Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird aus Deutschland ein failed state?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hier noch ein Aufreger, der allen Flüchtlingsdebatten die Krone aufsetzen wird! Schon mal von globalen UN-Pakt gehört? Noch nicht? Denn Deutschland wird dieesen im Dezember unterschreiben! Und warum hört man davon nichts in den Mainstream-Medien? Ist doch wohl klar.

    Im Dezember wird in der UNO der "Globale Pakt" für Migration und Flüchtlinge unterschrieben. Die USA, Australien und Ungarn sind ausgestiegen. Dänemark und Österreich haben Zweifel angemeldet. Doch Deutschland wird natürlich unterschreiben. Dann kann die UNO von Deutschland die Aufnahme von sehr viel mehr Migranten und Flüchtlingen verlangen.
    https://www.freiewelt.net/im-fokus/e...olen-10075951/
    Ja ja, der böse AFD-Newsletter teilt uns das mit. Aber warum nicht die anderen Medien?


    Olaf Scholz, A. Nahles und die Genossen der SPD sind hier besonders angagiert. Die Bevölkerung in Deutschland darf sich schon darauf freuen: ungehindertes Einwandern ohne Begrenzung! Bereitet euch schon mal alle darauf vor.

    Wahrscheinlich hat die nach Berlin umgezogene George-Soros-Stiftung schon den Politikern die Köpfe vernebelt und der Einfluss des Atlantic-Councils bereits Früchte getragen!
    Zuletzt geändert von amsa65; 26.10.2018, 11:31.

    Kommentar


    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Österreich als Vorbild:

      Im Dezember wollen die Staats- und Regierungschefs den Uno-Migrationspakt unterschreiben. Es ist das erste Abkommen dieser Art und gilt als Meilenstein der Migrationspolitik der Uno. Nun will Österreich sich daraus zurückziehen.
      https://forum.cashkurs.com/forum/for...=6035#post6035

      Das können wir mit der spätestens jetzt im 'nach-mir-die-Sintflut'-Modus operierenden Merkeln vergessen.

    • amsa65
      amsa65 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Jetzt haben es die ÖR zähneknirschend auch mal kurz berichtet, aber sie haben weggelassen, dass es in diesem UN-Pakt keine Begrenzung der Einwanderer gibt! Somit hat niemand in der Bevölkerung etwas dagegen, weil man die Details nicht kennt!

    • amsa65
      amsa65 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Bin wohl nicht der Einzige, der die Berichterstattung von den ÖR zum Thema UN-Migrationspakt als regierungsfreundliche Propaganda sieht.

      http://norberthaering.de/de/27-germa...ationsabkommen

      Wie Regierung und Tagesschau den Migrationspakt schönlügen
      Zuletzt geändert von amsa65; 03.11.2018, 20:03.

  • Kann jeder seine eigenen Schlüsse ziehen:

    26.10.2018
    Acht Männer sind in Freiburg festgenommen worden, weil sie eine junge Frau vergewaltigt haben sollen. Die sieben Syrer im Alter von 19 bis 29 Jahren und ein 25-jähriger Deutscher sitzen unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft.
    [...]
    Die nun Festgenommenen seien der Polizei wegen anderer Straftaten bereits bekannt, sagte die Sprecherin. Die meisten von ihnen lebten in Flüchtlingsunterkünften in und um Freiburg.
    https://www.focus.de/panorama/welt/n...d_9803813.html

    Das Wahlergebnis in Bayern und der Ausblick für Hessen am kommenden Sonntag sagt jedenfalls: "Bitte mehr davon!"
    Zuletzt geändert von Pleite; 26.10.2018, 21:51.

    Kommentar


    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Als ob die erste Nachricht noch nicht schlimm genug gewesen wäre:

      Freiburg: Bis zu 15 Täter bei der Gruppenvergewaltigung?

      Update vom 27. Oktober, 6.55 Uhr:
      Sieben Syrer im Alter zwischen 19 und 29 Jahren sowie ein 25 Jahre alter Deutscher sitzen nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg in U-Haft. Doch es könnten noch weitaus mehr Täter gewesen sein. Laut der Bild-Zeitung gehen die Ermittler von bis zu 15 möglichen Tätern aus. Eine 13-köpfige Ermittlungsgruppe namens „Club“ versuchte die Hintergründe der Tat aufzuklären.
      https://www.merkur.de/welt/freiburg-...-10381510.html

      Ist doch spitze, welches Menschen- und Frauenbild uns die Politiker unter der Fahne der 'offenen Gesellschaft' importieren.
      Das Mädel dürfte im Kreise der Ideologen als Kollateralschaden geführt werden und anzuprangern bleibt unter #metoo lediglich grundsätzlich und verallgemeinernd die Rolle der Männer© in unserer Gesellschaft.
      Zuletzt geändert von Pleite; 27.10.2018, 08:45.

    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Inzwischen Standard in diesen grenzenlosen Staat:

      Das baden-württembergische Innenministerium hat unserer Zeitung am Sonntag bestätigt, dass gegen den 21 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter bereits vor der Tat ein Haftbefehl wegen eines anderen Delikts vorgelegen hat.
      https://www.swp.de/suedwesten/gegen-...-28191426.html

    • amsa65
      amsa65 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Kleine Korrektur: der angebliche Deutsche ist auch syrischer Herkunft, hat nur schon einen deutschen Pass. Wurde auf einer Nachrichtenseite gebracht, aber in den anderen nicht. Weil es schon schlecht genug aussieht.

  • Junge Männer im besten "männlichen" Alter sind es, die überwiegend im Flüchtlingsstrom den (gut geebneten) Weg zu uns gefunden haben.
    Natürlich haben die was vorn in der Hose. Puff ist denen wohl fremd und überdies zu teuer.
    Nur weiter so! Wieso ausgerechnet die darüber vor Freude und Mitgefühl regelrecht dahinschmelzenden GRÜNEN neuerdings in der Wählergunst zulegen, ist mir völlig unverständlich. Die kriegen dann hoffentlich als Erste die Quittung, wenn es kracht!
    Ich habe mir nun eine Menge Videos von "Reden" im Bundestag angeschaut und folgendes festgestellt:
    1. Ein Füllgrad der Sitzgelegenheiten von 20 Prozent wird ganz selten erreicht, wohl nur, wenn die Alphatiere der Groko wegen einer wichtigen Abstimmung zur Anwesenheit aufrufen. Diese Arbeitsauffassung sollten Paketboten oder Krankenpfleger mal riskieren!
    2. Wenn durchaus wortgewaltige Leute wie S. Wagenknecht, G. Gysi, Prof. Dr. Meuthen, Dr. Weidel die derzeitige Lage schonungslos darlegen, rennen die den anderen Parteien zugehörigen Leute wild durch die Reihen, schäkern mit Gesinnungsgenossen, sind auf Handy und Tablet fixiert oder beschränken sich darauf, ganz deutlich Müdigkeit und Desinteresse zu zeigen nach dem Motte: "Den Mist haben wir doch schon 100 mal gehört!" Letzteres sieht man den "Volksvertretern" dabei ganz deutlich an.
    3. Vllt, ist es ja eine geschickte Propagandaoffensive, wenn die AfD besonders häufig Leute ans Rednerpult schickt, die ein "Dipl." oder ein "Dr." oder sogar ein "Prof." vor dem Namen tragen. Aber wenn diese Leute dann auch noch im Allgemeinen recht vernünftige Dinge vortragen, lass ich mir das halt gerne gefallen. Das andere Lager mit den staatstragenden Personen oder die mit ihrem Oberlehrer benutzen dann sogar noch jede mögliche Gelegenheit, um zu dokumentieren: "Mit denen spricht man keinesfalls! Mit Nazis wollen wir nun wirklich nicht diskutieren!" Noch nicht !!!

    Kommentar


    • amsa65
      amsa65 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das ganze Nazigeschwätz ist nur vorgeschoben, weil sich die Altparteien nicht mit unangenehmen Themen und eigenen Fehlentscheidungen auseinander setzen möchten.

      Ganz typisch für die Beendung von unangenehmen Diskussionen ist a) die Nazikeule b) die Verschwörungstheorie c) die Ausländerfeindlichkeit d) der Antisemitismus und e) der Rechtspopulismus. Funktioniert eigentlich immer, wenn die andere Seite in Diskussionen nicht darauf vorbereitet ist.

  • Zu Merkels Sitzstreik kann man nur Hr. Lindner beipflichten:

    Frau Merkel gibt das falsche Amt ab
    https://www.t-online.de/nachrichten/...e-amt-ab-.html

    Und wie sie ihr nun vor den Kameras des Staatsfunks huldigen und ihre Verdienste lobpreisen.
    Verdienste wie
    - vergurkte Energiewende
    - ungelöste EURO Problematik
    - Spaltung der EU
    - illegale Masseneinwanderung

    Die Frau hinterlässt bereits jetzt ein Trümmerfeld mit Arbeit für Dekaden - falls das überhaupt korrigierbar ist.
    Und noch hat sie ihr destruktives Werk nicht vollendet, nun ist sie vollkommen entfesselt.
    Schlimmer geht immer!
    Zuletzt geändert von Pleite; 29.10.2018, 18:12.

    Kommentar


    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Vor Jahren von Merkel abgesägt, tritt nun Friedrich Merz in den Ring.
      Was hat er denn zwischenzeitlich so getrieben?

      Seit März ist er Aufsichtsratschef des deutschen Ablegers des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock. Zudem gehört oder gehörte er unter anderem den Aufsichtsräten des Axa-Konzerns, der DBV-Winterthur Holding, der Deutschen Börse AG, der IVG Immobilien und der WEPA Industrieholding an. Außerdem sitzt er im Verwaltungsrat der BASF Antwerpen, der Stadler Rail AG und der HSBC.
      https://www.welt.de/politik/deutschl...r-zurueck.html

      Oha, bei HSBC klingelt etwas

      A Bank Too Big to Jail
      [...]
      Rather, it looks at the Department of Justice’s 2012 settlement with HSBC, the British banking behemoth, after accusations that it laundered nearly $900 million for drug traffickers and processed transactions on behalf of Cuba, Iran, Libya, Sudan and Myanmar, or Burma, when those countries were subject to United States sanctions.

      HSBC and its American subsidiary, HSBC Bank USA, agreed to pay almost $2 billion under the settlement, striking a deferred prosecution arrangement that remains in place.
      https://www.nytimes.com/2016/07/17/b...g-to-jail.html

      Vgl. auch

      Skandalbank HSBC - Too Big to Jail | Doku | ARTE
      https://forum.cashkurs.com/forum/for...=5930#post5930

      Na dann, auf geht's CDU.
      Zuletzt geändert von Pleite; 31.10.2018, 21:57.

    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Zusatzinfos aus dem heutigen Tagesausblick dazu, wo Hr. Merz noch mitmischt:

      - Atlantikbrücke (Vorsitz)
      - Trilaterale Kommission (Mitglied)
      - Initiative neue soziale Marktwirtschaft (Mitbegründer)

      https://www.cashkurs.com/cashkurs-tv...hypt-cui-bono/

    • amsa65
      amsa65 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Die eine Erfüllungsgehilfin der Eliten geht, der nächste wird schon vorbereitet!

      Hab auch noch einen Artikel zu Merz:

      https://de.sputniknews.com/politik/2...-mnuchin-merz/

      Friedrich Merz, einer der bestvernetzten Wirtschaftsanwälte Deutschlands, will aus der Industrie zurück in die Politik wechseln. Der Finanzexperte Ernst Wolff ist sich sicher, dass Merz auch weiterhin die Interessen des Kapitals vertreten wird. Es gehe darum, Wirtschafts-Lobbyisten gezielt in Top-Positionen der Politik zu platzieren.

  • Ein starker Meinungsbeitrag auf RT:

    Vom Glück, Gesinnungsethiker zu sein
    https://deutsch.rt.com/meinung/78673...hiker-zu-sein/

    Kommentar


    • Noch eine letzte Äußerung von Herrn Maaßen:

      Hetzjagden waren frei erfunden
      Hier geht's zum Artikel:
      https://deutsche-wirtschafts-nachric...0050-107415557

      Also ich glaube Herrn Maaßen mehr als den Lügen-Medien und den korrupten Politikern!

      Kommentar


      • Noch immer wird in Hessen an einem genehmen Wahlergebnis gebastelt:

        Nach der Landtagswahl in Hessen herrscht weiter Rätselraten über das exakte Resultat. Das amtliche Endergebnis zu dem Urnengang vom 28. Oktober soll erst am 16. November nach einer öffentlichen Sitzung des Landeswahlausschusses verkündet werden.
        [...]
        Der Leiter der Geschäftsstelle Wahlen in der Frankfurter Stadtverwaltung, Hans-Joachim Grochocki, sagte nach der Sitzung des Kreiswahlausschusses, es sei in 28 der rund 490 Wahlbezirke noch einmal nachgezählt worden. Das sei eine ungewöhnlich hohe Quote.
        [...]
        Unterdessen berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung", dass es noch gravierendere Pannen gegeben habe als bisher vermutet. In Frankfurt seien noch weitaus mehr Stimmen falsch oder überhaupt nicht erfasst worden als bisher bekannt. In etwa einem Dutzend Wahlbezirken sei es zu Pannen gekommen. So seien die Ergebnisse von Parteien vertauscht, Zahlen verdreht und Stapel mit Stimmzetteln bei der Auszählung vergessen worden.
        https://www.n-tv.de/politik/Computer...e20710465.html

        Bei derartigen "Pannen" sollte man doch besser auf Wahlbeobachter der OSZE zurückgreifen, denn der heilige Akt der Demokraktie wird offensichtlich von gewissen Akteuren manipuliert. Verantwortlich dafür dürften wieder diejenigen sein, die unter dem Banner "des Guten" nach Belieben geltendes Recht mit Füßen treten.

        Das Land verkommt zu einer drittklassigen Bananenrepublik.
        Zuletzt geändert von Pleite; 07.11.2018, 22:11.

        Kommentar


        • Folgendes, natürlich präsentiert in den ÖR-Nachrichten, hat mich mal wieder völlig umgehauen.
          Nach dem Gemeinschafts-Fick-Up von einigen der von Merkel hergelobten Asylsuchenden in Freiburg gab es, klaro, Demonstrationen dagegen.
          Was hat unser TV dazu gezeigt? Nicht etwa die Demonstrierenden und deren Anliegen, sondern einen schlauen Kopf, der sich darüber aufregte, daß dieses Geschehen nun "instrumentalisiert" worden ist! Oh Herr, wieviel Hühnerscheisse passt denn in ein menschliches Gehirn?

          Kommentar


          • Ich traue der GroKo zu, dass dieses neue Programm...

            8.11.2018
            Bundestag verabschiedet Jobprogramm für Langzeitarbeitslose
            [...]
            Ein zweites Paket gibt es für Menschen, die seit mindestens zwei Jahren arbeitslos sind: im ersten Jahr sollen 75 Prozent ihres Lohns vom Staat gezahlt werden, im zweiten Jahr 50 Prozent. Die Jobcenter können über die vier Milliarden Euro für beide Programme in den kommenden Jahren frei verfügen, sie sind nicht zweckgebunden.
            https://www.welt.de/politik/deutschl...beitslose.html

            ...lediglich dazu dient, das katastrophale Ergebnis der Masseneinwanderung von Millionen 'Facharbeitern' ins Sozialsystem zu verschleiern.
            Man stelle sich einfach mal vor, diese 1.5 Mio. wären nicht ins Sozialsystem eingewandert und würden nicht in ihrer "Freizeit" treiben, was z.B. in der "PKS 2017" oder im "Bundeslagebild 2017" dokumentiert ist.

            Und heute im Plenum fabulieren die Abgeordneten von CxU, SPD, Linke, Grüne, FDP vom Segen der Migration.

            Der informierte Leser weiss es besser.
            Zuletzt geändert von Pleite; 08.11.2018, 22:19.

            Kommentar


            • Die Grünen kreieren immer neue Argumente, um Deutschland mit Siedlern zu fluten und pervertieren und missbrauchen dazu das Asylrecht:

              Vor dem Grünen-Parteitag in Leipzig fordert die frühere Vorsitzende Claudia Roth, das Asylrecht zu erweitern. „Wir müssen die Kriterien für das Recht auf Asyl ausbauen. Beispielsweise ist der Klimawandel mittlerweile eine Fluchtursache“, sagte die Bundestagsvizepräsidentin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die EU müsse als eine Hauptverursacherin der Klimakrise mit einer Initiative zur Aufnahme bedrohter Menschen vorangehen.
              https://www.welt.de/politik/deutschl...sylrechts.html

              Da sich in Deutschland jedoch jeder - gerne auch mehrfach - im Sozialsystem einnisten kann, macht dies faktisch auch keinen Unterschied mehr, solange CxU, SPD, FDP, Grüne und Linke die tonangebende Einheitsfront bilden.

              Ein derart instrumentalisiertes, missbrauchtes und entfremdetes Recht auf Asyl muss abgeschafft oder mit messerscharfen Kriterien neu geschaffen werden.
              Zuletzt geändert von Pleite; 10.11.2018, 09:01.

              Kommentar


              • Anstatt unverzüglich die Masseneinwanderung ins Sozialsystem zu unterbinden und unverzüglich die hunderttausenden Ausreisepflichtigen abzuschieben, werden mal wieder die alten Geschichten und Positionen aufgewärmt:

                11.11.2018
                Grenze hätte 2015 geschlossen werden können
                [...]
                Im Herbst 2015 erstellten Spitzenbeamte einen Plan, wie die deutsche Grenze gegen die anhaltende Massenflucht geschützt werden könnte. Dazu wurden mehrere sogenannte Non-Paper erstellt, die niemals veröffentlicht werden sollten.
                [...]
                „Die Entscheidung, im Falle eines Asylgesuches an der Grenze – unter Verzicht auf die bis dahin notwendigen Einreisevoraussetzungen wie Erfüllung der Passpflicht und Visum – die Einreise zu gestatten, war nicht rechtlich geboten, sondern politisch gewollt“, stellt der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach fest.
                https://www.welt.de/politik/deutschl...n-koennen.html

                Kommentar

                Lädt...
                X