Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundestagswahl 2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Kam gerade mit einer Nachbarin ins Gespräch:
    SIE: %§&/($=§ Trump %§&/($=§ Trump, Trump.
    ICH: Grundgesetzänderungen?
    SIE: Nicht mitbekommen.

    Works as designed.

  • Pleite
    antwortet
    Da weiß man gar nicht, in welchem Thread man diese Nachricht posten soll:

    500.000 Syrer bekommen Hartz IV
    Bundesagentur für Arbeit: Fast jeder dritte Bezieher von Arbeitslosengeld II hat einen fremden Pass
    [...]
    Was die Politik umtreibt, ist an einer neuen Statistik der Bundesagentur für Arbeit ablesbar, die dieser Zeitung vorliegt: Die Zahl der Flüchtlinge, die ins reguläre Sozialsystem aufsteigen und Hartz IV beziehen, nimmt rapide zu. 777.000 Menschen aus "nicht europäischen Asylherkunftsländern" erhalten jetzt die Grundsicherung für Arbeitsuchende, ein Anstieg um 431.000 oder 124 Prozent innerhalb eines Jahres. Allein eine halbe Million Hartz-IV-Empfänger kommt aus Syrien, 110.000 aus dem Irak, 65.000 aus Afghanistan.
    [...]
    Zum Zuwachs beigetragen haben auch EU-Bürger, etwa jene 150.000 Rumänen und Bulgaren, die aktuell die Grundsicherung beziehen. Dass die Statistik nicht insgesamt in die Höhe schießt, liegt daran, dass parallel die Zahl deutscher Hartz-IV-Empfänger sinkt – um 235.000 innerhalb eines Jahres. "Die Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes wird zunehmend von Migration beeinflusst", schreibt die Bundesagentur, die sich auf Daten von Februar und März 2017 stützt.
    https://www.morgenpost.de/politik/ar...-Hartz-IV.html

    Konnte ja niemand ahnen.
    Wo sind sie denn geblieben, die ganzen Facharbeiter?
    Vielen Dank an die CDU / SPD Regierung!
    Danke Frau Merkel.
    Freue mich schon auf Dienstag, wenn ich endlich wieder für die Bedürftigen der Welt Sozialbeiträge erarbeiten darf - falls ich nicht auf dem Weg durch die Innenstadt zur Arbeit abgestochen werde.
    Ganz brav sind die Deutschen: machen Platz bei H4 für die Dauergäste und Kulturbereicherer.

    Die Kosten für die öffentliche Hand ändern sich durch die Verlagerung kaum, Bund, Länder und Kommunen geben 2017 wohl 20 bis 25 Milliarden Euro für Unterhalt, Wohnung oder Integrationsförderung der Flüchtlinge aus.
    Hier fehlt noch ergänzend "Förderung der Flüchtlings- und Sozialindustrie, Abzocker und Krisengewinnler."
    Die Gesundheitskosten hat man ja bereits wieder geschickt auf die dummen Malocher abgewälzt.

    Ich weiß jetzt definitiv, wer alles meine Stimme im September NICHT erhalten wird!
    Zuletzt geändert von Pleite; 03.06.2017, 08:45. Grund: Korrektur

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    'Raubverträge zur Plünderung des Steuerzahlers'.
    Sehr treffend formuliert!

    Die SPD kann ihren Gerechtigkeitswahlkampf tatsächlich in die Tonne treten.
    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

    Forschungsgruppe Wahlen von 2.6.2017 (http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm)
    CDU 39%
    SPD 25%
    GRÜNE 7%
    FDP 8%
    LINKE 9%
    AFD 8%

    Ergibt
    CDU/SPD: 64%
    CDU/GRÜNE/FDP: 54%
    CDU/FDP: 47%
    CDU/GRÜNE: 46%
    RRG: 41%
    SPD/FDP/GRÜNE: 40%

    Mein erster Gedanke: 'Bitte nicht die 10 Punkte der Grünen!'
    http://www.focus.de/politik/deutschl...d_7200531.html

    Welches der Umfrageinstitute hat die beste Trefferquote?
    Ergänzung: laut dieser Seite https://bundestagswahl-2017.com/umfr...laesslichkeit/ ist es Forsa.
    Zuletzt geändert von Pleite; 03.06.2017, 07:08. Grund: URL ergänzt

  • amsa65
    antwortet
    Am diesem Donnerstag wurde noch ein Schlag gegen die Bürger im Bundestag abgestimmt und zwar die Privatisierung der Autobahnen. Jahrelang wurden die Bürger bzw. der Autofahrer dafür zur Kasse gebeten, dann hat man die nötigen Gelder zur die Bankenrettung umgeleitet und die Straßen verkommen lassen. Jetzt soll das Großkapital daran verdienen. Wer fragt eigentlich die Bürger? Niemand! Die Politik von CDU/CSU, SPD stimmen dafür. Die zahnlosen und angepassten Grünen enthalten sich und nur die Linke vertritt die Bürgerrechte. Wohlbemerkt nur die Linke! Dafür liegt aber die CDU in Umfragen zur Bundestagswahl bei bereits bei 38%! Wie blöd können die Bürger eigentlich noch sein? Aber die Mainstream-Medien halten die Sauereien schön unter dem Deckel!

    Anbei Sahra Wagenknechts Rede:
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=38569
    Zuletzt geändert von amsa65; 03.06.2017, 11:38.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Jetzt machen schon ausrangierte Drohenkrieger Wahlkampf für Merkel:

    Hach, wie schön wäre es wenn Barack Obama immer noch US-Präsident wäre. Dieser Gedanke beseelte an diesem Nachmittag Zehntausende Menschen, die zum Brandenburger Tor gekommen waren, um Obama zu sehen - und ein bisschen Angela Merkel. Aber vor allem Obama. Er brauchte nur auf Deutsch "Guten Tag" zu sagen und es brach begeisterter Jubel los. Der Chef der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm, sprach ihn während der Veranstaltung auch immer wieder mit "Herr Präsident" an. Die Illusion war perfekt: US-Wahl? War da was?
    http://www.sueddeutsche.de/politik/r...hner-1.3521020

    Ich habe eine Idee für die SPD:
    Obama einbürgern, Schulz absägen und Obama mit 101% zum Kanzlerkandidaten wählen.
    Michel wäre verzückt und Deutschland hätte den ersten Kanzler mit Migrationshintergrund.
    Die Bundeswehr müssten wir aber zügig aufstocken, denn Kanzler Obama ist mehr Power gewohnt

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Stimmt genau, die CDU erschafft erst ein Problem und anschließend lässt sie sich durch den Versuch einer Beseitigung des Problems wieder feiern. Als Wahlkampfstrategie eigentlich genial! Mir fällt dazu nur ein, dass der CDU-Wähler statistisch gesehen den niedrigsten IQ sämtlicher Wähler hat. Allerdings dürften die restlichen Wähler auch nicht viel besser sein, wenn man sich die Wahlergebnisse in jüngster Zeit ansieht. Das gilt auch für Frankreich!

    Die In den Raum gestellte Frage von Herrn Schulz möchte ich noch beantworten.
    Wenn Deutschland sich nicht jahrelang in internationale Kriege der USA verwickeln lassen würde und wir keine unkontrollierte Masseneinwanderung zugelassen hätten, stünde Deutschland heute praktisch ohne Terror in der Welt! Das heißt, wir bräuchten weniger Militär, weniger Polizei, weniger Terrorbekämpfung, weniger Überwachungsstaat und hätten viel mehr Geld für wichtigere Dinge wie Bildung, Gesundheit, soziale Gerechtigkeit und ein freieres Land!

    Dass es den Politikern nicht um das Wohl der eigenen Bürger geht, erkennt man schon daran, dass in die Terrorbekämpfung proportional mehr Geld gesteckt wird, als in die Gesundheit! Wieviel Bürger kommen im Jahr durch Anschläge um's Leben? Vielleicht 20 oder 30. Jetzt die Frage, wie viele Menschen sterben jährlich bei uns an Multiresistenten Keimen, die sie in unseren politisch gesund gesparten Krankenhäusern bekommen haben? Bis zu 40.000 sagt eine Statistik! Man stelle sich einmal vor, wie die Bevölkerung reagieren würde, wenn das alles Terroropfer währen! Aber kümmert sich die Politik um diesen Umstand, den sie durch Einsparungen auch geschaffen hat? Nein, Terrorbekämpfung ist wichtiger. Warum wohl?
    Zuletzt geändert von amsa65; 25.05.2017, 21:46.

  • Pleite
    antwortet
    Am 22.5.17 hat uns Schulz, der große 100% Vorsitzende, in den Tagesthemen den besten Beweis dafür geliefert, dass die SPD Ideologen tatsächlich in einem Paralleluniversum der Ignoranz und Realitätsverweigerung wandeln.

    Nach der verdienten Klatsche bei der LT Wahl in NRW entdeckt die SPD plötzlich die innere Sicherheit als Thema für ihren BT Wahlkampf.

    Ab ca. 07:50:
    "[...] Viele Menschen im Lande fühlen sich nicht sicher, viele Menschen stellen an die Politiker*Innen die Frage 'was tut Ihr für unsere Sicherheit' und wenn wir mehr Polizei fordern, wenn wir die Durchsetzung von Gesetzen [...] fordern, wenn wir z.B. sagen, dass ein rechtextremistischer Oberleutnant der Bundeswehr sich nicht beim Bundesamt für Asyl als syrischer Flüchtling einschleichen darf, dann sind das ja Fragen, die beantwortet werden müssen [...]"
    http://media.tagesschau.de/video/201....webl.h264.mp4

    Das ist das Beispiel, was dem zuerst einfällt?
    Alle Bürger*Innen denken, wenn sie von Kulturbereicherern, Clans oder südosteuropäischen (EU-)Facharbeitern des Wohnungswesens ausgeraubt werden, drangsaliert, im Rudel vermöbelt, vergewaltigt, an- bzw. abgestochen werden, wenn ein >10-fach Schutzsuchender mit einem LKW in einen Weichnachtsmarkt fährt, zuerst an diese 3 Rechtsextremen bei der Bundeswehr???

    Auch ist es für mich nicht nachvollziehbar, warum die Wähler in der CDU ihr Heil zu finden glauben.
    Gerade in der CDU, welche die Merkel'sche Grenzöffnung aus dem Bestreben des Machterhalts mitgetragen und somit mit zu verantworten hat?!
    Im Endeffekt profitiert die Union von der Bedrohung, die sie selbst verursacht hat.

    Alles zu hoch für mich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Da momentan alle etablierten Parteien des Bundestags ihre Wähler belügen und hintergehen, vielleicht noch mit Ausnahme der Linken, würde ich den Fragenkatalog so stellen, dass der Wähler wissen müsste, was seine Partei verbockt hat.

    Mehrfachbenennungen möglich

    Z. B.

    Wofür steht ESM?
    1. Europäischer Song Contest 2. European Stability Mechanism. 3. Europäische Zentralbank 4. European Social Media. 5. European South Mediterrane

    Welche Parteien haben 2010 für den ESM im Bundestag gestimmt?
    1. CDU/CSU. 2. SPD. 3. FDP 4. Grüne 5. Linke

    Für wen ist der Sicherungsfond angelegt, wer soll damit bei einer Pleite gerettet werden?
    1. Die Bürger eines Landes. 2. Die Regierung. 3. Die Infrastruktur. 4. Die Banken. 5. Die Industrie

    Wofür stehen TTIP und CETA?
    1. Für militärische Abwehrsysteme. 2. Für Freihandelsabkommen. 3. Für medizinische Verbesserungen. 4. Für Agrarsubventionen. 5. Für Politische Parteien

    Welche Parteien sind Befürworter von TTIP und CETA
    1. CDU/CSU. 2. SPD. 3. Grüne. 4. Linke 5. AFD

    Welcher Politiker hat bei der europäischen Abstimmung zu CETA die Wallonen unter Druck gesetzt für CETA zu stimmen, um damit den demokratischen Prozess zu verhindern?
    1. Donald Trump. 2. Putin. 3. Martin Schulz 4. Mario Draghi. 5. Horst Seehofer

    Welche deutschen Politiker sind Fürsprecher dieser Abkommen?
    1. Angela Merkel. 2. Sigmar Gabriel 3. Sarah Wagenknecht. 4. Anton Hofreiter 5. Beatrix von Storch

    Für wen sind diese Abkommen von Vorteil?
    1. Industrie. 2. Bürger. 3. Banken. 4. Sozialfälle. 5. Umwelt

    Bei Nichteinhaltung der Abkommen, wer kann wen verklagen?
    1. Bürger die Politiker. 2. Die Industrie und Banken einen Staat. 3. Eine Umweltorganisation einen Konzern. 4. Politiker die Bürger. 5. Der Staat die Banken


    Das kann man noch viel mehr verfeinern. Im Endeffekt muss dabei herauskommen, dass den Wähler, die die meisten Fragen richtig beantworten können, ein Licht aufgeht und sie nicht ihre eigenen Henker wählen. Den anderen, die die Fragen falsch beantwortet haben, muss klar werden, wie sehr sie von denen veräppelt werden, die sie wählen wollen. Zum Schluss muss jeder, der sich damit beschäftigt hat wissen, dass fast alle Parteien die sie wählen möchten, nicht an ihrem Wohlergehen interessiert sind und damit auch unwählbar sind. Denjenigen, die nicht wissen warum oder wen sie gewählt haben, muss das Stimmrecht entzogen werden, da sie von den Medien verdummt und manipuliert worden sind. Denn normalerweise würde niemand freiwillig seine Feinde wählen.

    Letztendlich sollte jeder Wähler wissen, welcher Politiker oder welche Partei welche Interessen verfolgt. Dass z B. Das Wort Mutti völlig irreführend ist und diese Mutti sich NICHT um ihre Kinder bzw. Bürger kümmert und stattdessen anderen Interessen dient!
    Da unsere großen und großartigen Mainstream-Medien es total versäumt haben, die Bürger mit diesen wichtigen Informationen zu versorgen und die Politik für ihr Fehlverhalten anzuklagen, tappen die meisten Wähler im Dunkeln. Ich persönlich befürchte schon das Schlimmste für die kommende Bundestagswahl! Das zeigt schon den rasanten Aufstieg der FDP.

    Allein schon die erste Diskussion nach der Frankreichwahl zum Thema Eurobonds, finde ich extrem erschreckend und gefährlich. Da die meisten Bürger überhaupt nicht wissen, worum es dort geht, dürften sie auch nicht wählen! Welcher Franzose hätte schon Marcron gewählt, wenn er gewusst hätte, was dieser ehemalige Investmentbanker umsetzen wird. Alle wussten durch die Medien, Le Pen steht angeblich für Rechts. Wer wusste denn, wofür Macron steht und wem er wirklich dient?

    Die Märkte haben es nach dem ersten Wahlgang sofort gewusst, wem Macon dient. Wussten es auch die Wähler, dass sich damit die exzessive Geldpolitik fortsetzt und sich somit u. a. Ihre Altersversorgung noch mehr in Luft auflöst? Wie gesagt, es zeugt von großer politischer Unwissenheit, wenn der Wähler seinen eigenen Henker wählt!
    Zuletzt geändert von amsa65; 19.05.2017, 10:28.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    In der Art Geschichte?
    'Nennen Sie einen Bundeskanzler der BRD.
    Antworten
    a) Erich Honecker
    b) Adolf Hitler
    c) Paul von Hindenburg
    d) Konrad Adenauer'

    Oder eher:
    'Welche Berufsgruppe macht eine Diät fetter?'

    Ist aber zwecklos. Da sich die Wähler z.Zt. von den linksdrehenden Parteien abwenden, muss neues naives Stimmvieh beschafft werden.
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich '98 auch dem Schröder Gerhard samt uns Joschka auf den Leim gegangen bin.

    Die SPD will Jugendlichen bereits ab 16 Jahren die Stimmabgabe bei Bundestagswahlen ermöglichen. Im Leitantrag für den Bundesparteitag im Juni, aus dem die 'Bild' (Donnerstagsausgabe) zitiert, schlägt die Partei eine entsprechende Absenkung des Wahlalters ab der Bundestagswahl 2021 vor. Bislang müssen Wähler mindestens 18 Jahre alt sein.

    'Wir wollen das Wahlalter bei Bundestagswahlen auf 16 Jahre absenken', zitiert die Zeitung aus dem Leitantrag. Dies ermögliche 'jungen Menschen, sich früher politisch zu beteiligen'. Käme es zur Senkung, wären bei der Wahl 2021 voraussichtlich 1,5 Millionen Jugendliche zusätzlich wahlberechtigt.
    http://www.augsburger-allgemeine.de/...d39569577.html

    Und danach bekommen noch die Kulturbereicherer das Wahlrecht hinterhergeworfen.
    Wir erinnern uns:
    SPD, Grüne und Piraten sind im NRW-Landtag mit einem Gesetzentwurf gescheitert, der es auch Nicht-EU-Ausländern ermöglichen sollte, sich an Kommunalwahlen zu beteiligen. Die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit für eine Änderung der Landesverfassung wurde in namentlicher Abstimmung verfehlt.
    http://www.handelsblatt.com/politik/.../19520860.html
    Zuletzt geändert von Pleite; 18.05.2017, 18:20. Grund: elende Anführungszeichen

  • amsa65
    antwortet
    Ich würde gern einen Wahl-Eignungstest für alle Bürger im wahlberechtigten Alter vorbereiten. Wer die in dem Test gestellten politischen Fragen nicht beantworten kann bzw. eine bestimmte erforderliche Punktzahl nicht erreicht hat, darf mangels politischer Unerfahrenheit nicht wählen! Ein politisches Grundwissen aus den Propaganda-Nachrichtensendungen von ARD und ZDF reicht nicht aus, um diesen Test zu bestehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Hatte nicht Herr Schäuble aus dem vergangenen Jahr die höchsten Steuereinnahmen seit Bestehen der Bundesrepublik eingenommen? Man fragt sich, wer eigentlich von dem Geld partizipiert? Der Bürger und Steuerzahler jedenfalls nicht! Das Geld ist von unseren politischen Steuerverschwendern bereits großzügig und ungefragt anderweitig verplant! Und die nächste Steuererhöhung und Abgabenlast steht schon vor der Tür, denn auch das wird niemals reichen. Wieso kann das Volk solche Veruntreuer von Steuergeldern eigentlich nie feuern?

  • realrise
    antwortet
    Schön war ja, wie Frau Kraft nach der Wahlschlappe beteuerte, dass es in NRW in den vergangenen Jahren deutlich vorwärts gegangen sei, leider sei es jedoch nicht gelungen, dies dem Wähler zu vermitteln. Dies hätte man besser machen müssen.

    Vielleicht ist es vielmehr so, dass es dem Wähler nicht gelungen ist, Frau Kraft in Form des Wahlergebnisses zu vermitteln, dass so gut wie gar nichts vorwärts gegangen ist. Womöglich wird er das im September besser machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Lumpige 15 Mrd. EURO sollen die deutschen Steuerzahler von ihrem eigenen Geld behalten dürfen, wenn die Merkel ihren Spendierhosenanzug trägt.

    Für die EURO Verschwender hat die CDU ganz andere Geschenke auf Kosten eben dieser Steuerzahler im Gepäck.
    Mal wieder alternativlos?

    Der Finanzminister [Schäuble, CDU] teilte auch die Auffassung Macrons, dass die Europäische Währungsunion finanzielle Transfers benötigt: „Man kann eine Gemeinschaft unterschiedlich starker Staaten nicht bilden ohne einen gewissen Ausgleich.“ Eine Gemeinschaft könne nicht existieren, „wenn die Stärkeren nicht für die Schwächeren einstehen“. Wie weit die Transfers gehen und wie viel umverteilt werden solle, müsse in einer Demokratie der Souverän entscheiden.
    [...]
    Sie [Merkel, CDU] sagte: „Ich denke schon seit 2013 über ein Budget in der Euro-Zone nach, mit dem wir reformfreudigen Ländern helfen können. Hier könnten wir zusätzlich zu den Fonds, die wir schon haben, weitere Mittel einsetzen, um den Ländern temporär in diesem Bereich zu helfen.“
    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...r-zu-hoch.html

    Zum Henker Ihr Wähler, macht Eure Augen auf!

    Statt nun endlich von den üppig sprudelnden Steuern die Infrastruktur in Deutschland (Verkehr, Bildungseinrichtungen etc.) zu sanieren, wird hier nach EURO-'Rettung' und 'Integrationskosten' das nächste Spendenpaket geschnürt, während uns hier die Brücken unterm Allerwertesten verrotten.
    Für die Sanierung wird dann die Maut ausgeweitet und das Autobahnnetz heimlich verhökert werden!

    Wacht auf!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Achtung, Achtung, eine Durchsage der einzig gerechten Partei SPD:

    Als einen Grund für das schlechte Abschneiden ihrer Partei in dem Bundesland nannte sie den Umgang der Union mit dem Thema innere Sicherheit. Die Union habe hier einen „richtigen Wutbürger-Wahlkampf gemacht“.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...abgeguckt.html

    Ab jetzt sind per Definition sämtliche Wähler, die nicht SPD, Linke, Grüne wählen, Wutbürger.

    Da wird sich der brave CDU/FDP Wähler*Innen aber wundern: plötzlich Pack.
    Ob er*Innen aus diesem Mechanismus auch Schlüsse ziehen kann, wird sich im September zeigen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Was können Politiker besonders gut? In die gefüllten Rücklagen der Bürger greifen und am Ende sagen sie noch, wir müssen die Steuern erhöhen. Ich denke nach der Wahl im Herbst wird Kassensturz gemacht und dann stellt man fest, alles kostet viel mehr als der arme Politiker angenommen hat. Das konnten wir ja nicht vorhersehen.

    Das heißt: Diäten erhöhen, Krankenkassenbeiträge rauf, Autobahnmaut für alle, Steuerreform zugunsten des Staates, Grundbesitzabgaben erhöhen, weniger Geld für Kultur und Soziales und weitere Fantasieabgaben, von denen wir heute noch nichts gehört haben.

    Eine der schönsten und lächerlichesten Abgaben in unserer Gemeinde: Die Regenwasserabgabe!
Lädt...
X