Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stromversorgungs-Sicherheit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stromversorgungs-Sicherheit

    D. Müller hat das Thema heute am Beispiel eines Stromausfalls in Südkorea angesprochen.
    Der Link zeigt eine Beurteilung des Themas bezogen auf Deutschland.
    Insb. die Pläne für eine Verbreitung von Elektroautos sehen da grausig aus!

    Neuer Link:
    https://vera-lengsfeld.de/2018/11/27...ignorantinnen/
    Zuletzt geändert von frifix; 29.12.2018, 15:56.

  • #2
    Weitere Artikel zu diesem Thema!

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/deutsc...kid=_2019-1-14

    Wenn man Medien auf Deutsch lesen will, bleibt einem nur die Flucht in die Schweiz übrig. Eingeschränkt wäre auch noch Österreich vorteilhafter, als regierungsamtlich Gefördertes in Germany zu inhalieren.
    Na ja, zum Glück gibt es ja noch alternative Medien im Inet. Und Cashkurs!!!

    Kommentar


    • #3
      Total (Baer) verbockt!

      Wer sich nur ein wenig mit der zur Zeit schon prekären Lage der Strom-Versorgungssicherheit in Deutschland beschäftigt hat, kann beim aktuellen Vorschlag der Kohlekommission nur den bevorstehenden Suizid Deutschlands beweinen.
      28 Narren haben da im Klimastadel um Deutschlands Zukunft gewürfelt. Und nun… Rien ne va plus!
      Klima-Papst Schellnhuber war/ist Mitglied der Truppe, aber offensichtlich war kein einziger Abgesandter der Netzbetreiber anwesend. Und so haben sich wohl das Wissen der Annalena Baerbock über die Speicherungsfähigkeit von Strom im Netz und das Charisma seiner PIT-Heiligkeit durchgesetzt.
      Nach Beseitigung der Kohlekraftwerke soll die Grundlast, welche zur Zeit noch von eben diesen incl. der noch vorhandenen Kernkraftwerke bereitgestellt wird, gemäss der Grünen-Chefin vom Netz als Speicher übernommen werden. Und das alles ist fein säuberlich bio ausgerechnet! Sagt die !!!
      Und dann sollen ja auch noch möglichst bald und zahlreich die stromfressenden Elektroautos dem noch widerstrebenden deutschen Michel verkauft werden.
      Helfen soll da ein weiterer Ausbau von Windrädern und Solarpanelen.
      Zur Beurteilung dieser völlig schizophrenen Situation folgende Mahner prüfen:

      https://vera-lengsfeld.de/2018/11/27...ignorantinnen/

      Dann bitte googeln: „Wieviel Zappelstrom verträgt unser Netz!“ Vortrag H.W. Sinn

      Wenn ich dem Vortrag von H. W. Sinn auch nur ein ganz klein wenig Glauben schenken darf, dann ist die Abschaltung der Kohlekraftwerke nach jetzigem Stand der Speicherungstechnik für Strom eigentlich unmöglich! Es sei denn, die fehlende Grundlast wird bei den Nachbarländern eingekauft, die zu diesem Zweck ihre Atom- und Kohlekraftwerke erheblich ausbauen müssten. CO2-Bilanz insgesamt ???
      Volksverdummung aber mit mindestens drei Stück von den Dingern ---> !!!
      Und schenken werden die Nachbarn uns die so gewonnene Versorgungssicherheit gewiss nicht. Teuer, teuer, schwant mir. Zumal die stark energieabhängigen deutschen Industriezweige bald schon ausgewandert sein werden. Und die folgen gewiss nicht dem Flötenspieler von Hameln, auch nicht den salbungsvollen, aber nichtssagenden Sprüchen des Merkeltilismus, sondern den Geboten des hässlichen Marktumfelds.
      Dazu kommen erhebliche Ausgaben für die Überhänge der weiter ausgebauten Wind- und Sonnenversorgungsanlagen. Denn der Export des Zuviel an Strom dank Starkwind und Sonnenpower zur Unzeit muss bekanntlich ja von uns bezahlt werden!
      Falls der „Verkauf“ überhaupt möglich ist, da genau dann häufig unsere Nachbarn ebenfalls ein Zuviel an Strom beklagen müssen.
      Um der nachhinkenden Technik auf die Sprünge zu helfen, schlage ich vor, die eingewanderten noch arbeitslosen Migranten statt mit Hilfsarbeiterjobs zu locken, zum Studium von Strom, Wasserstoff, Batterien und Drähten anzuhalten.
      Die werden dann mit bahnbrechenden Erfindungen die dummen Deutschen, die noch an Energiespeicherung im Netz glauben, in eine stromgesicherte goldene Zukunft führen.
      Aber erstmal freu ich mich schon mal riesig auf den ersten gravierenden Stromausfall BRD-weit. Und hoffe, die dafür verantwortlichen Netzwerker helfen da mit etwas „Dienst nach Vorschrift“ ein wenig nach! Habe da für mich selber schon mit dauerhaften Lebensmitteln sowie Gaskocher und -Flaschen etwas vorgesorgt. Dann, im stromlosen Dunkel, besuche ich den Bundestag in Berlin und schau mir an, ob die Grünen nun auch wirklich grün geworden sind im Gesicht wie Landratten auf einem Segeltörn bei Windstärke 10..
      Freu mich dann besonders auf den rumstilzenden Hofreiter, der dann brüllt: „das hat uns der Teufel gebracht… das hat uns der Teufel gebracht… das hat uns der Teufel gebracht…“

      Kommentar

      Lädt...
      X