Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

„Entweder lügt Martin Schulz oder d. Partei ist nicht mit dem Vorsitzenden auf Linie“

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • „Entweder lügt Martin Schulz oder d. Partei ist nicht mit dem Vorsitzenden auf Linie“

    Im Spätsommer vergangenen Jahres veröffentlichten wir auf Cashkurs einen Beitrag über den Wahlkampf des SPD-Abgeordneten Erol Özkaraca aus Berlin, und zwar unter dem Titel „Religion ist Privatsache, Extremismus nicht“. Herr Özkaraca hat jetzt die SPD verlassen, zu einem Zeitpunkt, wo es doch mit der alten Volkspartei wieder aufwärts zu gehen scheint. Seine Gründe sind sehr interessant, wie er in diesem Interview verrät.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beittrag geposteten Kommentare:
    kuhbandner am 23.03.2017 um 16:51 Uhr
    Es gibt sie doch noch. Politiker mit Charakter!
    huehnerheino am 23.03.2017 um 19:33 Uhr
    Die Gradlinigen müssten mehr werden, glauben tu ich es nicht!!
    littleboy am 23.03.2017 um 22:23 Uhr
    Die Unglück bringende Pastorentochter u. Physikerin aus Ostdeutschland traf in ihrer Allmacht viele schlechte Entscheidungen für Europa u. viele unserer Deutschen Nachbarn halten leider noch immer zu ihr. Sie hat auch dem Islamterror Tür u. Tor geöffnet. Nur mit Schulz wird aber nichts besser. Dies hat er in Brüssel bereits bewiesen. Der Mensch gewordene Hosenanzug ist Erich Honeckers Racheengel an Westdeutschland. Herr Schulz ist auch ein Wahlpolitiker der Dinge verspricht, die er aufgrund der Budget Situation nicht halten wird können.

    In Schäubles Bilanz stehen im Moment knapp 2,2 Billionen Staatsschulden. Die 750 Milliarden Risiken aus den Target 2-Forderungen der Bundesbank stehen dort nicht. Einschließlich der Target-Salden steht Deutschland mit rund 1,8 Billionen Euro im Risiko. Platzt der Euro, dann explodieren die Schulden der deutschen Steuerzahler gleich mit. Rechnet man die, ebenfalls nicht bilanzierten, je nach Experten bis zu 5 Billionen fehlenden Rücklagen für die Pensionsrücklagen der Staatsdiener hinzu, dann steht der deutsche Steuerzahler mit rund 9 Billionen Euro im Risiko.

    Beleidigungen des Herrn Erdogan: Den Türken kein Geld mehr zahlen u. die Außengrenzen dicht machen!

    Die derzeitige undemokratische EU mit ca. 50.000 Schreibtischbeamten, 751 Parlamentariern u. mit Politik Darstellern, die mit dem Steuergeld der einzelnen Mitgliedsländer um sich werfen (Griechenland, Ukraine, Nato) u. sinnlose Sanktionen verhängen muss aufgelöst u. neu mit wirklichen Politikern als sparsame u. demokratische Wirtschafts- u. Verteidigungsunion vorerst ohne Währungsunion gegründet werden.

    Ich bin überzeugt, dass alle politischen Handlungen der meisten europäischen Politiker im Bereich des Islam total falsch sind. Die Arbeitslosigkeit wird immer ansteigen, die Perspektivlosigkeit der jungen Menschen wird immer größer u. die Unruhen in den einzelnen Ländern werden häufiger u. der Terror wird nie aufhören.

    Ohne Grenzschutz werden wir (der kleinste Kontinent) von Millionen Arabern u. Afrikaner überrannt werden. Die unfähigen EU Politiker sind bisher nicht in der Lage, die Außengrenzen zu Wasser u. auf dem Land zu kontrollieren. Die Einwanderungspolitik der unseligen Frau Merkel u. der EU Machthaber ist der größte politische Fehler seit dem 2. Weltkrieg. Wir hätten nur in Arabien u. Afrika helfen dürfen. Religion u. Kultur des Islams passen nicht zu uns.
    wallenstein am 23.03.2017 um 22:56 Uhr
    Die SPD paktiert schon lange mit islamistischen Kreisen. Herr Steinmeier tut sich mit seiner Nähe zu Saudi-Arabien und seiner Isreal-Feindlichkeit seit langem hervor. Für mich ist es ein Treppenwitz. Grüne, Linke und SPD, die hier die Verteidiger und Versteher der Muslime mimen, haben diese noch nie gefragt, ob diese von denen verteidigt und verstanden werden wollen. Ich glaube nicht, das Muslime links wählten, wenn sie denn könnten, sondern überwiegend konservativ. Kohl war ein Idol für die Türken in den Achtziger Jahren. Und in der Tat, wenn Muslime ihre konservatives Weltbild und Ihre dem entsprechende Kultur leben wollen, dann bekommen sie sofort Ärger mit ihren selbsternannten Beschützern. Das Deutschlandbild der Muslime haben Männer wie v.Bismarck, Hitler und Kohl geprägt und denen bieten wir heute Merkel und Roth. Das kann ja nicht gut gehen. Hier prallen Welten aufeinander. Es wächst halt nicht zusammen was nicht zusammen gehört.

    Kommentar


    • #3
      Unbedeutende Partei, unbedeutender Artikel und unbedeutender (Ex)Politiker!

      Kommentar

      Lädt...
      X