Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beispiele der Mainstream Medien oder auch "Lügenpresse"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Bei der gestrigen Nachrichtenlage...
    - Schüsse im Einkaufszentrum
    - Schüsse in der Innenstadt München
    - 3 Täter auf der Flucht
    - Nutzung von 'Langwaffen'
    - Offizielle erste Polizeimeldung:
    2. Nachtrag vom 22.07.2016
    1278. Terrorverdacht in München
    Am 22.07.2016 gg. 17.50 Uhr meldeten sich Zeugen bei der Polizei und meldeten eine Schießerei im Bereich der Hanauer Straße, die sich dann weiter in die Riesstraße und in das Olympia Einkaufszentrum verlagerte. Zeugen melden bis zu drei verschiedene Personen mit Schusswaffen. Über Art und Anzahl von Opfern liegen momentan noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Polizei ist mit allen verfügbaren Einsatzkräften mit Unterstützung von Spezialeinheiten, der Bundespolizei und benachbarten Präsidien im Einsatz.
    Im Moment konnten noch keine Täter festgenommen werden. Die Fahndung nach ihnen läuft mit Hochdruck.
    Aufgrund der noch unklaren Situation bitten wir alle Personen im Stadtgebiet zu Hause zu bleiben bzw. in nahen Gebäuden Schutz zu suchen. Der Betrieb der öffentlichen Verkehrsmittel ist derzeit eingestellt.
    Sobald weitere Informationen vorliegen, wird nachberichtet.
    https://www.polizei.bayern.de/muench...ex.html/245242

    ... ist die Einschätzung nachvollziehbar.

    Mich irritiert die heutige Berichterstattung:
    diverse Volkserzieher geben den Täternamen als 'David S.' an.
    http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1104418.html
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...-ist-1.3091964

    Sein vollständiger Name ist jedoch 'Ali David Sonboly'.
    Das muss man dann jedoch bei den Russen oder Bild lesen:
    http://de.sputniknews.com/panorama/2...chen-foto.html
    http://www.bild.de/bild-plus/news/in...ogin.bild.html

    Jeder objektive Autor würde den Namen mit 'Ali S.' abkürzen !

  • amsa65
    antwortet
    Die Öffentlich-Rechtlichen dekalrierten die Tat zum gestrigen Amoklauf eines psychisch Kranken in München voreilig als Terrorakt in ihren Nachrichtensendungen. Das zeigt wieder einmal mehr, wie sehr sich die Ö-R. vom normalen seriösen Journalismus entfernt haben! Auch ein ARD-Terrorexperte durfte in den Tagesthemen zu dem Fall Stellung beziehen. Obwohl er zunächst nicht ausdrücklich von einem Terrorakt islamistischen Hintergrunds sprach, war es für den Sprecher der Tagesschau trotzdem ein Terrorakt mit islamistischen Hintergrund, obwohl keine Beweise dafür vorlagen. Vergleichbare Beispiele von Paris und Nizza wurden bemüht. In diesem Gespräch passte dann auch der vermeintliche Terrorexperte der ARD seine Aussage an und beide sprachen im weiteren Verlauf nur noch vom islamistischen Terror, der nun auch Deutschland erreicht hätte.

    Irgendwie beschleicht mich auch der Verdacht, dass sich die Ö.-R. scheinbar schon einen Terrorakt dieser Art für ihre Berichterstattung herbeiwünschen. In die verzerrte Weltanschuung der Ö.-R. würde das zumindest gut hinein passen. Vor allem lassen sich damit die teiweise verdummten Zuschauer leichter in Richtung mehr Polizeistaat bewegen. Auch für die Befürworter von mehr Kontrollen der Bürger ist das wie Wasser auf die Mühlen.

    Dass sich ARD und ZDF zu solchen Fehlinterpretationen hinreißen lassen ist schon mehr als peinlich, aber gelichzeitig zeigen sie in anderen Sendungen mit dem Zeigefinger z. B. auf russische Medien, die vor Unseriösität nur so strotzen sollen. Und sie stellen sich selbst als Musterknaben des reinen und wahren Journalismus dar. Das gestrige Beispiel zeigt wieder einmal, dass ARD und ZDF Nachrichtensendungen nichts als reine Propaganda sind ... für die wir auch noch Zwangsabgaben zahlen müssen!
    Zuletzt geändert von amsa65; 23.07.2016, 13:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Wahre Worte zur Agitation in der Medienlandschaft:

    In vielen Medien genießen linksextremistische Verbrecher einen Bonus

    Extremistische Gewalt ist schlimm, ist sie nun rechts- oder linksextremistisch. Doch warum fällt es großen Teilen der Medien nur so schwer, Gleiches gleich zu behandeln?
    [...]
    (rolandtichy.de)

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Die Blogseite Spiegelkabinett hat sich auch mit den ARD-Bericht beschäftigt und Stück für Stück auseinander genommen.
    http://spiegelkabinett-blog.blogspot...t-absolut.html

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Vor dem Beitrag, hätte ich noch nie etwas von Compact gehört. Somit konnte ich halbwegs neutral dem Bericht zusehen. Wer hier keine Propaganda der Ö.R. erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen. Die sollten sich wirklich schämen, sich selbst den Schuh des ordentlichen Journalismus anzuziehen!
    Zu befürchten ist allerdings, dass es genügend Zuschauer geben wird, die diesem Beitrag Glauben schenken werden. Und die werden leider auch nie Cashkurs abonnieren.
Lädt...
X