Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rechte Parolen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rechte Parolen

    Im Morgenmagazin kam heute die Reporterin vor Ort in Köthen Annette Pöschel zu Wort. Sie berichtete, daß der Trauermarsch für den wohl von zwei Afghanen "angestochenen" 22jährigen Mann recht ruhig war. Es seien allerdings rechte Parolen wie "Deutschland den Deutschen" gefallen.
    So so, das sind also rechte Parolen! Womit für die ÖR-Medien ausgemacht ist, daß Deutschland nicht mehr den Deutschen zuzurechnen ist.

  • #2
    Zum Thema Staatsfunk gibt es ja hinreichend Informationen im Netz.
    Heiko Schrang mit SchrangTV auf Youtube liefert ja hinreichend Beispiele....
    Etwas weniger polarisierend hatte Horst Lüning dazu auch einmal ein sehr gutes Video gedreht...

    Kommentar


    • #3
      Hier nun das Urteil dazu - eine Farce:

      Körperverletzung mit Todesfolge – dafür sind zwei Afghanen im Prozess um den Tod des 22-jährigen Markus B. aus Köthen am Freitag schuldig gesprochen worden.

      Die beiden Angeklagten sind zu für ein Jahr und fünf Monate und ein Jahr und acht Monate in Jugendhaft verurteilt worden. Das sind Strafen im Bewährungsbereich. Beim Strafmaß des Älteren wurden zwei weitere Straftaten berücksichtigt. Der 19-Jährige muss wegen seiner Alkoholsucht in eine Entziehungsanstalt. Die beiden verurteilten Männer sitzen seit rund acht Monaten in Untersuchungshaft, der Haftbefehl gegen sie bleibe aufrecht erhalten. so die Richterin.
      https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/de...ethen-100.html

      Kommentar


      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Bin offensichtlich nicht allein mit dem Gefühl, dass dieses Urteil eine Verhöhnung des Rechtsempfindens darstellt:

        Der Totschlag von Köthen und die Umwertung des Rechts
        [...]
        Man hat das Bild vor Augen: zwei harmlose Afghanen, denen irgendwie ein Toter dazwischen kam, und diese aggressive deutsche Familie, die Rache fordert. So sind sie, diese archaischen Sachsen, verlangen harte Urteile!
        [...]
        Nein, nicht durch Schläge und Tritte sei das Opfer ums Leben gekommen. Vielmehr sei er an einem Herzinfarkt gestorben. Die Ermittler von Kripo und Polizei sprachen von einem 'versagensbereiten Herz.'
        https://www.tichyseinblick.de/tichys...ng-des-rechts/

        Ab jetzt gibt es für jede aktive Messerfachkraft Bewährung, da jeder ohnehin irgendwann sterben muss und somit 'sterbensbereit' ist.
        Zuletzt geändert von Pleite; 19.05.2019, 12:59.
    Lädt...
    X