Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Team Trumps Strategiepläne: Mehr als ein Mauerbau zu Mexiko...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Diese Pressekonferenz macht Hoffnung auf eine Normalisierung der Beziehungen und Löschung mancher Brandherde:

    LIVE: President Trump and Russian President Vladimir Putin hold joint news conference
    https://www.youtube.com/watch?v=DnWoMc85YgY

    Die angekündigte Kooperation von russischen und US Ermittlungsbehörden dürfte manchem Strippenzieher unruhige Nächte bereiten.

    Bin mal gespannt, was die Fake-Media daraus machen.
    Witzig ist Putins Hinweis, er sei bekanntlich vom Fach.
    Das Bild vom Trump manipulierenden KGB-Putin wurde gestern in allen Hauptnachrichten (ARD, ZDF, RTL) gezeichnet.
    ...
    Wie zu erwarten wurde im heutigen ZDF spezial wieder die alte Platte aufgelegt.
    Zum Glück gibt es das Internet, wo man sich aus erster Hand informieren kann.
    Zuletzt geändert von Pleite; 16.07.2018, 19:43.

    Kommentar


  • #17
    Läuft:

    Trump speaks at 'Made in America' Product Showcase
    https://www.youtube.com/watch?v=P2UXQRZo-UU

    Kommentar


    • #18
      Kampf der Titanen:

      Multimilliardär Koch macht Stimmung gegen Trump – der Präsident schlägt zurück
      https://www.handelsblatt.com/politik.../22860870.html
      .
      The globalist Koch Brothers, who have become a total joke in real Republican circles, are against Strong Borders and Powerful Trade. I never sought their support because I don’t need their money or bad ideas. They love my Tax & Regulation Cuts, Judicial picks & more. I made them richer. Their network is highly overrated, I have beaten them at every turn. They want to protect their companies outside the U.S. from being taxed, I’m for America First & the American Worker - a puppet for no one. Two nice guys with bad ideas. Make America Great Again!
      https://mobile.twitter.com/realDonal...36805477097472
      https://mobile.twitter.com/realDonal...39166429769729

      Kommentar


      • #19
        Ungefilterter Statusbericht des Commander in Chief:
        beating honest Abe - köstlich ...

        Trump holds MAGA rally in Indiana
        https://www.youtube.com/watch?v=ZSHGf_3xL_8

        Ein Hoch auf das WWW, in dessen Zeitalter niemand die Fake Media als vergiftende Welterklärer braucht.
        Wir sind ausreichend gebildet, um uns unsere eigene Meinung zu bilden.
        Zuletzt geändert von Pleite; 01.09.2018, 01:41.

        Kommentar


        • #20
          Die Leitmedien feiern Untergrund Saboteure, die sich selbst ermächtigen und ihre eigene Ideologie und Agenda über die demokratische Willensbildung des Volkes stellen.

          Ein angeblich hochrangiges Mitglied der Trump-Administration hat in einem anonymen Artikel in der «New York Times» beschrieben, wie eine Gruppe von Regierungsmitgliedern innerhalb des Weissen Hauses Widerstand gegen den Präsidenten leistet. «Unsere oberste Verpflichtung besteht gegenüber dem Land, und der Präsident agiert in einer Weise, die dem Wohlergehen dieser Republik abträglich ist», heisst es in dem Beitrag.
          https://bazonline.ch/ausland/amerika...story/17891631

          Das sollte auch uns eine Warnung sein, wo NGOs und Meinungsmacher immer mehr Einfluss gewinnen und ihre Partikularinteressen antidemokratisch durchzusetzen versuchen.

          Hier Präsident Trumps Antwort:

          Trump holds 'MAGA' rally in Montana
          (Billings)
          https://www.youtube.com/watch?v=Gc7Y0djlWNI

          Kommentar


          • #21
            Und so löst sich die erste von den Leitmedien hochgejubelte Kontroverse der Amtszeit auf:

            8.9.2018
            Ein vom Weißen Haus beauftragter Fotograf hat zugegeben, die offiziellen Bilder von der Zuschauermenge bei der Amtseinführung von US-Präsisdent Donald Trump bearbeitet zu haben.
            [...]
            Trump hatte den Unterlagen zufolge am Morgen nach seiner Amtseinführung, den für die Mall zuständigen National Park Service angerufen. Eine Mitarbeiterin der Kommunikationsabteilung habe dann vom Behördenleiter den Auftrag bekommen, Bilder zu besorgen. Sie habe nicht den Auftrag erhalten, die Menge größer wirken zu lassen. Aber es sei ihr Eindruck gewesen, dass Trump eine möglichst große Menge sehen wollen. Ähnlich äußerte sich der Fotograf, der letztlich Hand anlegte.
            https://www.augsburger-allgemeine.de...d51292326.html

            Stellt sich die Frage, warum dieser manipulierende Fotograf bis jetzt geschwiegen hat.
            Jedes unaufrichtige Rädchen im Geschäft der Meinungsmacher trägt seinen kleinen Teil bei.
            Zuletzt geändert von Pleite; 08.09.2018, 21:53.

            Kommentar


            • #22
              Die Syrien Strategie Trumps erschließt sich mir nicht. Die Assad Koalition scheint nun zur finalen Offensive gegen die Terroristen, gegen die angeblich auch der Westen ins Feld gezogen ist, überzugehen, und die Antwort des Westens sind Drohungen:

              7.9.2018
              Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley erzählte eine andere Geschichte. Sie sagte, es sei stets das gleiche Vorgehen Russlands, Irans und Syriens: Rebellen einkesseln, aushungern und bombardieren - immer mit Verweis auf Terroristen. "Ein Drehbuch des Todes", so Haley. Die Grausamkeiten in Syrien seien schon jetzt für immer ein Schandmal auf dem Gewissen des Sicherheitsrates, den Russland blockiere.
              Dazu kam die Warnung der USA, Russland möge gut darüber nachdenken, ob es eine Militäroffensive in Idlib unterstützt. Die Konsequenzen, sagte Haley, seien schwerwiegend. Der Franzose Fracois Delattre legte nach: Sollten Syrien und Russland Giftgas einsetzen, würden Frankreich, Großbritannien und die USA zurückschlagen.
              https://www.tagesschau.de/ausland/si...idlib-101.html

              Wenn die USA wüssten, wie man eine Stadt im Schonwaschgang von Terroristen befreit, hätten sie Mossul im Irak nicht zerlegen müssen:

              9.7.2018
              In Ost-Mossul sieht es in weiten Teilen so aus, als hätte es nie Krieg gegeben. Doch sobald man den Fluss Tigris Richtung Altstadt im Westen überquert, werden die Bilder apokalyptisch. Die Befreiung Mossuls von der Herrschaft des selbsternannten 'Islamischen Staates' hatte einen hohen Preis. Die Altstadt der irakischen Millionenmetropole ist pulverisiert.
              https://www.dw.com/de/irak-explosion...sul/a-44453772

              In Rakka / Syrien sieht das Ergebnis der humanen US-Kriegsführung auch nicht anders aus.

              17.10.2017
              Mit der Befreiung der nordsyrischen Stadt Rakka hat die Terrororganisation ihre letzte große Basis in Syrien und im Irak verloren. Im Juni hatte die Offensive der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) auf die erklärte Hauptstadt des Kalifats begonnen. Die Militärallianz aus Kurden, Arabern, Christen und Turkmenen wurde bei ihrem Angriff von den Vereinigten Staaten mit Waffen, Aufklärung und mehr als 3000 Luftangriffen unterstützt.
              https://www.welt.de/politik/ausland/...s-zum-Tod.html

              23.10.2017
              Rakka liegt in Schutt und Asche, von einem zivilen Leben ist nichts zu sehen. Drohnenbilder zeigen das ganze Ausmaß der Zerstörung der einstigen Hochburg der IS-Terroristen in Syrien. Die Stadt ist befreit, aber zerstört.
              https://www.tagesschau.de/ausland/ra...ilder-101.html

              Die Begründung für die nächste Intervention in Syrien ist bereits zurechtgelegt:

              7.9.2018
              The U.S. and its allies, however, believe it is Assad's forces who appear to be preparing a chemical attack in Idlib.
              https://www.cbsnews.com/news/us-warn...-idlib-rebels/

              Ergibt keinen Sinn für Assad.
              Für die Terroristen schon.
              Scheinbar haben die USA ihre eigene Reisewarnung für Syrien vergessen:

              18.10.2017
              Terrorist and other violent extremist groups including ISIS and al-Qa’ida-linked Hayat Tahrir al-Sham (dominated by al-Qa’ida affiliate Jabhat al-Nusrah, a designated Foreign Terrorist Organization), operate in Syria. In July 2017, Hayat Tahrir al-Sham consolidated power in Idlib province after it clashed with other armed actors. Hayat Tahrir al-Sham control over Idlib threatens the ability of NGOs and states to deliver humanitarian aid to Syrians residing in Idlib. Moreover, Russia and/or the Syrian government initiated airstrikes in Idlib in September, which resulted in significant damage to medical facilities and dozens of civilian casualties. Tactics of ISIS, Hayat Tahrir al-Sham, and other violent extremist groups include the use of suicide bombers, kidnapping, small and heavy arms, improvised explosive devices, and chemical weapons. They have targeted major city centers, road checkpoints, border crossings, government buildings, shopping areas, and open spaces, in Damascus, Aleppo, Hamah, Dara, Homs, Idlib, and Dayr al-Zawr provinces.
              https://sy.usembassy.gov/security-me...warning-syria/

              Nun sind es die Russen, die ihrerseits vor einem Chemiewaffeneinsatz warnen:

              8.9.3018
              Das russische Militär gibt an, „unwiderlegbare“ Informationen darüber erhalten zu haben, dass Terrorgruppen, einschließlich Jabhat an-Nusra am vergangenen Sonntag in der syrischen Provinz Idlib zusammengekommen sind, um einen Giftgas-Anschlag vorzubereiten. Dies teilte der Sprecher des russischen Verteigungsministeriums, Igor Konaschenkow, laut der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti am Samstag mit. Die Militanten hätten demnach die letzten Vorbereitungen für chemischen Angriffe getroffen, die von der syrischen Armee in den Städten Jisr asch-Shugur, Serakab, Taftanaz und Sarmin erwartet werden.
              https://deutsche-wirtschafts-nachric...ingreifen-vor/
              Zuletzt geändert von Pleite; 09.09.2018, 09:47.

              Kommentar


              • #23
                Finde ich gut: souveräne und unabhängige Nationen als Garanten von Freiheit, Demokratie und Wohlstand.
                Trump erteilt undemokratischen, nicht legitimierten, supranationalen Beherrschungsorganisationen eine klare Absage und ebenso klar jedem neuen Anlauf von Sozialismus.
                Mal sehen, was die "progressiven" Globalisten-Open-Border-Empörungs-Medien wieder daraus machen.

                Trump speaks at the United Nations General Assembly
                https://www.youtube.com/watch?v=KKrpEuyEHqc

                Angesichts der unsere Nation zersetzenden und von UNO-Sozialisten aufgesetzten Siedlungsagenda dringender denn je.

                Hier ein aktuelles Beispiel:

                11.9.2018
                Kanzler Kurz antwortet UN-Kommissarin
                Die UN tritt immer mehr in den Blickwinkel der Frage, was sie und ihre Einrichtungen eigentlich dafür legitimiert, sich als Überistanzen von nationalen Regierungen, deren demokratische und rechtsstaatliche Legitimation außer Zweifel stehen, zu gerieren.
                [...]
                »Die neue Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen (UNO), Michelle Bachelet, drückte in ihrer Antrittsrede vor dem UNO-Menschenrechtsrat in Genf am Montag ihre Besorgnis über die großen Krisen dieser Welt aus – und über Deutschland, Italien und Österreich. In den beiden letztgenannten Ländern sollen UNO-Teams den Schutz von Einwanderern überprüfen.
                [...]
                Kurz sagte kurz und gelassen, es werde „rasch klar werden, dass unser Sozialstaat so ausgeprägt ist und die Lebensbedingungen für Migranten so gut sind wie in kaum einem anderen Land der Welt“, die UN-Prüfer „seien eine Chance, gezielte Falschinformationen über Österreich richtigzustellen”
                [...]
                Kurz versäumte auch nicht, auf den politischen Hintergrund der Kommissarin hinzuweisen: einer »ehemaligen sozialistischen Politikerin sowie Mitglied der sozialistischen Internationalen«.
                https://www.tichyseinblick.de/daili-...n-kommissarin/

                Von Honeckers Erbin Merkel haben wir nichts zu erwarten, außer der Ansiedlung von weiteren ungebildeten, fordernden, intoleranten, illegalen Einwanderern ins Sozial- und Gesundheitssystem.

                Hier noch der Link zur legendären Rede - "rocket man is on a suicide mission" - von 2017:
                FULL RAW: President Trump delivering a speech at the United Nations
                https://www.youtube.com/watch?v=6-Hk_po6KGI
                Zuletzt geändert von Pleite; 26.09.2018, 19:47.

                Kommentar


                • Pleite
                  Pleite kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Auch interessant:

                  Trump attends United Nations Security Council briefing
                  https://www.youtube.com/watch?v=Gq-0NrFlEGg

                  Bei 36:30 (engl. Tonspur) bestätigt Präsident Macron übrigens den Einsatz von Chemiewaffen durch den IS in Syrien und Irak.

                  Hat schon was von einer Komödie, wenn die Player, die weltweit nach Belieben Bomben schmeißen, Recht und Ordnung anmahnen.
                  Man könnte diese Mahnung der USA/FRA/GB auch wie folgt übersetzen: 'Wo kommen wir denn hin, wenn jetzt alle - wie wir - weltweit nach Belieben Bomben schmeißen?'

                  Präsident Morales hat definitiv Eier, den USA & Co. den Spiegel vorzuhalten.
                  Respekt!

                  Hoffen wir, dass die USA keine Spielchen mit Biowaffen beginnen, wie dies von Hr. Lawrow angedeutet wird.
                  Zuletzt geändert von Pleite; 26.09.2018, 21:33.

              • #24
                Warum auch die Seehofer demontierende Open-Border-(Medien)-Front in Deutschland Gift und Galle spuckt:

                Brett Kavanaugh ist nach der Wahl im Senat und seiner Angelobung Mitglied des Supreme Court.
                [...]
                Die Parallelen zwischen dem Kulturkampf in ganz Nordamerika und Europa sind unübersehbar. Die seit den 1970ern siegreiche Linke wehrt sich verzweifelt und in den Mitteln immer hemmungsloser gegen das Ende ihrer Meinungshoheit. So wie der Sieg der Linken jenseits des Atlantiks begann und auf die europäische Seite überging, vollzieht sich nun die Gegenbewegung auf gleiche Weise.

                Die Democrats und ihre Verbündeten in Hollywood, Chicago und so weiter werden mit ihrem Versuch, Brett Kavanaugh durch ein Impeachment aus dem Amt zu hebeln, keinen Erfolg haben, sondern ihre Niederlage noch verschärfen. So wie in Deutschland der Versuch, mit allen Mitteln eine „rechte Gefahr“ weit über die tatsächlich – und immer – existierenden Radikalen und Extremisten dieser Denkrichtung hinaus zu inszenieren, gegen ihre grün-rot-(schwarz-gelben) Aktivisten und ihre real existierenden und agierenden Extremisten von Antifa und Co selbst zurückschlagen wird.
                [...]
                Zwei Monate vor der geplanten Unterzeichnung des Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration durch die Mitgliedsstaaten der UN ist Kavanaugh auch eine Garantie dafür, dass Trump seinen kritischen Ansatz gegen eine sich selbst ermächtigende Weltregierung in New York fortsetzen kann.
                https://www.tichyseinblick.de/daili-...s-liberal-era/

                Die erste Reaktion von Trump kann man sich hier anschauen:

                Watch Live: Trump holds 'MAGA' rally in Topeka, Kansas
                https://www.youtube.com/watch?v=1kPtrXgbXTA
                Zuletzt geändert von Pleite; 07.10.2018, 10:00.

                Kommentar


                • #25
                  Heimspiel für Trump:

                  Watch Live: Trump hosts 'MAGA' rally in Iowa
                  https://www.youtube.com/watch?v=YEZ7Pfm7j1g

                  ...and Nebraska.

                  Beeindruckend, mit welcher Ausdauer Trump Abend für Abend landesweit die Hallen abklappert.
                  Zuletzt geändert von Pleite; 11.10.2018, 11:25.

                  Kommentar


                  • #26
                    Das erinnert an Deutschland im Jahre 2015:

                    sollte Mexiko nicht eine Karawane von rund 2500 zentralamerikanischen Migranten stoppen, die sich auf dem Weg von Honduras in die USA befindet.
                    [...]
                    Bei den Migranten handelt es sich aber zu großen Teilen um Frauen, Kinder und Alte.
                    http://www.fr.de/politik/migration-t...enze-a-1604893

                    Natürlich nur Frauen und Kinder, wie bei der Masseneinwanderung nach Deutschland.
                    Sieht man auf diesem Bild auch ganz deutlich:
                    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1234243.html

                    Im Gegensatz zur unfähigen und insbes. unwilligen Merkel Regierung blickt die Trump Regierung über den Tellerrand hinaus - sprich min. eine Landesgrenze weiter - und reagiert frühzeitig.
                    Ohne Intervention wäre diese Horde wohl rein zufällig pünktlich zu den Midterms an der Südgrenze der USA aufgetaucht, jedoch früh genug, damit sich dort bis zum Wahltermin ein Drama entwickeln kann.
                    Zuletzt geändert von Pleite; 20.10.2018, 12:15.

                    Kommentar


                    • Pleite
                      Pleite kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ist dem Spiegel wohl auch aufgefallen, dass das Bild gar nicht rührend war und 99% Männer zeigte, von denen einige einen Zaun überwinden.
                      Das hat die Redaktion inzwischen geändert. Jetzt sieht man die 99% Frauen und Kinder.
                      So schön praktisch die Möglichkeiten der Online-Berichterstattung.
                      Mit seriösem Journalismus hat das nichts zu tun.
                      Muss man wohl zukünftig das Internetarchiv zur Sicherung der Originalartikel bemühen ... obwohl ... lieber nicht ... für diese Gazette Speicher im Archive zu belegen wäre Verschwendung.

                      Hier das ursprüngliche Bild:
                      https://ixquick-proxy.com/do/spg/sho...e2c7c716fc4350

                      Noch eine Parallele zu 2015 ff.:

                      Sie verließen die Stadt San Pedro Sula vor einer Woche offen und fordernd.
                      http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1234300.html

                      Denn ohne die Bevölkerungen der Zielländer zu fragen, wurde in den letzten Jahren irgendwo von irgendwem festgelegt, dass ein weltweites Recht auf freie Wohnortwahl existiert.

                      Ich vermisse jedoch die Behauptung, dass Präsident Trumps weniger als 2-jährige Amtszeit für die Entwicklungen in Mittelamerika der letzten Dekaden ursächlich ist.
                      Zuletzt geändert von Pleite; 21.10.2018, 07:54.

                  • #27
                    Bei den US-Midterms im November stehen dieselben Themen auf der Agenda, die uns hier - zumindest lt. Augstein - ebenfalls nicht (zu) interessieren (haben):

                    • Ungesteuerte unlimitierte Masseneinwanderung ins Sozial- und Gesundheitssystem
                    • Chain Migration / Familiennachzug
                    • Endlose Asylverfahren
                    • Catch and Release / Justiz Farce
                    • Wahlrecht für Ausländer

                    President Trump hosts 'MAGA' rally in Arizona
                    https://www.youtube.com/watch?v=ppo52N_-lr0

                    Hoffentlich gewinnt die GOP, denn am Ende folgt Europa lediglich dem Trendsetter USA.
                    Augstein, you're fired!

                    Kommentar


                    • #28
                      Wer hat denn genau zum passenden Zeitpunkt in Honduras die Nachricht verbreitet, es wäre jetzt passend und günstig, sich auf den weiten Weg nach USA zu machen?
                      Wem nützt das denn? Geradezu übermäßig?
                      Mr. Trump präsentiert sich schon lange vor der Ankunft der ersten Scharen als Retter der Nation! Alle, auch wirklich alle will er mit Militäreinsatz an der Grenze zurückschicken.
                      Und Mexico läßt bestimmt genug bis Texas durch, damit der Retter der USA auch kurz vor der Wahl ein solcher Heilsbringer wird.
                      Jetzt schon läßt sich Trump landauf, landab mit markigen Sprüchen zu diesem Thema von johlenden Mengen bei seinen Auftritten beklatschen.
                      Politik ist grausam, insb. da drüben.

                      Kommentar


                      • Pleite
                        Pleite kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Auch eine Option, in der Tat.

                        Ich jedoch würde die Verursacher bei Crooked Hillary & Co. vermuten, die eine Kampagne 'pro Migration' nach der anderen fahren:
                        rührende Bilder von hilfslosen Frauen und Kindern mit riesigen großen Kulleraugen, die in der Wüste vor der US/Mex. Grenze versauern, weil der böse Trump die Grenze geschlossen hat.
                        Wer kann da nicht für den Tag der offenen Tür sein?!
                        Also bei den Midterms Wählerstimmen für die Demokraten, von denen die 'offene Gesellschaft' propagiert wird.

                        Kennt man ja von der Propaganda aus Deutschland des Jahres 2015 ff.
                        Von Frauen und Kindern wurde berichtet - gekommen sind 1,5 Mio. Krieger ... äh Facharbeiter.

                        Oder auch die Gesetzeslage in den USA bzgl. der Trennung von Migrantenfamilien: Trump hat dieses Gesetz nicht geschaffen, sondern vom Friedensnobelpreisträger Obama übernommen.

                        Oder bzgl. Trumps Reisebeschränkungen für die Terrorstaaten: nach >1 Jahr Palaver hat der Supreme Court die präsidialen Verfügungen bestätigt.
                        Zuletzt geändert von Pleite; 23.10.2018, 18:42.

                    • #29
                      Hast Recht, Pleite, die Bilder von hilflosen Frauen, Kinder mit Kulleraugen, möglichst nackicht, deuten auf die Demokraten hin. Aber ich meine, die Leute, auf die Trampel zielt, haben da ein hartes Herz. Und die ethnisch Nahverwandten zu den Honduras-Leuten werden in den US-Wählerlisten gnadenlos ausgedünnt.
                      Immer wieder lesen: Bert Brecht, "An die Nachgeborenen". Ich habe schon 1971 einen meiner Söhne Bertold genannt und ärgere mich heute noch, dass da ganz hinten kein "t" steht.
                      Im Gegensatz zu Frau Dr. Merkel stehe ich aber zu den von mir gemachten Fehlern! Eisern!
                      Hähä, meine sind ja nun auch nicht gerade staatsruinierend!

                      Kommentar


                      • #30
                        Auch hier bezieht Trump Stellung:
                        - legale, koordinierte Zuwanderung - OK
                        - erzwungene Zuwanderung - nicht OK
                        - keine Grenzen = kein Land

                        Trump speaks at the Young Black Leadership Summit
                        https://www.youtube.com/watch?v=R4yfueb2pTY

                        Dass man diese Grundsätze überhaupt diskutieren muss...
                        Zuletzt geändert von Pleite; 27.10.2018, 09:25.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X