Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Statt Schulen werden immer mehr Waffenfabriken gebaut ... und das weltweit"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Statt Schulen werden immer mehr Waffenfabriken gebaut ... und das weltweit"

    Für unsere Rubrik "CK*Leser fragen - Interessante Interviewpartner antworten" hat Cashkurs-Autor Helmut Reinhardt dem Investmentpunk Gerald Hörhan Ihre Fragen gestellt. Im zweiten Teil spricht Gerald Hörhan unter anderem über verschwindende Staatenbünde, "Failed States" und den Zusammenhang von Kriegen mit einer möglichen Korrektur der Märkte.

    Den vollständigen Beitrag (inkl. Video) finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:

    Triple-www am 02.04.2017 um 15:09 Uhr
    Ein gei**** Interview!! .-)) Daumen hoch!!
    Flieder am 03.04.2017 um 13:38 Uhr
    Hallo, ein nicht alltägliches Interview. Mit vielen Aussagen hat Herr Hörhan recht. Was mir nicht gefällt, ist sein z.T. großspuriges Getue. Auch er sollte bedenken; wenn man oben ist, kann man tief fallen.
    gruss
    hs
    Bla am 03.04.2017 um 18:21 Uhr
    @Flieder
    Völlig deiner Meinung, ein sehr intelligenter Mann, aber die Lebenseinstellung ist nicht ganz meine. Politisch kann ich jedoch zu fast 100 % zustimmen...
    Bahia am 03.04.2017 um 18:23 Uhr
    zu Flieder: wo ist er hoch???
    für mich nicht, denn wer einigermaßen normal ist und klar denken, sich informieren kann und nicht über Berater sein Geld verliert, der macht es genauso !!!
    aber das heißt statt Sportschau Bilanzen wälzen ! und die erstmal lesen lernen.
    Also?

    wallenstein am 03.04.2017 um 19:31 Uhr
    Hochmut kommt vor dem Fall. Schade, dass Herr Hörhan nicht über die spricht, die nicht die Möglichkeit haben ihre Wünsche und Träume umzusetzen. Goldene und platinene Zeiten kann man auch durch viel Fleiß in sozialen Berufen und/oder Tätigkeiten erfahren. Der Koch von Herrn Hörhan hat doch weit mehr Einfluss auf sein Wesen als er für möglich halten mag.
    Dennoch ein beeindruckender Mensch und Querdenker und durchaus sympathisch. Es lohnt sich, über seine Aussagen nachzudenken. Ich überlegte mir vor ein paar Tagen, wie wohl die digitale Revolution zu stoppen wäre. Das Thema finde ich nicht minder spannend. Seit den Essenern hat sich die Welt durch alle Revolutionen und Veränderungen nicht verbessert, wenn man den Aussagen von Herrn H. glauben schenken darf. Einigen ging es auf Kosten der anderen immer ganz hervorragend, aber ist das der Sinn des Lebens? Was nützte es mir einen Tesla zu fahren, wenn ich nicht wüßte, was die Welt im Innersten zusammenhält. Geld gewiss nicht. Da nichts zwangsläufig ist, steht der Vernunft im Sinne einer Umkehr nichts im Wege.

    Kommentar

    Lädt...
    X