Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird aus Deutschland ein failed state?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pleite
    antwortet
    Als Steuermuli fühlt man sich hier doch nur noch verarscht:

    Polizei fragt abgelehnten Asylbewerber, ob er abgeschoben werden möchte
    [...]
    Der Asylbewerber war, nachdem er schon in einem anderen EU-Staat einen Asylantrag gestellt hatte, unerlaubt nach Deutschland weitergereist und sollte wieder in den für ihn zuständigen EU-Staat abgeschoben werden.
    [...]
    Das heißt: Kurz nachdem die Polizisten ihn nicht mitgenommen hatten, lief die Frist für eine Überstellung nach den Dublin-Regeln ab, wonach meist das EU-Land für ein Asylverfahren zuständig ist, das der Bewerber als erstes betreten hat.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...r-moechte.html

    Na dann: "Willkommen in der Sofortrente!"
    Zuletzt geändert von Pleite; Gestern, 20:13.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Die unverfälschte Handschrift der modernen SPD:

    Medienberichten zufolge hatte die Finanzbehörde 2016 eine Steuerschuld der Warburg Bank in Höhe von 47 Millionen Euro aus dem Jahr 2009 verjähren lassen. Aus der „Zeit“ und dem NDR-Magazin „Panorama“ vorliegenden Tagebucheinträgen des damaligen Bankchefs Olearius geht ein Treffen mit dem damaligen Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) im November 2017 hervor, bei dem die Lage der Bank in den laufenden Cum-Ex-Ermittlungen erörtert worden sein soll.
    https://www.merkur.de/politik/buerge...-13541462.html

    Die geplante europäische Finanztransaktionssteuer sieht – auch mit Unterstützung Deutschlands – vor, bei Aktienkäufen eine Steuer von 0,2 Prozent zu erheben. Dies jedoch nur für normale, auch private Aktienkäufer. Ausgenommen davon sollen jedoch hochspekulative Geschäfte von Finanzinstituten und international agierenden Investoren sein, ebenso der Handel mit (ebenfalls höchst spekulativen) Derivaten.
    https://www.ovb-online.de/meinung/le...-13540143.html

    Analyse: Bundesregierung plant mehrere Gesetze zulasten privater Investoren
    [...]
    Für Aufregung sorgt zudem die geplante Änderung des Einkommensteuergesetzes: Ab 2021 soll die Verrechnung von Gewinnen und Verlusten bestimmter Finanzprodukte auf 10.000 Euro pro Jahr beschränkt werden. Das gilt insbesondere für Zertifikate, Optionsscheine, aber auch für Verluste aus Aktien, wenn die Unternehmen insolvent sind. „Das ist auf jeden Fall ein Verstoß gegen das Nettoprinzip. Es ist verfassungsrechtlich bedenklich, wenn Verluste gegen Gewinne nicht mehr vollständig verrechnet werden können“, sagt Kuhn.
    https://www.msn.com/de-de/finanzen/t...ren/ar-BBZFDyb

    Den unersättlichen scham- und hemmungslosen Raubrittern von CDU / CSU und SPD reichen die Rekordsteuereinnahmen noch immer nicht.
    Dem Steuerbürger wird von diesen Banditen immer mehr abgepresst, bis Deutschland den ersten Platz in der Abgabenrangliste der OECD belegt.
    Und als Gegenleistung erhält dieser von der Politikerkaste marode Infrastruktur, unsicheren öffentlichen Raum und den millionenfachen Import von Sozialleistungsbeziehern aus der ganzen Welt.
    Zuletzt geändert von Pleite; 16.02.2020, 20:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Ein Wort: Irrenhaus.

    Ausländisches Mafia-Mitglied lässt sich unter Polizeischutz in Hannover behandeln
    Ein mutmaßliches Mafiaclanmitglied vom Balkan hat sich für eine Behandlung seiner Schussverletzungen nach Hannover fliegen lassen.
    [...]
    Wie Pistorius sagte, trage das Land die Kosten für den Polizeischutz.
    https://www.welt.de/vermischtes/arti...zeischutz.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Schamlose Korruption, Vetternwirtschaft, mafiöse Strukturen, SPD und Grüne mittendrin - abscheulich:

    Der AWO-Skandal - Wohlfahrt im Jaguar
    http://hrardmediathek-a.akamaihd.net...p-1800kbit.mp4
    Zuletzt geändert von Pleite; 12.02.2020, 22:23.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    werden nun die Neugeborenen wieder Adolf und Hermann getauft
    Wohl eher Rosa, Joseph, Erich, Margot und Walter.

    Die Fake Media arbeiten unterdessen daran, die Linke hoffähig zu machen ...

    Zerback: Ich wollte noch mal an das Schwarz-Weiß-Denken anknüpfen, Frau Klöckner. Muss man nicht zu diesem Zeitpunkt sagen, dass es höchste Zeit ist für eine Grundsatzdebatte über genau das, was Sie gerade beschreiben, nämlich über das Verhältnis zur Linkspartei? Ist es nicht Zeit, weniger dogmatisch zu sein, oder ist für Sie ein Björn Höcke genauso schlimm wie ein Bodo Ramelow?
    https://www.deutschlandfunk.de/julia...icle_id=469991

    ... und die Anstalt erhebt die linksradikalen Straßenschläger der ANTIFA zur Hüterin der Demokratie:

    Die Anstalt vom 11. Februar 2020
    https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none/...60k_p35v15.mp4

    Fast witzig ist, dass die Faker angesichts der absurden Gerichtsurteile für rechtsradikale "Einzeltäter" genauso fassungslos sind, wie viele "Wutbürger" angesichts der absurden Gerichtsurteile für notorisch kriminelle vergewaltigende messerstechende drogendealende "Einzelfälle".

    Als Ergebnis der neoliberalen Schröder- und Merkeljahre kollabiert der Rechtsstaat, vgl. https://forum.cashkurs.com/forum/for...=6767#post6767
    Zuletzt geändert von Pleite; 12.02.2020, 19:52.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Nun fallen die Masken und die Sozialisten aller Coleur zeigen, wer tatsächlich eine Bedrohung für die Demokratie darstellt:

    a) die Sozialdemokraten wollen Wahlergebnisse beschränken

    Insbesondere zwei Forderungen in dem Eilantrag dürften Juristen auffallen. Zum einen heißt es, dass der Landtag beschließen solle, „dass die Wahl eines Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen niemals von den Stimmen von AfD-Abgeordneten abhängen darf“. Zum anderen wird gefordert, dass es keine „Gesetzesbeschlüsse im hiesigen Landtag geben“ dürfe, die nur mithilfe der Stimmen der AfD eine Mehrheit gefunden hätten.
    https://www.welt.de/print/die_welt/p...scheitern.html

    b) die Linke will geheime Wahlen abschaffen

    Die Thüringer Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow hat von der CDU ein Bekenntnis für die Wahl Bodo Ramelows zum Ministerpräsidenten gefordert. "Wir müssen dokumentieren, dass er von Demokraten gewählt wurde", sagte Hennig-Wellsow in Erfurt.
    https://www.n-tv.de/politik/Thuering...e21564168.html

    Stellt sich nur die Frage, wann die schnarchenden Verfassungsschützer aufwachen und ihren verfluchten Job machen.

  • frifix
    antwortet
    Pleite, danke für die unermüdliche Arbeit hier im Forum! Diese Dame hat das ganze Land voll im Griff, egal, wo sie gerade rumtourt. Und die gesamte Entourage kriegt den Hintern nicht hoch, Lindners Eier sind nun selbst mit dem Supermikroskop nicht mehr zu erkennen. Also der ganze Zirkus hat die Gelben wohl endgültig vom Schachbrett genommen, die Blauen hoffen, dass der Deutsche Michel ihre Sicht der Dinge teilt und die Roten jeglicher Coleur warnen vor der Machtübernahme durch die Nazis! Auschwitz und Buchenwald werden aus dem Setzkasten geholt und in den geneigten Printmedien in Stellung gebracht. Ach ja, auch Herr Frey vom Staatsfunk bläst in dieses Horn! Oh, was wird aus Deutschland, werden nun die Neugeborenen wieder Adolf und Hermann getauft?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Und ...

    Und die Bundeskanzlerin zeigte, dass man das mit ihr nicht machen kann, als Abgeordneter einfach so abzustimmen, wie es einem gerade passt. Sie befahl Wahlwiederholung und da gibts keine andere Antwort als: „Jawoll, meine Kanzlerin!"
    https://www.achgut.com/artikel/brode...eine_kanzlerin

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Vgl. dazu

    Ein nicht verfassungsmäßig bestelltes Gremium hebt also erstens das freie Mandat von Abgeordneten weitgehend auf – nicht nur in Thüringen. Und ein Gremium auf Bundesebene unter Einschluss der Kanzlerin greift tief in die Belange eines Bundeslandes ein, es schiebt also die föderale Ordnung in einem wichtigen Punkt – Herbeiführung von Neuwahlen – kurzerhand beiseite.
    https://www.tichyseinblick.de/daili-...n-des-februar/

    Vielleicht können uns die verbliebenen Besatzungstruppen dabei unterstützen, diese Putschisten einzubuchten?

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Es ist wirklich unglaublich, was hier geschieht:

    Ramelow selbst berichtete der „Bild-Zeitung (Montag), dass Merkel seine Handynummer vom Chef der CSU-Bundestagsgruppe, Alexander Dobrindt, erhalten habe. „Und dann schaltete die Kanzlerin das Telefonat laut und für alle hörbar.“ Er habe dem Koalitionsausschuss erläutert, „dass wir uns gerade in eine fundamentale Staatskrise in Thüringen bewegen“.
    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._11645875.html

    Das ist die DDR: das ZK regiert zentralistisch in alle Winkel der Republik.

  • Pleite
    antwortet
    In dieser deutschen Scheindemokratie des Jahres 2020 beugen sich die rückgratlosen opportunistischen Mitläufer aller Parteien dem Willen der SED Generalsekretärin Genossin Merkel und ihres Staatsfunks:

    Es ist bereits der dritte angekündigte Rücktritt in der Thüringen-Krise: Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung nimmt seinen Hut - auf Druck der Kanzlerin. Grund ist ein umstrittener Tweet.
    https://web.de/magazine/politik/chri...0zur%C3%BCck.0

    Was für ein abscheuliches Schauspiel und Demokratieverständnis.
    Zuletzt geändert von Pleite; 09.02.2020, 08:59.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Hier in Deutschland denken die Selbstversorger nicht daran, die Zahl der Versorgungsposten für Parteikader zu verringern.
    Natürlich sind die SPD Bonzen wieder ganz vorne mit dabei und die Argumentation strotz, wie inzwischen üblich bei dieser ehemaligen Volkspartei, vor überheblicher Selbstgefälligkeit:

    29.1.2020
    Obwohl seit sechs Jahren debattiert wird, haben sich Union und SPD immer noch nicht auf eine Reform des Wahlrechts verständigt.
    [...]
    Die Rede der SPD-Abgeordneten Yasmin Fahimi offenbarte, dass es sogar Koalitionsabgeordnete gibt, die die Klagen über den zu großen Bundestag für völlig übertrieben halten. Fahimi sagte, sie sei "irritiert" über die "sehr verengte Debatte" zur Größe des Parlaments. Die Kosten des Bundestags je Einwohner seien doch "durchaus überschaubar". Fahimi warnte deshalb vor einem "hastigen Beschluss". Ähnlich äußerte sich der SPD-Abgeordnete Mahmut Özdemir. Die Aussage, der Bundestag sei zu groß, sei "nicht zwingend", sagte Özdemir. Er verwies darauf, dass der Bundestag derzeit etwa eine Milliarde Euro jährlich koste, dieses seien "13 Euro pro Bundeseinwohner jährlich, das kostet unsere Demokratie".
    https://www.sueddeutsche.de/politik/...echt-1.4777288
    Zuletzt geändert von Pleite; 02.02.2020, 20:22.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Siehe auch

    https://forum.cashkurs.com/forum/for...immen#post5557

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Jetzt hat die Kirche tatsächlich ein Schiff gekauft:
    https://forum.cashkurs.com/forum/for...=6805#post6805

    Sich auf dem Mittelmeer als Schlepper betätigen, sich aber nicht um die eigenen Leute kümmern:
    Das Jahr 2019 ist eines der blutigsten für die Christen
    https://www.welt.de/politik/deutschl...-Christen.html
    Zuletzt geändert von Pleite; 01.02.2020, 22:49.

  • Pleite
    antwortet
    Nun kauft die Kirche tatsächlich ein Schiff, wird zum Schlepper und sichert sich somit auf Dauer ihren Anteil am Kuchen der Milliarden p.a.:

    Das frühere Kieler Forschungsschiff "Poseidon" kann zum Flüchtlingsschiff des überwiegend kirchlichen Bündnisses "United4Rescue – gemeinsam retten" werden.
    [...]
    Nach Medienberichten soll die "Poseidon" einen Schätzwert von etwa einer Million Euro haben.
    [...]
    Dem Bündnis "United4Rescue" gehören nach Angaben eines Sprechers inzwischen rund 300 Partner an, darunter die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Mehrzahl der Landeskirchen wie die Nordkirche, aber auch die Musikband Revolverheld und der Deutsche Gewerkschaftsbund.
    https://www.t-online.de/region/hanno...e-retten-.html
    Zuletzt geändert von Pleite; 01.02.2020, 22:47.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X