Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird aus Deutschland ein failed state?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unbequeme Meinungen haben in der SPD Meinungsdiktatur keine Daseinsberechtigung:

    In einem Papier, das Erardo Rautenberg auch Journalisten gab, ist die Rede von einer ungelösten "Migrationskrise". Diese fördere faktisch Rechtsextremisten, vielleicht sogar Rechtsterroristen. Die Aussagen Rautenbergs sorgten für ein hörbares Raunen auf den SPD-Plätzen. Die Abgeordnete Inka Gossmann-Reetz verlangte, Rautenberg das Wort zu entziehen, scheiterte damit aber.
    https://www.rbb-online.de/politik/be...nn-piatto.html

    Und diese Personen erheben regelmäßig den moralischen Zeigefinger ?
    Diese Personen sollten mal überlegen, welche Anteil sie am wachsenden Rechtsextremismus haben.
    Das Prinzip von Ursache und Wirkung dürfte diesen Realitätsverweigerern und Dogmatikern jedoch fremd sein.
    Die zerlegen Deutschland in der Hoffnung auf das Erscheinen des Heilands, der sie ob ihrer absoluten Güte (auf Kosten anderer) und Selbstaufgabe von der ewigen Erbschuld freispricht.
    Zuletzt geändert von Pleite; 19.11.2016, 06:50.

    Kommentar


    • Liebe Cashkurs-Community

      Es gibt nicht nur unbequeme Meinungen, die wie das obige Beispiel von „Pleite“ zur Meinungsdiktatur innerhalb der SPD zeigt, durch Wortentzug „eliminiert“ werden sollen, oder gar durch die Forderung nach einem Parteiausschluss, wie z.B. im Falle von Thilo Sarrazin (SPD), sondern es gibt auch unbequeme Informationen, die, wenn es nach den Propaganda-Strategen des Berliner Polit-Establishment geht, niemals die Bürger dieses Landes erreichen dürfen!

      Zu diesen unangenehmen Wahrheiten, die wir niemals erfahren dürften, gehören zwei Informationen, über die ich erst vor Kurzem durch Zufall gestolpert bin, und über die die meisten Mainstream-Medien wie immer den Mantel des Schweigens gehüllt haben.

      Die erste Nachricht, die wieder einmal exemplarisch beweist, wie engmaschig das Zensur-Netz über unsere (Schein-) „Demokratie“ inzwischen gelegt worden ist, handelt vom Rechtsanwalt Gerd Koch, der im Stadtrat von Leer (Ostfriesland), westlich von Oldenburg, als Fraktionsvorsitzender der Bürgerpartei AWG (Allgemeine Wählergemeinschaft) aktiv ist.

      Rechtsanwalt Gerd Koch ist das Hass-Objekt der Lokalpresse und des Norddeutschen Rundfunks – oder sollte man präziser vom Norddeutschen Rotfunk sprechen (?) – dem der Bürgermeister der Stadt Leer, Wolfgang Kellner, schon 2013 eine Strafanzeige wegen „rechter Gesinnung“ reinwürgen wollte.

      Gerd Koch war einer der wenigen, die darüber berichtet haben, dass Anfang Oktober im Klinikum Aurich Ärzte und Pfleger von einem Libanesen-Clan angegriffen worden sind, weil ein Mitglied ihres Clans im Klinikum verstorben ist. Gerd Koch dazu auf der Seite der AWG am 05. Oktober 2016:

      http://www.awg-leer.de/5108/libanese...e-im-klinikum/

      „Auf der Intensivstation des Auricher Klinikums liegt ein Libanese und stirbt. Das war Samstagnacht (01. Oktober 2016). Kann passieren. Auch Deutsche sterben da. Wie das bei dem Volk so üblich ist, kamen die Angehörigen gleich hordenweise zum „Trauern“. Aber dann!

      Vor Wut, dass der Libanese sterben musste, rasteten die Angehörigen aus und griffen die Ärzte und das Pflegepersonal an. Die alarmierten Polizeibeamten hatten alle Hände voll zu tun.

      Und die Medien? Schweigen im Walde. Bis zum heutigen Tag war nicht eine Zeile über die Libanesen-Randale im Auricher Klinikum zu lesen. Unglaublich! Was haben wir für eine Medien-Mafia, hinter der sich die Politiker gerne verstecken! Wehe, ein Deutscher hätte einen libanesischen Arzt angegriffen!

      Und was passiert mit den kriminellen Libanesen aus Aurich (...) die man nur aus der Gastronomie und vom Autohandel her kennt? Brauchen wir die überhaupt? Es wäre die Gelegenheit gewesen ….

      Ich war im Frühjahr im Libanon. Ein wundervolles Land. Kein Krieg, keine Bedrohungslage. Aber wir Deutschen sind eben so blöd!“

      Die zweite Information, die nur von wenigen Medien aufgegriffen worden ist, unter anderem von der Epoch Times, handelt von einem Interview mit Donald Trumps Wahlkampf-Managerin Kellyanne Conway, die in den USA Fernsehkommentatorin ist und Inhaberin einer eigenen Umfrageagentur sein soll. Kellyanne Conway in diesem Interview:

      http://www.epochtimes.de/politik/wel...-a1970873.html

      „Wenige Stunden nach Donald Trumps Siegesrede hat seine Wahlkampf-Managerin Kellyanne Conway die Kritik an Deutschlands Flüchtlingspolitik erneuert.

      "Es gibt selbstverständlich Themen, bei denen er (Trump) mit ihr (Merkel) nicht übereinstimmt, wie die Zahl der Flüchtlinge, die sie aus Syrien hineingelassen hat und die ihr Land kaputt machen", sagte Conway. Man werde aber natürlich zusammenarbeiten ...“

      „Merkel und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) reagierten am Mittwoch zurückhaltend auf den Wahlsieg Trumps, .....

      In der Bundesregierung herrscht Ratlosigkeit, was sie von Trump als Präsident zu erwarten hat. „Das ist alles noch sehr frisch“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

      „Wir sind da nicht viel schlauer als die Öffentlichkeit“, sagte der Sprecher von Steinmeier.

      (...)
      Seine Äußerungen zum Thema Außenpolitik waren spärlich und hie und da schwer interpretierbar.“ Was das jetzt bedeute, „das werden wir sehen müssen“, fügte er hinzu. „Wir haben da keine klare Vorstellung.“

      Mit diesen bemerkenswerten Worten des Sprechers von Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird wieder einmal nachträglich Willy Wimmer bestätigt – trotz der Kritik, die er auch hier bei Cashkurs schon einstecken musste – der in einem Interview mit Sputniknews folgendes gesagt hat:

      http://www.cashkurs.com/kategorie/wi...uch-in-berlin/

      „Ja, ich habe in 36 Jahren Betrachtung deutscher Politik und Zusammenwirkung mit Bundesregierungen so etwas nie erlebt. Wir haben es bisher eigentlich immer so gehalten, dass die politischen Parteien und auch die Bundesregierung zu den Wahlkampfteams der Spitzenkandidaten, die sich in den Vereinigten Staaten gegenüber standen, sofort Beziehung aufgenommen haben. Das war immer das normale politische Handwerkszeug einer Partei wie der CDU oder auch der SPD der jeweiligen Bundesregierung.

      Das, was wir jetzt erleben, dass man über den neuen amerikanischen Präsidenten gerade mal weiß, wie sein Name lautet, das ist ein Versagen der Bundesregierung und der politischen Parteien in Deutschland. So kann man keine Politik betreiben. Aber das macht auch deutlich, dass wir als Staaten seit der Wiedervereinigung Deutschlands in Europa wirklich degeneriert sind. Anders kann man es gar nicht sagen.“

      Dem ist nichts hinzuzufügen

      Kommentar


      • dawn

        Zwar mag die Kritig berechtigt sein, dass Medien den Ausraster der Libanesen nicht bringen, allerdings gibt es tagtäglich ähnliche Vorfälle, die bestenfalls in Lokalzeitungen erwähnt werden. Für mich wäre das aber vollkommen ausreichend, denn solche Nachrichten passen eher in die Bild-Zeitung als in seriöse Publikationen. Wir sollten uns nicht mit diesen lästigen Kleinnachrichten aufhalten, es gibt sicherlich wichtigere Themen die die Welt mehr bewegen.

        Vielleicht sollten wir einmal darüber nachdenken, wieso uns diese Flüchtlingskriese überhaupt erreicht hat? Außerdem die Funktionsweisen, Hintergründe und Absichten die dahinter stecken (könnten). Interessant im globalen Zusammenhang ist, wer hier eigentlich die Strippen zieht! Dazu habe ich einen Bericht heraus gekramt, der vor genau einem Jahr auf Alles Schall und Rauch online gestellt wurde. Damals konnte man vielleicht noch von Verschwörungstheorie sprechen, aber interessant ist, wie sehr sich diese Aussagen bis zur aktuellen Trump-Wahl inzwischen bewarheitet haben!

        Thema: George Soros will Europa zerstören
        http://alles-schallundrauch.blogspot...zerstoren.html

        Inzwischen sehen wir eine Rückentwicklung solcher Vorhaben in der Wahl Trumps, im Brexit und möglicherweise in den kommenden Wahlen in Frankreich und Österreich und möglicherweise auch nächstes Jahr in Deutschland, auch wenn es immer noch nicht ausreicht, die Merkel-Diktatur zu beenden. Denn sie ist inzwischen ein Auslaufmodell! Aber es werden täglich mehr Menschen, die sich gegen die Globalisierung wenden und sie ablehnen ... als Rückbesinnung zur Nationalstaatlichkeit, sobald sie erkannt haben, dass sich für sie nur Nachteile aus der Globalisierung ergeben haben. Der eine oder andere mag diese Entwicklung vielleicht nicht mögen, aber scheinbar steckt sie mehr oder weniger in den Menschen drin. Mit der Sehnsucht, sich nicht mir der ganzen Welt messen zu müssen!
        Letztendlich hat diese Entwicklung dazu geführt, dass sich die Industrie- und Finanzwelt, die Taschen auf Kosten der Weltbevölkerung vollgestopft haben. Aber solange die Menschen mit Almosen bzw. Brot und Spielen abgespeist wurden, funktionierte alles noch nach dem Wunsch der Mächtigen Strippenzieher. Und die Mainstream-Madien sollten diese Entwicklung der Bevölkerung weiterhin schmackhaft machen. Das Jahr 2016 könnte der Wendepunkt in dieser Geschichte darstellen. Wir dürfen gespannt sein!
        Zuletzt geändert von amsa65; 22.11.2016, 13:46.

        Kommentar


        • Hallo amsa65

          Seit Ende des Jahres 2015 wird im deutschen Journalismus, und von diesem übernommen auch bei den Politikern der Blockparteien, der Begriff der „Zwei-Drittel-Gesellschaft“ wiederbelebt. Dieser Begriff stammt ursprünglich aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts und bezeichnete die Spaltung der Gesellschaft in eine erste Gruppe, nämlich ca. 2/3 der Bürger, die über ein vollbezahltes Arbeitsverhältnis verfügen, und eine zweite Gruppe, nämlich das verbleibenden Drittel, das sich mit nicht existenzsichernden Löhnen herumschlagen muss (die „working poor“), dementsprechend auf Sozialleistungen angewiesen ist und am gesellschaftlichen Leben nicht teilnehmen kann.

          Einer der Theoretiker dieser ökonomischen „Zwei-Drittel-Gesellschaft“ war der 2005 verstorbene SPD-Politiker Peter Glotz.

          http://www.single-generation.de/sozi...eter_glotz.htm

          Ein Gedankengang, den Peter Glotz offenbar 2003 zu Papier gebracht hat, und den man heute, 13 Jahre später sich einmal unter dem Gesichtspunkt der astronomischen Kosten für die politisch gewollte „Integration“ der bislang rund 1,5 Millionen illegalen, ungebildeten Migranten auf der Zunge zergehen lassen sollte, lautete:

          „die SPD (...) darf den produktivistischen Kern der Gesellschaft nicht vergessen, missachten oder rechts liegen lassen. Sie braucht die Leute, die Projekte machen, Risiken eingehen und sich schinden.

          Dabei darf sie sich nicht einbilden, dass das dritte Drittel der Gesellschaft durchweg Fleisch von ihrem Fleische sei. Dort gibt’s zwar viele Menschen, vom kaputtgearbeiteten Facharbeiter bis zum schuldlos gestrandeten 52-jährigen Abteilungsleiter, die die Solidarität der ganzen Gesellschaft verdienen.

          Ein bestimmter Typus von anachronistischem Linksliberalismus legt aber an die armen Bevölkerungsgruppen gönnerhaft niedrigere moralische Maßstäbe an als an andere Leute. Die politisch korrekte These lautet: »Alles Opfer.« Damit wird man nicht mehrheitsfähig bei denjenigen, die die Verzehnfachung des staatlichen Sozialaufwands seit 1950 mit ihren Steuern und Sozialbeiträgen bezahlt haben.“

          Wow – wie viele Lichtjahre entfernt ist die Berliner Politiker-„Mischpoke“ heute von diesen Gedankengängen eines Peter Glotz aus dem Jahre 2003 !

          Seit Ende 2015 wird nunmehr dieser ehemals ökonomisch unterfütterte Begriff der „Zwei-Drittel-Gesellschaft“ zweckentfremdet völlig anders verwendet, nämlich als eine Teilung der Gesellschaft in „die Guten“, also diejenigen 2/3, die voll auf Linie sind und die täglichen Propaganda-Meldungen unserer Mainstream-Medien rückhaltlos glauben. Das sind genau diejenigen Bürger, die die Blockparteien und ihre Helfershelfer im deutschen Propaganda-Journalismus dringend brauchen, um auch die nächsten und die übernächsten Wahlen gewinnen zu können, und sei es zu dem Preis einer Dreierkoalition aus CDU, SPD und Grünen.

          Das verbleibende Drittel, also Menschen wie unsere Cashkurs-Community, wird als verloren angesehen, da dieses verbleibende Drittel viel zu selbständig denkt und sich dementsprechend aus unterschiedlichsten Quellen informiert und eben gerade deshalb nicht mehr hinters Licht führen lässt.

          Ich selbst bezeichne diese Menschen gerne als Info-Elite, Menschen, denen nicht der Mund offen stehen bleibt wenn man ihnen z.B. erzählt, dass Hillary Clinton ganz maßgeblich die Bombardierung Libyens in die Wege geleitet hat, und dass der türkische Präsident Erdogan über viele Monate hinweg lukrative Waffengeschäfte mit dem IS gemacht hat, alles Informationen, von denen 2/3 unserer Gesellschaft noch nie etwas gehört haben !

          Wie auch, wenn man sich ausschließlich auf den Propaganda-Journalismus von ARD und ZDF und seiner Lokalzeitung aus der berüchtigten Funke-Mediengruppe verlässt ?!

          Damit das auch so bleibt, wird das eine Drittel unserer Gesellschaft, also Menschen wie unsere Cashkurs-Community, als „für die Demokratie verloren“ diffamiert, als Rechtspopulisten oder schlimmeres bezeichnet, die angeblich allesamt, so das (selbst-)herrlich einfache Erklärungs-Stereotyp, auf von Lügen durchsetzten Parolen in den Parallelwelten der soziale Medien hereinfallen:

          http://www.sz-online.de/nachrichten/...s-3539361.html

          Exemplarisch für diese Sichtweise hat z.B. die Sächsische Zeitung, übrigens ein über die SPD-eigene Holding „Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft“ (DDVG) der SPD gehörendes Propaganda-Blatt, siehe auch mein Beitrag am 18.04.2016 im Forum Mainstream-Medien, folgendes zu diesem Propaganda-Bild der „Zwei-Drittel-Gesellschaft“ geschrieben:

          „Die Gesellschaft ist gespalten. Kann man das wieder kitten?

          Nein, wahrscheinlich nicht. Es sind ja Scherben, die hinterlassen werden. Es wird auch in Deutschland wahnsinnig schwierig sein, die AfD-Wähler oder die Leute, die für Pegida auf die Straße gehen, wieder einzufangen. Wir müssen uns auch mit der Tatsache auseinandersetzen, dass wir in einer Zwei-Drittel-Gesellschaft leben und das ein Teil der Bevölkerung wegbricht, was demokratische Prozesse angeht. Da braucht man sich keine Illusionen machen.

          (...)
          Grundsätzlich ist das eine enorme Gefahr für die Politik, weil wir eigentlich mitten in gesellschaftlichen Umbrüchen leben. Etwa durch die Integration der Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt (...) Man braucht ein progressives Gesellschaftsbild. Mit dem Ansatz, alles zu konservieren, wie es jetzt ist, kommen wir nicht weiter.“

          Was also bedeutet dieser Kampfbegriff der „Zwei-Drittel-Gesellschaft“ heute? Er bedeutet, dass diese 2/3 der Bürger unseres Landes auf gar keinen Fall mehr wissen dürfen als exakt das, was ihnen der Propaganda-Journalismus erlaubt zu wissen !

          Diese 2/3 der Gesellschaft soll unter allen Umständen, koste es was es wolle, auch weiterhin so ausreichend hinters Licht geführt werden, dass sie auch bei der nächsten Wahl an der „richtigen Stelle“, d.h. bei den Blockparteien das Kreuzchen macht !

          Nur darum geht es ! Das Establishment aus superreichen Globalisten, Politikern, Verlagsbossen, Journalisten, usw. will an der Macht bleiben. Diese 2/3 der Bürger dürfen niemals mehr erfahren als das, was ihnen ARD und ZDF täglich an Halbwahrheiten vorsetzen.

          Und genau darum geht es auch in meinen Beispielen. Sie stehen exemplarisch dafür, wie diese „Medien-Mafia“, so der AWG-Fraktionsvorsitzenden der Stadt Leer, Gerd Koch, alle Hebel in Bewegung setzt, dass die unwissenden 2/3 unserer Gesellschaft, auch weiterhin unwissend bleiben, und nicht durch Nachrichten wie derjenigen vom Klinikum Aurich aufgeschreckt werden und womöglich – horribile dictu – aus ihrem Dämmerschlaf aufwachen und anfangen Fragen zu stellen !

          Übrigens – ich denke zwar auch, dass George Soros ein finanzstarker Player des globalen „Deep State“ ist, aber er ist mit Sicherheit nicht der einzige, auf den wir uns konzentrieren müssten. Hinter diesem Deep State steht ein weitverzweigtes Netzwerk von Multimilliardären, Wirtschaftsmagnaten, globalen Playern, auch im Bereich des Journalismus, willfährigen Politikern usw. usw.

          George Soros ist nur einer von vielen Netzwerkknotenpunkten. Bitte zu George Soros noch einmal meinen Beitrag in diesem Forum vom 16.03.2016 nachlesen, in dem ich unter anderem einen Artikel in Poplitaia zitiere

          http://www.politaia.org/deutschland/...-george-soros/

          in dem über die Finanzierung von „Reiseführern“ für Migranten nach Mitteleuropa durch „W2EU“ berichtet wird, eine Nichtregierungsorganisation (NGO) die zur Open-Society-Organisation des US-Milliardärs George Soros gehört.

          Wegen dieses globalen Netzwerkes im Hintergrund ist es auch schlicht naiv darauf zu hoffen, dass George Soros bald stirbt

          http://quer-denken.tv/ist-george-soros-tot/

          denn es würde sich auch nach dem Tod von Soros an dem Bemühen, zuallererst Deutschland, danach aber Europa und den eurasischen Kontinent durch „Massenmigration als Waffe“ (siehe das Buch von Kelly M. Greenhill) in die Knie zu zwingen nichts ändern!

          Diese erschreckende Zielsetzung lässt sich auch in einem wirklich lesenswerten, aktuellen Artikel von Vera Lengsfeld bei Der Achse des Guten finden

          http://www.achgut.com/artikel/die_un..._angela_merkel

          in dem Vera Lengsfeld auf einen beängstigenden Satz von Angela Merkel im Propaganda-Interview mit Anne Will (ARD am Sonntagabend) hinweist:

          Angela Merkel benutzte in ihrem Interview mit Anne Will, neben dem üblichen, hirnverbrannten Wortschwall ....

          „für die Deutschen die Formulierung: „diejenigen, die schon länger hier leben“ und stellte sie jenen gegenüber, „die neu dazugekommen sind“. Das sind Formulierungen aus einen „Impulspapier", das von staatlich geförderten Migrantenorganisationen kürzlich auf dem 9. Integrationsgipfel vorgelegt wurde, zu dem unsere Kanzlerin in ihr Amt eingeladen hatte.

          Das Papier, das weitreichende Forderungen bis hin zu einer Grundgesetzänderung enthält und den Ausbau einer staatlich finanzierten Parallelbürokratie der Migranten verlangt, sollte offenbar in aller Stille angenommen werden.

          (...) darauf aufmerksam gemacht, dass die in ihm formulierten Forderungen auf eine Abschaffung der Bundesrepublik hinauslaufen.

          Immerhin haben so viele Internet-Medien die Sache aufgegriffen, dass es zu Protesten innerhalb der CDU kam, zumal die Integrationsbeauftragte Özoğuz kurz darauf auch noch „Augenmaß" bei der Verfolgung von Islamisten forderte.

          Nun hat die Kanzlerin mit ihrer Formulierung bewiesen, dass sie sich die Diktion dieses Papiers zu Eigen gemacht hat. Wenn das so ist, kann sie damit kaum inhaltliche Probleme haben."

          Kommentar


          • Pleite
            Pleite kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Danke für die Infos.
            Man muss wirklich an allen Fronten wachsam sein.
            Dieses 'Impulspapier' zieht einem die Schuhe aus:

            Aufnahme eines neuen Staatsziels ins Grundgesetz als Art. 20b: „Die Bundesrepublik Deutschland ist ein vielfältiges Einwanderungsland. Sie fördert die gleichberechtigte Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Integration aller Menschen.“ Dadurch wird in der Verfassung verankert, dass Deutschland ein vielfältiges Einwanderungsland ist und alle staatlichen Ebenen zur Umsetzung dieses Staatsziels verpflichtet sind.
            Potenziell sollen also nicht weniger als alle Menschen, denen es aus welchen Gründen auch immer in ihrer Heimat nicht mehr gefällt, in Deutschland integriert werden.

            Auf manche Wortschöpfungen wie 'positive Diskriminierung' muss man erst einmal kommen. Da die Autoren gleichzeitig Begriffe wie 'Migrant*innenorganisationen' verwenden, weiß man sofort, mit wem man es zu tun hat.

            Affirmative Action oder auch positive Diskriminierung bezeichnet gesellschaftspolitische Maßnahmen, die der negativen Diskriminierung sozialer Gruppen in Form gesellschaftlicher Benachteiligung durch gezielte Vorteilsgewährung entgegenwirken sollen. „Affirmativ“ in diesem Sinne bedeutet die besondere Bestätigung und Unterstützung solcher Gruppen. Die Vorgehensweise ist umstritten, da sie Kritikern zufolge bestehende Diskriminierung durch erneute, entgegengesetzte Diskriminierung abzuschaffen versucht.Affirmative Action oder auch positive Diskriminierung bezeichnet gesellschaftspolitische Maßnahmen, die der negativen Diskriminierung sozialer Gruppen in Form gesellschaftlicher Benachteiligung durch gezielte Vorteilsgewährung entgegenwirken sollen. „Affirmativ“ in diesem Sinne bedeutet die besondere Bestätigung und Unterstützung solcher Gruppen. Die Vorgehensweise ist umstritten, da sie Kritikern zufolge bestehende Diskriminierung durch erneute, entgegengesetzte Diskriminierung abzuschaffen versucht.
            https://de.wikipedia.org/wiki/Affirmative_Action
            Zuletzt geändert von Pleite; 23.11.2016, 11:48. Grund: Wikipedia ergänzt

        • „Was diese Worte beinhalten, hat niemand besser auf den Punkt gebracht als der Schriftsteller und Historiker Klaus-Rüdiger Mai:

          „Indem „diejenigen, die schon länger hier leben“, denjenigen gegenübergestellt werden, „die neu dazugekommen sind“, spielt man nicht nur Bevölkerungsgruppen gegeneinander aus und betreibt Desintegration,

          sondern beginnt die schleichende, aber konsequent betriebene Entrechtung der deutschen Bürger, denn die sind es, die „positiv diskriminiert“ werden sollen. .....“

          Ja, hinter dem massenhaften Hereinlassen von ungebildeten, illegalen Migranten steckt tatsächlich ein Plan ! Wir haben hier auf Cashkurs an vielen Stellen in den letzten Monaten darüber diskutiert. Merkel ist zwar intellektuell nicht gerade eine Geistesgröße, aber so dämlich ist sie nun auch wieder nicht dass sie nicht weiß, dass diese massenhafte Migration von jungen, ungebildeten Männern für unser Land einem Selbstmordprogramm gleichkommt !

          Siehe dazu auch den kanadischen Journalisten Ezra Levant mit seiner Analyse des am 03.09.2015 erschienene Videos von Angela Merkel von der Verleihung der Ehrendoktorwürde an der Universität Bern, in welchem sie auf die Frage einer Bürgerin antwortet, wie Merkel die Kultur und Gesetze Europas und speziell Deutschlands schützen wird, wenn durch die Flüchtlinge und Migranten ein radikaler Islam nach Europa importiert wird:

          https://www.youtube.com/watch?v=6iUK9QgkYJI


          Die Leipziger CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla hatte mit ihrem Tweet auf Twitter

          http://www.mdr.de/sachsen/kudla-twee...ionen-100.html

          „BK #Merkel streitet es ab, #Tauber träumt. Die #Umvolkung #Deutschlands hat längst begonnen. Handlungsbedarf besteht!
          — Bettina Kudla (@KudlaLeipzig) 24. September 2016

          also voll ins Schwarze getroffen, auch wenn die Wortwahl natürlich zu wilden, hasserfüllten Protesten geradezu einladen musste.

          Immerhin hat sie von dem ehemaligen CDU-Parteimitglied Maximilian Krah Recht bekommen, der Kudla wie folgt verteidigte:

          https://www.sachsen-depesche.de/poli...in-schutz.html

          „Während man in der CDU auf Kudla, die ihren umstrittenen Tweet inzwischen auf Druck der Fraktions- und Parteiführung gelöscht hat, eindrischt, bekommt die Bundestagsabgeordnete Unterstützung von einem, der sich bis vor kurzem selbst noch wegen seiner Kritik an der Flüchtlingspolitik Angela Merkels einem parteiinternen Kesseltreiben ausgesetzt sah. Der Dresdner Rechtsanwalt Maximilian Krah zog für sich die Konsequenzen und trat aus der CDU aus. Per Internet ruft er nun dazu auf, es ihm gleichzutun.

          Krah zeigt Verständnis für Kudlas Twitter-Meldung. Er selbst benutze das Wort „Umvolkung“ zwar nicht, „aber ich denke, es beschreibt exakt das, was in unserem Land geschieht: eine politisch induzierte und gewollte Veränderung der ethnischen Zusammensetzung der Bevölkerung“, so Krah auf Anfrage der SACHSEN DEPESCHE.

          (...)
          Falls Bettina Kudla ihre Analyse – Umvolkung – ernst nimmt, dann kann sie nicht glaubwürdig der Partei angehören, die diese Veränderungen der Bevölkerung betreibt“, erklärte Krah gegenüber der SACHSEN DEPESCHE. „Die Erkenntnis der Konsequenzen der Merkel-Politik muss zu einer Reaktion bei denen führen, die das nicht wollen.“ Alles andere sei „unglaubwürdig“ und helfe „vor allem unserem Land nicht“, so das frühere Vorstandsmitglied der CDU-Dresden.“

          Ja, diese Masseneinwanderung ist von Merkel gezielt gewollt, mit bereits jetzt geplanten Veränderungen bis hin zu unserem Grundgesetz (!), und diese Masseneinwanderung wird von CDU, SPD, Grüne und Linke gedeckt !

          Aber wer sind die Drahtzieher im Hintergrund ? George Soros alleine reicht dafür nicht aus !

          Kommentar


          • Die gestrige Ausgabe von frontal21 liefert ein weiteres Paradebeispiel zum Zustand unseres Staatswesens.
            Was Hr. Gabriel 2010 noch strafrechtlich überprüfen lassen wollte, als es die CDU betraf, wird heute von der SPD aktiv praktiziert:

            Gesponserte Treffen mit SPD-Spitzenpolitikern
            Unternehmen und Lobbygruppen können gegen Zahlung von 3000 bis 7000 Euro Treffen mit SPD-Ministern, Staatssekretären und Parteifunktionären buchen. Dazu liegen Frontal 21 Angebote und ein Kostenvoranschlag zu sogenannten "vorwärts"-Gesprächen vor.
            https://www.zdf.de/politik/frontal-2...lip-1-104.html

            Link zur Sendung: https://www.zdf.de/politik/frontal-2...-2016-100.html

            Wie wird die strafrechtlichen Überprüfung wohl aussehen, wenn der Dienstherr der Staatsanwälte, Justizminister Maas, seines Zeichens Speerspitze der Meinungsdiktatur, ebenfalls betroffen ist ?

            Hier noch die Stellungnahme: http://www.vorwaerts.de/artikel/erkl...ins-frontal-21
            Zuletzt geändert von Pleite; 23.11.2016, 11:54. Grund: Stellungnahme ergänzt

            Kommentar


            • amsa65
              amsa65 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ich hab's auch gesehen. Wahrscheinlich ist das nur die Spitze des Eisbergs. Das passt gut zur Liste der Lobbykontakte aller Parteien, die ich neulich hier gepostet habe. https://forum.cashkurs.com/forum/for...n-im-bundestag

              Wenn ich das richtig interpretiere, müssen kleinere Lobbygruppen Geld für Kontakte mit Spitzenpolitikern bezahlen, während große Lobbygruppen einen direkten Gratis-Hausausweis haben. Ist schon interessant zu sehen, was unter dem Deckmantel Demokratie alles veranstaltet wird! Das öffnet der Korruption Tür und Tor ... wird bei uns nur netter formuliert. Fazit: Lobbykontakt = Korruptionskontakt. ;-)
              Zuletzt geändert von amsa65; 23.11.2016, 12:11.

            • Pleite
              Pleite kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Das Rundum-sorglos-Paket, das im Bericht angeboten wird:
              1. Phase: Initialisierung
              - gemeinsamer Workshop
              2. Phase: Planung
              - Stakeholderanalyse
              - Ausarbeitung PA-Strategie
              - Redaktion
              3. Phase: Implementierung
              - Monitoring (Tagesgeschehen)
              - Output Analyse
              - Lobbying
              - Positionierung
              Laufzeit Mai bis Juli.
              Angebotspreis 30.000 EUR
              Zuletzt geändert von Pleite; 23.11.2016, 13:28.

            • Pleite
              Pleite kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Bei dieser Kreativität ...

              - NWMD / Vorwärts / ddvg / Die Seeheimer e.V. / SPD
              - Sponsoring vs. Spenden vs. Zugang
              - SPD Wirtschaftsforum, vorwärts Sommerfest, vorwärts Gespräch, Parlamentarischer Abend

              ... wäre ich nicht überrascht, wenn die SPD in einer nächsten Runde Lux-Offshore-Panama-Leaks-Papers auftauchen würde.

          • @Pleite
            „.... wenn Lux-Offshore-Panama-Leaks-Paper auftauchen würden.“

            Die sind bereits aufgetaucht, siehe mein Beitrag im Forum Mainstream-Medien vom 18.04.2016, den ich hier noch einmal in gekürzter Form wiedergebe:

            Gefunden habe ich diese Berichte zu einer Off-Shore-Firma der SPD in Hongkong, einem der vielen, weltweiten Steuerparadiese, in „Die Achse des Guten“:

            http://www.achgut.com/artikel/wozu_b...ma_in_hongkong

            Firmensitze in Off-Shore-Finanzplätzen sind, so der Autor Ansgar Neuhof, Rechtsanwalt und Steuerberater in Berlin, Firmenstandorte, an denen überhaupt keine oder nur sehr geringe Steuern zu zahlen sind, und an denen darüber hinaus keine oder nur eine sehr geringe Finanzmarktkontrolle stattfindet.

            Auf den Punkt gebracht: bei Off-Shore-Finanzplätzen handelt es sich um Finanzplätze außerhalb der üblichen Rechtsnormen.

            Ansgar Neuhof in dem Artikel vom 15.04.2016 weiter:

            „Wer also zum Beispiel als Deutscher in Hongkong eine Off-Shore-Firma gründet, zahlt dort keine Steuern auf Gewinne, sofern er Geschäfte lediglich mit nicht in Hongkong ansässigen Partnern tätigt; … … Sehr vorteilhaft ist auch, dass es in Hongkong keine Umsatzsteuer gibt. Zudem besteht kein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Hongkong, da das Abkommen mit China nicht für Hongkong gilt. Wer es also schafft, seine Geschäfte aus Deutschland nach Hongkong zu verlagern, der bleibt steuerfrei. Hongkong ist eine typische Steueroase!“

            „Die SPD hat ein solches Off-Shore-Unternehmen am 19.11.2014 in der Steueroase Hongkong gegründet. Die Gesellschaft ist im Company-Register von Hongkong unter der Nummer 2170731 eingetragen.“

            „Direktoren (also Geschäftsführer) sind Jens Berendsen und Matthias Linnekugel. Beide sind auch Geschäftsführer der DDVG (Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH), die der SPD zu 100 Prozent gehört. Die DDVG ist der auf Gewinnerzielung ausgerichtete Unternehmensbereich der SPD mit einem Konzern-Jahresumsatz von mehr als 77 Millionen Euro (2014).“

            „Die von der SPD in Hongkong gegründete Gesellschaft trägt den Namen „Cavete Global Limited“. Das Wort „cavete“ bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt „Hütet Euch“. Sich Hüten vor was? Vor Steuern, vor Offenlegung, vor Kontrolle? Damit ist auch die Eingangsfrage beantwortet, wozu die SPD eine solche Firma benötigt!“

            Kommentar


          • Nachdem die USA ihre Bürger vor kulturbereicherten deutschen Weihnachtsmärkten warnen, lese ich nun folgendes:

            Nach Vergewaltigung: Chinesisches Konsulat warnt seine Staatsbürger in Deutschland
            http://www.focus.de/politik/deutschl...d_6244645.html

            Beschreibung des Verdächtigen
            Das Opfer beschreibt den Täter als ungepflegt, er soll mit schwarzen Haaren und einem Vollbart ein arabisches Aussehen haben, teilt die Polizei mit. Der Mann soll 30 bis 35 Jahre alt sein, 1,70 Meter groß und schlank, bekleidet mit einer dunklen Hose und einem dunklen Wintermantel, der an den Schultern blau abgesetzt war.
            https://www.derwesten.de/staedte/boc...d12368936.html

            Obwohl ich von einigen Protagonisten der AfD gar nichts halte, fühle ich mich ob solcher Entwicklungen regelrecht genötigt, dieser Partei zukünftig meine Stimme zu geben.

            Dieser Staat versagt: FAIL !
            Zuletzt geändert von Pleite; 24.11.2016, 13:18.

            Kommentar


            • amsa65
              amsa65 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Wie sagte Mutti Merkel gestern noch, uns allen geht's doch richtig gut! ;-)

              Gleichzeitig will sie aber Inhalte im Internet regulieren (=Zensur). Der Staat funktioniert ... aber auf seine Weise. ;-)
              https://deutsche-wirtschafts-nachric...et-regulieren/

            • Pleite
              Pleite kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Höchst alarmierend, mit welcher Selbstverständlichkeit von CDU und SPD Zensur als legitimes Arbeitsmittel einer Regierung eingesetzt wird.
              Mit dem Finger wird jedoch auf Ankara gezeigt.

              Erst sind es 'Hasskommentare', die es zu zensieren gilt ...
              Wieviel Hass, welche persönliche Eignung und welche persönliche Qualifikation braucht ein Meinungs-und Gedankenkommissar der amtierenden Bundesregierung, sei es in Gestalt eines förmlichen Beamten oder sei es in Gestalt einer outgesourcten „Privat“-Überwacherin?
              http://www.tichyseinblick.de/kolumne...asi-zu-werden/

              https://forum.cashkurs.com/forum/for...=3411#post3411

              ,dann sind es 'Falschnachrichten' und zuletzt sind es 'falsche Meinungen', die zensiert werden.

              Die Taskforce Maas/Kahane wird das schon regeln, die Stasi Expertise bringt Fr. Kahane mit.
              Zuletzt geändert von Pleite; 24.11.2016, 13:40.

            • Pleite
              Pleite kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Die linke Meinungsdiktatur nimmt Form an, dazu hier eine treffliche Analye:
              http://thomas-ney.net/2016/08/die-sc...nungsfreiheit/

          • Was auch in diesen Thread passt ist das Thema vom stetigen Zerfall des Wohlfartsstaats und der damit verbundenen Altersarmut. Dazu habe ich heute einen interessanten Artikel vom Ludwig von Mises Institut gefunden, der die Lage rund um die Renten gut beschreibt.

            Der Wohlfahrsstaat frisst seine Enkel
            http://www.misesde.org/?p=14340

            Kommentar


            • Diese Realitätsverweigerer von der Linken sind wirklich absolut unglaublich.
              Als ob Flüchtlinge allein aufgrund der Qualifikation 'Flüchtling' bei der Bundesverwaltung eingestellt werden könnten.
              Kann nicht lesen, kann nicht schreiben, Rechtsstaatlichkeitsprinzip unbekannt, kann kein/kaum Deutsch ?
              Egal, Bewerber kann 'Flüchtling'.
              Mit dem Beamtendeutsch kommen doch noch nicht einmal Einheimische zurecht.
              Die Abgeordnete der Linkspartei, Susanna Karawanskij, sprach von „lächerlich geringen Zahlen“. Statt bei der Integration mit gutem Beispiel voran zu gehen, verhalte sich die Bundesverwaltung „auffallend zögerlich“ bei der Umsetzung des Kanzlerinnenversprechens „wir schaffen das“, sagte sie dem Redaktionsnetzwerk.
              https://www.welt.de/politik/deutschl...echtlinge.html

              ...

              Dann bin ich noch auf einen Flüchtlingsblogger gestoßen, der mir verkündet, was meine Aufgaben in der verordneten Willkommenskultur sind:
              Jeder Deutsche sollte Flüchtlingen Geld spenden
              [...]
              Die Schulen haben nicht genügend Platz, um mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Also nehmt einen Block und einen Bleistift in die Hand und versucht euch ehrenamtlich zu engagieren. So funktioniert Integration. Tragt euren Teil dazu bei.
              [...]
              Spendet Geld an Flüchtlingsvereine, z.B. die UNO-Flüchtlingshilfe oder ProAsyl. Ihr müsst eure vier Wände verlassen und euch ein eigenes Bild machen.
              [...]
              Anti-Flüchtlinge und Volksverhetzer teilen mir oft mit, dass Flüchtlinge aus Deutschland weg sollen, weil ihnen das Geld nicht zu steht. Das sagt mir jemand, der sich als AfD Freund bezeichnet. Die AfD äußert sich zu solchen Kommentaren nicht. Ist das die Politik, die unser Land braucht? Sind das die Politiker, die wir brauchen?
              [...]
              Doch das Beste, was ihr alle machen könnt, ist den Flüchtlingen Geld zu spenden. Vor allem denen, die in Flüchtlingscamps im Ausland leben. Würdet ihr euer Kind draußen schlafen lassen? Nein. Wo bleibt eure Liebe und Menschlichkeit? Ihr solltet euch ändern.
              http://www.huffingtonpost.de/aras-ba..._13121696.html

              Das ist mal ein Selbstverständnis, das Vertrauen schafft und Lust auf mehr Masseneinwanderung macht.
              Vielleicht sollte mal jemand diesem Flüchtlingsblogger mitteilen, dass es in Deutschland durchaus Menschen gibt, die arbeiten müssen.
              Z.B. müssen diese Menschen arbeiten, um diesen ganzen Irrsinn - Haushalt 2017 21 Mrd. EUR - zu finanzieren.
              Das reicht nicht aus. Wer darüber hinaus nicht aktiv wird, hat keine Liebe im Herzen und ist unmenschlich.
              Zuletzt geändert von Pleite; 26.11.2016, 11:21.

              Kommentar


              • amsa65
                amsa65 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Es ist schon erstaunlich, dass Gutmnenschen erst dann meinen >gut< werden zu müssen, wenn das >vermeindliche Leid< direkt vor ihrer Haustür auftaucht. Ich frage mich, wo sind diese Moralapostel, wenn in den vielen Ecken und Winkel auf dieser Erde Unleid geschieht? Und das tagtäglich in viel größerer Art und Weise. Oder dass unser Wohlstand auf dem Rücken vieler anderer Leidtragender in der Schwellenländern und der dritten Welt beruht! Wo sind sie dann die Gutmenschen? Es reicht schon aus bei einer Wahl richtig zu handeln und den Parteien eine Stimme zu geben, die nicht auf einen Globalisierungs-Kolonialismus zusteuern wollen. Denn nur der schafft erst die Flüchtlingsprobleme. Aber soweit reichen die Gedanken der Gutmenschen nicht. Sie sehen nur das Leid, wenn es direkt vor ihren Augen auftaucht. Aber dass sie selber daran beteiligt waren bzw. Teil dieses Systems sind, scheinen sie nicht zu begreifen.
                Zuletzt geändert von amsa65; 26.11.2016, 15:14.

            • Im panischen Kampf um den Selbsterhalt wird, wie zu erwarten, unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung und inspiriert vom so schön praktischen französischen Dauerausnahmezustand das totale Zensur Regime in der EU vorbereitet.
              Uns Heiko und seine Stasi Wächterin lecken sich bereits die Finger, Stopschild Ursula v.d.L. schaut nur neidisch drein:

              Gefährliche EU-Richtlinie: Jeder kritische Bürger kann ein Terrorist sein
              https://deutsche-wirtschafts-nachric...errorist-sein/

              Hier die Richtlinie:
              https://deutsche-wirtschafts-nachric...errorismus.pdf

              This Directive exhaustively lists a number of serious crimes, such as attacks against a
              person's life, as intentional acts that can qualify as terrorist offences when and insofar
              as committed with one of the specific terrorist aims, i.e. to seriously intimidate a
              population, or, unduly compel a Government or international organisation to perform or
              abstain from performing any act, or to seriously destabilise or destroy the fundamental
              political, constitutional, economic or social structures of a country or an international
              organisation. The threat to commit such intentional acts should also be considered a
              terrorist offence, when it is established on the basis of objective circumstances that this
              was committed with any such terrorist aim. By contrast, acts aimed at for instance
              compelling a government, without however being included in the exhaustive list of
              serious crimes, are not considered terrorist offences in accordance with this Directive.
              Ich bin gespannt, wann das CK Forum geschlossen wird und die Diskutanten von der EuStaPo abgeholt werden.

              Kommentar


              • Pleite

                das hätte übrigens auch in den Mainstream-Medien-Thread gepasst.

                Ja, das ist einbe ganz üble Entwicklung und zeigt aber, wie mächtig die Drahtzieher tatsächlich sind! Seit vielen Jahren versuche ich schon Menschen um mich herum aufzuklären, dass der vermeintliche Kampf gegen den Terror, lediglich als Legitimierung für die Massenüberwachung der eigenen Bevölkerung eines Landes vorschoben wird! Aber wie so oft, ist es den meisten Menschen egal! Sie erkennen darin keine persönliche Gefahr für sie selbst!

                Da ich lange Jahre in der Werbung gearbeitet habe, kenne ich die psycholigischen Tricks der Massenbeeinflussung aus dem FF. Will man Menschen beeinflussen funktioniert das eigentlich ganz einfach. ARD und ZDF bieten jeden Tag eine Gehirnwäsche der Extraklasse! Schon in der Werbung ist bekannt, wenn man selbst einen beschissenen TV-Spot den keiner mag permanent schaltet und das über einen längeren Zeitraum, man nennt das einfach Werbedruck, reagieren die Käufer schon unbewußt mit Zustimmung und greifen einfach ohne nachzudenken zu diesem Produkt, wenn sie das nächste Mal vor einem Regal im Supermarkt stehen. Das jetzt auf ARD und ZDF bezogen bedeutet, man muss in den Nachrichten nur oft genug von rechtspopulistisch sprechen oder Putin und Trump sind böse, nimmt ein Großteil der Bevölkerung diese Meinung auf und macht sie zur Eigenen! Deshalb gelten ja auch ARD und ZDF als Massenerzieher für das Volk und setzen ihre Mission gekonnt um!

                Diejenigen, die dieses perfide Spiel erkannt haben, gilt es jetzt aber auch noch zu knacken! Und wie funktioniert das, wenn man sie nicht durch Gehirnwäsche überzeugen kann? Man überwacht sie, späht sie aus und erklärt sie zur Persona non grata oder auch einfach zu Staatsfeinden! Und schon hat der Staat eine Legitimierung geschaffen, um Kritiker zu blockieren, auszuschalten und mundtod zu machen und vielleicht auch noch einzusperren. Der Masse erklärt man währenddessen, dass es sich um vermeintliche Terroristen oder rechte Gewalttäter oder Spinner handelt, die die staatliche Ordnung gefährden. Musterbeispiele liefern die Diktaturen dieser Welt! Warum nicht auch dieses System in eine vermeintliche westliche Demokratie implementieren? Und weil der Bevölkerung täglich in den Nachrichten vor einer Terrorgefahr Angst gemacht wird, kann man entsprechende Gesetze kinderleicht durch bekommen. In der Summe betrachtet, ist die Terrorgefahr bzw. dass Menschen bei uns Aufgrund dieser Gefahr ums Leben kommen, lächerlich klein. Allein wenn man mal dagegen hält, wieviele Menschen in deutschen Krankenhäusern an Multiresistenten Keimen sterben, steht das bestimmt in einem Verhältnis von 1 Mio. zu eins!!!

                Facebook hat ja schon eine zensierbare Plattform für die Chinesen entwickelt. Es wird nicht lange daueren, da wird eine solche Software bestimmt auch bei uns installiert ... aber ohne dass wir es bemerken!!! Unsere Bundesregierung bereitet ja schon eine Massenausspähung vor, die ein völlig freies Schalten und Walten von BDN und NSA erlauben. Mal davon abgesehen, ist es den USA (mit Hilfe der NSA) nach den Alliiertenverträgen sowieso erlaubt, Deutschland auszuspionieren. Das wissen nur die wenigsten Menschen in unserem Land. Deswegen war auch die allgemeine Aufregung lächerlich, als vor ein paar Jahren bekannt wurde, dass die USA alle unsere Daten speichern.

                Es ist in der Tat erschreckend anzusehen, mit welch' einem Tempo diese Entwicklung voranschreitet und kaum Widerstand aus der Bevölkerung kommt. Wie gesagt, die Mainstream-Medien hätten eigentlich die journalistische Aufgabe bzw. Verpflichtung, das Volk vor solchen Entwicklungen zu warnen, aber stattdessen bereiten sie dieser Entwicklung erst den Weg! Ich bin jedenfalls immer verblüfft, dass sie den Schuss >Lügenpresse< einfach nicht verstehen wollen ... wahrscheinlich auch nicht verstehen dürfen!
                Zuletzt geändert von amsa65; 02.12.2016, 14:08.

                Kommentar


                • lmft33
                  lmft33 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Wie sagt Volker Pispers immer so treffend:

                  Es gibt heute keine KZs oder Gulags mit einem Stacheldraht drum herum, wo man alle kritischen Geister ruhig stellen kann. Den Stacheldraht hat man einfach direkt in die Köpfe verlegt.

              • Man kann jeden Tag ein neues Kapitel (nicht Seite!) im [Biermarke] Buch der Volksverarsche schreiben:

                Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) berichtet monatlich ausführlich in der Asylgeschäftsstatistik über die Entwicklung in diesem Gebiet. Die Zahlen zu neu ankommenden Flüchtlingen (als Ersterfassung im EASY-System), neu gestellten Asylanträgen oder zu noch offenen, nicht entschiedenen Anträgen kann der geneigte Leser dort finden.
                Ein wesentlicher Aspekt fehlt bei den monatlichen Darstellungen des BAMF allerdings: Informationen zur Höhe des Familiennachzuges.
                [...]
                'Personen, die im Wege des Familiennachzuges nach Deutschland kommen, durchlaufen kein Asylverfahren und werden auch nicht über EASY erfasst. Für Zahlen zum Familiennachzug müssten Sie bitte beim Auswärtigen Amt oder den Landesregierungen nachfragen.'
                [...]
                http://www.tichyseinblick.de/daili-e...se-unbekannte/
                Zuletzt geändert von Pleite; 04.12.2016, 11:00.

                Kommentar


                • Die neuen Zensurmaßnahmen via Facebook scheinen schon los zu gehen:
                  https://deutsche-wirtschafts-nachric...-boris-palmer/

                  Laut des Artikels, kümmert sich Bertelsmann um die Zensur. Na klasse, eine Firma in der Hand von Privatleuten (Mohn) darf also entscheiden, was gepostet werden darf und was nicht.
                  Zuletzt geändert von amsa65; 03.12.2016, 20:15.

                  Kommentar


                  • Pleite
                    Pleite kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    An die privatwirtschaftlichen Erfinder der Agenda 2010 - es glaubt ja wohl niemand wirklich das Märchen von der Stiftung - wird die Zensur des Netzes delegiert.
                    Das ist Demoktratie im Jahre 2016 in Deutschland.
                    Das sind unsere Werte.

                    Immer schön auf Orban, Erdogan und Putin zeigen, dann merken die Leute nicht, was vor der eigenen Haustür geschieht.

                  • pgut
                    pgut kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    und im Zweifel bittet die ewige IM Erika die Lis Mohn was wegzensiert werden soll.
                    Oder delegiert sie dies an die Stasischreckschraube Kahane?

                    Der NAZI-Staat verfestigt seine Strukturen.
                    Trotzdem kommt der Zusammenfall relativ bald.
                    Es sind die letzten Zuckungen der Faschos.

                • Ohne Worte...Ich hoffe, es handelt sich hier um postfaktische fake news.

                  https://mobile.twitter.com/FLAGGEIMW...084164/photo/1
                  Zuletzt geändert von lmft33; 06.12.2016, 17:37.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X