Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

    Leider kann ich weder auf Cashkurs, noch hier im Fourm etwas über das Leistungsschutzrecht und den heutige Vorentscheid der EU-Abgeordneten über den Uploadfilter und das Leistungsschutzrecht finden.
    Dies hat leider sehr schwerwiegenden Folgen auf das Internet in der Zukunft.

    Hier mal ein Artikel...jedoch findet man im Internet und den Mainstreammedien viel zu wenig darüber.
    https://netzpolitik.org/2018/schlag-...gsschutzrecht/

  • #2
    Da man selbst mit dem Thema Totalüberwachung niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlocken kann, verwundert mich das nicht.

    Der Heise Verlag ist für solche Themen immer eine gute Quelle:
    Betreiber von Online-Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten sollen demnach dazu verpflichtet werden, mit Rechteinhabern "faire und angemessene Lizenzvereinbarungen" abzuschließen. Ohne solche Verträge müssten die Verantwortlichen durch "angemessene und verhältnismäßige Maßnahmen" dafür sorgen, dass illegale Werke nicht verfügbar sind.

    Im Endeffekt läuft dies angesichts der Fülle von Beiträgen, die Nutzer auf Portale wie YouTube sekündlich hochladen, auf eine automatisierte Kontrolle und Durchleuchtung der Inhalte durch die gefürchteten Upload-Filter hinaus, auch wenn diese nicht direkt im Gesetzestext vorgeschrieben werden. Im Zweifelsfall dürften Provider damit auch verstärkt legale Inhalte löschen, um eine Haftbarkeit bei online verbliebenen geschützten Werken zu vermeiden.
    https://www.heise.de/newsticker/meld...t-4087028.html

    Kommentar


    • #3
      Hatte mir auch schon überlegt, etwas dazu zu schreiben, aber momentan explodieren die beunruhigenden Themen einfach derart, dass man nicht dazu kommt, alle Theman anzugehen. Hier noch einmal etwas zu dem Thema:

      https://deutsche-wirtschafts-nachric...-uploadfilter/

      Das Thema Ausspähen, Kontrollieren, Speichern und Zensieren funktioniert genauso wie mit dem Frosch im heißen Wasser. Erhitzt man langsam das Wasser, springt er nicht heraus und ist erledigt, gibt man ihn direkt in heißes Wasser, springt er sofort hinaus. Also wählt man für den vergesslichen und bequemen Bürger die langsame Methode. Und sie wirkt! Der dumme Frosch (Bürger) bleibt sitzen.

      Einenen Auszug davon poste ich hier noch einmal:

      Zum Thema Datenspeicherung, Weiterleitung und Spionage hatte ich schon hier ein interessantes Thema gepostet:
      https://forum.cashkurs.com/forum/for...er-b%C3%BCrger

      Einenen Auszug davon poste ich hier noch einmal:

      US-Heimatschutz will an Biometriedatenbanken der EU

      Ein neues Gesetz zur Verarbeitung von „externen Biometriedaten“ von Internetfirmen und aus Drittstaaten steht kurz vor seiner Verabschiedung. Amazon vermarktet seine Technologie zur Gesichtserkennung inzwischen an US-Polizeibehörden.
      http://fm4.orf.at/stories/2916567/
      Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 11:32.

      Kommentar

      Lädt...
      X