Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ARD ZDF & Cob

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ARD ZDF & Cob

    Die "Graue Eminenz" der öffentlich-rechtlichen, die alle Berichte der Sprecher und Moderatoren im Beichtstuhl mit "Ego te absolvo" absegnet, den Herrn Kai Gniffke, habe ich heute erstmals besichtigen dürfen. Er ist aus dem Dunkel seines Machtzentrums hervorgetreten, weil seine Tagesschau beschuldigt wurde, den Mord an einem Arzt nicht dem sehsüchtigen Publikum offeriert zu haben.Welch eine finstere, böse Verschwörung steckt denn nun hinter dieser Vertuschung? Wo doch Dr. Gniffkes TV-Akteure ansonsten alle wichtigen Themen das Tages lückenlos, detailliert recherchiert und kritisch hinterfragt sowie völlig politneutral dem äußerst kritisch eingestellten Publikum umfassend darbieten? Der Bericht darüber in der Huffington-Post hat sich dermaßen hin- und hergewunden, daß ich diese selbst gestellte Frage nun wirklich nicht beantworten kann und sie der Recherche des Lesers dieser Zeilen überlasse.

    Nun habe ich aber heute bei meinem Flug durch das Inet einen Ausspruch zu diesem Thema aufgegabelt, der die Sache punktgenau trifft. Leider konnte ich auch in meiner Rückwärtssuche mittels Chronik nicht mehr ausmachen, wen ich denn nun als Verfasser eigentlich nennen muß. Ich habe ihn nicht mehr gefunden, denke aber, er wird mir nicht böse sein, wenn er hier zitiert wird!

    "Als Gipfel der Dreistigkeit verlangt die GEZ Lügenpresse sogar die Finanzierung ihrer Lügen durch die Belogenen."

    Dazu kann ich nur noch hinzufügen:

    "Und das mit Unterstützung des Bundesverfassungsgerichts!"

    Gegen die Zwangsabgabe "Rundfunkgebühr" setzt sich ja insb. Heiko Schrang ein. Und das mit all seiner Kraft.Und die sieht man ihm auch an!!!
    Schaut mal rein bei "Schrang TV"!
    Zuletzt geändert von frifix; 22.08.2018, 00:44.

  • #2
    Auf der Achse gab es dazu einen trefflichen Artikel:

    Mein Name ist Tagesschau, ich weiß von nichts
    https://www.achgut.com/artikel/mein_...iss_von_nichts

    Kommentar


    • #3
      Die Chefredakteure von ARD+ZDF Peter Frey und Kai Gniffke sind doch tatsächlich auf Einladung durch die AfD nach Dresden zur Aussprache gekommen.
      Dieses durchaus zu begrüssende, aber doch etwas überraschende Meeting wurde in fast allen Gazetten kommentiert und auch das Publikum vor der Flimmerkiste wurde kurz mit einem gefälligen Ausschnitt darüber informiert.
      Meine Suche nach einem Komplett-Video blieb leider erfolglos. Auch auf der AfD-Homepage.
      Wer da einen Link hat, bitte, her damit.
      Mein Fazit zu den bescheidenen Ausschnitten, derer ich habhaft geworden bin: Einer gab es offen zu, vorher Kreide gefressen zu haben. Aber ALLE Beteiligten haben bei dem weissen Zeugs ordentlich zugelangt.
      Kein Wort zur skandalös verfälschten Berichterstattung zum Ukraine-Putsch, zu den verdrehten und lückenhaften Schilderungen im Syrienkrieg, zu den absolut völkerrechtswidrigen Dauerbombardements israelischer Flugzeuge in ebendiesem Nachbarland.
      Keine Analyse darüber, was zur Zeit im Jemen passiert.
      Bilder von leeren Kaufhausregalen in Venezuela, aber kein Wort darüber, daß dieser Staat seit 20 Jahren von den USA mit Sanktionen drangsaliert wird.
      Leute, fresst mal weiter Kreide, bis es als weisser Puder bei euch hinten rauskommt.

      Kommentar


    • #4
      Auch der völlig heruntergespielte Fall Khasshoggi wurde den Frey und Gniffke nicht um die Ohren gehauen. Die haben es doch jetzt tatsächlich geschafft, daß die Akte Khasshoggi in den öffentlich-rechtlichen Archivkeller verfrachtet wurde. Weil in Saudi-Arabien der tolle Salman das Land aus dem Mittelalter in die Neuzeit führt. Ist doch gut so, wenn jetzt sogar Frauen im Auto zu den Massenhinrichtungen zum Gucken selber fahren dürfen.
      Wie der Wind bei ARD+ZDF weht, zeigt der folgende Link. Also Leute, regt euch nicht mehr über die Personalpolitik bei Ryanair auf, gefeuerte als Selbständige tätige Piloten finden wohl eher Platz bei anderen Fluglinien als als ebenso angestellte Journalisten, gefeuert wegen ..... Na ja, schaut mal selber!
      https://www.youtube.com/watch?v=KmF2DmbzhOM

      Kommentar


      • #5
        Meine Befürchtungen hinsichtlich der Berichterstattung heute 14.11.2018 im 3SAT zum Ausbruch des 2. WK sind eingetreten. Breit ausgewalztes Hitler-Drama aus Nachkriegssicht ohne Blick auf Seitenspuren.
        Nach der von Chamberlain noch getragenen Heimführung (Annexion ??? Weiß ich nicht, bin kein Völkerrechtskundiger) Sudetendeutschlands ins Reich gab es einen sehr hastigen Sprung im Bericht zum Angriff auf Polen. Kein leises Wort wie es dazu kam. Korridor – Ostpreussen – Danzig – Polens Haltung dazu: Nichts! Nur der Kanonendonner auf der Westernplatte war nicht zu überhören.
        Wie nun mittlerweile gerade britische Historiker die Alleinschuld Deutschlands am 1. WK als reine Propaganda herausfiltrieren, weil sie Einblicke in die Archive bekamen, so bleibt uns nun wohl nur noch die Hoffnung auf polnische Historiker, daß die mal in dem dortigen Schlamm fündig werden und da was ausplaudern. Könnte ja sein, daß dann die von Polen geforderten Reparationszahlungen für eine unbestimmte Zeit wieder in den Schubladen verschwinden.

        Kommentar

        Lädt...
        X