Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TV-Zuzug

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TV-Zuzug

    Bite nicht falsch verstehen, es gibt da wundervolle Menschen, die von außerhalb gekommen sind, wohl weil Deutschland ihnen da gewisse positive Horizonte eröffnet hat. Wobei es mir so scheint, daß die Integrierten, Arrivierten, Hellen der Zuwandererkinder eher bereit sind, sich als Deutsche zu outen, als die, welche z.B. auf Nationalstolz und Großtürkentum oder Panarabismus und Religion setzen müssen, um ihr Ego über Wasser zu halten. Im Fersehen, ARD und ZDF, werden seit einiger Zeit überproportional Migrationshintergründler neu eingestellt. Ich habe da wohl Schwierigkeiten, Namen zu buchstabieren und sauber auszusprechen, die sind nicht so super einprägsam für Oldies wie mich, die eher in Kategorien von Schmitz, Müller, Meyer, Opa Hoppenstedt, Ditsche, Tegtmeier und Alfred Tetzlaff verhaftet sind. Aber ich sehe, auch da ist was im Busch, auch bei den Komödianten sind einige Fremdverwurzelte schon sehr erfolgreich unterwegs.
    Ich habe weder was gegen Terli, den Wettertürken, noch gegen die mit Gesichtspickeln und Tatoes reichlich gesegnete Dunja Hayali. Es sei Letzterer auch gegönnt, daß sie nebenbei mit Werbeverträgen richtig geil abkassiert. Entgegen der zur Zeit hochgekochten scheinheiligen Anschuldigung, daß dadurch ihre Journalistenintegrität bedroht sei. Was soll das? Journalistenintegrität ????? Satt Fragezeichen beim Mainstream-Teil der Sippe!
    Mitri Sirin, Tareki Youzbachi, Peter Kazantzakis, Ingo Zamperoni, Ash Sevindim, Aline Aboud, Til Nassif, Jana Pareigis, Pinar Tanrikolu wären da noch. Wobei das bestimmt nicht alle TV-Migranten sind. Dafür hab ich da zu wenig Überblick. Und um es nochmal zu sagen: Ich habe gegen niemand von denen Vorurteile, mich wundert nur diese deutlich sichtbare überhöhte Besetzung der TV-Stellen mit Migrationshintergründlern. Ich denke, wenn die sich im Casting besser präsentiert haben als Lieschen Müller und Maria Meyer, dann wäre das durchaus akzeptabel.
    Und klar, die Nöte der armen Griechen kann uns eine Linda Zervakis oder eine Eleni Petrakis sicherlich besser darstellen, als Petra Gerster oder Carsten Schwanke.
    Und die Fatima Mittler-Solak ist eine super Besetzung im Mittagsmagazin. Die braucht noch kein Botox, um noch im Geschäft zu bleiben.
    Übrigens, bezogen auf den persönlichen Besitz sind uns die Griechen, wie auch Franzosen, Spanier oder Italiener weit voraus! Also, arm in Europa sind WIR! Wohl zwangsweise geworden in zwei Weltkriegen. Aber wir geben ja gerne und reichlich!
    Nachdem nun insbesondere EU-Komissar Timmermans klar die Parole ausgegeben hat, Vermischung und Multikulti seien für Europa das anzustrebende Ziel, wundert mich die Besetzungspraxis im ö-r TV eigentlich doch nicht mehr.

    Nachtrag: Shacuntala Banerjee, bei uns äußerst beliebt, wohl wegen ihres super netten Namens.
    Neu auch Jessica Zahedi, dem Namen nach wohl persischen Ursprungs. Dito Jasmine Hekmati.
    Zuletzt geändert von frifix; 16.11.2018, 16:57.

  • #2
    Sehr geehrter User,

    mir war bisher nicht klar, dass der Name eines Menschen etwas mit seiner Integrität zu tun hat. Der größte Teil meines Umfeldes trägt selbst diese Namen und die meisten derer sind gar hier geboren. Alleine für den klassischen Namen "Peter" existieren zahlreiche Aussprachen und Schreibweisen. Mir war nicht klar, dass die anderweitige Aussprache sich in Werturteilen äußert.
    Zudem stammen hier ca. 90% der "besorgten" Artikel aus Ihrer Feder. Mein Tipp: Gehen Sie öfter in die Natur und relaxen Sie einfach und ignorieren Sie diejenigen, welche ihnen den Tag verbal verderben. Möge Ihnen immer Gutes geschehen! Liebe Grüße

    Kommentar


    • #3
      Lieber Chris, ich wüßte nicht, dass ich in meinem Post etwas über "Integrität" gepostet hätte. Da hätte ich ja erstmal definieren müssen, was das überhaupt ist.
      So gut wie alle Ö.R. TV-Darsteller zeigen Haltung, die Haltung, die denen zwar nicht schriftlich, aber doch per ordre de mufti verordnet wird. Es gibt einige wenige, die da ausgebrochen sind, am bekanntesten Eva Herman. Die zumindest gewagt hat, zu propagieren, dass Förderung der heimischen Familien und dadurch Zuwachs. besser ist, als Kulturfremde zu importieren. Ich stimme dem zu! Vier Söhne zähle ich, welche meiner politischen Einstellung aber in keiner Weise folgen. Vllt. wird das ja mal was, wenn die grosse Transformation der Kanzlerin vollendet ist.
      90 % der besorgten Artikel aus meiner Feder nehme ich ihnen nicht ab, das ist Verkennung von Pleite, Amsa65 usw. Aber ich bekenne, angesichts der Hassentwicklung in Deutschland, die eigentlich von der Ö.R. Journaille und den Altparteien ausgeht, besorgt zu sein Ziemlich sogar.
      Nun bin ich aber schon über 80 und relaxe, so gut es geht, rege mich wenig auf, betrachte mittags die Spatzenschar in meinem Garten, die sich munter über die von mir aufgehängten Meisenknödel hermacht. Es ist aber halt wie im politischen Leben, nur Spatzen kommen, kriegen es mittlerweile sogar hin, sich wie Meisen an die Knödel anzuklammern. Zwei, drei streiten sich um das Futterpaket, hacken aufeinander um die beste Position und das Fussvolk unten , mehr als ein Dutzend, picken das, was runterfällt. Ab und zu picken da unten auch ein paar Tauben mit, friedlich, ohne jede Agression.
      Leider gibt es meiner Meinung nach viel, viel zu viele Leute, welche die Verbalien unserer politischen Vorturner klaglos schlucken, ja, noch nicht einmal hinterfragen. Der Tag wird mir nicht durch Verbalien verdorben, eher durch diese schlafenden Lämmer. Danke für ihre Aufmerksamkeiten, auch ihnen nur Gutes, ich unterhalte mich gerne mit ihnen, liebe Grüsse, Gert Friederichs.

      Kommentar

      Lädt...
      X