Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beispiele der Mainstream Medien oder auch "Lügenpresse"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • In der Corona-Krise wird besonders heftig in den Mainstream-Medien Propaganda verbreitet. Aber es kommt noch dicker! Zensur plus falsche Gegendarstellungen in reinster Propaganda-Manier!

    Kaum kommen kritische Artikel über die Bill Gates Stiftung, wie dieser sehr gut recherchierte Artikel, der die Machenschaften von Gates und der Pharmaindustrie beleuchtet ...
    https://www.inhr.net/content/ruecksi...Gates-Stiftung
    ... gibt es im Netz schon "gekaufte" Gegendarstellungen wie diese hier:
    https://www.gmx.net/magazine/news/co...krise-34652508

    Der versierte Leser wird schnell bemerken, dass hier mächtige Leute am Werk sind! Die Propagandamaschine und die Zensur läuft auf Hochtouren. Besonders wenn es um Bill Gates geht! Man muss sich einmal fragen, welcher Journalist hat Interesse an einer Gegendarstellung oder an einer vermeintlichen Reputation von Gates, wenn nicht eine Order von "Oben" gekommen wäre?
    Zuletzt geändert von amsa65; 07.05.2020, 12:38.

    Kommentar


  • Es ist schon tragisch, dass der linke Staatsfunk nun ausgerechnet von den Linksterroristen, die er sonst so freundlich als "Aktivisten" betitelt, mit handfestem Liebesentzug belegt wird:

    Nach dem Angriff auf ein Team der ZDF-"Heute Show" am Freitag in Berlin hat die Polizei erste Details genannt. Nach Einschätzung der Ermittler lief die Tat nicht spontan ab.
    [...]
    Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Berlin sagte: "Für die Einschätzung: es ist so, dass die Personen, die festgestellt wurden, dem linken Spektrum zuzurechnen sind, nach unseren Erkenntnissen."
    https://www.sueddeutsche.de/politik/...ofer-1.4895870

    Wie war das noch mit Schlägen und Denkvermögen?
    Vielleicht reicht es ja für eine Erleuchtung.

    Kommentar


    • Pleite
      Pleite kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Die ansonsten stets hörigen und willigen Transatlantiker sind ausgerechnet an dieser Stelle vielsagend abtrünnig:

      1.9.2017
      Homeland Security and the FBI have deemed antifa 'domestic terrorists' as they warn of escalating violence between the anti-fascist group and neo-Nazis.
      https://www.dailymail.co.uk/news/art...errorists.html

    • amsa65
      amsa65 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich las gestern das Wort "Linksextreme" in den alternativen Medien, aber das mag der Staatsfunk nicht! Also hörte ich heute im WDR-Radio stattdessen das Wort "Vermummte". Denn es gibt ja offiziell nur Rechtsextreme in diesem Land. Die Linksextremen werden von den linken Journalisten geschützt! Interessant, denn es läuft ja zur Zeit halb Deutschland vermummt herum. Kann man nicht die Rechtsextremen beschuldigen, war es eben nur ein Vermummter. So funktioniert Propaganda!
      Zuletzt geändert von amsa65; 04.05.2020, 20:28.

  • Der Staatsfunk wird um eine Lokalabteilung ergänzt:

    Die nordrhein-westfälische Landesregierung und die Landesanstalt für Medien (LfM) haben mit den Lokalradios und den technischen Anbietern einen "Solidarpakt Lokalfunk" geschlossen. Zentraler Bestandteil: Finanzielle Unterstützung durch das Land - und im Gegenzug die Zusage der Sender, keine Jobs abzubauen und weiter freie Journalisten zu beschäftigen. NRW-weit senden nach Angaben der LfM 44 lokale Radiosender. Hinzu kommt "radio NRW", das ein Rahmenprogramm für die Sender produziert.
    https://www.n-tv.de/regionales/nordr...e21757832.html

    Kommentar


    • Wenn sich westliche Oligarchen gefällige Berichterstattung einkaufen möchten, sind sie beim Relotius-SPIEGEL an der richtigen Adresse:

      Offenlegung: Die Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) unterstützt das SPIEGEL-Projekt Globale Gesellschaft über drei Jahre mit einer Gesamtsumme von rund 2,3 Mio. Euro. Unter dem Titel Globale Gesellschaft berichten Reporterinnen und Reporter aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Europa, die Beiträge erscheinen im Auslandsressort des SPIEGEL.
      https://forum.cashkurs.com/forum/wel...=7095#post7095

      Kommentar


      • amsa65
        amsa65 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Es sind wahrscheinlich noch viel mehr Medien "gekauft" worden als wir überhaupt überblicken können! Mein Link vom "GMX-Magazin" in Beitrag #376 zeigt so eine gekaufte Gegendarstellung, wie toll doch dieser Philantrop sei und angeblich über ihn so viele Lügen durchs Netz geistern, wenn Gates in den alternativen Medien mal angeprangert wurde.

      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Vgl. https://forum.cashkurs.com/forum/for...=7054#post7054

    • Ein Schlag gegen die Meinungspolizei der Fake Media:

      "Correctiv ist kein neutraler Faktenchecker, sondern ein journalistischer Söldner, der durch die von uns gerichtlich angegriffene Methode des Faktenchecks seine ideologischen Überzeugungen unter Ausnutzung der strukturellen Überlegenheit eines Monopolisten (Facebook) und unter Verstoß gegen die Grundrechte der Betroffenen rechtswidrig durchsetzen will."
      [...]
      Correctiv bezeichnet sich selbst als unabhängig und überparteilich. Die gemeinnützige GmbH finanziert sich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuwendungen von Förderern. Unter diesen steht die Stiftung von Anneliese Brost, Großaktionärin der WAZ-Mediengruppe, an erster Stelle. Sie ermöglichte mit einer Summe von drei Millionen Euro erst den Aufbau des "Recherchezentrums".

      Unter den Förderern des "unabhängigen und überparteilichen Recherchenetzwerks" befinden sich die Rudolf Augstein Stiftung, die Schöpflin Stiftung, das Omidyar Network und die Open Society Foundations des US-amerikanischen Milliardärs und angeblichen Philanthropen George Soros. Die Bundeszentrale für politische Bildung zählt ebenfalls zu den Geldgebern von Correctiv.
      https://deutsch.rt.com/inland/102914...hecker-tichys/

      Kaum zu ertragen, dass diese Propagandaabteilung mit Steuergeld gefüttert wird.

      Kommentar


      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Meinungsmache scheint lukrativ zu sein:

        Sieben Ohrfeigen für Correctiv
        [...]
        So wird zu prüfen sein, ob der Correctiv-Konzern, dessen wahre Ausmaße und wirtschaftliche Betätigungen unterschiedlichster Art unterhalb der sichtbar vorgetragenen Gemeinnützigkeit liegt, sich an die Vorschriften des Handelsgesetzbuches hält oder durch pflichtwidriges Unterlassen seiner Publizitätspflichten mit Ordnungsgeldern rechnen muss. Dazu gehört die wesentlich Frage, ob die gemeinnützige Correctiv gGmbH tatsächlich Darlehen an ihre gewerbliche Tochter vergibt und vergeben darf, oder ob dies ein Verstoß gegen die eigene Satzung sein könnte.
        [...]
        So schreibt das Unternehmen über sich selbst: „Recherchen für die Gesellschaft und mit der Gesellschaft. Investigativ. Unabhängig. Gemeinnützig.“ Das klingt beeindruckend. Correctiv lebe publizistisch auf einem anderen Planeten als TE, behauptet Geschäftsführer Schraven seine vermeintliche Überlegenheit, die auf der Gemeinnützigkeit beruhe. Es sind hohle Worte: Correctiv erhält für seine Tätigkeit eine Vergütung von Facebook. Es handelt also gewerbsmäßig, und weitere Einkommen stammen aus Spenden. Aber kaum jemand interessiert sich für Correctiv. Daher klemmt sich Correctiv hinter die reichweitenstarken Artikel von TE, um indirekt von der Beliebtheit von TE bei den Lesern zu nassauern.
        https://www.tichyseinblick.de/tichys...uer-correctiv/

      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Vgl. auch
        "Organisationen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Falschnachrichten aufzudecken" sind allerdings nicht unbedingt neutral: Die von Facebook erkorene Correctiv-GmbH wird beispielsweise maßgeblich vom Umfeld der etablierten Parteien SPD und CDU und von George Soros mitfinanziert
        https://forum.cashkurs.com/forum/for...=4839#post4839

    • Die Lame Stream Media sind ebenso wie ihr Black Power Hype nur noch lächerlich:

      Umstrittenes Fingerzeichen
      https://www.sueddeutsche.de/politik/...y-ok-1.4932254
      Zuletzt geändert von Pleite; 10.06.2020, 22:31.

      Kommentar


      • Pleite
        Pleite kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Hiervon liest man in den links gepolten Fake Media nichts:

        Es wäre unmöglich für jemanden außerhalb der Antifa, dies zu finanzieren“, sagte er gegenüber der Epoch Times. „Es ist ein radikaler, linker, sozialistischer Versuch einer Revolution.“
        [...]
        Im Grunde genommen missbraucht die Antifa die schwarze Gemeinde als ihre Armee.
        https://www.epochtimes.de/politik/we...-a3257079.html

        Aber unsere Journaille versucht sich momentan momentan ebenfalls am Systemwechsel: alles ganz anders nach COVID19.
        Was für absurde Wirkketten dort fabriziert werden, nur um ihren ideologischen Fantastereien den Weg zu ebnen und diese zu rechtfertigen ...

        Journalist war gestern - heute Gesellschaftsarchitekt und Volkserzieher.
        Zuletzt geändert von Pleite; 11.06.2020, 16:29.

    • Dass die Faker vom Relotius-Spiegel & Co. schon lange nicht mehr neutral berichten, sondern linientreue Meinung statt Journalismus machen, sollte jeder halbwegs gebildete Medienkonsument schon länger realisiert haben.
      Da bedarf es keiner pseudo-intellektuellen Debatte in der Propagandablase der Lohnschreiber:

      Fair, objektiv, neutral - das war einmal! Wirklich?
      https://www.tagesspiegel.de/politik/.../25910882.html

      Kommentar


      • In der Grünen Metropole Stuttgart lässt sich der "Party"-Mob durch Hundertschaften samt berittener Polizei und Hunden gerade so im Zaum halten:

        Denn die Polizei zeigte massive Präsenz: Neben Hundertschaften mit spezieller Schutzkleidung und Helmen waren auch berittene Polizisten, Polizeihundeführer und Ermittlungsbeamte vor Ort.
        https://www.focus.de/politik/deutsch..._12148910.html

        Das ist das Modell für Deutschland, wenn dieser Realitätsverweigerung und Ignoranz nicht Einhalt geboten wird.

        Entweder müssen 100.000 Polizisten für den Aussendienst eingestellt werden
        oder
        man wendet die geltenden Gesetze bei dieser Klientel endlich mal an
        samt Abschiebung aller ~350.000, deren Verfahren abgeschlossen sind sowie
        Abschiebung derer, die hier ohne Besitz einer deutschen Staatsbürgerschaft straffällig werden.

        In einem solchen Moment, als sich die Polizei etwas im Hintergrund aufhielt, wurde es für meinen Kollegen und mich kurzzeitig gefährlich. Eine Gruppe von jungen Männern schritt auf uns zu und baute sich vor uns auf. Sie waren offenbar nicht damit einverstanden, dass wir in ihre Richtung gefilmt hatten. Die Männer forderten uns lautstark dazu auf, das Videomaterial zu löschen. Nachdem wir dies in ruhigem Ton ablehnten, eskalierte die Situation. Einer der Männer griff in die Kamera und hielt sie fest. Er schrie den Kollegen an und drohte, die Kamera zu zerstören, falls er das Material nicht lösche. Die Situation war ernst, der junge Mann ließ sich nicht beruhigen.
        Zeitgleich ging sein Freund auf mich zu und forderte mich auf, Fotos zu löschen, die ich angeblich mit dem Handy von ihm aufgenommen hatte. Ich hatte keine Fotos gemacht, aber er schien mir nicht zu glauben. Er wurde immer lauter. Mein Kollege und ich gingen einige Schritte zurück, doch die Männer folgten uns und bedrohten uns weiter. Sie waren aggressiv und offenbar gewaltbereit. Glücklicherweise schritt ein Passant ein. Er sprach die Männer an und wir konnten uns dadurch entfernen. Allerdings drohte einer der Männer noch in Richtung meines Kollegen: „Wir sehen dich nachher noch, wir finden dich“.
        Mit etwas Abstand beobachteten wir, wie die Situation mit dem Passanten eskalierte. Die beiden jungen Männer gingen auf ihn los, es kam zu einem Tumult, schließlich kamen dutzende Polizisten angerannt und schritten endlich ein. Zwei der Männer, die uns zuvor bedroht hatten, wurden auf den Boden gedrückt und schließlich im Wagen abtransportiert.
        [...]
        Ich finde es schade, dass die Polizisten, obwohl sie die Situation offenbar beobachtet hatten, erst eingriffen, als sie bereits eskaliert war.
        Schade eigentlich, dass die Journaille nicht mal kräftig kulturbereichert wurde von denen, die sie mit ihren Nebelkerzen - "Party- und Eventszene" und "junge Männer" - protegiert.
        Anschließend verdrückt sich die Journaille, lässt den Passanten allein auf der "Party" zurück und die Polizei muss es richten.
        Wie üblich bei den Volkserziehern: aus der Deckung zündeln und sich anschließend naiv-blöd wundern angesichts des Ergebnisses.
        Zuletzt geändert von Pleite; 28.06.2020, 09:33.

        Kommentar


        • Ein interessanter Artikel, der die schlechte Lage des Journalismus gut beschreibt und den Verdacht der "Käuflichkeit" in klare Beweise umwandelt. Wieder eine gern zitierte "Verschwörungstheorie"*, die sich in reale Wirklichkeit auflöst!

          So lassen sich Zeitungen käuflich machen
          https://kpkrause.de/2020/07/04/so-la...uflich-machen/

          220 Millionen Euro für Zeitungsverlage aus dem Bundeshaushalt – Beschlossen vom Bundestag im Nachtragshaushalt – Die Subventionierung wird der Glaubwürdigkeit der Blätter zusätzlich schaden – Bisher schon Gefälligkeitsanzeigen, die Wohlverhalten honorieren – Von 2015 bis 2019 Regierungsanzeigen für 184,74 Millionen Euro – Aus bisher nur verdeckter wird jetzt auch offene Subventionierung
          Mit dem Geld wollen die Parteien der großen Koalition den Absatz und die Digitalisierung der Verlage unterstützen. Die Subvention soll dazu beitragen, die Vielfalt und Verbreitung der Medien zu erhalten. Klingt harmlos, ist es aber nicht. Jetzt werden auch die an den Staatstropf gehängt, die als „vierte Gewalt“ die anderen drei Gewalten – Legislative, Exekutive, Judikative – unabhängig und kritisch begleiten und zügeln helfen sollen.
          Der Verdacht ist nicht aus der Luft gegriffen. Lesen Sie hierzu den Beitrag des Journalisten Boris Reitschuster**) „Wie die Regierung heimlich Medien finanziert“
          https://www.reitschuster.de/post/exk...ien-finanziert

          Hier ein Auszug aus dem zweiten Link:

          Dass die Bundesregierung mit Steuergeldern Werbung für ihre Arbeit macht, ist ohnehin umstritten. Kritiker sehen darin einen versteckten Wahlkampf für die Parteien, die die Regierung stellen. Der Sinn der Anzeigen, der vor allem für das Arbeits-, das Finanz- und das Wirtschaftsministerium geschaltet werden, erschließt sich vielen Beobachtern nicht.
          Der Volksmund bezeichne die Medien als vierte Macht im Staate, so Mieruch: „Wenn Politik und Medien aber zum gegenseitigen Selbsterhalt eine Symbiose eingehen, wird Journalismus zu Propaganda
          Da die Regierung in der Antwort auf die Bundestags-Anfrage so wortkarg blieb, habe ich bei 13 Sendern und Verlagen nachgefragt, wie hoch ihre Einnahmen durch Reklame der Bundesregierung sind bzw. waren. Und ob sie im laufenden Jahr Anzeigen im Zusammenhang mit Corona von staatlichen Stellen („Wir bleiben Zuhause“) veröffentlicht haben und wie hoch Ihre Einkünfte aus diesen waren?


          Ende Mai schickte ich die Anfrage an ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSAT1, Axel Springer, Spiegel, Stern, Tagesspiegel, Frankfurter Allgemeine, Madsack (Redaktionsnetzwerk Deutschland), die Funke Mediengruppe, die Augsburger Allgemeine und den Focus.


          Auf eine Antwort von der Frankfurter Allgemeinen, vom Focus, von Funke, von Madsack und vom Stern warte ich bis heute. RTL verwies auf seine Medienagentur, und ließ die dann das Nicht-Antworten übernehmen. Journalisten fragen zwar gerne, ihre Verlage mögen aber offenbar oft keine Fragen.
          Die Bilanz: Sieben von elf angefragt privaten Medien reagieren nicht auf die Anfrage, und auch die restlichen vier sind zwar höflich, wollen aber nichts sagen. Hier beißt sich die Katze in den Schwanz: Die öffentlichen Zahlungsgeber geben keine Auskunft, wohin genau unsere Steuergelder fließen in die privaten Medien, die privaten Medien hüllen sich entweder ganz in Schweigen und ignorieren Anfragen arrogant oder sagen höflich, dass sie nichts sagen.
          *Hier ein Bild zum Thema "Verschwörung"

          sheepr-conspiracy-tv.jpg?resize=470%2C342&ssl=1.jpg
          Zuletzt geändert von amsa65; 08.07.2020, 12:44.

          Kommentar


          • Pleite
            Pleite kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Vgl.
            So könnte die GEZ-Gebühr für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk um wenige Euro für eine allgemeine „Medienabgabe“ erhöht werden.
            Die nordrhein-westfälische Landesregierung und die Landesanstalt für Medien (LfM) haben mit den Lokalradios und den technischen Anbietern einen "Solidarpakt Lokalfunk" geschlossen.
            https://forum.cashkurs.com/forum/for...=6816#post6816

        • Die entlarvenden Maßstäbe der Fake News -
          über Mord und Totschlag von Einmann wird regelmäßig mit dem Verweis auf lediglich "regionale Bedeutung" nicht berichtet, über solch eine Lächerlichkeit dann jedoch sehr wohl:

          Der Verkehrsexperte und das Fahrspurende
          https://www.tagesschau.de/schlusslic...rende-101.html

          Kommentar


          • Die heilige Inquisition der propagandistischen Einheitsfront - hier Abteilung "Ströer" - schießt sich auf den nächsten Abweichler ein, der es gewagt hat, das unantastbare Narrativ zu beschmutzen:

            Nach gelöschten Beitrag: Dieter Nuhr wütet im Netz
            Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat Dieter Nuhr für eine Kampagne um ein Statement gebeten. Nach großer Kritik dafür löschte die Organisation den Beitrag von Nuhr. Der Kabarettist ist deswegen jetzt sauer.
            https://www.t-online.de/unterhaltung...ter-hass-.html

            Genau die sozialistischen - oder neudeutsch "progressiven" - Dogmatiker, die regelmäßig scheinheilig "Hass und Hetze" anprangern, nutzen eben dieses Instrument, um jede Kritik zu ersticken und jeden Kritiker sozial und wirtschaftlich zu vernichten, während sie ihre Ideologieschmieden samt Kohorten von Soldaten - neudeutsch "Aktivisten" - mit Steuergeldern durchfinanzieren, um sie jederzeit, an jedem Ort, real oder virtuell, auf den ideologischen Gegner loszulassen.
            Zuletzt geändert von Pleite; 02.08.2020, 18:49.

            Kommentar


            • Die Volkserzieher, Regierungssprecher, kalten Krieger und Experten für alles der SZ sind nun also auch die internationale Fachkapazität in Sachen Impfexpertise:

              Russland hat jetzt den ersten Impfstoff gegen das neue Virus zugelassen - ohne gründlich zu untersuchen, ob das Vakzin überhaupt wirkt und welche Schäden es anrichten könnte. Das ist selbst im Angesicht einer Pandemie kein Dienst an der Menschheit, sondern grob fahrlässig.
              [...]
              Wladimir Putin hat Trump mit seiner üblen Propaganda nun noch überflügelt und seine Tochter als Versuchskaninchen präsentiert. Als könne man auf diese Weise gute Wissenschaft ersetzen.
              https://www.sueddeutsche.de/politik/...ntar-1.4995973

              Stehen die ebenfalls auf der Payroll der Gates Stiftung?

              Anstatt einen pot. Impfstoff im globalen Kampf gegen diese Seuche zu begrüßen, würden die lieber im zweiten oder dritten Lockdown verrecken, als dem bösen Ivan einen Erfolg zu gönnen.
              Abstoßend.
              Zuletzt geändert von Pleite; 11.08.2020, 19:49.

              Kommentar


              • Pleite
                Pleite kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Wieder haben die Fake News nur Müll verbreitet:

                Faktencheck zur Medienberichterstattung: Hat Russland tatsächlich Corona-Impfstoff "zugelassen"?
                [...]
                Die Behauptung aller führenden deutschen Medien, der Impfstoff sei "zugelassen" worden, obwohl angeblich die wichtige Phase III übersprungen würde, ist in dieser Form falsch. Weder wurde er, wie bereits ausgeführt, offiziell "zugelassen", noch wird auf die dritte Testphase verzichtet.
                https://deutsch.rt.com/inland/105514...ff-zugelassen/

            • Erinnern wir uns noch, als die Mainstream-Medien die Nachricht über Trumps Russland Affaire genüsslich verbreitet haben. In der ersten Reihe mal wieder ARD und ZDF. Tja, das ganze hat sich mal wieder als Lügengeschichte erwiesen. Genauso wie die angeblichen Wahlmanipulationen Russlands bei der US wahl. Wie sagt man so schön: Fake News. Und wer schweigt zu diesen Fehlern, die größten Verbreiter von Fake News: ARD und ZDF.


              Gesamte „Russland-Affäre“ als Fälschung entlarvt: Kronzeuge belastet Hillary Clinton schwer
              https://deutsche-wirtschafts-nachric...Clinton-schwer

              Das sogenannte "Steele-Dossier", welches Trump Verwicklungen mit dem Kreml sowie eine russische Einmischung in die US-Wahlen 2016 beweisen sollte, ist als Fälschung aufgeflogen. Der Verfasser des Dossiers belastet nun Hillary Clinton schwer. Die deutsche Medienlandschaft schweigt sich über die Enthüllungen weitgehend aus.
              „Es war eine Fälschung“

              Die Hoover Institution (HI) führt in einem Bericht aus, dass das Steele-Dossier überhaupt nicht berücksichtigt werden durfte, weil es eine Fälschung sei. „Wir wissen jetzt, dass das Steele-Dossier gefälscht ist“, so die Institution. „Zweitens und noch beunruhigender war, dass die Leiter der Geheimdienste entweder grob inkompetent waren oder einen neuen US-Präsidenten diskreditieren wollten, mit dessen Ansichten sie nicht einverstanden waren“, schreibt die HI.

              Wie das FBI US-Präsident Donald Trump mit Lügen stürzen wollte
              https://deutsche-wirtschafts-nachric...tuerzen-wollte

              Der ehemalige FBI-Chef Jamey Comey wollte Trump mit einer fingierten „Trump-Russland-Affäre“ stürzen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat er den US-Senat und den US-Generalstaatsanwalt belogen. Doch in Deutschland wird der Skandal vor der Öffentlichkeit weitgehend verschwiegen. Warum?
              Zuletzt geändert von amsa65; 19.08.2020, 15:38.

              Kommentar


              • Staatsfunk in Reinform:

                Die Ergebnisse einer Studie der Universität Passau sind geeignet, als vollständige Vernichtung irgendeines Restbestandes an Seriosität bei ARD und ZDF gelesen zu werden. Was die Studie rund um die Sonderberichterstattung ausbreitet, wird damit zur Blaupause auch für die gesamte Berichterstattung zur Zuwanderungskrise.
                [...]
                „Die Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus SARS-CoV-19 lässt sich auch als eine Geschichte einer Pandemie der Medien beschreiben.“
                [...]
                „Zwangsläufig“ fände hier „eine lebensweltliche und auch ideologische Engführung statt“.
                [...]
                „Dagegen wird von den Sondersendungen eine Identität von Virus und Maßnahmen inszeniert, wodurch die Maßnahmen als genauso „natürlich“ und in gewisser Hinsicht un-hinterfragbar wie der Virus selbst erscheinen.“
                [...]
                Attestiert wird eine „Verengung der Welt, indem andere Sichtweisen als die eigene nicht zugelassen werden.“
                [...]
                „Prominent ist als Leerstelle aber vor allem eine tiefergehende Kritik an den von der Politik getroffenen Maßnahmen zu nennen.“
                https://www.tichyseinblick.de/kolumn...attung-scharf/

                Kennt man ja bereits:

                Der Programmbeirat der ARD kritisierte auf seiner Sitzung im Juni 2014 die Berichterstattung der größten öffentlichen Medienanstalt über den Ukraine-Konflikt. Die ausgestrahlten Inhalte hätten teilweise den "Eindruck der Voreingenommenheit erweckt" und seien "tendenziell gegen Russland und die russischen Positionen" gerichtet, heißt es im Resümee aus dem Protokoll (PDF) des neunköpfigen Gremiums, das Telepolis vorliegt.
                https://forum.cashkurs.com/forum/for...=4810#post4810

                Dann noch Klimawandel, Trump-Bashing, Massenzuwanderung ...

                Kommentar


                • Davon hört man hier von den Fake News Gurus nichts:

                  Given that California law dictates having 60% of electricity coming from renewable sources by 2030 and 100% by 2045, this crisis should be a wake-up call for Newsom. Yes, California should keep leading the climate change fight. But while curtailing electricity use when needed is one thing, residents of so affluent a state shouldn’t have to hope the power stays on in a heat wave. They should know it does.
                  https://www.sandiegouniontribune.com...-coming-newsom

                  Diese berichten lediglich von den Waldbränden, da es so schön das Klima-Evangelium untermauert.
                  Zuletzt geändert von Pleite; 21.08.2020, 19:41.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X