Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Team Trumps Strategiepläne: Mehr als ein Mauerbau zu Mexiko...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Es wird Zeit, dass der gewählte Präsident diesem sich selbst zum Zensor aufschwingenden Konzern das Kartellamt etc. vorbeischickt:

    Twitter hat erneut einen Tweet von US-Präsident Donald Trump mit einem Warnhinweis versehen. Trump hatte am Dienstag Demonstranten in Washington gedroht, dass sie mit "massiver Gewalt" rechnen müssten, sollten sie versuchen, eine "autonome Zone" zu errichten. "Solange ich Ihr Präsident bin, wird es in Washington, D.C., niemals eine 'autonome Zone' geben", schrieb Trump.
    https://www.spiegel.de/netzwelt/netz...0-92fba02ea114
    Zuletzt geändert von Pleite; 25.06.2020, 17:36.

    Kommentar


    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hatte ich gar nicht mitbekommen:

      28.05.2020
      US-Präsident Donald Trump hat ein Dekret unterzeichnet, mit dem der Schutz sozialer Medien wie Twitter und Facebook vor Strafverfolgung beendet werden soll.
      [...]
      Sollte das Dekret umgesetzt werden, wären Klagen gegen die sozialen Medien wegen der auf ihnen veröffentlichten Inhalte möglich.Trump begründete seinen Schritt am Donnerstag mit dem Vorwurf, die Plattformen seien nicht länger neutral, sondern betrieben "politischen Aktivismus". Es gehe darum "die Meinungsfreiheit gegen eine der schlimmsten Gefahren zu verteidigen".
      https://www.tagesschau.de/ausland/tr...itter-151.html

      Recht so, denn alle möglichen Schweinereien und Grausamkeiten bleiben auf den Plattformen unangetastet, aber bei ihnen nicht genehmen politischen Positionen sind sie dann plötzlich doch dazu in der Lage, die Inhalte zu kontrollieren?!

  • #62
    Also unseren lieben Pleite als Spiegel-Leser erleben zu müssen, hat mich tief getroffen. Getarnt als Undercover-Agent wäre ja o.k., aber als Cashkurser unter Überwindung der Bezahlschranke, das hätte ich nun nicht gedacht. Aber gleich zum Thema: Das Gewünschte ist bei Mr. President schon längst in Arbeit. Und die Wiederwahl wird angesichts des mit Demenzspuren versehenen Widerparts und der zum geplanten Zeitpunkt nur noch zu öffnenden Pandora-Box "Ukraine" nur dann noch zu stoppen sein, wenn vorher der von vielen Analysten vorhergesagte Crash eintritt. Dann werden die Karten neu gemischt. Soros fängt dann mit 'nem Flush an, Gates hat dann bestimmt ein Full House, Bezos wohl 3 oder 4 Asse, mal sehen, was Trump dann auslegt! Ich tippe drauf, der schaut sich sein Blatt gar nicht an, der zieht gleich den 45er Colt!

    Kommentar


    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      aber als Cashkurser unter Überwindung der Bezahlschranke
      Jetzt sehe ich mich genötigt, aus der Netiquette des Forums zu zitieren

      Bitte verzichten Sie auf Beleidigungen...
      Ich habe das FireFox Add-On "NoScript" aktiviert, daher scheint deren Bezahlschranke nicht zu greifen.
      Es reicht schon, dass die mein Geld über die Propagandaförderung der Regierung sowie die sog. "Rechercheverbünde" kassieren:
      https://forum.cashkurs.com/forum/for...=6816#post6816

      Das Add-On kannst Du wie folgt installieren (Beispiel Menüführung in engl. Sprache):
      Firefox starten
      -> falls keine Menüleiste sichtbar ist, die Taste "F10" betätigen
      -> in Menüleiste "Tools" klicken
      -> "Add-ons"
      -> Unterrubrik "Extensions" selektieren
      -> im Suchfeld "Find more add-ons" den Suchbegriff "NoScript" eingeben
      -> "NoScript Security Suite" auswählen und installieren.

      Damit kann man bequem aktive Inhalte nach Bedarf permanent oder temporär an-/abschalten.
      Man wundert sich immer wieder, welche Inhalte ohne Blocker geladen werden, die für die Anzeige der tatsächlichen Inhalte gar nicht benötigt werden.
      Zuletzt geändert von Pleite; 27.06.2020, 05:25.

  • #63
    Ein gewisser Herr Danisch hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es bei der bevorstehenden US-Präsi-Wahl neben den klaren Duellanten Biden : Trump (alphabetische Folge) durchaus noch beachtliche Nebeneffekte geben könnte! Schaut euch mal seine Verschwörungstheoreme an! Seine Gedankenausflüge haben allerdings den Haken, dass auf der Seite der Demokraten da reichlich Pulver auf der Lunte gelagert zu sein scheint, auf republikanischer Seite aber kein Plan B existiert, falls dem dortigen Dominator irgendwie etwas zustossen sollte! Also sollten wir für letzteren beten!
    https://www.danisch.de/blog/2020/07/...iden-manoever/

    Kommentar


    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Bei den Democrats braucht es nicht viel Phantasie oder gar Verschwörungstheorien. Spätestens seitdem sie entgegen ihren eigenen Vorwahlergebnissen 2016 Clinton statt Sanders ins Rennen geschickt haben, ist es offensichtlich, dass diese Partei die Demokratie lediglich noch im Namen pflegt.

    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Falls Biden gewinnen sollte, steht nun fest, wer ihn ablösen wird:

      Erst trat sie gegen ihn an, jetzt ist sie an seiner Seite: Die kalifornische Senatorin Harris wird Vize des designierten demokratischen US-Präsidentschaftskandidat Biden.
      https://www.tagesschau.de/ausland/ka...biden-101.html

  • #64
    Was auch mal gerne ignoriert wird ist, dass Trump bzgl. der seit der Subprime Krise grassierenden Drogenepidemie aktiv geworden ist, während der Menschenfreund Obama untätig blieb:

    In October 2017, President Trump declared the opioid crisis a public health emergency.
    https://www.whitehouse.gov/opioids/

    Das interessiert die Schreiberlinge hier wohl so wenig, weil zu 80% weisse Amerikaner betroffen sind und sich demnach daraus keine Diskriminierungsgeschichte stricken lässt, vgl.

    Amerikas Heroin-Krise - Kampf gegen die Überdosis
    https://rodlzdf-a.akamaihd.net/de/zd...28k_p35v14.mp4

    Kommentar


    • #65
      Noch ein Punkt, den die hiesigen ideologisch verblendeten Lohnschreiber schlicht intellektuell nicht zu begreifen in der Lage sind:

      Der amerikanische Präsident Trump hat diese Entwicklungen erkannt und seit Beginn seiner Amtszeit auf eine Annäherung zwischen Israel und den arabischen Staaten gesetzt. Anders als sein Vorgänger Obama war sein Blick auf die israelisch-arabische Konstellation frei von den Behinderungen verjährter Ideologien. Ihm ging es nicht um post-kolonialistische Schuldgefühle des Westens gegenüber den in ihrem Opfer-Geschäft erstarrten „Palästinensern“, sondern um Bewegung, Entwicklung und die Gelegenheit zu einem „Deal“.
      [...]
      Das am 13. August dieses Jahres öffentlich gemachte Friedensabkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten, verbunden mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen, der Einrichtung von Botschaften und intensiver wirtschaftlicher und sicherheitspolitischer Zusammenarbeit, konnte deshalb nicht wirklich überraschen. Es ist logische Konsequenz von Israels wachsendem Einfluss in der Region und dem allmählichen Zur-Vernunft-Kommen seiner früheren Feinde. Staaten wie Bahrein und Oman, schon seit längerem mit der israelischen Regierung im Gespräch, werden folgen. Auch die baldige Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Saudi Arabien nannte Kushner „inevitable“, unvermeidlich. Diese Abkommen werden die Situation im Nahen Osten radikal verändern.
      https://www.achgut.com/artikel/manch...en_wunder_wahr

      Kommentar


      • #66
        Hier stellt Trump seine Agenda für die nächsten 4 Jahre vor:

        President Trump holds 'Great American Comeback' event in Pennsylvania
        https://www.youtube.com/watch?v=ZkVAARlhl-c

        Kommentar

        Lädt...
        X