Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundestagswahl 2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • amsa65
    antwortet
    Zur Wahl 2017 wurde der Armutsbericht vom Kanzleramt manipuliert bzw. geschönt und über ARD und ZDF in den Nachrichtensendungen verbreitet. Hier die Details zu den Veränderungen:

    http://www.zeit.de/politik/deutschla...hoenung-kritik

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Ein Résumé zur Lantagswahl im Saarland:

    Der Titel von Telepolis beschreibt es ganz gut: Saarland-Wahl: Die Deutschen in Schockstarre
    https://www.heise.de/tp/features/Saa...e-3664815.html

    Meine persönliche Interpretation zum Ausgang der Wahlen ist der, dass das Saarland zwar nicht repräsentativ ist, aber man schon erkennen kann, dass die Deutschen keine Veränderungen mögen. Und schon gar nicht in der heutigen Zeit! In einer Zeit, in der die mediale Inszenierung des Bösen unserer heißgeliebten Mainstream-Medien, eine flächendeckende Gehirnwäsche erfolgreich umgesetzt hat und bis zur Bundestagswahl im Herbst, die Deutschen am Nasenring durch die Manege führen wird! Denn eines ist klar, der Deutsche darf nicht einmal an Revolution denken! Es gilt schließlich dem Bösen in der Welt Einhalt zu gebieten. Und da liefern unsere Mainstream-Medien mit Trump, Putin, Erdogan, Pegida, der AFD und dem Brexit, als ideale Verkörperung des Bösen, dem deutschen Zuschauer und Leser täglich eine konstruierte Welt des Ungemachs. Und damit ist auch klar, wer einzig und allein dazu in der Lage sein wird, die Deutschen vor dem Bösen zu schützen ... natürlich, die große Koalition! Angeführt von den konservativen Parteien.
    Wie es aussieht, hat (leider) die politische Gehirnwäsche des Mainstreams gewirkt. Angeführt von ARD und ZDF, den großen Tageszeitungen und den politischen Magazinen, haben alle dem Deutschen schon gezeigt, was und wie er zu denken hat! Da kann man sich auch ein paar Revoluzzer der alternativen Medien leisten, denn die sind nicht groß genug, um Veränderungen herbei zu führen. Und da können wir hier im Cashkurs-Forum toben und schimpfen wie wir wollen. Denn wenn die Masse meint, alles ist in Ordnung, dann hat die Masse eben Recht!
    Zuletzt geändert von amsa65; 28.03.2017, 10:39.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Genau passend zum Thema:

    Die Bundesregierung warnt vor einer zu starken Spaltung der Gesellschaft. "Sind die Unterschiede zwischen arm und reich zu groß und wird erworbener Reichtum als überwiegend leistungslos empfunden, so kann dies die Akzeptanz der Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung verringern", heißt es im neuen Armuts- und Reichtumsbericht, aus dem die "Süddeutsche Zeitung" zitierte.
    [...]
    Den Bericht, der zum fünften Mal vorgelegt wurde, verfasst federführend das Bundesarbeitsministerium. Im Oktober vergangenen Jahres war eine erste Fassung bekannt geworden. In der zweiten Fassung waren nach der Abstimmung mit dem Bundeskanzleramt Passagen gestrichen worden, wonach Menschen mit mehr Geld stärkeren Einfluss auf politische Entscheidungen haben als Einkommensschwache.
    http://www.n-tv.de/politik/Regierung...e19760791.html

    Dazu noch die Masseneinwanderung, wir schaffen das, Deutschland geht es gut.

  • Pleite
    antwortet
    Wenn von Regierungsseite mal wieder die Ansage kommt, Deutschland gehe es so gut wie nie und daher sei jede Kritik unangebracht sowie per se Populismus, sollte man sich diesen Beitrag ins Gedächtnis rufen:

    Abgehängt und ohne Zukunft - Langzeitarbeitslose auf Jobsuche
    https://www.youtube.com/watch?v=q5gcD544AN8

    Wobei die öff. Verwaltung und Sozialindustrie einen nicht unerheblichen Anteil an der Misere haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Die neue Nummer 1 im Land ohne Grenzen hat noch viel mehr im Gepäck, Beispiele:

    Außenminister Steinmeier nennt Trump 'Hassprediger'
    https://www.youtube.com/watch?v=lJZvAapB7dA

    Wahlkampf 2009 Frank-Walter Steinmeier und der Fall MURAT KURNAZ !
    https://www.youtube.com/watch?v=Om9PgjBBwiU

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Zum Thema Entwicklung US Wahlkämpfe:

    Duell ums Weiße Haus
    https://nrodlzdf-a.akamaihd.net/none...28k_p35v13.mp4

    http://www.arte.tv/sites/de/temps-fo...-2016/?lang=de

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Ich habe selbst in der Werbung gearbeitet. Zwar nicht für Parteien, aber mir sind die billigen Tricks und Manipulationsmethoden bestens bekannt. Sie funktionieren immer und immer wieder. Und wenn nicht vordergründig, dann im Unterbewußtsein. Es gibt Heerscharen von Strategen und Mitarbeitern, die nur die Manipulation der Menschen untersuchen und umsetzen.

    Das geht von Farben über Formen, Gerüchen, visuellen Effekten, verbale Ansprachen, Belehrungen, psychologischen Tricks. Meinungsmachen, absichtlichen Verwirrungen, Ablenkungsstrategien und besonders gern wird das Spiel gut und böse oder richtig und falsch genommen. Wir kennen das: Merkel die Gute und Trump bzw. Putin der Böse! Deswegen läuft in unseren Medien auch permanent das Erdogan-Thema. Hier bekommen die deutschen Wähler das Böse zu sehen, während unsere Politiker wie Merkel oder Schulz fast engelsgleich dargestellt werden. Offensichtlicher geht's kaum noch.

    Und ganz wichtig dabei: steter Tropfen höhlt den Stein! Immerhin beruht darauf unser ganzes westliches Konsumverhalten. Wir haben in der Werbung immer gesagt, egal wie schlecht die Werbung auch sein mag, je öfter sie gezeigt wird, umso stärker wird das Produkt letztendlich doch gekauft. Der Werbedruck ist entscheidend, nicht die Qualität! Würde von heute auf morgen auf Werbung verzichtet, würde das ganze System zusammen brechen in dem wir leben!

    In den USA haben Wahlkämpfe schon seit einigen Jahrzehnten kaum Inhalte gehabt. Hier stand der Präsident und seine Sympathie im Vordergrund. Grund genug, das auch bei uns medial umzusetzen, denn es scheint ja zu funktionieren. Schließlich werden auch bei uns die Politiker nur nach Sympathie beurteilt. Das kennt man schon aus den Umfragen. Emotionen sind wichtig, nicht die Inhalte! Wichtig ist nur, die Menschen da unten bei Laune zu halten.
    Zuletzt geändert von amsa65; 22.03.2017, 20:26.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Ist schon klar, nur dass der Kandidat selbst als Einpeitscher ran muss, ist doch nur noch peinlich.
    Noch peinlicher ist, wie jede Facette des US Wahlkampfes nachgeäfft wird.
    Seit neustem sieht man auch in Deutschland den Kandidaten nur noch vor Rängen voller Gefolgschaft im Hintergrund.
    Und für solch einen Bullshit kassieren hochbezahlte sog. 'Wahlkampfstrategen' & Co. Tonnen Steuergelder aus der Parteienfinanzierung.

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Nunja, die eigenen Parteitage sind immer ein Selbstbeweihräucherungsfest und die Aufforderung zum Applaus kennt man auch aus den Medien und deren Shows. Es gibt dort schließlich auch die Displays für's Publikum, wann sie Applaus zu geben haben. Medienstrategen wissen, viel Applaus ist wichtig für die dummen Menschen da draußen! Begeisterung als Marketingtrick ist ein alter Hut und scheint immer zu wirken.
    Zuletzt geändert von amsa65; 21.03.2017, 11:18.

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie der jetzt als hochsympathisch dargestellte Schulz, noch im Europaparlament die Wallonen zum CETA-Abkommen zwingen wollte und unter Druck gesetzt hat! Eben dieser Schulz will jetzt den SOZIAL-Demokraten miemen! Für mich ist der für immer durch diese Aktion verbrannt!

    Nur am Rande: die dünne Stimme von Schulz erinnert mich immer wieder an Kermit den Frosch.. ;-)

  • Pleite
    antwortet
    Der Schulz ist mindestens so peinlich, wie die Willkommensklatscher von 2015:
    https://www.youtube.com/watch?v=B6NqDOI_EbE

    Und wie bei der durch wenige medial versierte Aktivisten propagierten Willkommenskultur, wird in Sachen Schulz ein Hype konstruiert, der mit der Realität nichts zu tun hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Die SPD ist doch nur noch peinlich.
    Zuerst diese lächerlichen unüberprüfbaren Berichte von Parteieintritten und jetzt eine 100% Wahl.
    Inhalte braucht Schulz nicht, beide Daumen nach oben strecken und von Gerechtigkeit faseln, das reicht für die Klientel.
    Aber ein Trump wird als Populist abgekanzelt.
    Absurd.

  • amsa65
    antwortet
    Damit wir auch alle wissen, wer jetzt am Wochenende zum neuen Bundespräsidenten ernannt wurde, sollte sich einmal dieses Video ansehen und dann einmal darüber nachdenken, ob das der richtige Mann im richtigen Amt ist. Viel Spaß.

    https://www.youtube.com/watch?v=VZBNF3k6uKw

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Ich denke das interne Wahlergebnis ist billiges Marketing und leicht zu durchschauen! Man will auf Biegen und Brechen Schulz zum nächsten Kanzler ausrufen und den Wählern zeigen, Schulz wäre -alternativlos-. Unterstützt wird das natürlich wieder vom Mainstream bzw. von den Hofberichterstattern ARD und ZDF, um möglichst viele Haushalte zu erreichen. Allein schon wie sie die Berichte ausgeschmückt haben ist beste Propaganda!

  • Pleite
    antwortet
    Solche Wahlergebnisse gab es noch nicht einmal in der UdSSR:

    Martin Schulz ist neuer SPD-Vorsitzender. Der 61-jährige wurde am Sonntag auf einem Sonderparteitag in Berlin mit 100 Prozent der gültigen Stimmen zum Nachfolger von Sigmar Gabriel gewählt.
    http://www.mdr.de/nachrichten/politi...chulz-100.html

    Die SPD gehört mitsamt ihren parasitären Berufspolitikern nun endgültig auf den Müllhaufen der Geschichte.
    Die Niederländer haben es vorgemacht.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X