Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Grauen der Grünen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • frifix
    antwortet
    Ich habe versucht, den Antrag der Grünen durchzulesen, vergeblich. Auch ein Überfliegen war mir nicht möglich, alles in mir sträubte sich energisch bei fast jedem Absatz. Eine Perle für sich ist der letzte Punkt:

    35.in der Außen-, Entwicklungs-, Sicherheits- sowie Klimapolitik stets und prinzipiell eine intersektional-feministische Perspektive einzunehmen;

    Was ist denn eine intersektional-feministische Perspektive? Wer kann mir da helfen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Nun ist es geschehen, die neue SED hat in Zeiten der Rekordsteuereinnahmen die ganz große Abzocke unter dem Deckmantel des Klimaschutzes beschlossen:

    Der Bundestag hat grünes Licht für Änderungen am Klimapaket der Bundesregierung gegeben.
    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._11478950.html

    Und da Ökosozialisten in ihrem Wirken bekanntlich nie ein Ende finden können, sondern immer noch einen drauflegen müssen, werden wir an der Fleischtheke unverzüglich bedient:

    Grüne wollen CO2-Steuer auf Fleischwaren
    [...]
    Obwohl die Grünen erst mal keine konkreten Preispläne vorlegen, erwähnt der Parteitagsbeschluss dem Bericht zufolge, dass der Ausstoß von einer Tonne Kohlendioxid laut Umweltbundesamt Schäden in Höhe von 180 Euro verursache. Wenn der geplante Aufpreis genauso hoch wäre, würden auf die rund fünf Kilogramm CO2-Äquivalente für ein 250-Gramm-Stück Butter 89 Cent fällig. Derzeit kostet die Verbraucher ein Butterstück zum Beispiel 1,40 Euro, rechnet die "taz" vor. Dessen Preis stiege also um 64 Prozent auf rund 2,30 Euro. Auf 250 Gramm Schweinefleisch, das etwa zwei Kilogramm Treibhausgas verursacht, würden demnach 36 Cent erhoben.
    https://www.n-tv.de/politik/Gruene-w...e21466455.html

    Das wird lustig, wenn die traumtanzenden Fake-Media-hörigen Grünwählerlemminge mit der Rechnung erwachen, die sie selbst bestellt haben, denn die Ökodiktatoren werden NIE ein Ende finden.
    Das ist erst der Anfang, denn diese Erben der DDR sind erst zufrieden, wenn die selbige auferstanden ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Das Dokument des Grauens:

    Deutscher Bundestag
    Drucksache 19/15781
    19. Wahlperiode
    Antrag
    Klimabedingte Migration, Flucht und Vertreibung – Eine Frage globaler Gerechtigkeit
    https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/157/1915781.pdf

    Kernforderung in 33 Abwandlungen: der deutsche Steuerzahler soll die Welt beglücken.
    Die nächste Stufe der von der bürgerfeindlichen CDU/CSU/SPD Regierung übernommenen UN-Kampagnen ("Pakte") für mehr Migration nach Deutschland, vgl. https://forum.cashkurs.com/forum/for...=5688#post5688
    Zuletzt geändert von Pleite; 14.12.2019, 14:54.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Als Deutschland als "der kranke Mann Europas" zuletzt Hilfe benötigt hätte, wurde die Agenda 2010 aus dem Hut gezaubert.
    Entsprechende Maßnahmen machen die anderen Völker Europas nicht mit und das Ergebnis sind die Nullzinspolitik und explodierende Target 2 Salden, die erneut zu Lasten der deutschen Steuerzahler gehen.

  • Pleite
    antwortet
    Na Spitze, mit den Grünen soll nun noch der Rest der Welt den Freifahrtschein ins deutsche Sozialsystem erhalten:

    Die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth fordert einen „Klimapass“ für Flüchtlinge vor den Folgen der Erderwärmung. Dieses Dokument könnte Betroffenen „eine selbstbestimmte und frühzeitige Umsiedlung in sichere Länder ermöglichen – und ihnen dort staatsbürgerähnliche Rechte gewähren“, sagte Roth den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND).
    https://www.welt.de/politik/deutschl...echtlinge.html

    Wenn nur genug kommen, können diese dann dank ihrer neuen Rechte demokratisch beschliessen, dass die Michel Mulis ihrerseits ohne Rente für deren lebenslange Sofortrente bis zum Lebensende zu schuften haben.
    Wäre nur konsequent und ehrlich, da ohnehin kaum noch ein Unterschied zu heute bestünde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Es läuft schon lange so: Die Grünen planen, Merkel setzt um. Und wer stützt Merkel: Die Grünen.

    Zu den Hilfen anderer Wirtschaftsmächte wird es nicht mehr kommen. Dank Niedrigzins, Spekutationsblasen, Währungs- und Wirtschaftskriegen können wir jetzt das Platzen aller Blasen fest einplanen. Da ist sich dann jeder selbst der Nächste!

  • Pleite
    antwortet
    Mit den Grünen ist der Weg in die sozialistische Ökoplanwirtschaft vorgezeichnet:

    Die Grünen haben zum Abschluss ihres Parteitags in Bielefeld ein Wirtschaftsprogramm beschlossen.
    [...]
    Mit Blick auf den Klimaschutz soll bei der CO2-Bepreisung ein Einstiegspreis von 40 Euro pro Tonne angestrebt werden - und damit deutlich mehr als es die Bundesregierung vorsieht. Die Grünen halten es weiter für geboten, bis 2030 aus der Kohle auszusteigen und ab dann auch keine Pkw mit Verbrennungsmotoren neu zuzulassen.
    https://www.deutschlandfunk.de/gruen...ews_id=1071120

    Nicht die besten Lösungen sollen sich durchsetzen, sondern ideologische Pläne sollen verordnet werden.
    Studienabbrecher der Geisteswissenschaften schreiben dann also den Ingenieuren vor, wie technische Lösungen für physikalische Problemstellungen auszusehen haben.
    Die weltweite Konkurrenz wird sich bedanken und Deutschland ist am Arsch.
    Mal sehen, ob die zukünftigen Wirtschaftsmächte uns ebenfalls Milliarden an Hilfen zukommen lassen werden, so wie Deutschland heute die Steuergelder in der Welt verteilt - es darf bezweifelt werden.
    Zuletzt geändert von Pleite; 18.11.2019, 22:10.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Q.e.d.:

    Von wegen nur Umweltschutz: In Wahrheit kämpfen die führenden deutschen Klimaaktivistinnen gegen Kapitalismus und Marktwirtschaft
    [...]
    Neubauer
    [...]
    Rackete
    [...]
    Ihre mangelnde Bereitschaft, auch andere Lösungen als die ihren anzuerkennen, macht sie unfähig, mehr als das zu repräsentieren, was sie selbst sind: wohlstandsverwahrloste Neomarxisten.
    https://www.nzz.ch/international/wie...ill-ld.1520576
    Zuletzt geändert von Pleite; 09.11.2019, 16:23.

  • frifix
    antwortet
    Jo, da hat der grüne Habrecht ja neulich recht deutlich drüber gesabbert, dass das bei den Chinesen viel fluppiger geht mit den Entscheidungen. Also, wär ja garnicht so schlecht, die Diesel und Benziner und Ölheizungen und moskauabhängige Gasheizungen sowieso, kurze fuffzig zu verbieten, Mieterhöhungen klaro, Strom nur noch aus Wind und Sonne. Jedem hier Lebenden (Deutsche noch eingeschlossen?) sein Panel aufs Dach, Hauptsache, die Direktleitung per Astra/Kopernikus wird nicht behindert und führt auf kürzestem Wege zu Kleber, Slomka, Reschke & Co. Kommt ja alles aus der Steckdose, diese aber bitte grün bemalen! Die Rechnung schickt dann nach jeweils 20 Jahren Remondis!
    Und die Nachwuchs-SPD ist schon mal auf Enteignungstour, erstmal die bösen Mietwohnungsheuschrecken, aber gleich danach die Blau-Weissen aus Bayern mit ihren Monster-SUV's.
    Ich bleib dabei, es muss krachen, richtig krachen, dass die in ihrem Ponyhof auch mal Krawall kriegen.
    Insofern bin ich -oh je!- ungewollt bei Extinction Rebellion!
    Nur sind das die falschen, gelenkten Leute mit falscher Richtung.
    Ich hoffe sehr, ich bin noch richtig genordet!
    Gleich mal auf den Kompass gucken!



    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Link zum vollständigen Interview:

    29.10.2019
    Deutschland steht nicht gut da" – Privatinvestor Max Otte im Gespräch
    https://deutsch.rt.com/programme/der...-nicht-gut-da/

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Herr Otte bringt es mit der Bezeichnung "Antifa Kindersoldaten" für diese von den Fake Media als "Aktivisten" geadelten SA-Truppen hier auf den Punkt:

    Max Otte über den Crash der Gesellschaft und die "Diktatur der Empörten" [DFP 50]
    25.10.2019
    https://deutsch.rt.com/programme/der...der-empoerten/
    Zuletzt geändert von Pleite; 26.10.2019, 16:06.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Das sind weitere eindeutige Belege für die totalitäre meinungsunterdrückende Agenda der Sozialisten im Grünen Tarnanzug.
    Wie auch das Thema Migration wird das Thema Umweltschutz gekapert und die politisch bürgerliche (und naiv teilverblödete) Mitte in die Irre geführt, um an der Erreichung der sozialistischen Ziele zu arbeiten.

    Bestes Beispiel, diese Fridays for Future Gang:
    Die Anwesenheit der Klimaschützer bei einer solchen Veranstaltung wirft allerdings Fragen auf. Bilder und Videos zeigen die Aktivisten mit "Fridays-for-Future-Göttingen"-Bannern. Noch am Montag bekannte sich die FFF-Ortsgruppe auf Twitter zu ihrer Teilnahme an der Blockade von de Maizières Lesung. Die Aktivisten schreiben, sie würden sich als antifaschistisch verstehen. "Faschist*innen auf der ganzen Welt zerstören nicht nur das Klima, leugnen den Klimawandel und diffamieren Klimaschutzbewegungen (siehe Bolsonaro in Brasilien, Trump in den USA oder die AFD und andere rechtsextreme Parteien in Deutschland), sondern greifen uns auch aktiv an", heißt es in dem Post.
    https://www.focus.de/politik/deutsch..._11260967.html

    Hier nutzen geschickte Alt-SED'ler, DDR Veteranen und gelernte Propagandakader die Naivität der Jugend, um Eltern und Gesellschaft ihre sozialistischen Ideen aufzuzwingen.
    Bei Honeckers Agent, Staatsratvorsitzender Merkel, laufen die selbstredend offene Türen ein.
    Und die verdammenswerte CDU/CSU macht aus Machtgeilheit mit.

  • frifix
    antwortet
    Verbringen sie auf keinen Fall ein Frühstück, Mittags- oder Abendessen mit einem AfD-Politiker!

    https://www.tichyseinblick.de/daili-...-vorsitzenden/

    Göttingen: Herr Demaizière darf nichts sagen. Hamburg: Herrn Lindners Sprech wird verhindert, Herr Lucke darf keine Vorlesung über völlig unpolitische wirtschaftswissenschaftliche Themen halten... Wir sind wieder angekommen in der roten Welt!
    Zuletzt geändert von frifix; 23.10.2019, 21:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Worauf sich die moralistische Grünwählerschaft gefasst machen kann und worauf sie sich in ideologischer Realitätsverweigerung noch freut, ist der Import weiterer 3 Millionen Leistungsempfänger ins deutsche Sozialsystem:

    Claudia Roth fordert Ende des „asylrechtswidrigen“ Flüchtlingsdeals mit der Türkei
    https://www.focus.de/politik/deutsch..._11255415.html

    Für die zusätzlichen Sofortrentner dürften die Grünen Groupies und alle anderen angesichts dieser Meldung geschätzt bis 80 arbeiten müssen:

    Die Bundesbank regt daher an, das Rentenalter bis 2070 auf 69 Jahre und vier Monate anzuheben.
    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._11256316.html

    Also fällt für Doof-Michel dank Direkttransfer von der Maloche in die Grube die Rente aus, während es sich die von ihm vollversorgten "Klimaflüchtlinge" & Co. in ihrer Parallelgesellschaft gemütlich machen.
    Zuletzt geändert von Pleite; 21.10.2019, 19:04.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Mit Null Ahnung und Alarmismus in die Klimadiktatur:

    Andrew Neil destroys Extinction Rebellion spokesperson
    https://www.youtube.com/watch?v=YRvPNSzbLBU

    Besten Dank an die Achse für den Hinweis.
    Zuletzt geändert von Pleite; 14.10.2019, 19:03.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X