Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gastbeitrag Dr. Ron Paul: Warum Donald Trumps Aufmarsch in Syrien scheitern wird

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cashkurs-Team
    antwortet
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    Cashsieger am 18.03.2017 um 08:58 Uhr
    Es ist direkt unheimlich, wie unsere Pistolenuschi diesen Neocons vollkommen unreflektiert hinterherstolpert. Aufklärungsflüge von der Türkei aus, die uns ein Vermögen kosten. Explodierende Rüstungsausgaben um endlich diese bescheuerte 2% Marke zu reissen. Warum lernt diese Welt nicht endlich aus dem Wahnsinn der vergangenen Jahrhunderten?
    ironalex am 18.03.2017 um 14:48 Uhr
    »Es ist direkt unheimlich, wie unsere Pistolenuschi diesen Neocons vollkommen unreflektiert hinterher stolpert.«
    Beim Militär gehorcht man eben ;—)
    amsa65 am 18.03.2017 um 16:20 Uhr
    Mir scheint es, als ob Syrien inzwischen ein Spielplatz der Waffensysteme und Kriegsstrategen geworden ist. Jeder, der mitmischen will, kann sich beteiligen. Nur jede dieser Aktionen treibt uns in Europa weitere Flüchtlinge ins Land. Eigentlich sollte jede Kriegspartei nach ihrer Truppenstärke, auch anteilig Flüchtlinge aufnehmen! Mal sehen, ob dann der Bedarf an Kriegsspielerei immer noch so groß ist.
    faun76 am 19.03.2017 um 18:26 Uhr
    Bislang habe ich noch nichts von einem solchen amerikanischen Einmarsch in Syrien gehört. Wodurch ist das belegt?
    faun76 am 20.03.2017 um 07:37 Uhr
    Dass man auch auf dieser Platttform Sachargumente durch wenig witzige herabsetzende Namensgebungen ersetzen darf, ist etwas enttäuschend.
    leblanc d. II. am 20.03.2017 um 09:10 Uhr
    @faun76: Das ging ganz normal durch den Mainstream.
    http://www.heute.de/usa-schicken-mar...-46719910.html

    Leider schweigt sich Dieser darüber aus, ob für diesen Einsatz eine Erlaubnis der syrischen Regierung vorliegt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gastbeitrag Dr. Ron Paul: Warum Donald Trumps Aufmarsch in Syrien scheitern wird

    In der vergangenen Woche hat US-Präsident Donald Trump die amerikanische Militärpräsenz in Syrien deutlich ausgeweitet, indem er rund 400 Marines in das durch die Terrorgruppe ISIS kontrollierte al-Rakka sowie mehrere Dutzend Army Rangers in das umkämpfte Gebiet in und um Manbidsch entsandt hat.


    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.
Lädt...
X