Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird aus Deutschland ein failed state?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Es ist vollbracht, die Flüchtlingskanzlerin hat den UN-Migrationspakt unterschrieben. Ein wahrlich schweres Erbe hat sie ihren Bürgern damit hinterlassen oder anders gesagt: einen weiteren Schaden hinterlassen. Aber ich denke, die meisten wissen sowieso nicht, was das für Deutschland bedeutet. Man kann nur neidisch auf Staatshäupter anderer Länder schauen, die verstanden haben, was dieser Pakt im Kern bedeutet.

    https://deutsche-wirtschafts-nachric...-der-un/?ls=ap

    Kommentar


    • Die Gesinnungsdiktatur treibt immer neue Blüten:

      Eine Waldorfschule braucht Nachhilfe in Demokratie
      [...]
      Eine Berliner Privatschule hat beschlossen, die Aufnahme eines Kindes abzulehnen.
      [...]
      Seit Wochen wird das diskutiert. Es soll sogar eine Versammlung mit den Eltern gegeben haben. „Wie gehen wir damit um, wenn das Kind eines AfD-Politikers für die Schule angemeldet wird?“, hieß es auf der Tagesordnung.
      https://www.tagesspiegel.de/politik/.../23765516.html

      Offensichtlich hat mehr DDR die Zeit überdauert, als man dachte.

      Kommentar


      • Aus dem CK News-Feed:

        Wie Bertelsmann für das Weltwirtschaftsforum die Willkommenskultur in Deutschland etablieren half - Teil 1
        Das Weltwirtschaftsforum der internationalen Großkonzerne hat den globalen Migrationspakt entscheidend vorangetrieben und beeinflusst. Dabei ging es dem Forum vor allem darum, ein positives Bild von Migration in der Öffentlichkeit – eine Willkommenskultur – zu etablieren, weil man durch Migrationsförderung Zugriff auf ein größeres, billigeres Arbeitskräftepotential bekommen wollte.
        [...]
        Im Vorwort schreibt Stiftungsvorstand Jörg Dräger, aus demographischen Gründen müsse Deutschland mehr Fachkräfte ins Land holen, und zwar nicht nur Akademiker, sondern auch Kräfte im Pflege- und Dienstleistungsbereich. Deshalb müsse der Weg zu einer Willkommenskultur aktiv gestaltet werden.
        [...]
        Auch der Gründer des Migration Policy Institute in Washington und Brüssel und Vorsitzender des Global Agenda Council on Migration des Weltwirtschaftsforums von 2009 bis 2011, Demetrios Papademetrioum darf ein Kapitel beisteuern. Der in den Brüsseler und Washingtoner Regierungsszenen bestens vernetzte Herr ist außerdem noch Chef des Transatlantic Council on Migration, der sich die „Ermutigung und Förderung größerer Mobilität“ zur Aufgabe gemacht hat und unter anderem von der Bertelsmann Stiftung, der Bundesregierung und dem Open Society Institute gefördert wird.
        [...]
        „Staaten haben die Verantwortung, in enger Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft die Grundlagen dafür zu legen, dass Einwanderer als Menschen gesehen werden, die einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten, und diese Botschaft konsistent und systematisch zu bekräftigen.“
        http://norberthaering.de/de/27-germa...lkommenskultur

        Der wichtige Beitrag für unsere Gesellschaft besteht dann offensichtlich darin, dass 1,5 Mio. zusätzliche Leistungsbezieher als Dienstleistung erbringen, die vom Raubritterstaat mit dem Geld der Beitragszahler prall gefüllten Schatztruhen der Sozialkassen nicht bersten zu lassen:

        Kassen-Rücklagen bei 21 Milliarden
        [...]
        Die Rücklagen sind laut Ministerium bis Ende September auf 21 Milliarden Euro gestiegen, nachdem es Ende Juni erstmals mehr als 20 Milliarden Euro gewesen waren.
        https://www.t-online.de/nachrichten/...lastungen.html

        Die Kassen der gesetzlichen Rentenversicherung füllen sich dank der guten Konjunktur immer weiter. Für dieses Jahr zeichnet sich ein deutlich höherer Überschuss von vier Milliarden Euro ab, wie die Deutsche Rentenversicherung in Berlin mitteilte.
        https://www.nwzonline.de/politik/rue...800964045.html

        Kommentar


        • In Sachen Abkassieren hat uns Merkels CxU/SPD Regierung wahrlich echte Fachkräfte ins Land geholt - Brüder (Schwestern) der Politiker*Innen im Geiste. Nicht nur wird statt sich nützlich zu machen lediglich millionenfach Sozialhilfe bezogen, sondern auch:

          Rekord bei Kindergeldbeziehern
          [...]
          Die Zahl der Kindergeldbezieher wird in diesem Jahr mit über 15 Millionen einen neuen Rekord erreichen. Bis Ende November gab es 15,35 Millionen Kinder, die die Leistung vom deutschen Staat erhielten, wie aus einer der dpa vorliegenden Statistik der Familienkasse hervorgeht.
          [...]
          Auch die Zahl der ausländischen Kinder, für die eine Unterstützung gezahlt wird, stieg weiter an: auf rund drei Millionen - nach 2,8 Millionen Ende 2017.
          Insgesamt stieg die bis November ausgezahlte Kindergeldsumme auf 33,8 Milliarden Euro an, davon entfielen 6,9 Milliarden Euro auf ausländische Empfänger. 370,5 Millionen Euro wurden in diesem Jahr bislang auf ausländische Konten überwiesen.
          [...]
          Das liege an der Arbeitsmigration vor allem aus der EU, an steigenden Geburtenzahlen in Teilen Deutschlands und daran, dass zunehmend mehr Flüchtlinge anerkannt würden, die immer erst dann Kindergeld bekommen, wenn sie eine Anerkennung haben, so Bunk.
          https://www.abendzeitung-muenchen.de...0eca82a5c.html

          Freuen wir uns auf mehr davon, wenn die Facharbeiter demnächst an der Grenze nicht mehr "Aysl", sondern "Jobsuche" sagen und ihnen der rote Teppich in die soziale Hängematte ausgerollt wird.
          Freuen wir uns auf einen wahren Kindersegen.
          Freuen wir uns auf Millionen offener Stellen in den Sozialberufen (selbstredend von staatlicher Stelle zu bezahlen), denn all diese Menschen müssen natürlich jeweils von einem ganzen Stab an Sozialhelfern, Pädagogen, Therapeuten, Coaches & Co.ob ihrer Benachteiligung in dieser rassistischen Gesellschaft bemuttert werden.

          Freuen wir uns auf ein noch wahnsinnigeres Jahr 2019 ...
          Zuletzt geändert von Pleite; 27.12.2018, 10:07.

          Kommentar


          • Pleite
            Pleite kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Fortbilden können sich die neuen Facharbeiter im deutschen Fernsehen:

            Seit mehr als 10 Jahren leben Dennis und Isabella von Hartz IV.
            [...]
            Doch arbeiten zu gehen, um nicht mehr von seinen Erzfeinden abhängig zu sein, kommt für ihn nicht in Frage. 'Zum Glück lebe ich in Deutschland. Wofür soll ich denn arbeiten? Es gibt genug Leute, die für mich das Geld verdienen', meint Dennis und legt noch einen hinterher: 'Ich bin froh, dass ich von der Steuer leben kann'.
            https://www.extratipp.com/magazin/ki...-10900126.html

            Eine Idee:
            diese Profi-Hartzer könnten hochbezahlte Integrations-Coaches werden - für die Integration ins Sozialsystem.

        • Ein Paradebeispiel für die millionenfache Kulturbereicherung und die millionenfache Fachkräftegewinnung:

          Vier Jugendliche haben in Amberg auf Passanten eingeschlagen und mehrere von ihnen verletzt. Neun Menschen mussten laut Polizei im Krankenhaus behandelt werden.

          Ihre Prügeltour begannen die vier jungen Asylsuchenden im Alter von 17 bis 19 Jahren demnach am Samstagabend im Bahnhofsbereich: Sie schlugen einem ankommenden Reisenden mehrfach ins Gesicht. Wenige Minuten später prügelten sie auf dem Bahnhofsvorplatz auf zwei weitere Passanten ein und konnten anschließend zunächst fliehen.

          Kurz danach schlugen die Männer buchstäblich wieder zu und verletzen insgesamt sechs weitere Personen. Die Jugendlichen seien in Bahnhofsnähe festgenommen worden, hieß es am Sonntag.
          https://www.focus.de/panorama/welt/a..._10125967.html
          und
          https://www.mittelbayerische.de/regi...rt1734232.html
          Zuletzt geändert von Pleite; 30.12.2018, 14:08.

          Kommentar


          • Pleite
            Pleite kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Falsche Gesetze = falsche Politiker / Parteien gewählt:

            2.1.2019
            Vier Männer aus Syrien, Afghanistan und dem Iran sollen in Amberg zwölf Passanten attackiert und verletzt haben. Die beschuldigten Flüchtlinge können derzeit aber nicht abgeschoben werden - das hat Bayerns Innenminister Herrmann klargestellt.
            [...]
            Bei einem der Tatverdächtigen handelt es sich nach Angaben von Herrmann um einen noch minderjährigen Afghanen, bei dem das Bundesamt für Asyl und Flüchtlinge (Bamf) ein Abschiebungsverbot ausgesprochen habe.
            [...]
            Bei zwei weiteren Tatverdächtigen handelt es sich den Angaben zufolge um zwei volljährige Afghanen, deren Asylverfahren noch laufe. Damit sei eine Abschiebung derzeit rechtlich nicht möglich. Der vierte Tatverdächtige sei ein seit dem 30. Dezember 2018 volljähriger Iraner, der nach Ablehnung seines Asylantrags seit Februar 2018 ausreisepflichtig sei. Sein Abschiebungsverfahren werde bereits betrieben. Bislang scheiterten Abschiebungen in den Iran allerdings häufig an fehlenden Pass- oder Passersatzpapieren, erläuterte Herrmann, machte jedoch keine Angaben, ob dies auch für den Fall des Mannes aus dem Iran gelte.
            https://web.de/magazine/panorama/amb...glich-33493766

            Wie lange lässt sich die Wählerschaft noch von dem 'wir müssen irgendwann mal die Gesetze anpassen'-Geschwätz blenden?
            Zuletzt geändert von Pleite; 03.01.2019, 12:19.

        • Und zum Jahresabschluss noch eine richtige Posse aus dem Irrenhaus Deutschland:

          Der Polizeieinsatz von Ellwangen im Mai 2018 hatte bundesweit Schlagzeilen gemacht. Ein Mann aus Togo sollte abgeschoben werden, doch die Aktion musste abgebrochen werden. Erst hatten sich 50, später dann bis zu 200 andere Insassen des Asylbewerberheims mit dem Mann solidarisiert und die Polizeibeamten und deren Fahrzeuge attackiert. Einige der damaligen Rädelsführer wurden anschließend abgeschoben, so auch Alassa M. aus Kamerun, der im Juni 2018 nach Italien ausreisen musste.
          [...]
          „Holt Alassa M. sofort zurück nach Deutschland!“ heißt es auf Change.org, mehr als 13.000 Menschen unterschrieben den Aufruf, darunter die Linken-Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke und der Musiker Max Herre. M. wird in dem Aufruf als religiös verfolgter, schwer traumatisierter Flüchtling beschrieben.
          [...]
          Seitdem arbeitete der Freundeskreis an seiner Rückkehr – mit Erfolg, wie der SWR nun meldet. Demnach ist Alassa M. mittlerweile wieder in Deutschland und hat in Stuttgart in der dortigen Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) auch erneut einen Antrag auf Asyl gestellt. Wie eine Sprecherin des Regierungspräsidiums in Stuttgart weiter bestätigte, ist dies laut deutscher Rechtslage möglich.
          https://www.welt.de/politik/deutschl...utschland.html

          Kommentar


          • Auf dem Gipfel deutscher Schizophrenie
            [...]
            Noch nie war öffentliches Feiern so angespannt und gemeingefährlich wie heute in diesem Land, in dem wir gut und gerne leben. Von Betonpoller-bewährten Weihnachtsmärkten, über Hochsicherheits-Silvesterfeiern bis zu Bürgerkriegs-schutzbedürftigen Karnevals- und Faschingsumzügen rüstet sich Deutschland allenthalben auf und badet aus, was Grenzschutz einst und weiterhin versäumte.
            [...]
            All überall mit Maschinengewehren bewachte Grenzen im Innern des Landes aufbauen zu müssen, weil die Regierung sich standhaft weigert, die Landesgrenzen zu schützen, war ja so vorhersehbar, wie es von der herrschenden Klasse vielleicht eingeplant war. So hat man die eigene Bevölkerung im halbmilitärischen Würgegriff
            [...]
            Wenn ein Mensch auf einem öffentlichen Straßenfest von einem Ausländer erstochen wird und es im Zuge von Demonstrationen auch zu Pöbeleien gegen eben solche kommt, stellt sich der Sprecher der Bundesregierung am nächsten Tag hin und prangert sogenannte Hetzjagden von Rechten an, was seine Vorgesetzte, Angela Merkel, dann am nächsten Tag nochmals eindringlich wiederholt. Im Gegenzug konnte man darauf wetten, dass eine wirkliche Hetzjagd, die von "Geflüchteten" ausgeht, sich über mehrere Stunden in der Amberger Innenstadt vollzieht und fast ein Dutzend Verletzte zurücklässt, von eben derselben Bundeskanzlerin bei der Neujahrsansprache ganz sicher keine Erwähnung findet.
            [...]
            Seit 2015 sind mehr als zwei Millionen Fremde über das Asylsystem ins Land gekommen. Für die herrschende Klasse sind sie das Werkzeug, mit dem man die aufmüpfige Bevölkerung moralisch in Schach halten kann, gleichzeitig dienen sie dazu, die schlecht bezahlten Jobs keiner besseren Bezahlung zuführen zu müssen. Indem man einfach ein neues Prekariatsheer ins Land lässt, das weder sozial noch ökonomisch verwurzelt ist, kann man das einheimische Prekariat wunderbar erniedrigen und vor sich hertreiben.
            [...]
            Und natürlich wusste bereits 2015 die Politik und die Wirtschaft, wussten die Kirchen und die Gewerkschaften, die Parteien und die zivilgesellschaftlichen Einrichtungen, dass hauptsächlich junge Männer nach Deutschland strömten, die zum Großteil weder Flüchtlinge noch Asylberechtigte waren.
            [...]
            Denn das neue Heer an jungen kräftigen Männern kann recht erfolgreich gegen die drohende Hochlohnmoral der deutschen Arbeitnehmer eingesetzt werden.
            [...]
            Dass die herrschende Klasse noch immer nicht genug hat von ihren Plänen, ein halbwegs ordentlich funktionierendes Sozialwesen zu zerstören, wird an dem neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz, kurz FEG, deutlich, das am 19.12.2018 vom Kabinett Merkel beschlossen wurde. Dieses FEG schickt sich nun an, nach den "Geflüchteten" ein weiteres Millionenheer nach Deutschland zu locken – und richtet sich eben ganz ausdrücklich nicht nur an Fachkräfte, auch wenn der Name etwas anderes suggerieren soll.
            [...]
            Diese einzigartige Fähigkeit zur Schizophrenie ist den Deutschen tief eingeschrieben. Sie entspricht dem Paradoxon, Silvester 2018 nun unter den Scheinwerfern des Doms und den geladenen Maschinenpistolen der Polizei verbringen zu dürfen, während abgeschobene Gewalttäter weiterhin ungehindert die deutschen Grenzen überqueren dürfen („Er ist wieder da!“). In Sachen Schizophrenie macht niemand den Deutschen etwas vor.
            https://www.achgut.com/artikel/auf_d..._schizophrenie

            Die 2019er Wahlen werden zeigen, wie weit der Erkenntnisgewinn der Wählerschaft reicht.

            Kommentar


            • Pleite
              Pleite kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Als Ergänzung:

              5.1.2018
              Welt-Reichtums-Report: Vermögensschock: Die Deutschen sind die armen Würstchen der EU
              [...]
              Global Wealth Report des Credit Suisse Research Institute's
              [...]
              Der Medianwert des geldwerten Vermögens für die Erwachsenen liegt in Deutschland bei 47.000 Dollar.
              [...]
              In den alten Ländern der EU liegt nur Portugal (38.000) hinter Deutschland.
              [...]
              In Deutschland ist die Stimmung reicher, als die tatsächliche Lage. Der Hauptunterschied im Vermögensaufbau ist das geringe Immobilienvermögen der Privathaushalte.
              https://www.stern.de/wirtschaft/geld...u-7780210.html

              Bin mal auf die nächste Ausgabe gespannt.
              https://www.credit-suisse.com/corpor...th-report.html

          • Wenn bei mir die Präzision der Lagebeurteilung in die Knie geht, bemühe ich gerne andere Quellen, z.B. den mir völlig unbekannten Herrn Kaminski,der folgendes zur Aussage der lieben Claudia Roth offeriert, wir sollten doch unseren Reichtum mit den (Abermillionen, in Afrika mit irren Geburtenraten nachwuselnden) Armen teilen:

            C. Roth:"Wir sollten unseren Reichtum teilen"..Jaroslaw Kaminski: "Welchen Reichtum? Wir haben 5 Millionen Arbeitsloser und 4 Millionen weiterer die nicht von ihrer Arbeit überleben können, außerdem haben wir 6 Millionen Rentner bei denen es vorne und hinten nicht reicht, so dass sie Pfandflaschen sammeln müssen ! Wir haben 250.000 Obdachlose und fast 2,5 Billionen Euro Schulden, also WELCHEN "Reichtum" sollten wir jetzt teilen??? WELCHEN!!!???"

            Ach, jipppiiie, mir fällt da was ein: Gebt den Asylanten und sonstigen armen Migranten doch Anteilscheine auf unsere Target2-Forderungen!

            Kommentar


            • Klimawandel in der politischen Auseinandersetzung:

              Hinterhalt im Theaterhof: Anschlag auf AfD-Politiker
              [...]
              Es war bereits der dritte Angriff auf Politiker oder Büros der AfD in diesem erst kurzen Jahr. Vorigen Donnerstag kam es vor dem AfD-Büro im sächsischen Döbeln zu einer Explosion. Eine Tür und eine Fensterscheibe wurden stark beschädigt. Verletzt wurde niemand. Dann beschmierten Unbekannte vergangene Woche im niedersächsischen Meppen das Wohnhaus eines AfD-Kreistagsabgeordneten mit roter Farbe und verwüsteten den Garten. Auch dort geht die Polizei von einer politisch motivierten Tat aus. Mitte Dezember war das AfD-Büro in Borna in Sachsen beschädigt worden.
              https://www.zeit.de/news/2019-01/08/...0108-99-480603

              Kommentar

              Lädt...
              X