Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beispiele der Mainstream Medien oder auch "Lügenpresse"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Schon erstaunlich, wie junge Leute die Zeit, das Geld und das Risiko aufbringen, solch eine organisierte Meinungsmache zu vertreten und zu verbreiten. Diese Meinung ist dabei so extrem links, dass es schon an Fanatismus grenzt. Egal um welches Thema es sich dreht, es wird immer diese extreme Meinung vertreten, die aber grundsätzlich sehr staatsfreundlich dargestellt wird. Denn egal was man in den verschachtelten Beiträgen auch liest, es gibt nicht den Hauch einer Kritik am Staat! Man könnte auch behaupten, dass das die radikalen Kanäle von ARD und ZDF sind, weil sich das Staatsfernsehen eine so radikale Meinungen niemals erlauben könnte. Also werden irgendwo von staatlicher Seite her radikale Kanäle gesponsert, die den Bürgern zeigen sollen, dass sich scheinbar junge Aktivisten für den Staat einsetzen und sogar ihr Leben dafür riskieren wollen. Mir persönlich ist aber noch nie so ein junger Mensche begegnet, der seine eigene Gesundheit mit so radikalen Ansichten vertritt. Bis auf eben diese jungen scheinbar gekauften Aktivisten, die sich meist in Großstädten wie Berlin und weiteren organisieren, um sich ihr studentisches Budget damit aufzubessern. Leider konnte ich das bisher noch nicht nachweisen, habe aber ein Auge darauf. ;-)

    Wie schon im Artikel der Deutschen Wirtschafts Nachrichten beschrieben, legt der Staat seinen Focus ausschließlich auf die rechte Szene, während man scheinbar die linke extreme Szene sogar noch finanziell über undurchsichtige Kanäle fördert. Das Ergebnis sind dann die linken terroristisch ausgebildeten Extremisten, die aber wohl staatlich gewollt sind. Und da wir in den Mainstream-Medien eine dendenziell linke Journallie haben, dürfte sich wohl kaum ein Journalist um eine Recherche dahingehend interessieren.

    Einst war die linke Szene ein Stachel im Fleisch des Staates, siehe auch die Anfänge der Studentenrevolten der 60er Jahre. Heute unterstützt die linke Szene den Staat, genauso wie die Grüne Partei selbst. Ist schon äußerst merkwürdig, nicht war?
    Zuletzt geändert von amsa65; 01.09.2020, 11:42.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Wahrscheinlich wird diese Stimmungsmache ebenfalls aus dem Steuertrog unter der Flagge der "Demokratieförderung" finanziert, wie der Rest dieser ABM für arbeitsscheue radikale linke "Aktivisten", wie z.B. die Amadeo Antonio Stiftung, Correctiv, Neue deutsche Organisationen, Umwelthilfe und der Rest dieser gut organisierten meinungsmachenden und die Mehrheitsgesellschaft nervenden penetranten Kleinstinteressengruppen.

    Hätte man denen bei Zeiten auf Rezept einen Arztbesuch ermöglicht, müssten die ihre Traumata und Komplexe nicht auf diese die arbeitende Bevölkerung belästigende Art und Weise zu kompensieren versuchen.
    Zuletzt geändert von Pleite; 31.08.2020, 18:51.

  • amsa65
    antwortet
    Warnung: Mediale regierungskonforme-"Freiheitskämpfer" unter dem Deckmantel von Neutralität und Demokratie

    Ganz interessant ist es, wenn man sich einmal aufkommende "Gegenmedien" und "Gegenwebsites" ansieht, die sofort aufkommen, wenn man nicht nach Staatsorder handelt. Meist von jungen unerfahrenen Menschen gestartet, die durch falsche mediale Darstellung und Propaganda aufgehetzt wurden und scheinbar eine "richtige" Meinungsmache im Netz demonstrieren wollen. Ob gekauft oder nicht, lässt sich nicht so schnell nachweisen.

    Jüngst ist mir dazu die Website https://www.volksverpetzer.de/ aufgefallen, die sich nach ihren Angaben frei finanziert. In der Vergangenheit sind mir schon zahlreiche weitere Websites junger Leute aufgefallen, die sich sehr regierungskonform dargestellt haben. Meist hat sich hinter diesen angeblich so freien Websites ein potenter Geldgeber erwiesen, der über Umwege irgendwo im staatlichen Bereich zu finden war.

    Wenn man sich die Inhalte dieser "Volksverpetzer" ansieht, kann man nur den Kopf schütteln. Selten so eine regierungskonforme Meinungsmache gelesen. In der Vergangenheit hatte ich schon einmal versucht, mich mit solchen Leuten zu unterhalten. Auf ihren Websites wurde groß erklärt, dass sie sich jeder Diskussion stellen würden. Bereits nach den ersten Worten wurde ich wegen Zwecklosigkeit der Diskussion sofort abgewimmelt und als Begründung wurde mir sofort erklärt, meine Argumente währen nicht zielfördernd.

    Interessant ist, wie Regierungsmeinung unter dem Deckmantel von "Freiheitsdenkenden" und "Demokratiefreunden" verkauft werden soll. Die Argumente führen aber genau zum Gegenteil, nämlich zum Abbau von Demokratie und Meinungsfreiheit!

    Wer es nicht glaubt, der sollte sich das einfach mal deren Website ansehen.

    Hier ein Zitat von der Seite:

    Es geht um sprachliche Verrohung, Ausgrenzung, Diffamierung und die Manipulation unserer Mitmenschen. Das sind all die Dinge, die die sogenannte “Alternative” der Presse, den etablierten Parteien und “DER Antifa” vorwirft.
    Interessant ist dabei, dass sie genau das Gleiche machen, was sie kritisieren!
    Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass Antifa-Mitarbeiter u. a. in Syrien in Terrororganisationen eine Ausbildung bekommen können!

    Siehe auch:
    https://forum.cashkurs.com/forum/for...d-state/page52
    Beitrag #767 vom 10.06.2020, 12:25
    Zuletzt geändert von amsa65; 01.09.2020, 11:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Endlich wissen wir, warum die Flüchtlingspolitik von Merkel ein Schuss in den Ofen war: Corona hat Schuld! ;-)) Ist doch ganz einfach.

  • Pleite
    antwortet
    Diese Fake News Schreiberlinge machen sich doch nur lächerlich:

    Eigentlich ist es eine Erfolgsgeschichte: In den fünf Jahren seit dem viel zitierten „Wir schaffen das“-Satz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich die Integration von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt trotz zahlreicher Hürden lange Zeit positiv entwickelt.

    Die Corona-Krise hat diesen Trend nun abrupt abreißen lassen
    https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16928085.html

    Bereits vor Corona mussten Millionen vom Sozialsystem und somit von den Zahlmeistern ausgehalten werden:

    Berichte: Arbeitsmarkt kompakt, März 2020
    Auswirkungen der Migration auf den deutschen Arbeitsmarkt Deutschland (Monatszahlen)

    Anhangtabelle 1: Überblick zum Arbeitsmarkt und zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach Staatsangehörigkeit - Bestände
    Deutschland

    März 2020, Arbeitsuchende, absolut
    Insgesamt: 4.212.968
    davon Drittstaaten: 956.899
    davon Asylherkunftsländer: 470.687

    März 2020, Arbeitslose, absolut
    Insgesamt: 2.335.367
    davon Drittstaaten: 482.170
    davon Asylherkunftsländer: 221.631

    Dezember 2019, Regelleistungsberechtigte (RLB), absolut
    Insgesamt: 5.280.242
    davon Drittstaaten: 1.544.019
    davon Asylherkunftsländer: 966.930
    https://forum.cashkurs.com/forum/for...=7394#post7394

    Wenn das ein Erfolg sein soll, möchte ich einen Misserfolg nicht erleben müssen.

    Immer schön das Regierungsnarrativ bedienen, dann wird das auch etwas mit den Steuersubventionen für die linientreue Staatspresse.
    Zuletzt geändert von Pleite; 30.08.2020, 15:13.

    Einen Kommentar schreiben:


  • frifix
    antwortet
    Der Spiegel und das Prantl-Blatt sind die zwei wichtigsten das System stützenden Säulen. Wenn denen die Leser abhanden kommen, wird das Politbüro kostenlose Abos bereitstellen wenn nicht sogar Zwangsabos, wie z.Zt. mit dem GEZ-Beitrag..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Vgl.

    Hektisches Rudern im Ibiza-Sumpf: Spiegel und Süddeutsche Zeitung in Erklärungsnot
    https://www.tichyseinblick.de/kolumn...rklaerungsnot/

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Noch mehr unglaubliche Entgleisungen:

    Kommt es im Skandal um das Ibiza-Video zu einer Wende? Fünf Minuten bislang unbekanntes Material könnten den über die Affäre gestürzten damaligen österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache möglicherweise entlasten. Auf dem Material soll Strache die Bestechungsversuche einer falschen russischen OIigarchennichte mehrmals zurückweisen.
    https://forum.cashkurs.com/forum/for...=7376#post7376

  • Pleite
    antwortet
    Die Relotius Fake News verfolgen ihre eigene Agenda und manipulieren dreist das politische Geschehen:

    Kommt es im Skandal um das Ibiza-Video zu einer Wende? Fünf Minuten bislang unbekanntes Material könnten den über die Affäre gestürzten damaligen österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache möglicherweise entlasten. Auf dem Material soll Strache die Bestechungsversuche einer falschen russischen OIigarchennichte mehrmals zurückweisen.
    [...]
    Der „Spiegel“ und die „Süddeutsche Zeitung“ hatten kurz vor der Europawahl Ausschnitte des Videos veröffentlicht, die zeigen, wie Strache mit der Russin über einen korrupten Deal spricht, bei dem es auch um die Übernahme der „Kronen Zeitung“ ging, dem einflussreichsten österreichischen Boulevardmedium.
    Nun jedoch soll die Abschrift von weiteren fünf Minuten aus dem Gespräch aufgetaucht sein, die bisher unbekannt waren, berichtet die Tageszeitung „Österreich“ auf ihrer Internetseite "oe24". Das transkribierte Material soll aus Unterlagen der Staatsanwaltschaft stammen, die gegen den Urheber des Videos ermittelt.
    [...]
    Die Veröffentlichung von Teilen des Videos durch den „Spiegel“ und die „Süddeutsche“ hatte schließlich zum Rücktritt Straches als Vizekanzler und FPÖ-Chef und anschließend zum Bruch der Regierung mit der ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz geführt. Aus den Neuwahlen ging Kurz gestärkt hervor und regiert seitdem mit den österreichischen Grünen in einer Koalition.
    https://www.focus.de/politik/ausland..._12348760.html

    Das kann doch nicht legal sein und mit einem durch die Pressefreiheit schützenswerten Journalismus hat das nichts zu tun.
    Diese Propagandainstitute müssen geschlossen und die Redakteure eingebuchtet werden.

    Das sind Einmischungen, wie sie den Russen - insbes. RT - ständig ohne Vorlage irgendwelcher Beweise unterstellt werden.
    Zuletzt geändert von Pleite; 23.08.2020, 17:16.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Davon hört man hier von den Fake News Gurus nichts:

    Given that California law dictates having 60% of electricity coming from renewable sources by 2030 and 100% by 2045, this crisis should be a wake-up call for Newsom. Yes, California should keep leading the climate change fight. But while curtailing electricity use when needed is one thing, residents of so affluent a state shouldn’t have to hope the power stays on in a heat wave. They should know it does.
    https://www.sandiegouniontribune.com...-coming-newsom

    Diese berichten lediglich von den Waldbränden, da es so schön das Klima-Evangelium untermauert.
    Zuletzt geändert von Pleite; 21.08.2020, 18:41.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Staatsfunk in Reinform:

    Die Ergebnisse einer Studie der Universität Passau sind geeignet, als vollständige Vernichtung irgendeines Restbestandes an Seriosität bei ARD und ZDF gelesen zu werden. Was die Studie rund um die Sonderberichterstattung ausbreitet, wird damit zur Blaupause auch für die gesamte Berichterstattung zur Zuwanderungskrise.
    [...]
    „Die Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus SARS-CoV-19 lässt sich auch als eine Geschichte einer Pandemie der Medien beschreiben.“
    [...]
    „Zwangsläufig“ fände hier „eine lebensweltliche und auch ideologische Engführung statt“.
    [...]
    „Dagegen wird von den Sondersendungen eine Identität von Virus und Maßnahmen inszeniert, wodurch die Maßnahmen als genauso „natürlich“ und in gewisser Hinsicht un-hinterfragbar wie der Virus selbst erscheinen.“
    [...]
    Attestiert wird eine „Verengung der Welt, indem andere Sichtweisen als die eigene nicht zugelassen werden.“
    [...]
    „Prominent ist als Leerstelle aber vor allem eine tiefergehende Kritik an den von der Politik getroffenen Maßnahmen zu nennen.“
    https://www.tichyseinblick.de/kolumn...attung-scharf/

    Kennt man ja bereits:

    Der Programmbeirat der ARD kritisierte auf seiner Sitzung im Juni 2014 die Berichterstattung der größten öffentlichen Medienanstalt über den Ukraine-Konflikt. Die ausgestrahlten Inhalte hätten teilweise den "Eindruck der Voreingenommenheit erweckt" und seien "tendenziell gegen Russland und die russischen Positionen" gerichtet, heißt es im Resümee aus dem Protokoll (PDF) des neunköpfigen Gremiums, das Telepolis vorliegt.
    https://forum.cashkurs.com/forum/for...=4810#post4810

    Dann noch Klimawandel, Trump-Bashing, Massenzuwanderung ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    antwortet
    Erinnern wir uns noch, als die Mainstream-Medien die Nachricht über Trumps Russland Affaire genüsslich verbreitet haben. In der ersten Reihe mal wieder ARD und ZDF. Tja, das ganze hat sich mal wieder als Lügengeschichte erwiesen. Genauso wie die angeblichen Wahlmanipulationen Russlands bei der US wahl. Wie sagt man so schön: Fake News. Und wer schweigt zu diesen Fehlern, die größten Verbreiter von Fake News: ARD und ZDF.


    Gesamte „Russland-Affäre“ als Fälschung entlarvt: Kronzeuge belastet Hillary Clinton schwer
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...Clinton-schwer

    Das sogenannte "Steele-Dossier", welches Trump Verwicklungen mit dem Kreml sowie eine russische Einmischung in die US-Wahlen 2016 beweisen sollte, ist als Fälschung aufgeflogen. Der Verfasser des Dossiers belastet nun Hillary Clinton schwer. Die deutsche Medienlandschaft schweigt sich über die Enthüllungen weitgehend aus.
    „Es war eine Fälschung“

    Die Hoover Institution (HI) führt in einem Bericht aus, dass das Steele-Dossier überhaupt nicht berücksichtigt werden durfte, weil es eine Fälschung sei. „Wir wissen jetzt, dass das Steele-Dossier gefälscht ist“, so die Institution. „Zweitens und noch beunruhigender war, dass die Leiter der Geheimdienste entweder grob inkompetent waren oder einen neuen US-Präsidenten diskreditieren wollten, mit dessen Ansichten sie nicht einverstanden waren“, schreibt die HI.

    Wie das FBI US-Präsident Donald Trump mit Lügen stürzen wollte
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...tuerzen-wollte

    Der ehemalige FBI-Chef Jamey Comey wollte Trump mit einer fingierten „Trump-Russland-Affäre“ stürzen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat er den US-Senat und den US-Generalstaatsanwalt belogen. Doch in Deutschland wird der Skandal vor der Öffentlichkeit weitgehend verschwiegen. Warum?
    Zuletzt geändert von amsa65; 19.08.2020, 14:38.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Wieder haben die Fake News nur Müll verbreitet:

    Faktencheck zur Medienberichterstattung: Hat Russland tatsächlich Corona-Impfstoff "zugelassen"?
    [...]
    Die Behauptung aller führenden deutschen Medien, der Impfstoff sei "zugelassen" worden, obwohl angeblich die wichtige Phase III übersprungen würde, ist in dieser Form falsch. Weder wurde er, wie bereits ausgeführt, offiziell "zugelassen", noch wird auf die dritte Testphase verzichtet.
    https://deutsch.rt.com/inland/105514...ff-zugelassen/

  • Pleite
    antwortet
    Die Volkserzieher, Regierungssprecher, kalten Krieger und Experten für alles der SZ sind nun also auch die internationale Fachkapazität in Sachen Impfexpertise:

    Russland hat jetzt den ersten Impfstoff gegen das neue Virus zugelassen - ohne gründlich zu untersuchen, ob das Vakzin überhaupt wirkt und welche Schäden es anrichten könnte. Das ist selbst im Angesicht einer Pandemie kein Dienst an der Menschheit, sondern grob fahrlässig.
    [...]
    Wladimir Putin hat Trump mit seiner üblen Propaganda nun noch überflügelt und seine Tochter als Versuchskaninchen präsentiert. Als könne man auf diese Weise gute Wissenschaft ersetzen.
    https://www.sueddeutsche.de/politik/...ntar-1.4995973

    Stehen die ebenfalls auf der Payroll der Gates Stiftung?

    Anstatt einen pot. Impfstoff im globalen Kampf gegen diese Seuche zu begrüßen, würden die lieber im zweiten oder dritten Lockdown verrecken, als dem bösen Ivan einen Erfolg zu gönnen.
    Abstoßend.
    Zuletzt geändert von Pleite; 11.08.2020, 18:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Die heilige Inquisition der propagandistischen Einheitsfront - hier Abteilung "Ströer" - schießt sich auf den nächsten Abweichler ein, der es gewagt hat, das unantastbare Narrativ zu beschmutzen:

    Nach gelöschten Beitrag: Dieter Nuhr wütet im Netz
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat Dieter Nuhr für eine Kampagne um ein Statement gebeten. Nach großer Kritik dafür löschte die Organisation den Beitrag von Nuhr. Der Kabarettist ist deswegen jetzt sauer.
    https://www.t-online.de/unterhaltung...ter-hass-.html

    Genau die sozialistischen - oder neudeutsch "progressiven" - Dogmatiker, die regelmäßig scheinheilig "Hass und Hetze" anprangern, nutzen eben dieses Instrument, um jede Kritik zu ersticken und jeden Kritiker sozial und wirtschaftlich zu vernichten, während sie ihre Ideologieschmieden samt Kohorten von Soldaten - neudeutsch "Aktivisten" - mit Steuergeldern durchfinanzieren, um sie jederzeit, an jedem Ort, real oder virtuell, auf den ideologischen Gegner loszulassen.
    Zuletzt geändert von Pleite; 02.08.2020, 17:49.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X