Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Ist Putin böse?"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Ist Putin böse?"

    Ist Putin böse? Zugegeben, diese Fragestellung wirkt etwas schlicht, wurde aber bewusst vom Verfasser dieses Beitrages gewählt, um auf das Niveau der Berichterstattung hinzuweisen, welches seit geraumer Zeit vorherrscht, angesichts der Meldungen über den russischen Präsidenten und sein Land.
    Bei Wladimir Putin handelt es sich mit Sicherheit um keinen "Lupenreinen Demokraten", wie ihn Gerhard Schröder einst lobhudelte. Im Gegenteil, seine ehemalige Tätigkeit beim KGB hat ihn geprägt, was bis heute in seiner Politik und seinem Vorgehen erkennbar ist.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    szpaul am 26.02.2016 um 22:05 Uhr
    Wenn die USA alles daran setzen, Russland zu überfallen und zu erobern, und dazu die NATO und seine eigenen militärischen Einheiten immer weiter an die russische Grenze schiebt, dann müsste Putin ja verrückt sein, wenn er das dulden würde. Er ist nicht verrückt und auch nicht böse, er wird von den westlichen Medien dämonisiert. Unterschlagen Sie das, Herr Schack?
    "Die Weltpolitik ist ein Schachspiel!" sagten und schrieben schon andere.
    Können Sie Schach spielen, Herr Schack?
    szpaul
    ironalex am 26.02.2016 um 17:52 Uhr
    … wen man an seine Stelle setzen möchte?

    Am liebsten wäre ihnen wohl Jelzin ;–)
    reggy79 am 26.02.2016 um 18:31 Uhr
    Doch, doch, doch... Putin ist böse. Man kann es ganz einfach herausfinden: immer wenn ein Bericht oder eine Doku über Putin kommt, dann hört man immer so "böse" Musik im Hintergrund, also sehr bedrohliche Sounds und so. Also klarer Fall, der Mann MUSS ja böse sein, warum sollten die sonst so´ne böse Musik verwenden. Logisch ´ne?
    Ausserdem hat er ja anscheinend auch jemanden aus seinem Büro abgeknallt, da ist doch so ein US gesponserter...ich meinte, da ist doch ein vorbildlicher demokratischer Politiker auf der Brücke am Kreml abgeknallt worden. War wahrscheinlich auch Putin.
    Oder die Ukraine-Invasion! Da hat er auch seine Finger drin!!! Der hat wahrscheinlich auch die ganzen Leute auf dem Maidan abgeknallt, und das in Odessa war er auch. Nicht zu vergessen hat er auch noch aus reiner Böswilligkeit einen eigenen Flieger nahe der türkischen Grenze in die Luft gejagt nur um es dem armen Erdogan in den Arsch, äh, in die Schuhe zu schieben. Ja, und MH 17, da sollen jetzt die Putinisten bitte mal sagen das er unschuldig ist, denen empfehle ich mal eine richtige News-Seite zu lesen, vorzugsweise die Bild, und nicht immer so komische Verschwörungsseiten wie Cashkurs und so.

    ;-)
    bluestar am 26.02.2016 um 19:44 Uhr
    Chodorkowski oder ein anderer lupenreiner Demokrat und Held der Menschenrecht wären ideal. Auf jeden Fall müssen die russischen Rohstoffe unter Kontrolle des Imperiums aus Übersee gebracht werden.
    Jeder, der sich dagegen wehrt, ist böse und eine Bedrohung der nationalen Sicherheit des Imperiums, was sich nicht umsonst Gottes eigenes Land nennt.
    Wann sehen das diese sturen Russen endlich mal ein?
    MarkusM am 26.02.2016 um 23:22 Uhr
    Man bearbeite doch mal folgende Fragen:
    Ist Obama böse?
    Ist Bush böse?
    Ist Nixon böse?
    Man berücksichtige nicht spekulatives Material.
    Nur nachweisbare Fakten von Interventionen, Angriffskriegen, verdeckten Operationen, Drohnenmorde, regime changes und Ähnliches.
    (wie z.Bsp. bei Prof. Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer.)
    Wer wird wohl als Oberteufel (das ist doch der Böseste?) das Rennen machen?
    rolf900 am 27.02.2016 um 02:59 Uhr
    Sie versuchen sich...dabei sollten sie es belassen..diese arrogante, überhebliche typisch westliche Art und Weise die Welt zu erklären insbesondere Russland zeigt nur ihren beschränlkten Horizont betreffs Russland.
    Westliche Werte, westliche Welt...wir haben eine Kanzlerin die jeden amerikanischen Kriegsverbrecher der sich Präsident nennt und derern auswirkungen wir überuns ergehen lassen müssen, regelrecht in den A...kriecht, der ihr Volk völlig egal ist, die in ihrer Regierungszeit die Deutschen zu Duckmäusern, absoluten Memmen und Heuchlern mit erzogen hat.
    Ein Mann der seinen und den russischen Patriotismus als Grundlage seines Regierungshandeln vorab stellt ist als Mensch und Regierungssschef tausendmal mehr wert als diese sog. westliche Demokrtie mit ihren Genderismus, überbordenbenten Homophatie und seinen kaputten Moralansichten die sie anderen aufzwingen wollen und wo die Familie nur noch ein notwendiges Übel ist und nicht die kleinste Zelle einer Gesellschaft die sie zusammenhält und stark macht. Bei allen Respekt, wer die Russen und deren Menatalität nicht kennt sollte sich zurückhalten und keine Wertung abgeben.

    Mr. EK am 27.02.2016 um 13:22 Uhr
    Putin ist leider immer noch ein eiskalter, machthungriger, korrupter kgb-Krieger, der Syrien, Ukraine und grosny in Schutt und Asche gelegt hat.
    Ekbatan am 27.02.2016 um 14:11 Uhr
    Danke für den Artikel. Ihre Fragestellungen werden im wesentlichen in den Informationen ausgeblendet und die Nichtbeachtung der Hintergründe wird Europa die gewonnene Prosperität letztendlich kosten.
    Gruß Ekbatan
    lmft33 am 28.02.2016 um 20:14 Uhr
    Auszug aus einer Rede Putins an die Deutschen:

    "[...] Eine weitere Herausforderung für die russische Identität hängt mit den Prozessen zusammen, die wir in der Welt beobachten. Dazu zählen außenpolitische und moralische Aspekte. Wir sehen, dass viele euroatlantische Staaten den Weg eingeschlagen haben, ihre eigenen Wurzeln zu verneinen bzw. abzulehnen, einschließlich ihrer christlichen Wurzeln, die die Grundlage der westlichen Zivilisation darstellen. In diesen Staaten werden die moralischen Grundlagen und jede traditionelle Identität negiert. Nationale, kulturelle, religiöse oder sogar geschlechtliche Identitäten werden verneint. Dort wird eine Politik durchgesetzt, die eine kinderreiche Familie mit einer homosexuellen Partnerschaft gleichsetzt, den Glauben an Gott mit dem Glauben an Satan. Die Exzesse der politischen Korrektheit in diesen Ländern führen dazu, dass sogar ganz ernsthaft die Zulassung von politischen Parteien diskutiert wird, die sich für Pädophilie einsetzen. Die Menschen in vielen europäischen Staaten schämen sich und haben regelrecht Angst, ihre Überzeugung und ihre religiöse Zugehörigkeit auszusprechen. [...]"

    --> Ein Präsident eines rohstoffreichen 140-Millionen-Nicht-NATO-Landes, der so etwas von sich gibt und auch noch die staatlichen Goldreserven aufstockt, muss weg. So ein Mann muss weg, ganz klare Sache.

    Kommentar

    Lädt...
    X