Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Argentinien folgt Venezuela: Preisschock nach dramatischer Peso-Abwertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Argentinien folgt Venezuela: Preisschock nach dramatischer Peso-Abwertung

    Argentinien tritt in die Fußstapfen Venezuelas. Nachdem die neu ins Amt eingeführte Regierung von Staatspräsident Mauricio Macri in der vergangenen Woche die Restriktionen zum Ankauf von US-Dollars aufhob, ging diese Maßnahme mit einer gleichzeitig erfolgenden Abwertung des argentinischen Pesos um 30% einher. Folge ist, dass die Preise in den Supermärkten über Nacht teils mächtig in die Höhe schossen. Die großen Gewerkschaften des Landes rufen die Bevölkerung zu Massenprotesten auf, um mittels einer Durchsetzung von Lohnanhebungen der abhebenden Preisinflation zu begegnen.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    kuhbandner am 22.12.2015 um 17:54 Uhr
    Hallo Herr Baudzus,

    ihr Artikel wirft Fragen auf? War es denn nicht so, dass die Vorängerin Kirchner seit Ihrer Amtszeit 2011 Kapitalverkehrskontrollen verhängte die nun Macri aufhob? Welche Restriktionen die nun eingeführt worden sind meinen Sie? Wurden diese nun nicht aufgehoben?
    wirtschaftsfacts1 am 22.12.2015 um 18:23 Uhr
    @ kuhbandner

    Jo, stimmt, Sie haben Recht! Danke, dass Sie mich darauf aufmerksam machen. Ich habe einen Wortdreher im Text drin, und denke, dass die Redaktion diesen morgen verbessern wird.

    Anstatt "verschärfen" muss es natürlich "aufheben" heißen. Ich bitte dies zu entschuldigen. Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und augenscheinlich bin ich gedanklich nicht mehr ganz so fit.

    Heißt: ich habe den sich einschleichenden Fehler nicht bemerkt ,-)

    Danke nochmals, dass Sie darauf aufmerksam gemacht haben. Ich wünsche einen schönen Abend!
    pgut am 22.12.2015 um 20:47 Uhr
    Tja, diese ersten Schritte sind erst der Vorgeschmack.

    https://forum.cashkurs.com/forum/wel...on-südamerika

    Wenn sich die Bevölkerung nicht sehr stark und schnell wehrt, gibt es in ein paar Jahren wohl wieder US-Foltergefängnisse in Südamerika.
    kuhbandner am 23.12.2015 um 08:20 Uhr
    @wirtschaftsfacts1

    gern geschehen

    Kommentar

    Lädt...
    X