Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundestagswahl 2017

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Der Bürger staunt nicht schlecht, als er die Nachrichten von ARD und ZDF der letzten Tage sah und das Jobwunder mit deutlich weniger Arbeitslosenzahlen bewundern durfte. Doch was steckt wirklich dahinter?

    DWN 03.03.2017 :
    Datenkorrektur bei Statistik: Ein Job-Wunder für das Wahljahr
    Die Bundesregierung kann jubeln: Mit einer simplen Datenkorrektur konte die Zahl der sozialabgabenpflichtigen Jobs über Nacht um 400.000 gesteigert werden.
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...-das-wahljahr/

    So sichert die die Regierung Wählerstimmen und ARD und ZDF preisen dieses Jobwunder in ihren Nachrichten an. Der wahre Hintergrund wird nicht erklärt. Eigentlich gehört das in den Bereich Fakenews! Nur wenn es der Regierung nutzt, sind es eben keine Fakenews mehr, sondern nur reine Korrekturwerte bei Statistiken.

    Kommentar


    • #47
      Anbei eine sehr interessante Psychoanalyse über Manipulationstechniken von Prof Rainer Mausfeld zum Thema Die Angst der Machteliten vor dem Volk.
      https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack

      Hier lösen sich sämtliche Fragen zu allen Problemen der heutigen Zeit in einem strukturierten und in sich schlüssigen Zusammenhang auf. Machteliten, Großkonzerne, Lügenpresse, Verschwörungstheorien, US-Weltherrschaft, Kriegstreiberei, Weltpolitik, Pseudo-Demokratie und vor allem die Psychologie der Täuschung!

      Das bittere Ergebnis ist vielleicht die Erkenntnis: wir leben tatsächlich in einer Matrix!
      Zuletzt geändert von amsa65; 09.03.2017, 11:34.

      Kommentar


      • #48
        Merken für die Bundestagswahl: diese Minipartei namens Die Grünen etabliert und erzwingt in Deutschland die Diktatur der Minderheit.

        Trotzdem fand sich im Bundesrat am Freitag keine Mehrheit für die Einstufung von Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsstaaten. Von den elf Ländern, in denen Grüne mitregieren, unterstützt nur das grün-schwarz regierte Baden-Württemberg die Ausweitung. Die Koalitionspartner in den übrigen Ländern waren entweder selbst dagegen wie die Linke in Thüringen und Berlin oder fügten sich dem Druck der Partei und enthielten sich der Stimmabgabe.
        https://www.welt.de/politik/deutschl...schweigen.html

        Denen ist so ziemlich jeder von wo auf immer dahergelaufene Minderheitenvertreter näher und wichtiger, als unsere Heimat.

        Kommentar


        • pgut
          pgut kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Die Grünen sind die mieseste Beleidigung für jeden noch selbständig denkenden Menschen.

          Vor der von ihnen unterstützte Angriffe der OTAN auf diese Länder waren sie sicher, jetzt nicht mehr.

      • #49
        Solche Wahlergebnisse gab es noch nicht einmal in der UdSSR:

        Martin Schulz ist neuer SPD-Vorsitzender. Der 61-jährige wurde am Sonntag auf einem Sonderparteitag in Berlin mit 100 Prozent der gültigen Stimmen zum Nachfolger von Sigmar Gabriel gewählt.
        http://www.mdr.de/nachrichten/politi...chulz-100.html

        Die SPD gehört mitsamt ihren parasitären Berufspolitikern nun endgültig auf den Müllhaufen der Geschichte.
        Die Niederländer haben es vorgemacht.

        Kommentar


        • amsa65
          amsa65 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich denke das interne Wahlergebnis ist billiges Marketing und leicht zu durchschauen! Man will auf Biegen und Brechen Schulz zum nächsten Kanzler ausrufen und den Wählern zeigen, Schulz wäre -alternativlos-. Unterstützt wird das natürlich wieder vom Mainstream bzw. von den Hofberichterstattern ARD und ZDF, um möglichst viele Haushalte zu erreichen. Allein schon wie sie die Berichte ausgeschmückt haben ist beste Propaganda!

        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Die SPD ist doch nur noch peinlich.
          Zuerst diese lächerlichen unüberprüfbaren Berichte von Parteieintritten und jetzt eine 100% Wahl.
          Inhalte braucht Schulz nicht, beide Daumen nach oben strecken und von Gerechtigkeit faseln, das reicht für die Klientel.
          Aber ein Trump wird als Populist abgekanzelt.
          Absurd.

        • amsa65
          amsa65 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie der jetzt als hochsympathisch dargestellte Schulz, noch im Europaparlament die Wallonen zum CETA-Abkommen zwingen wollte und unter Druck gesetzt hat! Eben dieser Schulz will jetzt den SOZIAL-Demokraten miemen! Für mich ist der für immer durch diese Aktion verbrannt!

          Nur am Rande: die dünne Stimme von Schulz erinnert mich immer wieder an Kermit den Frosch.. ;-)

      • #50
        Damit wir auch alle wissen, wer jetzt am Wochenende zum neuen Bundespräsidenten ernannt wurde, sollte sich einmal dieses Video ansehen und dann einmal darüber nachdenken, ob das der richtige Mann im richtigen Amt ist. Viel Spaß.

        https://www.youtube.com/watch?v=VZBNF3k6uKw

        Kommentar


      • #51
        Der Schulz ist mindestens so peinlich, wie die Willkommensklatscher von 2015:
        https://www.youtube.com/watch?v=B6NqDOI_EbE

        Und wie bei der durch wenige medial versierte Aktivisten propagierten Willkommenskultur, wird in Sachen Schulz ein Hype konstruiert, der mit der Realität nichts zu tun hat.

        Kommentar


        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ist schon klar, nur dass der Kandidat selbst als Einpeitscher ran muss, ist doch nur noch peinlich.
          Noch peinlicher ist, wie jede Facette des US Wahlkampfes nachgeäfft wird.
          Seit neustem sieht man auch in Deutschland den Kandidaten nur noch vor Rängen voller Gefolgschaft im Hintergrund.
          Und für solch einen Bullshit kassieren hochbezahlte sog. 'Wahlkampfstrategen' & Co. Tonnen Steuergelder aus der Parteienfinanzierung.

        • amsa65
          amsa65 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich habe selbst in der Werbung gearbeitet. Zwar nicht für Parteien, aber mir sind die billigen Tricks und Manipulationsmethoden bestens bekannt. Sie funktionieren immer und immer wieder. Und wenn nicht vordergründig, dann im Unterbewußtsein. Es gibt Heerscharen von Strategen und Mitarbeitern, die nur die Manipulation der Menschen untersuchen und umsetzen.

          Das geht von Farben über Formen, Gerüchen, visuellen Effekten, verbale Ansprachen, Belehrungen, psychologischen Tricks. Meinungsmachen, absichtlichen Verwirrungen, Ablenkungsstrategien und besonders gern wird das Spiel gut und böse oder richtig und falsch genommen. Wir kennen das: Merkel die Gute und Trump bzw. Putin der Böse! Deswegen läuft in unseren Medien auch permanent das Erdogan-Thema. Hier bekommen die deutschen Wähler das Böse zu sehen, während unsere Politiker wie Merkel oder Schulz fast engelsgleich dargestellt werden. Offensichtlicher geht's kaum noch.

          Und ganz wichtig dabei: steter Tropfen höhlt den Stein! Immerhin beruht darauf unser ganzes westliches Konsumverhalten. Wir haben in der Werbung immer gesagt, egal wie schlecht die Werbung auch sein mag, je öfter sie gezeigt wird, umso stärker wird das Produkt letztendlich doch gekauft. Der Werbedruck ist entscheidend, nicht die Qualität! Würde von heute auf morgen auf Werbung verzichtet, würde das ganze System zusammen brechen in dem wir leben!

          In den USA haben Wahlkämpfe schon seit einigen Jahrzehnten kaum Inhalte gehabt. Hier stand der Präsident und seine Sympathie im Vordergrund. Grund genug, das auch bei uns medial umzusetzen, denn es scheint ja zu funktionieren. Schließlich werden auch bei uns die Politiker nur nach Sympathie beurteilt. Das kennt man schon aus den Umfragen. Emotionen sind wichtig, nicht die Inhalte! Wichtig ist nur, die Menschen da unten bei Laune zu halten.
          Zuletzt geändert von amsa65; 22.03.2017, 21:26.

        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten

      • #52
        Wenn von Regierungsseite mal wieder die Ansage kommt, Deutschland gehe es so gut wie nie und daher sei jede Kritik unangebracht sowie per se Populismus, sollte man sich diesen Beitrag ins Gedächtnis rufen:

        Abgehängt und ohne Zukunft - Langzeitarbeitslose auf Jobsuche
        https://www.youtube.com/watch?v=q5gcD544AN8

        Wobei die öff. Verwaltung und Sozialindustrie einen nicht unerheblichen Anteil an der Misere haben.

        Kommentar


        • Pleite
          Pleite kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Genau passend zum Thema:

          Die Bundesregierung warnt vor einer zu starken Spaltung der Gesellschaft. "Sind die Unterschiede zwischen arm und reich zu groß und wird erworbener Reichtum als überwiegend leistungslos empfunden, so kann dies die Akzeptanz der Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung verringern", heißt es im neuen Armuts- und Reichtumsbericht, aus dem die "Süddeutsche Zeitung" zitierte.
          [...]
          Den Bericht, der zum fünften Mal vorgelegt wurde, verfasst federführend das Bundesarbeitsministerium. Im Oktober vergangenen Jahres war eine erste Fassung bekannt geworden. In der zweiten Fassung waren nach der Abstimmung mit dem Bundeskanzleramt Passagen gestrichen worden, wonach Menschen mit mehr Geld stärkeren Einfluss auf politische Entscheidungen haben als Einkommensschwache.
          http://www.n-tv.de/politik/Regierung...e19760791.html

          Dazu noch die Masseneinwanderung, wir schaffen das, Deutschland geht es gut.

      • #53
        Ein Résumé zur Lantagswahl im Saarland:

        Der Titel von Telepolis beschreibt es ganz gut: Saarland-Wahl: Die Deutschen in Schockstarre
        https://www.heise.de/tp/features/Saa...e-3664815.html

        Meine persönliche Interpretation zum Ausgang der Wahlen ist der, dass das Saarland zwar nicht repräsentativ ist, aber man schon erkennen kann, dass die Deutschen keine Veränderungen mögen. Und schon gar nicht in der heutigen Zeit! In einer Zeit, in der die mediale Inszenierung des Bösen unserer heißgeliebten Mainstream-Medien, eine flächendeckende Gehirnwäsche erfolgreich umgesetzt hat und bis zur Bundestagswahl im Herbst, die Deutschen am Nasenring durch die Manege führen wird! Denn eines ist klar, der Deutsche darf nicht einmal an Revolution denken! Es gilt schließlich dem Bösen in der Welt Einhalt zu gebieten. Und da liefern unsere Mainstream-Medien mit Trump, Putin, Erdogan, Pegida, der AFD und dem Brexit, als ideale Verkörperung des Bösen, dem deutschen Zuschauer und Leser täglich eine konstruierte Welt des Ungemachs. Und damit ist auch klar, wer einzig und allein dazu in der Lage sein wird, die Deutschen vor dem Bösen zu schützen ... natürlich, die große Koalition! Angeführt von den konservativen Parteien.
        Wie es aussieht, hat (leider) die politische Gehirnwäsche des Mainstreams gewirkt. Angeführt von ARD und ZDF, den großen Tageszeitungen und den politischen Magazinen, haben alle dem Deutschen schon gezeigt, was und wie er zu denken hat! Da kann man sich auch ein paar Revoluzzer der alternativen Medien leisten, denn die sind nicht groß genug, um Veränderungen herbei zu führen. Und da können wir hier im Cashkurs-Forum toben und schimpfen wie wir wollen. Denn wenn die Masse meint, alles ist in Ordnung, dann hat die Masse eben Recht!
        Zuletzt geändert von amsa65; 28.03.2017, 11:39.

        Kommentar


        • #54
          Zur Wahl 2017 wurde der Armutsbericht vom Kanzleramt manipuliert bzw. geschönt und über ARD und ZDF in den Nachrichtensendungen verbreitet. Hier die Details zu den Veränderungen:

          http://www.zeit.de/politik/deutschla...hoenung-kritik

          Kommentar


          • #55
            Aus meiner Sicht ein wichtiger Standpunkt, über den jeder pot. CDU Wähler informiert sein sollte:

            "Ich würde versuchen, den ESM in Richtung eines Europäischen Währungsfonds zu entwickeln", äußerte der Minister. Davon habe er inzwischen auch Kanzlerin Angela Merkel überzeugt.
            http://de.reuters.com/article/iwf-eu...KBN17M1RC?il=0

            Vergessen sind die Zeiten, in denen eine Zustimmung des Bundestages an eine Beteiligung des IWF geknüpft wurde.
            Die nächsten 20 "Rettungspakete" werden dann wohl zur Freude der Mittelmeerstaaten ohne IWF Beteiligung aufgelegt.
            Die Griechen können ihr seit hundert Jahren bewährtes "Geschäftsmodell" auf Kosten der deutschen Steuerzahler weiter betreiben.
            Ohne den lästigen IWF holen die Griechen bei Bedarf mal wieder Adolf aus der Mottenkiste und schon lässt Deutschland sich wieder am Nasenring durch die Manege führen.

            Auch ökonomisch und politisch hat sich wenig verbessert. Der Strukturwandel in Wirtschaft und Staat, der in den diversen Reformprogrammen der Gläubiger festgeschrieben wurde, hat so gut wie nicht stattgefunden. Immer wieder stehen die gleichen Vorhaben auf der Reformagenda, vor allem Renten-, Steuer- und Arbeitsmarktreformen. Jedes Mal haben sich deren Überprüfungen wegen andauernden Widerstands aus Athen erheblich verzögert. Auch die aktuelle Vor-Ort-Überprüfung des seit 2015 laufenden dritten europäischen Programms schleppt sich dahin.
            http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-14978371.html

            Kommentar


            • amsa65
              amsa65 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Wir müssen uns einfach klarmachen, dass der europäische Steuertopf ein Selbstbedienungsladen der politischen Kaste geworden ist. Eine Kaste, die sich während ihrer Lagislaturperioden, die späteren Eintritssvoraussetzungen schafft, um danach in Industire, Wirtschaft und Banken einen schönen Posten zu sichern.

              Der ESM war auch für mich 2010 der Auslöser, nie wieder die Parteien zu wählen, die dafür gestimmt haben. Und egal wie hoch die immer weiter steigenden Steuereinnahmen auch sein werden, diese Herrschaften werden parallel dazu auch die Ausgaben immer weiter nach oben treiben.

          • #56
            Das Establishment hat wieder Aufwind! Das Signal aus Frankreich, ... Macron (ein Investmentbanker) wird vielleicht Präsident ... wird auch Auswirkungen auf unsere Bundestagswahl im Herbst haben.
            Zuletzt geändert von amsa65; 24.04.2017, 13:26.

            Kommentar


            • #57
              Der Schulz Zug biegt aufs Abstellgleis ab:

              Die Faktenlage bei beiden Vorwürfen ist recht klar und gut belegt, der Rest ist eine Frage der Einschätzung. Engels etwa wurde 2012 in Brüssel angestellt, obwohl er für seinen Chef [Schulz] fast ausschließlich in Berlin arbeitete. So konnte er nicht nur einen Auslandszuschlag kassieren, sondern kam auch in den Genuss von Tagegeldern in einer sogenannten Langzeitmission.

              Heißt: Im Jahr 2012 war der Berliner Engels über zehn Monate auf Dienstreise nach Berlin. Ein "kritikwürdiger Umgang mit Steuergeldern" sei diese Vertragskonstruktion, monierte der Haushaltskontrollausschuss des Europäischen Parlaments im März, übrigens nicht nur mit Stimmen der CDU, sondern auch etwa von Grünen und Linken.
              http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1145125.html

              Kommentar


              • #58
                1. Mai.
                Die Taktrate der leeren Versprechen dürfte sich nun noch erhöhen.

                Schulz / SPD
                Nach Berechnungen der SPD würde dieser Schritt die Beitragslast der 55 Millionen gesetzlich Versicherten um insgesamt fünf Milliarden Euro mildern. Für einen Durchschnittsverdiener seien das rund 200 Euro im Jahr. Profitieren würden vor allem Familien.

                Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen eigentlich jeweils die Hälfte des Kassenbeitrags. Da jedoch der Anteil der Arbeitgeber eingefroren ist, müssen die Versicherten zusätzliche Kosten der Kassen über Zusatzbeiträge alleine tragen. Für Schulz ist eine Rückkehr zur Parität ein „Gebot der Gerechtigkeit“.
                http://www.focus.de/politik/videos/v...d_7055194.html

                Schäuble / CDU
                Seit den Jahr 2010 stiegen die gesamten Steuereinnahmen um ein Drittel von 530 Milliarden Euro auf 700 Milliarden Euro. Die Einnahmen aus der Lohn- und Einkommenssteuer haben daran einen immer größeren Anteil. Diese stiegen im selben Zeitraum von 159 Milliarden Euro auf 236 Milliarden Euro gestiegen – also um mehr als 48 Prozent.

                Die Zeit für Steuersenkungen scheint reif zu sein. Schäubles Steuergeschenke in Höhe von 15 Milliarden Euro sind da noch moderat, die FDP fordert sogar 30 Milliarden Euro. Doch während die Union mit Steuersenkungen für alle Bürger werben will, gibt es parteiintern laut „Spiegel“ dennoch Befürchtungen: Die SPD könnte die Pläne als Geschenke für Besserverdiener verunglimpfen.
                http://www.focus.de/finanzen/steuern...d_6921435.html

                FDP
                Nach Ansicht der Liberalen ist die Steuerlast zu hoch. Von erwarteten Steuermehreinnahmen sollen 30 Milliarden Euro gar nicht erst erhoben werden. Ab 2019 soll der Soli komplett wegfallen. Normalverdiener sollen nicht den höchsten Steuersatz zahlen und Familien von höheren Kinderfreibeträgen und voll absetzbaren Betreuungskosten profitieren. Die Gesamtbelastungsgrenze durch Steuern und Sozialabgaben darf die Hälfte des Einkommens nicht überschreiten.
                http://www.n-tv.de/politik/Damit-wil...e19816874.html

                Allein die Wortwahl.
                Steuergeschenke.
                Was nicht enteignet wird, ist ein Geschenk.
                Vielen Dank die Herren.
                Zuletzt geändert von Pleite; 01.05.2017, 10:24.

                Kommentar


                • #59
                  Schon mal in die Lesezeichen aufnehmen:

                  Wahl-O-Mat
                  https://www.wahl-o-mat.de/

                  Momentan kann man mit NRW und SH üben und gruselige Erkenntnisse gewinnen

                  Kommentar


                  • #60
                    Jetzt erwarte ich ASAP von der CDU/CSU/SPD Regierung in einer nationalen Kraftanstrengung die rigorose Rückführung aller offensichtlich nicht integrierbaren und nicht integrierungswilligen ungebetenen Gäste, also z.B. der abgelehnten Asylanten, der straffälligen Asylanten und insbes. der Gefährder:

                    In Syrien sollen vier Schutzzonen eingerichtet werden. Darauf haben sich Russland, der Iran und die Türkei geeinigt. Ein entsprechendes Dokument unterzeichneten Vertreter der vier Länder in Kasachstan bei Verhandlungen über eine Waffenruhe in Syrien.

                    Der Chefunterhändler Syriens erklärte, die Regierung in Damaskus unterstütze die Initiative.
                    https://www.tagesschau.de/ausland/sy...zonen-101.html

                    Man wird ja mal träumen dürfen

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X