Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alles rund um die Waffenindustrie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alles rund um die Waffenindustrie

    Wie gut, dass Deutschland mit zu den führenden Exportnationen bei Waffenexporten gehört. Und weil Krieg so rentabel ist, gibt es natürlich auch entsprechende Messen. Wie z. B. Zur Zeit auf der Militärmesse Itec in Stuttgart. Hier arbeiten Video-Spielehersteller und Rüstungsfirmen immer mehr Hand in Hand und hier das makabere Ergebnis:

    https://www.kontextwochenzeitung.de/...esse-5103.html

    Nehmen Sie Platz im virtuellen Panzer. Und eliminieren Sie per Sturmgewehr digitale Terroristen. Alles machbar auf der Militärmesse Itec, wo sich Rüstungsindustrie und Videospielhersteller vernetzen. Auch die Nato ist mit einem Stand dabei.
    Man kann es auch so zusammenfassen: der Videospieler von heute, ist der ideale Soldat von morgen ... bis eines Tages der Mensch endgültig durch einen Roboter abgelöst wird.
    Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:38.

  • #2
    Und weil Deutschland unbedingt Kampfdrohnen braucht ... wofür eigentlich? ... macht sich die große Kampfdrohne Uschi v. der L. besonders stark dafür. Ob Deutschland jetzt auch Taliban, Jihadisten und IS-Terrorristen in aller Welt jagen und auslöschen will? Oder gar unbequeme deutsche Rebellen im eigenen Land? Erstaunlich, die unnützen Dinger sollen ausgerechnet aus Israel geliefert werden! Ob wir die auch umsonst bekommen, wie die Gratis-U-Boote aus Deutschland? Hat die deutsche Regierung plötzlich zu viel Geld aus den letzetn Steuereinnahmen übrig? Wären da nicht Kindergärten und Schulen besser?

    https://deutsch.rt.com/inland/69969-...mpfen-koennen/

    Die GroKo hat sich für die Anschaffung von Kampfdrohnen aus Israel entschieden. Der Vertragsschluss für die Heron-Drohnen steht kurz bevor. Noch sollen die Drohnen keine Waffen tragen. Die Anschaffung gilt als Prestigeprojekt für die Verteidigungsministerin.
    Und wer denkt, RT würde einseitig berichten, hier noch ein Bestätigungslink von einem Artikel der Süddeutschen Zeitung. RT war nur 10 Tage schneller.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/v...ffen-1.3996034
    Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:39.

    Kommentar


    • #3
      Wie es Heckler & Koch es immer wieder schafft, Waffen in Kriesengebiete zu verkaufen. Natürlich mit Hilfe der Politik! Hier am Beispiel: Waffen für Mexiko (2006). Als hilfreicher Politiker fällt der Name Frank-Walter Steinmeier. Ausgerechnet der ist jetzt auch noch Bundespräsident! Ein Bundespräsident mit Blut an seinen Händen!

      https://m.youtube.com/watch?v=sTVWhRug-P8
      Zuletzt geändert von amsa65; 18.05.2018, 22:13.

      Kommentar


      • amsa65
        amsa65 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Weitere Infos zum Bestechungsskandal im Fall illegale Waffenlieferungen an Mexiko. Bestechung von Bundestagsabgeordneten bzw. Parteien der CDU (Kauder) und der FDF. Nachweislich sind Bestechungsgelder geflossen, aber das Verfahren wurde eingestellt! So funktioniert die Gemeinschaft aus Politik und Waffenindustrie.

        http://www.sueddeutsche.de/wirtschaf...rief-1.3988395

    • #4
      Und hier noch eine wahre Geschichte, die nachdenklich macht. Geschehen 1983 ... als die Welt von einem Mann gerettet wurde!
      Stanislaw Petrow - im Mai 2017 starb der Retter unserer Welt
      https://derueberflieger.blogspot.com...starb-der.html
      Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:41.

      Kommentar


      • #5
        Titel des folgenden Artikels:

        Russland und die USA im Wettstreit um Raketenabwehrsysteme und Kampfflugzeuge

        https://www.heise.de/tp/features/Rus...p.beitrag.atom

        Kommentar


        • #6
          Was rollt da zur Zeit alles über deutsche Straßen, Bahnlinien und fährt sogar auf Wasserstraßen Richtung Osten?

          http://alles-schallundrauch.blogspot...grosse-us.html
          Zuletzt geändert von amsa65; 30.05.2018, 00:25.

          Kommentar


          • #7
            Während die Regierung weiterhin Waffenexporte auch in Krisenregionen genehmigt, ist laut einer Umfrage eine deutliche Mehrheit der Deutschen gegen solche Lieferungen.

            https://www.epochtimes.de/politik/de...-a2450294.html

            Gerade in der Zeit der langwierigen Regierungsbildung zum Jahreswechsel, hat schon die Übergangsregierung unter Merkel, unbemerkt am Volk vorbei, für zwei Milliarden Rüstungsexporte genehmigt!

            Interimsregierung genehmigte Rüstungsexporte in Milliardenhöhe
            http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-15487235.html
            Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:42.

            Kommentar


            • #8
              Zur Zeit geht es wirklich Schlag auf Schlag zum Thema Aufrüstung in Deutschland und der EU. Der Grund liegt u. a. im Drängen der USA. Neuestes Vorhaben sind sogenannte autonome Waffensysteme wie Kampf-Roboter oder auch Killer-Roboter genannt.

              https://www.heise.de/tp/features/Mit...e-4059642.html

              Auch Kampfroboter könnten demnächst ein europäisches Markenprodukt werden. EU-Parlament, Rat und Kommission haben sich darauf geeinigt, sogenannte Letale Autonome Waffensysteme zu fördern, also tödliche Militärroboter. Das können autonom agierende Kampfdrohnen sein oder panzerähnliche Kampfmaschinen, die Feuerkraft mit künstlicher Intelligenz kombinieren und selbstständig agieren.
              Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:44.

              Kommentar


              • #9
                Und es geht weiter:
                USA planen für Deutschland ein neues Raketensystem!

                https://deutsche-wirtschafts-nachric...tschland-nach/

                New York Times: USA denken über Raketen-System für Deutschland nach
                https://www.heise.de/tp/features/Pro...d-4063679.html

                Man darf also erwarten, dass die Verlegung eines THAAD-Systems nach Deutschland Moskau beunruhigen und zu einem Wettrüsten provozieren würfte.
                Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:46.

                Kommentar


                • #10
                  Die Killer-Roboter sind im Anmarsch
                  So lautet ein Artikel der FAZ, der beschreibt, wie die Entwicklung in dieser Sparte der Kriegsroboter voran geht und schon bereits fortgeschritten ist:

                  http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-15609267.html

                  Auch andere Waffensysteme sind weit fortgeschritten. Das amerikanische Militär etwa hat schon im vorvergangenen Jahr in der kalifornischen Wüste eine Drohne namens „Perdix“ getestet. An der militärischen Forschungsbasis China Lake warfen damals drei Kampfflugzeuge mitten im Flug 104 dieser Drohnen ab, eine nach der anderen. Die Drohnen formierten sich autonom zu einem geordneten Schwarm und flogen ohne weitere menschliche Eingriffe eine programmierte Route ab. Am Ende umzingelten sie ihr Ziel.
                  Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:47.

                  Kommentar


                  • #11
                    Auch Russland hat Waffensysteme, die der Westen fürchten sollte! Ein NATO-Angriffsversuch würde voll nach hinten losgehen! Warum? Siehe hier:

                    Sergej Schoigu: „In Syrien wurden durch uns mehr als 60 perspektivreiche Waffenprototypen getestet“
                    https://www.fit4russland.com/kriege/...typen-getestet

                    Mit der kleinen, aber feinen Unterwasserdrohne Status6/Poseidon hat Präsident Putin eine unschlagbar neue ferngelenkte maritime Mehrzweckwaffe gegen die diversen US-Flotten aber insbesondere auch die sensiblen Küsten Nordamerikas und insbesondere ihre Navy-Flottenstützpunkte vorgestellt. Amerikanische Militärs sprechen von der Inbetriebnahme dieses unbemannten Vielzweck-U-Bootes als der militärisch allergrößten russischen Gemeinheit aller Zeiten. Mit dieser Poseidon untermauert Russland seine konsequente Ansage, dass ein NATO-Krieg gegen Russland zwar in Europa begonnen, aber unabwendbar und sehr, sehr zügig direkt in den USA beendet werden würde ...
                    Zitat Ende.
                    Und wenn das immer noch nicht reichen sollte, dann wird das folgende System auch noch die letzte Möglichkeit der Menschheit beenden, auf diesen Planeten noch weiter leben zu können!

                    https://www.contra-magazin.com/2016/...sa-abbekommen/

                    Jakob Kedmi: Den Hauptschlag werden die USA abbekommen
                    Der aus Russland stammende ehemalige israelische Geheimdienstchef Jakob Kedemi warnt die USA davor, dass die NATO-Aggression in Osteuropa vor allem auf sie selbst zurückfallen werde. Möglich macht es das System "Perimeter" – falls die USA einen Erstschlag ausführen sollten.
                    Warum fürchtet der Westen sich so vor der "Toten Hand" Russlands?
                    Die amerikanische Zeitschrift "Wired" hat vor kurzem einen Artikel veröffentlicht, in dem der Autor mitteilt: "Russland ist das einzige Land der Welt, das über die Waffen verfügt, die den Antwortkernwaffenschlag auf den Gegner sogar in jenem schrecklichen Fall garantieren, wenn es in dem Land schon niemanden mehr gibt, den Entschluss zu diesem Schlag zu fassen. Dieses einzigartige System trägt den Gegenschlag auf den Gegner automatisch auf. In der westlichen Presse wurde für dieses System der Titel "Dead hand" ("Tote Hand") geprägt, in Japan und China haben die Militärfachkräfte dieses System die "Hand aus dem Sarg" getauft.
                    In Russland heißt dieses System "Perimeter" und es stellt einen Komplex von Regelungstechnik für den massiven Antwortkernwaffenschlag dar. Es wurde noch in der UdSSR geschaffen, auf dem Höhepunkt des kalten Krieges. Der Komplex "Perimeter" ist für die Durchstellung der Gefechtsbefehle von den höchsten Steuergeräten (vom Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation, von der Verwaltung der Raketentruppen der strategischen Bestimmung bis zu den Kommandopunkten und den Startrampen der strategischen Raketen, die im System der Gefechtsbereitschaft stehen) im Falle eines Notstandes bestimmt, wenn die Verbindungsleitungen und die gängigen Kommunikationsmittel nicht funktionieren.
                    Für diese Aufgabe wurde das System "Perimeter" von vornherein als vollautomatisch entworfen. Deshalb ist es im Falle eines massiven nuklearen Angriffes fähig, die Entscheidung über einen adäquaten (vergleichbar auf der Basis der Verluste) Antwortschlag selbständig, ohne Teilnahme (oder mit nur minimaler Teilnahme) des Menschen zu treffen. Die Existenz eines solchen Systems wurde schon so manches Mal "unmoralisch" genannt, jedoch ist es, von seinem Wesen her, der einzige Faktor des nuklearen Widerstands, der eine reale Garantie für eine Absage des potentiellen Gegners an die Konzeption des präventiven Vernichtungsschlages gibt. Das Arbeitsprinzip des Systems "Perimeter" ist das folgende: nach dem Befehl, der von den höchsten Steuergeräten der Raketentruppen auf dem speziellen Kommandopunkt angekommen ist, wird im Falle der Nutzung des automatischen Regimes des "Vergeltungsschlages", der Start der Kommandorakete 15P011 mit dem speziellen Kopfteil 15B99 erfolgen. Im Flug wird den Mannschaften von allen Startraketenanlagen und Kommandopunkten der Raketentruppen (die entsprechende Empfänger sind) der Befehl zugestellt.
                    Noch Fragen?
                    Insofern ist es völlig zwecklos für die NATO, auch nur den Versuch eines Angriffs auf Russland zu starten. Nutzen wir doch das schöne Geld für bessere Dinge, als es der Waffenindustrie in den Rachen zu werfen! Deshalb hat Russland auch damit begonnen, die Ausgaben für seine Waffenindustrie herunter zu fahren! Nur Idioten geben noch mehr aus und dazu gehören bei uns ganz klar Merkel, Maas und Leyen!
                    Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 17:56.

                    Kommentar


                    • #12
                      Italien geht es schlecht? Der Rüstungsindustrie aber nicht! Die erfreut sich bester Gesundheit, auch dank deutscher Zweigstellen:
                      -
                      https://www.heise.de/tp/features/Waf...t-4061162.html
                      Zuletzt geändert von amsa65; 04.06.2018, 00:19.

                      Kommentar


                      • #13
                        Google jetzt aus Rüstungsprojekt ausgestiegen, aber andere füllen die Lücke bereits aus:

                        https://www.zeit.de/digital/internet...omplettansicht

                        Kommentar


                        • #14
                          Und weiter geht es mit der digitalen militärischen Aufrüstung. Es wird abgehört und aufgezeichnet was das Zeugs hält und daraus will man politische Ereignisse vorhersagen:

                          https://netzpolitik.org/2018/blick-i...e-vorhersehen/

                          Schon seit einigen Jahren forscht das Verteidigungsministerium an der Auswertung offener Quellen im Internet, um im Mandatsgebiet der Bundeswehr die „Meinungs- und Stimmungslagen der Bevölkerung“ zu ermitteln. Medienberichten zufolge will das Militär nun auch „potenzielle Krisen“ vorhersehen. Zum Einsatz kommt demnach die Software „IBM Watson“.
                          Mit „Textrapic“ und „Brandwatch“ werden dem Verteidigungsministerium zufolge keine Personendaten erhoben, sondern „Meinungs- und Stimmungslagen der Bevölkerung“ ermittelt. Die Bundeswehr vergleicht die Auswertung sozialer Medien im Internet mit der Analyse von Leserbriefen, bei denen es sich in beiden Fällen um „öffentlich zugängliche Meinungsäußerungen“ handele.

                          Kommentar


                          • #15
                            Ronald Reagan hatte schon früher Träume, den Weltraum aufzurüsten. Scheinbar möchte man im Pentagon wieder zurück zu dieser Idee:

                            Das Pentagon wird eine Weltraumarmee schaffen
                            http://www.voltairenet.org/article201590.html

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X