Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Angst vor Putins Russland

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Putins Russland

    Im Europäischen Parlament stellt die EVP mit der Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) die seit 1999 größte Fraktion.
    Die Europäische Volkspartei (EVP; englisch European People’s Party, EPP) ist eine europäische politische Partei, die sich aus christlich-demokratischen und konservativ-bürgerlichen Mitgliedsparteien in der Europäischen Union zusammensetzt. Daneben gehören Parteien aus Nicht-EU der EVP als assoziierte oder beobachtende Mitglieder an. Aus dem deutschen Sprachbereich sind die CDU und die CSU aus Deutschland sowie die ÖVP aus Österreich Mitglieder der EVP, die Schweizer CVP ist assoziiertes Mitglied.


    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    ironalex am 03.04.2017 um 17:38 Uhr
    Herr, vergib ihnen nicht, denn sie wissen was sie tun!
    kuhbandner am 03.04.2017 um 17:40 Uhr
    Und kein Wort zu der eigenen Unfähigkeit einer absolut versagen Politik durch die etablierten Parteien über die letzten 25 Jahre hinweg, welche ein elitäres Gesellschaftsmodell neokonservativer Art hervorgebracht hat. Man fragt sich, wer hier eigentlich antieuropäisch und populistisch agiert. Die, welche uns in die derzeitige Lage gebracht haben oder jene, die erst dadurch emporgestiegen sind?

    Aber was soll es. Die Mehrheit wird's glauben und eben jene wieder wählen. Unwissenheit ist immer nur sein Segen für jene die daraus Profit schlagen!
    Mehring am 03.04.2017 um 19:46 Uhr
    Ich kann nur hoffen, dass diese Herrschaften ihr eigenes Gesabbel nicht selbst glauben und es sich um reines Großmanngehabe handelt. Wenn doch, dann frage ich mich, warum gerade die sogenannten christlichen Parteien so wenig Hirn von ihrem Gott zugeteilt bekommen haben.
    rolf900 am 03.04.2017 um 20:21 Uhr
    Dazu noch Stellung zu nehmen ist genau so gut wie den Mond zu bitten am Tag zu leuchten.

    Die ideologische und geistige Verblödung der meisten Politiker in Europa und das ohne Ausnahme, ist der Grund für den eigenen Untergang.

    Diese politische Dummheit und Verkommenheit ist nicht mehr zu erhöhen.
    gabba-gandalf1st am 03.04.2017 um 21:20 Uhr
    Ich würde dazu ja gerne was sagen. Würde aber wahrscheinlich beleidigend werden. Dazu fällt einem echt nichts mehr ein. Was soll das ganze? Russland macht viel falsch, aber nicht mehr als wir selber. Behindertes, scheinheiliges und falsches Getue. Russland ist der Schlüssel für eine funktionierende Sicherheitsarchitektur, unser aller Wohlstand und eine dringende Unabhängigkeit von amerikanischen Interessen. Wer daran Zweifel hat sollte sich Putins Rede im Bundestag ansehen. Glaube das war 2001. Wenn er nur die Hälfte davon ernst meinte, ist es ein Verbrechen, das diese Vision nicht weiter verfolgt wurde.
    wallenstein am 03.04.2017 um 21:38 Uhr
    Eine Bedrohung westlicher Demokratie sind meine Radiosender von 7200 bis 7299. Von Deutschlandfunk bis zum NDR alle die gleiche Meinung und die gleichen Themen. Pluralismus null. Ab 7300 kommen die privaten Radiosender. Radio Maria aus Österreich. Dort beschwert man sich dezent über Flüchtlingspolitik und die Verfolgung der Christen in der arabischen Welt und darüber, dass die Sender von 7200 bis 7299 nicht darüber berichten. Na sowas aber auch. Die öffentlich-rechtliche Pissrinne gehört zugeschüttet und gereinigt. Bekam neulich einen Brief von jemandem der sich ausschließlich über das Heute-Journal informiert und ich dachte nur, erstaunlich wie diametral man den gleichen Sachverhalt sehen kann. Es ist zu befürchten, dass viele EVP-Parteien-Wähler nicht Internet affin sind und wenig alternative Informationsquellen haben. Eine Gefahr für die Demokratie eben.
    hallo1 am 03.04.2017 um 23:25 Uhr
    kuhbandner ...die masse ist immer unwissend..darum funktioniert das spiel...leider
    amichldax5 am 04.04.2017 um 03:42 Uhr
    @ironalex
    wie Recht Sie haben.

    Ich frag mich ob diese EVP nur aus Hirntoten besteht, oder ob es da nach ein paar gibt die noch ein wenig denken können.

    auch mal was sachliches. Ich halte die Außenpolitik Russlands für sehr seriös, im Gegensatz zu dem was sich viele westliche Regierungen, so alles leisten.

    lmft33 am 04.04.2017 um 08:31 Uhr
    Vor diesem Hintergrund sollte man sich mal den erheiternden Aprilscherz des russischen Außenministeriums auf dessen Facebookseite zu Gemüte führen:

    http://quer-denken.tv/russischer-apr...alligen-humor/
    profiteur01 am 04.04.2017 um 09:34 Uhr
    Entweder bewusste kriminelle Manipulation oder psychisch schwer krank - beides sollte in einer enrsthaften Politik nicht zu finden sein!

    Kommentar


    • #3
      Wieder wird eine Lüge aufgedeckt:

      Der niederländische Außenminister Halbe Zijlstra ist wegen einer Lüge zu einem angeblichen Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin zurückgetreten. „Ich sehe heute keine andere Möglichkeit, als meinen Rücktritt einzureichen“, sagte Zijlstra am Dienstag während einer Parlamentssitzung vor den niederländischen Abgeordneten.

      Zijlstra hatte erklärt, er habe 2006 von Putin gehört, wie dieser seine Pläne eines „Groß-Russlands“ darlegte. Auf Grundlage der vermeintlichen Äußerungen von Putin hatte Zijlstra vor der Aggression Russlands gewarnt.

      Am Montag musste er gegenüber der Tageszeitung „De Volkskrant“ zugegeben, dass er, anders als behauptet, nicht an einem Treffen mit Putin in dessen Datscha teilgenommen hatte.
      http://www.faz.net/aktuell/politik/a...-15447124.html

      Wird endlich Zeit, das Affentheater zu beenden und partnerschaftliche Beziehungen zu Russland aufzubauen.

      Kommentar


      • #4
        Die US-Sanktionen gegen Russland entsprechen ja der anerkannten strategischen Linie des tiefen Staates. Soweit ich es überblicken kann, folgen dieser Meinung wohl so ziemlich alle Cashkurser.
        So zwischendurch gab es ja von deutscher Regierungsseite mal ein paar klägliche Mautzer von Gabriel und Mutti, daß diese Aktionen nicht gerade deutschlandfreundlich seien.
        Dann haben beide aber ganz schnell wieder den Schwanz eingekniffen und ihre Thesen dem Reisswolf überantwortet. Schnell weg damit, daß das nicht noch ein Bilderberger oder Atlantikbrückengeher sieht und rügt. Da ist leider NIRGENDS ein Luther mit Hammer und ein paar Nägeln in Sicht! Die Kirchentür in Wittenberg ist riesig, da wäre viel Platz für Thesen gegen den Frust!!!
        Nun frage ich mich: Wenn schon bei den ziemlch weit oben angesiedelten deutschen Freunden der Brüder da drüben so einige Sorgenfalten die Stirn zieren, wer im EU-Parlament stimmt denn ständig für Sanktionen gegen Russland? Die Ost-Staaten, die wir finanziell + offiziell über Wasser halten und nun auch noch mit Panzern beglücken? Doch nicht etwa die Südstaaten, die wir unter Draghis Kuscheldecke, dem Goldenen Vlies, seit Jahren vor dem Crash bewahren? Macron sicher, der ist eh gekauft! Hat da jemand was Fundamentales im Oberstübchen??? Hier bei Cashkurs???
        Oder werden die da in Brüssel/Strassburg genauso geschmiert, wie die meisten afrikanischen Potentaten?
        Die letzten Statements von D.M. stimmen da auch nicht gerade hoffnungsvoll. Ich hör da heraus: So iss es, die USA machen Power, die Russen wehren sich, die Cinesen ordnen sich nickend und ewig grinsend in die Warteschlange ein und die Europäer beschliessen das genaue, gerade noch erlaubte Krümmungsmaß der Gurken. Und solange die Lämmer nicht aufwachen und denen empfindlich auf die Füße treten, bleibt das so. Und wenn dann - oho - aha - der große Crash kommt, dann wachsen bei denen, die jetzo die Shore haben, die Scheißhaufen mal wieder überproportional. Leute, sagt mir, wo ist da der AUS-Schalter?

        Kommentar


        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ganz vorne dabei sind die Länder des Baltikums. Die sehen sich schon wieder unter der Knute des Ivan:
          http://www.deutschlandfunk.de/milita...icle_id=395835

          Weiterhin ist neben dem Flüssiggasvertrieb USA Inc. allen, die bisher kräftig abkassieren (z.B. Durchleitungsgebühren), Nord-Stream 2 ein Dorn im Auge:
          https://www.welt.de/wirtschaft/artic...rn-die-EU.html

          Dann stößt natürlich dieser korrupte-EU-und-NATO-Anwärter Ukraine, für den wir unseren Wohlstand und unsere Sicherheit opfern sollen, warum auch immer auf offene Ohren.

          Weiterhin habe ich vor einer Weile noch eine Doku über Polen gesehen, wo gerade Wehrsportaktivitäten usw. in Mode sind. Das bekannte Schema aller Nationalisten: Bedrohung von aussen (Russland) = Ablenkung vom Totalversagen der Politiker.
          Von der Leyen z.B. will seit dem Wochenende mal wieder das Afghanistan Kontingent aufstocken - zum Glück braucht man dort keine U-Boote!

          Schritt für Schritt wird vom Westen seit Jahren der Weg zur Eskalation beschritten.
          Aber die Russen sind zum Glück nicht so dumm, wie manche glauben.
          Und folgendes macht Hoffnung [Achtung Feindpresse ]:
          https://deutsch.rt.com/international...ht-arilscherz/

          Deutschland kann froh sein, dass Hr. Putin am Ruder ist. Wenn ich mir seine Rede im Bundestag anschaue, verfluche ich alle westlichen Politiker, die diese Chance haben verstreichen lassen. Aber auch Hr. Putin wird irgendwann einmal in den Ruhestand gehen und abhängig vom Nachfolger kann es sehr schnell sehr ungemütlich werden.

          Eine Suche im Netz nach 'The Putin Interviews' von Oliver Stone kann ich empfehlen.

          - - - - - - -

          Nachtrag:
          ob das EU-Parlament bzgl. der Sanktionen überhaupt etwas zu melden hat, ist fraglich.
          Hier
          https://europa.eu/newsroom/highlight...aine-crisis_de
          steht jedenfalls etwas von Beschlüssen der europäischen Rates.
          Zuletzt geändert von Pleite; 05.03.2018, 11:15.

      • #5
        Noch eine Woche bis zur Präsidentschaftswahl in Russland und die nächste Posse wird aufgeführt:

        Der Konflikt zwischen London und Moskau um den Nervengift-Anschlag auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter in Salisbury eskaliert immer mehr. „Es ist höchstwahrscheinlich, dass Russland verantwortlich ist“, sagte Großbritanniens Premierministerin Theresa May.
        https://www.handelsblatt.com/politik.../21064696.html

        USA, NATO, Frankreich, Deutschland, alle sind nun wieder dabei, Alarm zu machen.
        Schade, dass sie aufgrund der Lügen der Vergangenheit nicht glaubwürdig sind.
        Wie war das z.B. noch gleich mit WMD im Irak? Angela Merkel wollte damals bereits mit G.W. Bush in den Krieg ziehen. Dank Schröder blieb uns das erspart - und trotzdem dürfen wir heute hunderttausende Iraker aushalten und uns u.a. von denen in unserem Land abstechen lassen.

        Wo sind wir denn, dass die Briten einfach Behauptungen in den Raum stellen und sich die Russen zu rechtfertigen haben?

        Wer wie die Briten Ultimaten von 36 Stunden stellt und von der Gegenseite nichts außer einem Schuldeingeständnis gelten lässt, ist unglaubwürdig und unzivilisiert.

        Im Fall des vergifteten Doppelagenten hat der russische Außenminister Sergej Lawrow eine Beteiligung Russlands am Giftanschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal strikt zurückgewiesen. „Wir haben schon eine Erklärung abgegeben, dass das alles Quatsch ist. Wir haben damit nichts zu tun“, sagte Lawrow am Dienstag der Agentur Interfax zufolge in Moskau. „Russland ist nicht schuldig.“ Zugleich kritisierte er das von Großbritannien gestellte Ultimatum, dass sich Russland binnen 24 Stunden erklären solle. Außerdem sagte er, Moskau habe über eine „offizielle Note Zugang zu dieser Substanz“ und zu weiteren Ermittlungsergebnissen gefordert. Die Anfrage sei aber abgelehnt worden.
        http://www.faz.net/aktuell/sergej-la...-15491206.html

        Als Sanktion können die Briten (bzw. England) die WM boykottieren und sich so eine weitere Blamage ersparen

        Ergänzung passend zum Thema: Was für Gestalten die ÖR als Kronzeugen gegen Putin ins Feld führen
        https://forum.cashkurs.com/forum/for...=5383#post5383
        Zuletzt geändert von Pleite; 15.03.2018, 04:27. Grund: Verlinkung MM Thread

        Kommentar


        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Was für ein Witz und die Tagesschau Redaktion ist der König der Fake Media:

          OPCW bestätigt britische Erkenntnisse
          [...]
          Im Fall des Giftanschlags auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal hat die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) die Erkenntnisse Großbritanniens bestätigt.
          [...]
          Die OPCW nannte in der veröffentlichten Kurzfassung ihres Berichts allerdings keinen mutmaßlichen Urheber der Attacke und erwähnte auch nicht, welche Substanz bei dem Anschlag zum Einsatz kam.
          [...]
          Die Regierung in London macht Russland für die Attacke verantwortlich, ohne dafür öffentlich Beweise vorgelegt zu haben. Der britische Außenminister Boris Johnson sagte, es gebe keinen Zweifel mehr über das Gift. Nur Russland habe Mittel und Motive für einen solchen Anschlag und auch eine entsprechende Vorgeschichte. Eine andere Erklärung gebe es nicht.
          https://www.tagesschau.de/ausland/op...ripal-101.html

          Wer soll denn Kommissar Johnson, dessen Glaubwürdigkeit vielfach in der BREXIT Kampagne dokumentiert ist, nur ein Wort abnehmen.
          Die ganze Kampagne ist eine Beleidigung für jeden halbwegs denkfähigen Menschen.

          Analog zur von den Islamisten-Propaganda-Weißhelmen inszenierten angeblichen Giftgasangriffen des Assad Regimes eine Woche vor der kompletten Rückeroberung.
          Zuletzt geändert von Pleite; 12.04.2018, 17:03.

        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Scheint nicht unüblich zu sein, über dieses Gift Novitschok zu verfügen:

          In Tschechien ist ein Nervengift aus der hochgefährlichen Nowitschok-Klasse nach Angaben der Staatsführung zu Forschungszwecken synthetisiert worden. 'Die Menge des hergestellten Gifts war angeblich klein, und es wurde nach den Versuchen vernichtet', sagte Präsident Milos Zeman am Donnerstagabend im Fernsehsender Barrandov.
          http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1206137.html

        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Na schau an:

          Bis heute wartet die Bundesregierung vergeblich: Wie das rbb Inforadio aus Fraktionskreisen erfuhr, hat die britische Regierung der Bundesregierung bis heute keine Beweise präsentiert, die belegen würden, dass Russland für den Giftanschlag auf den früheren Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter verantwortlich ist.

          Darüber informierte die Bundesregierung gestern im geheim tagenden parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages. Bisher habe man lediglich erfahren, dass es sich bei dem Gift um Nowitschok gehandelt habe - ein chemischer Kampfstoff, der in der Sowjetunion produziert worden war.

          Darüber hinaus habe die britische Regierung bisher nichts präsentiert. Weder könne die britische Regierung belegen, dass das verwendete Gift aus Russland stamme, noch dass der Kreml für den Anschlag verantwortlich sei, hieß es. Laut rbb-Informationen haben auch die deutschen Nachrichtendienste keine Erkenntnisse aus eigenen Quellen gewonnen, die einen solchen Rückschluss zuließen.

          Nach Julia Skripal hat mittlerweile auch ihr Vater Sergej das Krankenhaus wieder verlassen.
          https://www.tagesschau.de/ausland/skripal-159.html

      • #6
        Hier ein sehr gutes und absolut neutral geführtes Interview von Beatrix von Storch mit dem Russland-Experten Dr. Thomas Fasbender. Das Thema Russland, der Westen, die Ukraine.und die Rolle Deutschlands und die der Medien. (ca. 2 x 12 min.) Hier könnten sich die Öffentlich-Rechtlichen mal eine Scheibe von abschneiden, wie man neutrales Interview führt, ohne Propaganda!

        Teil 1:
        https://www.youtube.com/watch?v=Pf5y...ature=youtu.be
        Teil 2:
        https://www.youtube.com/watch?v=TrVo4vqNBZU
        Zuletzt geändert von amsa65; 16.03.2018, 13:19.

        Kommentar


        • #7
          Wir müssen die EU Kriegstreiber aufhalten!

          13:47 Uhr
          Straßen in Europa sollen panzertauglich werden

          Panzer und Truppen sollen wegen der wachsenden Spannungen mit Russland künftig deutlich schneller quer durch Europa befördert werden können.

          Ein Plan der EU-Kommission sieht vor, dafür Straßen, Brücken und Schienennetze auszubauen. Zudem sollen bürokratische Hürden beseitigt werden.
          Seit dem Ausbruch des Ukraine-Konflikts fühlen sich vor allem die baltischen EU-Staaten Estland, Lettland und Litauen von Moskau bedroht.
          Der Plan der EU-Kommission sieht nun zum einen vor, Straßen, Schienen und Brücken in Europa bis 2019 auf ihre militärische Tauglichkeit hin zu überprüfen. Etliche besonders schwere oder überdimensionierte Militärfahrzeuge können derzeit nämlich nicht überall passieren, wie es in dem Bericht heißt.
          https://www.n-tv.de/der_tag/Mittwoch...e20358196.html

          Die bereiten einen Angriffskrieg vor!

          Kommentar


          • Pleite
            Pleite kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Wenn es um Kriegsvorbereitungen geht, ist die EU erstaunlich schnell handlungsfähig:

            Von dpa 06. Juni 2018 - 12:46 Uhr

            Angesichts des angespannten Verhältnisses zu Russland schlägt die EU-Kommission vor, im kommenden Jahrzehnt 6,5 Milliarden Euro in panzertaugliche Verkehrswege zu investieren.
            https://www.stuttgarter-nachrichten....d5aa6fba5.html

        • #8
          Man fragt sich inzwischen ernsthaft, was für Zeug die im Führerbunker unterm weißen Haus züchten und rauchen:

          Getreu dem biblischen Motto "Auge um Auge, Zahn um Zahn" zieht Russland mit den USA gleich und verweist 60 US-Diplomaten des Landes.
          [...]
          Anlass des Zwists sind die Vorwürfe nach dem Giftangriff Anfang März auf den russischen Ex-Doppelagenten Skripal und dessen Tochter Yulia in Südengland. Die beiden waren am 4. März in der Kleinstadt Salisbury bewusstlos auf einer Parkbank entdeckt worden. Großbritannien macht Russland dafür verantwortlich, weil angeblich der zu Sowjetzeiten entwickelte chemische Kampfstoff Nowitschok eingesetzt wurde. Moskau weist die Anschuldigungen zurück.
          [...]
          Die USA hatten besonders scharf auf die britischen Vorwürfe gegen Russland reagiert. 60 russische Diplomaten wurden ausgewiesen und das Konsulat in Seattle muss geschlossen werden. Washington kritisierte die angekündigte Ausweisung der US-Diplomaten als "nicht gerechtfertigt". "Wir lesen das, wir bewerten das und wir behalten uns das Recht einer Antwort vor", sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert. Moskau sei gegenwärtig offensichtlich nichts an einer Verbesserung der Beziehungen gelegen.
          [...]
          Lawrow sagte, der US-Botschafter in Moskau sei einbestellt worden. Das Außenministerium teilte mit, 58 der 60 ausgewiesenen US-Vertreter kämen aus der Botschaft in Moskau, zwei weitere seien aus dem Generalskonsulat in der Uralmetropole Jekaterinburg. Sie müssen Russland bis zum 5. April verlassen.
          https://www.n-tv.de/politik/USA-droh...e20362213.html

          Was haben die denn realistisch von den Russen erwartet?
          Keine Reaktion oder etwa gar den Gang nach Canossa?

          Kommentar


          • #9
            Was soll man davon noch halten?

            Russia vows to shoot down any and all missiles fired at Syria. Get ready Russia, because they will be coming, nice and new and “smart!” You shouldn’t be partners with a Gas Killing Animal who kills his people and enjoys it!
            3:57 AM - 11 Apr 2018
            Our relationship with Russia is worse now than it has ever been, and that includes the Cold War. There is no reason for this. Russia needs us to help with their economy, something that would be very easy to do, and we need all nations to work together. Stop the arms race?
            4:37 AM - 11 Apr 2018
            Much of the bad blood with Russia is caused by the Fake & Corrupt Russia Investigation, headed up by the all Democrat loyalists, or people that worked for Obama. Mueller is most conflicted of all (except Rosenstein who signed FISA & Comey letter). No Collusion, so they go crazy!
            6:00 AM - 11 Apr 2018
            https://mobile.twitter.com/realDonaldTrump

            Kommentar


            • amsa65
              amsa65 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Gehört eben zum Sabelrasseln in solchen Zeiten dazu. Wenn man die Stimmung anheizt, gibt vielleicht auf der anderen Seite jemand einen Grund, endlich losschlagen zu können. Provozieren und dem anderen dann die Schuld geben, er hätte angefangen.

          • #10
            Unsere Politik ist inzwischen zu blöd und zu korrupt um zu verstehen, dass wir als Bürger keinen Konflikt mit Russland wünschen! Im Gegenteil. Mir wäre ein Bündnis mit Russland wesentlich lieber, als das falsche Bündnis mit den USA und den Kriegstreibern der NATO wie z. B. Stoltenberg.
            Wir sollten eine Bürgerinitiative ins Leben rufen, die sich für Russland als unsere Freunde stark machen und die den Austritt aus dem Angriffsbündniss der NATO fordern!

            Kommentar


            • #11
              Und weiter geht es mit Truppentransporten zum angeblich bösen Feind.

              https://deutsche-wirtschafts-nachric...23f8-107415557

              Durch Deutschland rollen im Mai und Juni dieses Jahres wieder Fahrzeuge und Panzer der US-Streitkräfte. Als Teil der US-Truppenbewegung «Atlantic Resolve III» nach Osteuropa legen am 20. Mai im belgischen Antwerpen drei Schiffe mit 3500 Soldaten und ungefähr 1400 Fahrzeugen samt Material an.
              Sieht das nach Frieden aus?

              Die Truppen werden nach Polen und Litauen für die Übung „Saber Strike“ verlegt. Daran nehmen rund 20.000 Soldaten aus 19 NATO-Mitgliedsländern teil.
              Lasst doch die NATO-Manöver vor der US-Küste oder vorm Weißen haus stattfinden! Was sollen wir in Europa damit?

              Kommentar


              • #12
                Hier ein sehr interessanter Artikel:

                Jetzt freigegebene Dokumente beweisen US-amerikanische Versprechungen an Boris Jelzin, dass Russland Teil der neuen europäischen Sicherheitsstruktur werden würde

                Der damalige NATO-Generalsekretär Manfred Wörner hielt im Mai 1990 in Brüssel eine wichtige Rede über die Zielrichtung der nächsten zehn Jahre: "Das Hauptziel des nächsten Jahrzehnts wird der Aufbau einer neuen Europäischen Sicherheitsstruktur sein, die die Sowjetunion und die Staaten des Warschauer Paktes umfassen. Die Sowjetunion wird bei der Konstruktion dieses Systems eine bedeutende Rolle spielen. Wenn sie die aktuelle Zwickmühle der Sowjetunion berücksichtigen, die praktisch keine Verbündeten mehr hat, dann können sie ihren begründeten Wunsch verstehen, nicht aus Europa hinausgedrängt zu werden."

                Weiter betone der NATO-Generalsekretär: "Der Westen kann auf die Erosion des Warschauer Paktes nicht mit der Schwächung oder gar der Auflösung der NATO antworten; die einzige Antwort ist die Erschaffung eines Sicherheitsrahmens, der beide Allianzen umfasst: in anderen Worten, eine die die Sowjetunion in ein kooperatives Europa einbezieht." Wenig später noch eine weitere bemerkenswerte Aussage: "Gerade die Tatsache, dass wir bereit sind, NATO-Truppen nicht jenseits des Gebiets der Bundesrepublik Deutschland zu stationieren, gibt der Sowjetunion verbindliche Sicherheitsgarantien."
                [...]
                https://www.heise.de/tp/features/Nat...h-4009027.html

                The Atlantic Alliance and European Security in the 1990s
                Address by Secretary General, Manfred Wörner to the Bremer Tabaks Collegium
                [...]
                The primary task of the next decade will be to build a new European security structure, to include the Soviet Union and the Warsaw Pact nations. The Soviet Union will have an important role to play in the construction of such a system. If you consider the current predicament of the Soviet Union, which has practically no allies left, then you can understand its justified wish not to be forced out of Europe.

                Such a European security structure will have the job of organizing a security partnership of the European states to overcome the rigid hostility of the Cold War years, and to progress from confrontation to cooperation. Two alternatives are currently being discussed : a structure of collective security in which the two alliances would be dissolved in favour of a cooperative security organization; or one that is built around existing structures - the Atlantic Alliance and the European Community - and which works like an overarching framework, binding them together and extending them.
                [...]
                The very fact that we are ready not to deploy NATO troops beyond the territory of the Federal Republic gives the Soviet Union firm security guarantees.
                https://www.nato.int/docu/speech/1990/s900517a_e.htm

                Und nun zum Faktencheck:
                wie glaubwürdig ist die NATO?

                16.05.2018 06:40 Uhr
                Das US-Militär verlegt von Ende Mai bis Ende Juni mit unzähligen Konvois Truppen nach Polen und in die drei baltischen Staaten. Besonders betroffen sind als Knotenpunkte an der Grenze Brandenburg und Sachsen – auch weil zwei Operationen gleichzeitig stattfinden. Die Truppen der US-Operation „Atlantic Resolve“, die in Polen und in den baltischen Staaten stationiert sind, werden ausgetauscht. Zudem hält das US-Militär seine alljährliche multinationale Großübung „Saber Strike“ in Polen und im Baltikum ab. Diesmal werden die Fahrzeuge für Atlantic Resolve nicht in Bremerhaven abgesetzt, die drei Schiffe mit 3500 Soldaten und 1400 Fahrzeugen werden ab 23. Mai im belgischen Antwerpen erwartet.
                https://www.tagesspiegel.de/berlin/t.../22544760.html
                Zuletzt geändert von Pleite; 17.05.2018, 17:22.

                Kommentar


                • #13
                  Militärische Aufrüstung geht vor dem Menschen ... zumindest wenn es um den Bundeshaushalt geht.

                  https://kenfm.de/abruesten-statt-aufruesten/

                  Kommentar


                  • #14
                    In Europa bereitet man die Bevölkerung schon auf einen Krieg mit Russland vor. Allen voran Schweden, Deutschland folgt!

                    http://recentr.com/2018/05/22/was-sc...g-verschweigt/

                    Kommentar


                    • Pleite
                      Pleite kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Die Schweden ...

                      Schweden hat zum ersten Mal seit mehr als vier Jahrzehnten alle Freiwilligen seiner Armee eingezogen.

                      Das Land, das für seine Neutralität bekannt ist, ist zuletzt vor mehr als zwei Jahrhunderten in den Krieg gezogen.

                      Doch seit der Annexion der Krim durch Russland steht die Sicherheit im Ostseeraum ganz oben auf der Tagesordnung.

                      Schwedens Streitkräfte wollten daher in dieser Woche die Einsatzbereitschaft ihrer 22.000 Mann starken Streitkräfte testen.
                      http://de.euronews.com/2018/06/07/sc...willigen-armee

                      ... sollten sich Sorgen um ihre Innenstädte und nicht um die Russen machen:

                      Schweden: Einsatz von Militär zur Bekämpfung von Bandenkriminalität?
                      [...]
                      Bedeutsam ist das auch deswegen, weil die nächsten Parlamentswahlen im September stattfinden. Die Sozialdemokraten würden nach den letzten Umfragen jetzt stärkste Partei bleiben, bei den Grünen wäre unsicher, ob sie überhaupt wieder ins Parlament einziehen und die 4-Prozent-Hürde überspringen.
                      [...]
                      Im Januar gab es bereits in Malmö und in Stockholm Schießereien mit jeweils einem Toten. Beide werden mit Gangs verbunden. Anfang Januar starb ein Mann, als er eine Handgranate aufheben wollte. Handgranaten werden zunehmend von Banden verwendet. 2016 gab es nach Angaben der schwedischen Polizei 52 Handgranaten-Attacken, 27 explodierten (Ein Toter durch Handgranate). Und gestern Abend explodierte eine Handgranate vor einer Polizeistation in Malmö.
                      https://www.heise.de/tp/features/Sch...t-3944952.html

                      Das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Wahlkampfmanöver der Grünen:

                      Die Aktion steht für einen grundlegenden Wechsel in der schwedischen Außenpolitik, einschließlich von Jahr zu Jahr steigender Ausgaben für das Militär. Dahinter steht ausgerechnet die seit 2014 regierende Minderheitsregierung aus Grünen und Sozialdemokraten.
                      https://rp-online.de/politik/ausland...n_aid-23266827

                      Wenn die Grünen abgewählt werden, hat der Russe die Wahl manipuliert:

                      Schweden hat keine gemeinsame Grenze mit Russland und ist auch nicht Mitglied der Nato. Allerdings waren zuletzt die diplomatischen Spannungen zwischen Stockholm und Moskau deutlich gestiegen, unter anderem im Zuge der Auseinandersetzungen um den Giftanschlag auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal in Grossbritannien. Darüber hinaus warnen die Behörden vor einer Einmischung Moskaus in die für September angesetzten Parlamentswahlen in Schweden.
                      https://www.msn.com/de-ch/news/other...ten/ar-AAyivgJ

                      Derartige Propaganda hat in Schweden Tradition:

                      U-Boot vor schwedischer Küste : Aus der Mottenkiste des Kalten Krieges
                      [...]
                      Zahlreiche Untersuchungen haben ebenso viele Details der U-Boot-Krisen zutage gefördert, so auch das Eingeständnis der Amerikaner, dass es sich bei etlichen Verletzungen schwedischer Hoheitsgewässer um „Provokationen“ der Nato gehandelt habe.
                      http://www.faz.net/aktuell/politik/a...-13218330.html

                  • #15
                    Kurz vor der WM in Russland wird der Blasebalg nun wieder an der Ukraine angesetzt und die MH17 / MH-17 Untersuchung aufgewärmt:

                    Wie weit sind die MH17-Ermittlungen?

                    Bereits am 28. September 2016 hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe (Joint Investigation Tram, JIT) ihren Zwischenbericht veröffentlicht. Darin formulierte sie folgende zentrale Erkenntnisse:

                    Flug MH17 wurde von einem Buk-Raketenwerfer abgeschossen. Dieser Buk-Raketenwerfer wurde aus Russland in die Ostukraine transportiert und nach dem Abschuss nach Russland zurückgebracht. Der Abschuss erfolgte von einem Feld in der Nähe des Dorfes Pervomaiskyi, das zum damaligen Zeitpunkt unter Kontrolle prorussischer Rebellen war.

                    In einer Pressekonferenz legten sich die Ermittler nun darüber hinaus fest, dass der Raketenwerfer von der Luftabwehrbrigade aus Kursk stammt. Das ist eine Einheit der russischen Streitkräfte. Die Ermittlungsergebnisse beruhen auf der Auswertung von mitgeschnittenen Telefonaten, Zeugenaussagen sowie Fotos und Videos, die auf Social Media-Plattformen verbreitet und auf ihre Echtheit überprüft wurden.
                    https://www.tagesschau.de/ausland/fa...chuss-101.html

                    Der Konflikt im ostukrainischen Donbass-Gebiet spitzt sich dramatisch zu: Täglich gibt es neue Todesopfer. Bei der jüngsten Verschärfung handelt es sich jedoch um mehr als das zyklische Auf und Ab in dem seit Jahren schwelenden Konflikt. Beide Seiten spekulieren daher über einen Bezug der Kampfhandlungen zu der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.
                    https://www.handelsblatt.com/politik.../22593260.html

                    Kommentar


                    • amsa65
                      amsa65 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Von den Lügenmedien kann man auch nichts anderes erwarten! Der Fall Sripal, Babtschenko und MH17 sind die typischen Aufhänger, um die blöde Bevölkerung auf einen Feind Russland einzustimmen. Habe übrigens im Magazin der DWN gelesen, dass GB von Brexit-Problemen u. a. mit Hilfe Skripal ablenken wollte.
                  Lädt...
                  X