen meist sehr medienscheu sind. Gefährlich sind die 1% der Menschen, die über Geld und zugleich gute Beziehungen in die Politik und zu Medien verfügen. Nur wer all das vorweisen kann, hat die Macht Menschen zu lenken und entsprechend seinen Vorstellungen zu manipulieren.

    Ein Beispiel hierfür liefert Ken Jebsen in seinem neusten Video: https://www.youtube.com/watch?v=6fss_jFknQc.
    Auf jeden Fall sehr sehenswert!

    Kommentar


    • #3
      Guten Abend in die Runde. Finde diese Rubrik sehr interessant und werde mich gerne beteiligen. Meinungen auszutauschen u.v.a. ohne Denkverbote bzw. mit der expliziten Erlaubnis unbequeme Wahrheiten zu teilen und zu verbreiten.
      Aussage: Aus meiner Sicht liegt die größte Macht auf Erden in den Händen ganz weniger Familienclans.
      Begründung: Geld regiert die Welt, aber wer regiert das Geld? Zu dem ganzen Thema passt auch wunderbar die Rubrik "Zitate - Geldsystem verstehen"; immer wieder lesenswert weil sich einfach vieles wirklich offenbart. Insbes. von historisch hochrangigen "Zeugen", ob nun Churchill, Roosevelt, Henry Ford, Rothschild, Napoleon oder wem auch immer.

      Zurück zum Geld: Die Macht über die Weltleitwährung hat die Federal Reserve, ihres Zeichens das mächtigste Privatunternehmen der Welt. Wenn man deren Besitzer nennt, ist man der Realität finde ich schon ziemlich nahe. Insgesamt würde ich mal folgende Namen in den Ring werfen wollen, allesamt nicht wirklich greifbar, sie treten in der Öffentlichkeit quasi nicht in Erscheinung und stehen auf keiner Forbes-Liste. Und trotzdem sind sie da (d.h. Fakt, keine Theorie).

      Rothschild, Morgan, Rockefeller, Goldman / Sachs, Warburg, Kuhn Loeb, Lazard, Moses Seif. Ohne jetzt konkreter auf jeden einzelnen einzugehen, es sind jedenfalls interessante Dinge zu erfahren.

      Oder anders gesagt: Bankiers stehen über Präsidenten.

      Um die Diskussion etwas zu abzukürzen folgende Frage: Gibt es jemanden, der mir i.S. FED widersprechen würde? D.h. sie (die FED) ist nicht privat sondern rein staatlich und der Souverän über sie ist das amerikanische Volk. Dabei sei auch nochmal auf die Rubrik "Zitate - Geldsystem verstehen" hingewiesen^^ über die Suchmaschine eurer Wahl erreichbar, obwohl ich vermuten würde das vielen hier das alles auch bekannt ist.
      Ich finde diese Zitate einfach genial und in Diskussionen unheimlich hilfreich. Wer möchte schon einem Churchill oder Napoleon widersprechen?

      Kommentar


    • #4
      Zitat von kaito Beitrag anzeigen
      Die Macht über die Weltleitwährung hat die Federal Reserve, ihres Zeichens das mächtigste Privatunternehmen der Welt. Wenn man deren Besitzer nennt, ist man der Realität finde ich schon ziemlich nahe. Insgesamt würde ich mal folgende Namen in den Ring werfen wollen, allesamt nicht wirklich greifbar, sie treten in der Öffentlichkeit quasi nicht in Erscheinung und stehen auf keiner Forbes-Liste. Und trotzdem sind sie da (d.h. Fakt, keine Theorie).

      Rothschild, Morgan, Rockefeller, Goldman / Sachs, Warburg, Kuhn Loeb, Lazard, Moses Seif. Ohne jetzt konkreter auf jeden einzelnen einzugehen, es sind jedenfalls interessante Dinge zu erfahren.
      Nach meinen Informationen sind folgende Teilhaber der FED bekannt:

      1. Rothschild - Bankwesen London und Paris
      2. Lazard Brüder - Bankwesen Paris
      3. Israel Moses Seif - Bankwesen Italien
      4. Warburg - Bankwesen in Hamburg und Amsterdam
      5. Lehman - Bankwesen New York (wer die Anteile heute besitzt ... mir nicht bekannt)
      6. Kuhn Loeb - Bankwesen New York
      7. Chase Manhattan - Bankwesen New York
      8. Goldman Sachs - Bankwesen New York

      Gerüchterweise gibt es noch Anteile beim Chemiekonzern I.G. Farben und beim Rockenfeller Konzern

      Kommentar


      • Bahia
        Bahia kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Sind die Rotschilds nicht auch Eigentümer vom Investment Fond Black Rock Amerika?
        Volumen 5 Billionen US$ ?

      • JanBulka
        JanBulka kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich glaube eine Quelle zu haben, die das überprüfen kann ...
        Ich werfe das Netz aus :-)

      • JanBulka
        JanBulka kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Meine Quelle hat mir folgendes mitgeteilt:
        Gründer = Nein
        Beteiligungen: über Barclays und RIT ja
        Anteile: geheim

        aber der Hinweis auf RIT birgt folgende Info:
        https://de.wikipedia.org/wiki/RIT_Capital_Partners

    • #5
      Heikles aber interessantes Thema.

      Wer heute behauptet, dass die USA von 200 Familien regiert wird, landet sofort in der Verschwörer- und Antisemitenkaskade. Wenn Dr. Oetker das tut, erfolgt kein Aufschrei in den Massenmedien.

      Ich glaube, dass es ein Konglomerat aus über die Jahrhunderte gewachsenen Finanz- und Industriekreisen mit sehr großem Einfluss auf Regierung, MIlitär, Geheimdienst und Medien ist und diese in fast jedem Land existieren, sowohl in den USA als auch in Deutschland aber auch Griechenland. Den größten Einfluss auf die Welt haben momentan (noch) die obersten 1% in den USA und des ehemaligen Commonwealth (Der frühere BoC-Chef Carney wechselt mal eben zur BoE!) und das möchten die auch in Zukunft gerne haben.

      Ich will nicht behaupten, dass die sich in irgendwelchen Hinterzimmern treffen und explizit darüber nachdenken, wie sie die 99% über den Tisch ziehen können, sondern jeder versucht seinen Einflussbereich auf seine Weise zu erhalten bzw. auszubauen. Der Begriff "Elite" klingt etwas abstrakt, dennoch lässt sich zumindest ein Reiter auf dem Ross benennen: George Soros, der mit vielen Farbrevolutionen der letzten Jahre iin Verbindung gebracht wird.

      Just my opinion

      Kommentar


      • JanBulka
        JanBulka kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Das hoffe ich, dass es ein interessantes Thema ist. Aber hier lesen und schreiben keine Dschungel-Camp Zuseher.

        Genau um diese abstrakte Begrifflichkeit aufzubrechen sollen wir uns hier austauschen. Die ersten Beiträge zeigen bereits in Richtung "Finazmittel" - wie auch immer wir das definieren.

        Frage: Ist Soros tatsächlich mächtig genug um Fäden zu ziehen, oder ist er ein Helfershelfer? Ein gut bezahlter und sehr reicher, aber dennoch ein Mittelsmann? Oder sollte er zu einem inneren Zirkel gezählt werden.

        Ich hab immer die Vorstellung, dass diese Leute nirgendwo in Zeitschriften, Nachrichten oder auf Internetseite bewusst auftreten. ??

    • #6
      Bisweilen wird die (nicht-öffentliche) Bilderberg-Konferenz als "Meeting" der Eliten angeführt.

      Kommentar


    • #7
      Bilderberger sind so ein Paradebeispiel wie ich finde: Vor wenigen Jahren wurde noch bestritten das es diese Zusammenkunft überhaupt gibt. Inzwischen steht sowas sogar schon in der Springerpresse. Ich bin einfach unheimlich vorsichtig was sog. Verschwörungen angeht, also im Hinblick darauf alles als Unsinn abzutun. Die Liste von Ereignissen, welche gestern noch Verschwörung waren und heute schon Realität wurde, ist einfach zu lang.

      "Wer heute behauptet, dass die USA von 200 Familien regiert wird, landet sofort in der Verschwörer- und Antisemitenkaskade. Wenn Dr. Oetker das tut, erfolgt kein Aufschrei in den Massenmedien." - Zitat von Imft33 -
      Das ist eine sehr wichtige Aussage, denn es wird in der Tat meist, wenn Namen wie Moses Seif oder v.a. Rothschild fallen, das ganze Thema mit Religion, in diesem Falle dem Judentum verbunden. Das ist natürlich völliger Blödsinn. Mit Religion haben diese Kreise genau so viel am Hut wie Herr Bush mit dem Christentum.
      Dabei ist das überhaupt nicht die Aussage. Es geht um Macht und Geld, nicht um Religion.
      Trotzdem wird es gerne als Totschlagargument missbraucht. Dabei stellen eben solche Leute überhaupt erst die Verbindung zur Religion damit her.

      Kommentar


      • #8
        Da wäre noch Larry Fink von Blackrock zu nennen. Vermutlich auch diverse Generäle des US-Militärs, die zudem noch eine erhebliche Kontrolle des amerikanischen Goldes besitzen. Z. B. in Westpoint.

        Kommentar


        • #9
          Hier noch die legendäre Schautafel von "Erwin Pelzig" über die Vernetzung von Goldman Sachs. Hier gibt es genügend Namen mit Einfluss und Macht zu sehen.
          https://www.youtube.com/watch?v=Yt78kXEJNrs

          Kommentar


          • #10
            Wer sind diese Eliten, diese 1% oder weniger die uns unsichtbar lenken?
            Da fallen mir diverse Kandidaten und Fährten ein:
            • Vatikan
            • Aristokraten, insbes. die Queen
            • Die Eigner von McGraw-Hill (Muttergesellschaft S&P)
            • Die Anteilseigner der Bank of England (findet man nicht viele Fakten zu)
            • Medienmogule
            • Die sog. "Robber barons"
            Ich denke die Spur zeigt auf "altes Geld".
            Zuletzt geändert von Pleite; 04.12.2015, 16:24.

            Kommentar


            • JanBulka
              JanBulka kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Altes Geld ist glaube ich eine gute Spur.
              Damit würden wir Leute wie Gates, Soros, Buffett usw. eher eine bis zwei Etages tiefer im Organigramm ansiedeln, eher als Gehilfen.

              Vatikan ist sicher ein Gebilde für sich, dass m.E. flankierend Geleitschutz bietet.

          • #11
            Im Grunde dachte ich an so etwas das man ständig erweitern könnte ...

            http://www.bilder-upload.eu/show.php...1449250710.png

            Kommentar


            • #12
              Eine Pyramide wird das wohl nicht werden, eher ein Netz.
              Die Darstellung wird bei wachsender Informationsbasis eher in die Richtung Mark Lombardi gehen:

              http://www.pierogi2000.com/artists/m...-carousel-2022

              In einer Doku nach 9/11 wurde vor x Jahren mal gesagt, das FBI habe nach den Anschlägen dessen Bilder auf sachdienliche Hinweise untersucht.
              Ob das eine Legende ist oder nicht, weiß ich nicht.

              Kommentar


              • JanBulka
                JanBulka kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                gehe auch eher von einem Netzwerk aus .... dennoch sind wir Menschen auf hirarchische Strukturten Eingestellt. Es gibt meistens einen Kopf und wenn es ein Wasserkopf ist, der ggf. merhere Zwillinge hat :-)

            • #13
              Hallo zusammen,

              Ich tendiere auch zur "Altem Geld".

              Als Denkanstoss:
              Hat eine Familie/Jemand vor 130 Jahren 30 Millionen gehabt (Vanderbilt z.B. gar 100 1877, John D. Rockefeller 900 im 1913!) und man von einem jährlichen Zuwachs (natürlich inkl. Inflation) von 6% ausgeht, wurden daraus bis heute über 50 Milliarden.

              Nun wäre es eine Beleidigung dieser Leute, wenn man annimmt, dass sie ihr Wissen und Macht nicht für mehr als das durchschnittliche Wachstum nutzten...

              Die Concordia integritas industria Familie aus Frankfurt dürfte deutlich über den obengenannten liegen.

              Auch interessant wäre wo das Vermögen der Medicis hin ist - ja ich weiss, ist sehr lange her.

              Dazu die Fragen wer letztlich über das Vermögen vom englischen Köngishaus und Vatikan verfügt?
              Z.B. der massive Grundbesitz der Englischen Krone müsste doch riesige Erträge abwerfen. Meines Wissens erhält diese nicht die Englische Staatskasse (daher auch die Steuern)...

              Zu den Neureichen wie Slim oder die Googlegründer etc. muss man ja sagen, dass sie unter Duldung oder gar Förderung der Elite ihr Vermögen angehäuft haben. Damit waren und sind die Neureichen von den Altreichen abhängig und in der Hierarchie klar darunter.



              Kommentar


              • JanBulka
                JanBulka kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ich fand AXA sehr interessant

              • pgut
                pgut kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ja, erstaunlich.
                Angeblich ist der Grossteil der Aktien im Freefloat!?

              • JanBulka
                JanBulka kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                gut getarnt ??

            • #14
              Ein interessanter Artikel:
              http://www.epochtimes.de/politik/wel...-a1155306.html

              Kommentar


              • amsa65
                amsa65 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Meine Lebensgefährtin und ich diskutieren schon lange über die im menschlichen Körper implantierten Chips und deren Möglichkeit zur Totalüberwachung. Besonders pikant ist in diesem Zusammenhang noch, dass man sie angeblich auch unbemerkt implantieren kann, ohne dass der Betroffene etwas bemerkt. Die Rechte in den Händen der Rothschilds bedeutet nichts Gutes! Wir sollten in Zukunft sehr sensibilisiert Nachrichten zu diesem Thema beobachten!

            • #15
              Hier ist es sehr ruhig geworden, anbei eine Grafik zur Wiederbelebung:

              Does Bilderberg Really Run The World? One Chart To Help You Decide

              Kommentar

              Lädt...
              X