Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Grauen der Grünen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Auf den Punkt:

    Nein, die Grünen haben nichts an ihrer Radikalität verloren, sie verstecken sie nur besser. In den Merkel-Jahren haben sie erfahren, dass ihre radikalsten Forderungen – offene Grenzen, sofortiger Atom- und baldiger Kohleausstieg – realisiert wurden.

    Man muss wenig Angst davor haben, dass sie im Kanzleramt landen, denn das gefährlichere Szenario ist, dass die Union nach Merkel weiter als Trojanisches Pferd die grünen Vorstellungen durchsetzt, statt sich auf die eigenen Kompetenzen zu besinnen.
    https://www.achgut.com/artikel/unter...t_habeck_nicht

    Dies trifft auf die Ignoranz der Wählenden*_Innen (m/w/x).

    Kommentar


    • #62
      Das Wahlprogramm der Grünen zur Bundestagswahl 2021 ist der Plan zur finalen Zerstörung des Sozialsystems durch unkontrollierte Masseneinwanderung:

      Knallhartes Klimaprogramm, erleichterte Einwanderung, Schuldenbremse aufweichen, Vermögenssteuer und bedingungsloses Grundeinkommen einführen: Bündnis90/Die Grünen haben an diesem Freitag ihre Agenda zur Bundestagswahl vorgestellt.
      https://forum.cashkurs.com/forum/for...=7851#post7851

      Kommentar


      • #63
        Das sollte sich die ergrünte Wählerschaft durchlesen:

        Mit Quoten und Verboten in ein neues Deutschland: Warum die Grünen alles Mögliche sind, aber nicht liberal

        Die Partei Robert Habecks und Annalena Baerbocks profitiert bis jetzt am meisten von der Schwäche der Union. Sie gilt als bürgerlich, doch das ist ein Trugschluss. Der Blick ins Programm zeigt: In einer grünen Republik nähme der Staat seine Bürger unablässig bei der Hand.
        [...]
        Der grüne Staat ist ein Umverteilungsstaat. Er sitzt auf einem Berg von Geld und teilt es den Richtigen zu. Die Grünen wollen laut Wahlprogramm einführen: ein Klimawohngeld, eine Mobilitätsprämie, eine Kindergrundsicherung mit «Garantie-Plus-Beitrag» und eine allgemeine Garantiesicherung, ausserdem eine «KinderZeit Plus». Nahverkehr und Volksbildung und «Diversity» sollen üppig subventioniert werden.
        [...]
        Dem grünen Kernanliegen, durch Regeln, Gesetze und Verbote «uns als Menschen im Alltag zu entlasten», wohnt eine abgründige Unwucht inne: Die Grünen öffnen das Tor zur Vormundschaft des Staates. Sie misstrauen dem Menschen und fürchten seine Freiheit.
        [...]
        Vor dem grünen Weltgewissen bündeln sich legale und illegale Aufenthalte zur opaken Gruppe der «neu ankommenden» Menschen. Wer es fünf Jahre schafft, nicht des Landes verwiesen zu werden, wird mit sicherem Bleiberecht belohnt und darf einen Antrag auf Einbürgerung stellen.
        Andere Bedingungen gibt es nicht. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird zur Durchhalteprämie.
        https://www.nzz.ch/international/das...and-ld.1608504
        Zuletzt geändert von Pleite; 30.03.2021, 17:23.

        Kommentar


        • #64
          Annalena Baerbock schiesst reihenweise Böcke, wird aber von der Davos-Bande WEF zum Young Leader ernannt. Entschuldigung, Korrektur: Es muss Young*Leaderin heissen!

          Kommentar

          Lädt...
          X