Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Team Trumps Strategiepläne: Mehr als ein Mauerbau zu Mexiko...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Bisher hat Trump zwar keinen neuen großen Waffengang gestartet, jedoch scheint Deeskalation auch nicht in seinem Interesse zu liegen:

    Soleimani Was In Baghdad On Peace Mission To De-Escalate With Saudis: Report
    [...]
    And now it has emerged that the slain IRGC Quds Force chief had arrived at Baghdad airport last Thursday night as part of ongoing diplomatic efforts to mediate peace and an easing of tensions between Saudi Arabia and Iran. This according to no less than Iraqi (caretaker) Prime Minister Adel Abdul-Mahdi.
    https://www.zerohedge.com/geopolitic...-peace-iraq-pm

    Klar, eine Deeskalation wäre schlecht für den Absatz weiterer US Waffensysteme in der Region.

    Kommentar


  • #47
    Nicht verwunderlich, dass die grünsozialistischen Meinungsdiktatoren und ihre Fake Media wieder lamentieren:

    Donald Trumps komplette Davos-Rede auf Deutsch
    [...]
    Die höchste Pflicht einer Nation ist den eigenen Bürgern gegenüber.
    [...]
    Heute fordere ich andere Nationen auf, unserem Beispiel zu folgen und Ihre Bürger von der drückenden Last der Bürokratie zu befreien.
    [...]
    Aber um die Möglichkeiten von morgen anzunehmen, müssen wir die immerwährenden Untergangspropheten und ihre Vorhersagen über die Apokalypse ablehnen. Sie sind die Erben der törichten Wahrsager von gestern, und ich habe sie, und Sie haben sie, und wir alle haben sie – und sie wollen, dass es uns schlecht geht. Aber das werden wir nicht zulassen. Sie sagten eine Überbevölkerungskrise in den 1960er Jahren, einen Massenhunger in den 70er Jahren und ein "Ende des Öls" in den 1990er Jahren voraus. Diese Panikmacher fordern immer das Gleiche: Absolute Macht, jeden Aspekt unseres Lebens zu beherrschen, zu verändern und zu kontrollieren. Wir werden niemals zulassen, dass radikale Sozialisten unsere Wirtschaft zerstören, unser Land vernichten oder unsere Freiheit ausmerzen.
    https://www.achgut.com/artikel/donal...de_auf_deutsch

    Kommentar


    • #48
      Wie zu erwarten sind die US Demokraten mit ihrer zweiten Schmierenkampagne gescheitert:

      Das Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten hat mit einem Freispruch in allen Anklagepunkten geendet.
      https://www.zdf.de/nachrichten/polit...ebung-100.html

      Vielleicht sollten sie es zur Abwechslung mal mit einer Politik versuchen, welche für Wähler attraktiv ist.
      Eine Schande ist diese Partei - wie ihre deutsche Schwester SPD.

      Und ihre Kandidatenauswahl wird offensichtlich auch schon wieder manipuliert:
      App made by Clinton campaign veterans’ firm is behind Iowa caucuses debacle
      https://www.latimes.com/business/tec...ucus-app-snafu

      *************

      Spitzenklasse
      counting-expert.jpg

      https://www.zerohedge.com/political/...aguing-america
      Zuletzt geändert von Pleite; 08.02.2020, 17:08.

      Kommentar


      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Man kennt sie halt:

        Tagelang war unklar, ob Bernie Sanders oder Pete Buttigieg die Vorwahlen der Demokraten in Iowa gewonnen haben. Doch auf einmal ging es überraschend schnell. Wenige Stunden, nachdem der sozialistische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders seinen Sieg in Iowa verkündete, veröffentlichte die Parteiführung das vorläufige Endergebnis der Vorwahl, die eigentlich noch einer umfassenden Überprüfung unterzogen werden sollte.
        https://www.heise.de/tp/features/Ble...t-4655737.html

        Und die deutschen Fake Media sind wieder ganz vorne mit dabei. Diese ganze Mischpoke ...

        [,,,]
        Verzerrte Berichterstattung in deutschen Medien
        Bundesrepublikanische Leitmedien übernehmen auch weiterhin diese schiefe Wahrnehmung des Wahlausgangs, wonach Pete Buttigieg diesen gewonnen habe. Die Tagesschau etwa meldete, der Kandidat der Parteirechten habe sich mit 26,2 zu 26,1 Prozent gegenüber Sanders durchgesetzt, obwohl er nach dem zweiten Wahlgang mit mehr als einen Prozentpunkt zurückliegt. Ähnlich verzerrt berichtete der linksliberale deutsche Tagesspiegel.
        [...]
        Nochmals: Sanders hat die Wahl nach dem ersten und zweiten Wahlgang gewonnen, er liegt nur in der für die Nominierung irrelevanten Kategorie der Delegiertenstimmenanteile zurück - und trotzdem berichten viele Massenmedien stur, Buttigieg habe gewonnen.
        Der gewünschte Kandidat und die Panik vor Sanders

        Damit kann der von vielen Medienkonzernen - wie etwa CNN - "gewünschte" Kandidat trotz einer faktischen Wahlniederlage sich über mehr Sendezeit, ein anschwellendes Spendenaufkommen seiner wohl situierten Anhängerschaft und steigende Umfragewerte freuen.
        Die Scheindemokratien werden Schritt für Schritt von den Falschmünzern entzaubert und am Ende sind es genau diese Totengräber der Demokratie, die ihren Niedergang beklagen.

        Noch kurz bis 3 zählen und dann zaubern die Faker wieder den bösen Russen aus dem Hut.
        Zuletzt geändert von Pleite; 08.02.2020, 19:53.

      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Wir erinnern uns an die Manipulationen vor der letzten US Präsidentschaftswahl - und wenn nicht:

        Doch Sanders' Anhänger haben allen Grund für ihr Misstrauen gegenüber Perez und dem Democratic National Committee (DNC). Schon 2016 versuchten die Parteioberen, den Vorwahlkampf zugunsten der damaligen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton – und zu Ungunsten von Bernie Sanders – zu beeinflussen. Dabei sollen sie sich im Wettstreit der Kandidaten eigentlich neutral verhalten.

        Zumindest gilt das theoretisch. Denn bereits 2015 gab es eine Vereinbarung zwischen der Clinton-Kampagne und dem DNC. Demnach sollte Clinton Geld für die Bundespartei einsammeln und erhielt im Gegenzug die Kontrolle über Finanzen und strategische Ausrichtung der Partei. Das schildert zum Beispiel Donna Brazile, Perez' kommissarische Vorgängerin als Parteivorsitzende 2017 in ihrem Buch Hacks – The Inside Story. Sie selbst räumte ein, dass sie Clinton vor der Ausstrahlung einer TV-Debatte gegen Sanders Themengebiete zuspielte, zu denen die Moderatoren Fragen stellen würden. Brazile sprach von einer "Übernahme" des DNC durch das Umfeld der ehemaligen Außenministerin.

        Aus den von Wikileaks veröffentlichten Emails zwischen der Clinton-Kampagne und Mitarbeitern des DNC geht zudem hervor, dass beide Seiten sich darüber verständigten, wie man Sanders' Kandidatur am besten entgegentreten könne. Die heutige Präsidentschaftskandidatin Tulsi Gabbard legte wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem Komitee im Februar 2016 ihr Amt nieder und warb für Sanders. Knapp zwei Jahre später sagte sie: "Das DNC wählte seinen Kandidaten insgeheim über ein Jahr vor den ersten Wahlen." Die Email-Veröffentlichungen führten schließlich zum Rücktritt der damaligen Parteivorsitzenden Debbie Wasserman Schultz.
        https://www.zeit.de/politik/ausland/...nders-iowa-dnc

        Wie die deutsche politische Linke: Wahlen werden so lange akzeptiert, wie das Ergebnis den eigenen Wünsche entspricht. Ansonsten ist alles und jeder Nazi, Leugner, Faschist, Wutbürger und somit Anwärter auf einen Hausbesuch der linken SA Truppen namens Antifa, für die Fake Media zur Denunziation freigegeben und mit Berufsverbot sowie sozialer Ächtung zu belegen.
        Zuletzt geändert von Pleite; 09.02.2020, 08:13.

    • #49
      Es dürfte den internationalen Geschäftemachern gar nicht gefallen, dass Präsident Trump seinen Versprechen Taten folgen lässt und weiterhin daran arbeitet, die Dauerkriege zu beenden:

      Mehr als 18 Jahre nach dem US-Einmarsch in Afghanistan haben die USA und die militant-islamistischen Taliban ein Abkommen über Wege zu einem Frieden geschlossen.
      https://web.de/magazine/politik/usa-...-doha-34476278

      Da sehe ich lieber einen ungehobelten Grobian, der Kriege beendet, an der Macht, als einen charismatischen weltkriegstreibenden Friedensnobelpreisträger und seine korrupte Ex-Aussenministerin.
      Zuletzt geändert von Pleite; 29.02.2020, 14:39.

      Kommentar


      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Obama sollte seinen nicht verdienten Nobelpreis an den wirklichen Friedensbringer weiterreichen:

        Ende Februar verständigen sich die USA mit den Taliban in Afghanistan auf Schritte hin zu Frieden in dem Land. Dazu zählt auch der Abzug der ausländischen Truppen. Die Bundeswehr reduziert nun ihr Kontingent.
        https://www.n-tv.de/politik/Bundeswe...e21665955.html

    • #50
      Alles nur Show gewesen:

      Paukenschlag im Strafprozess der USA gegen 13 Russen und drei russische Organisationen wegen des Versuchs der Beeinflussung der US-Präsidentenwahl im Jahr 2016: Die US-Ankläger beantragen, die Anklage gegen jene zwei Firmen fallen zu lassen, durch die der Kreml die Internet Research Agency finanzieren dürfte. Denn eine der Firmen hat sich an dem Verfahren beteiligt und wurde lästig.
      https://forum.cashkurs.com/forum/for...=6901#post6901

      Kommentar


      • #51
        In den USA kann man einer kompetenten Regierung bei Taten zuschauen:

        Trump in der Krise? Die Irrtümer der Massenmedien
        [...]
        Denn unbestreitbar hat der US-Präsident schon sehr früh strikte Einreisebeschränkungen gegenüber dem Verursacher-Land China verhängt
        [...]
        Ebenso hat Trump früh einen Krisenstab unter direkter Leitung seines Vize Mike Pence eingesetzt, der professionelle Vorbereitungen für das weitere Vorgehen in Angriff genommen hat, auf höchster Ebene und mit der Autorität des Präsidenten.
        [...]
        In seinen öffentlichen Äußerungen ist Trump während der ersten Wochen gleichwohl zurückhaltend geblieben, er hat sich jeder (medialen) Panikmache widersetzt und dazu aufgerufen, „ruhig“ aber aufmerksam die weitere Entwicklung zu betrachten und entsprechend zu reagieren. Als das neueste China-Virus sich stärker zu verbreiten begann und erste Todesfälle verursachte, rief Trump den Notstand aus, hielt eine Ansprache an die Nation und rückte den Kampf gegen das Virus entschlossen in das Zentrum seiner Arbeit.
        https://www.achgut.com/artikel/trump...r_amssenmedien

        Wir dagegen erleben das übliche Merkel Gemurkse.

        Kommentar


        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Beeindruckend:

          Um den Nachschub für den um Größenordnungen gestiegenen Bedarf an Masken, Kitteln, Handschuhen, Beatmungsgeräten etc. zu sichern, hat der Präsident quasi ein teilweises Kriegsrecht verhängt und auf den „Defense Production Act“ zurückgegriffen. Der gibt ihm das Recht, Unternehmen zur Herstellung „kriegswichtiger Güter“ zu zwingen.
          [...]
          Ebenso hat der Präsident die Behörden, einschließlich der nationalen Strafverfolgung, ermächtigt und angewiesen, denjenigen das Geschäft zu legen, die auf gehorteten Schutzausrüstungen sitzen und versuchen könnten, damit gewaltige – und unmoralische – Profite einzustreichen.
          [...]
          Es zahlt sich aus, wenn man ein handlungsfähiges, starkes Militär hat – das demonstriert die aktuelle Krise mehr als deutlich.
          [...]
          Angesichts dessen und verschiedener Hoffnung stiftender Versuche weltweit hat Trump dafür gesorgt, dass die zuständige Bundesbehörde FDA (Food and Drug Administration) auf die üblichen, gewohnten, jahrelangen Verfahren verzichtet und die Anwendung des genannten und weiterer Medikamente ab sofort ermöglicht.
          [...]
          Auch hier zeigt Trumps Krisenstab, wie Entschlossenheit geht: Sein Chef-Virologe, der herausragende Anthony Fauci, der sich schon vor Jahrzehnten Ansehen erworben hat mit erfolgreicher Therapie bei HIV-AIDS, hat jetzt angekündigt, man werde die Produktion möglicher Impfstoffe schon parallel hochfahren, bevor die Testphasen abgeschlossen sind.
          [...]
          Trumps mediale Dauerkritiker versuchten daraufhin, ihn als mitleidlosen Ignoranten darzustellen, der das Fachwissen seiner eigenen Krisenberater in den Wind schlägt. Was nicht verfing, denn der genannte Dr. Fauci gab allseits unzweideutig bekannt, der Präsident stelle viele Fragen, mache viele Vorschläge, lasse sich aber auch beraten und habe bisher nichts unternommen, was er selbst als Wissenschaftler nicht mitverantworten könne.
          [...]
          Präsident Trump weist nachdrücklich darauf hin, dass es möglich sein müsse, in einzelnen Regionen die Arbeit wieder aufzunehmen, gleichzeitig aber auch Schutzmaßnahmen wie Distanzhalten und Hygienevorschriften beizubehalten, nicht zuletzt zum Schutz von gefährdeten, insbesondere älteren Menschen.
          https://www.achgut.com/artikel/was_e..._er_in_amerika

      • #52
        Also Pleite, wenn ich hier die Räckierung übernehme, wirst du Justfuzzminister, Dirk Müller klar Finaazoberster, meine Frau Familienministrantin (leider nur 4 Söhne im Angebot), Tichy für Propaganda, Jens Berger für Kirchenfragen, Amsa65 für Äußeres (das überleg ich mir heut Nacht noch mal) und maximal 200 Abgeordnete ziehen um ins Cashkurs-Center. Aber alle ohne Diööten. Gewählt wird mein Sammelzurrium dann von den Cashkursern unter Gewichtung ihres Fondsanteils!

        Kommentar


        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Oh ja, das würde mir gefallen: meine weisungsgebundenen Staatsanwälte hätten viel zu tun.
          Und im Knast wird gearbeitet - nicht Urlaub auf Staatskosten.
          Zuletzt geändert von Pleite; 09.04.2020, 10:38.

      • #53
        Die gesamte Amtsperiode liefern die Demokraten nichts als destruktive Fundamentalopposition und das beste, was denen für die Zukunft einfällt, ist ein Kandidat von vorgestern:

        Bernie Sanders gibt auf
        https://www.tagesspiegel.de/politik/.../25729116.html

        Go Donald!

        Kommentar


        • #54
          Das nächste Kartenhaus der destruktiven Linken zerfällt zu Staub:

          Das US-Justizministerium lässt die Vorwürfe gegen den früheren Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn fallen. Das Ministerium beantragte am Donnerstag bei einem Bundesgericht in der amerikanischen Hauptstadt Washington ein Ende des Verfahrens.
          https://www.bazonline.ch/us-justiz-l...n-956928745315

          Unglaublich, dass die Demokration und die gesamten Lame Stream Media sich fast die gesamte erste Amtsperiode an ihren Lügengeschichten festgehalten haben.
          Inhalte waren gestern, die Linke hat nur noch Lügen, Verrat am Stammwähler und radikale Ideologie zu bieten.

          Kommentar


          • amsa65
            amsa65 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Das sind weder Linke noch Demokraten. Die Einordnung dieser Gruppe sollte in das neoliberale Lager erfolgen. Mit anderen Worten, die gehören zu dem, was man heute unter Neoliberalismus versteht. Die haben sich über jegliche politische Lager längst hinweg gesetzt und zu einer neuen, sehr gefährlicheren Gruppierung zusammen gefunden, die systematisch sämtliche Freiheitsrechte und demokratische Strukturen beschneiden und abschaffen will!

          • Pleite
            Pleite kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Mit "Demokraten" meinte ich die "Democratic Party" in den USA.
            Also die ehemals gemäßigte politische Linke, die sich vergleichbar zur SPD unter der Flagge der Solidarität zunächst dem Neoliberalismus zu- und von ihren Stammwählern abgewendet hat:
            bei uns Schröder/Fischer-Ära, Agenda 2010, Zerstörung der Rentenversicherung, Privatisierung des Gesundheitswesens, sog. "Freihandel".
            Nur hat die ehemalige Zielgruppe 20 Jahre gebraucht, um das zu kapieren.

            Und inzwischen hat diese gemäßigte westliche gesättigte dekadente Linke weltweit einen weiteren Schwenk vollzogen zum Verfechter der unbegrenzten Armutszuwanderung aus dem globalen Süden (open border), Gender-Bullshit und Minderheitenbevorzugung (affirmative action).
            Mal abwarten, wie viele Dekaden die verbliebenen Stammwähler - echte Facharbeiter, i.d.R. inzwischen "alt" und "weiss"; nicht z.B. bei uns diese pseudo Facharbeiter aus dem Orient, die sich im Sozialsystem einnisten - nun benötigen, um zu kapieren, dass sie inzwischen sogar zum Feindbild avanciert sind.

            • affirmative action, vgl. https://forum.cashkurs.com/forum/for...=3602#post3602
            • Einwanderung ins Sozialsystem, vgl.
            https://forum.cashkurs.com/forum/for...=5980#post5980
            und
            https://forum.cashkurs.com/forum/for...=6742#post6742
            Zuletzt geändert von Pleite; 09.05.2020, 09:24.

          • amsa65
            amsa65 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Und ich ich denke, dass sich auch diese Wasserträger (Linken, Demokraten usw.) über fast alle Parteien hinweg zum Neoliberalismus offen oder auch verdeckt bekennen und damit den Eliten helfen, ihre Vormachtstellung weiter auszubauen.

        • #55
          Schon witzig, wie Biden regelmäßig auf die Minen tritt, die von der bevormundenden politischen Linken flächendeckend ausgelegt wurden, um sich inhaltlichen politischen Diskussion nicht stellen zu müssen:

          Charlagne Tha God ließ jedoch nicht locker und lud Biden zu einem persönlichen Interview in sein Studio in New York ein. Schließlich sei es bis zur Wahl im November noch eine Weile hin. „Wir haben noch mehr Fragen.“ Darauf antwortete Biden: „Ich sage Ihnen was: Wenn Sie ein Problem damit haben, sich klar zu werden, ob Sie für mich oder für Trump sind, dann sind Sie nicht schwarz.“
          https://taz.de/Schwarze-Waehlerinnen...-USA/!5687603/

          Kommentar


          • #56
            Welche Vollpfosten im demokratischen Lager haben denn den senilen und dazu noch äußerst korruptionsverdächtigen Biden nach vorne geschubbst? Das klingt mir nach Titanic! Her mit dem Eisberg, der wird doch wohl noch rechtzeitig angeschwommen kommen.....

            Kommentar


            • #57
              Auch wenn seine Motivation vor der Wahl eigennützig ist, wird es dringed Zeit, dass der Selbstermächtigung der Social Media Giganten als selbsternannte ideologisch verblendete Hüter der Wahrheit Einhalt geboten wird:

              US-Präsident Donald Trump wirft Online-Netzwerken wie Twitter Zensur vor und unterzeichnete eine Verfügung gegen den rechtlichen Schutz sozialer Netzwerke.
              [...]
              Bei der Unterzeichnung der Verfügung kritisierte er, der Faktencheck sei "unangemessen" und "politischer Aktivismus" von Twitter.
              https://web.de/magazine/politik/trum...edien-34743974

              "Politischer Aktivismus" trifft den Nagel auf den Kopf.
              Ähnliches - jedoch mit Zwergen, dennoch nicht ungefährlich - erleben wir hier mit diesen pseudo Faktencheckern, die als Maßstab ihre Ideologie ansetzen und diese als Wahrheit im Diskurs ohne Möglichkeit zur Gegenargumentation durchzusetzen versuchen.
              Zuletzt geändert von Pleite; 29.05.2020, 04:46.

              Kommentar


              • #58
                Nach dem jahrelangen Trump Bashing und der Farce um die angebliche Russen-Connection ist es in den Fake News erstaunlich ruhig um diese Meldung:

                New FBI document confirms the Trump campaign was investigated without justification
                [...]
                The prosecutor, U.S. Attorney John Durham, will rightly point out that the document that spawned three years of political misery fails to articulate a single justifiable reason for starting the “Crossfire Hurricane” investigation.
                [...]
                First, the document is oddly constructed. In a normal, legitimate FBI Electronic Communication, or EC, there would be a “To” and a “From” line. The Crossfire Hurricane EC has only a “From” line; it is from a part of the FBI’s Counterintelligence Division whose contact is listed as Peter Strzok. The EC was drafted also by Peter Strzok. And, finally, it was approved by Peter Strzok. Essentially, it is a document created by Peter Strzok, approved by Peter Strzok, and sent from Peter Strzok to Peter Strzok.
                https://thehill.com/opinion/white-ho...igated-without

                Kommentar


                • #59
                  Die Wandlung eines Cashkurs-Bloggers: Erst gesichtslos, wie ich, dann den Revolver im Anschlag und nun der Elefant der Republikaner. Ich bereite mich schon mal bei Pleite auf den Geier vor!

                  Kommentar


                  • #60
                    Endlich geht es weiter:

                    20.06.2020
                    Trump holds MAGA rally in Tulsa, OK

                    https://www.youtube.com/watch?v=E_wKLOq-30M

                    Natürlich hacken die Fake News nun auf Trump herum, weil er die Veranstaltung in COVID Zeiten abhält.
                    Seltsam, dass dies bei den zahlreichen "friedlichen Demos" der politischen Linken nicht kritisiert wird - die Progressiven sind befallen von Antifa-2020 und somit immun gegen SARS-CoV-2.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X