Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beispiele der Mainstream Medien oder auch "Lügenpresse"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mainstream-Medien und Politiker komplett vorgeführt!

    Der vorgetäuschte Mord am ukrainischen Journalisten Babtschenko ist eine Blamage für alle Politiker und Medien, die immer gegen Russland gehetzt haben. Die peinlichsten Akteure werden hier gut beschrieben:

    http://alles-schallundrauch.blogspot...btschenko.html

    Kommentar


    • Und noch einmal die mit dem von Dr. Paul Craig Roberts bezeichneten Kunstwort —Presstitudes— der Tagesschau.
      Den Propagandisten auf die Finger geschaut und weitere Fehldeutungen und Lügen aufgedeckt.

      https://publikumskonferenz.de/blog/2...hau-nasenring/
      Zuletzt geändert von amsa65; 04.06.2018, 00:36.

      Kommentar


      • Ansichten einer Stern-Schreiberin:

        Wir merken oft vor lauter Technik nicht, wie mittelalterlich wir immer noch agieren. Im Grunde besteht kein großer Unterschied zu der Sitte, einen endlich ergriffenen Verbrecher erst mal dem Pöbel zu präsentieren, wenn möglich in einem von der Decke hängenden Käfig, bevor er – ebenso öffentlich – seiner gerechten Strafe zugeführt wird.

        Zugegeben, heutzutage ist das Prozedere nicht mehr so drastisch. Der Pöbel nennt sich jetzt "Öffentlichkeit" und kommentiert das Geschehen nicht vor Ort, sondern aus der Sicherheit der eigenen vier Wände, statt faulem Obst fliegen die Finger über Tastatur und Touchscreen.
        [...]
        Diese Wende ist wichtig, besonders im Sinne der Asylwerber, die als erste die Wut des Pöbels – Pardon: der Öffentlichkeit – zu spüren bekommen.
        https://www.stern.de/panorama/sylvia...w-8120054.html

        Dazu eine treffliche Einordnung auf der Achse:

        Zweimal wird in diesem Text eine Synonymisierung von „Öffentlichkeit“ und „Pöbel“ vorgenommen. Öffentlichkeit, Transparenz, ist eine der Säulen des demokratischen Systems. Nun erleben wir, wie man sie delegitimiert. Immer dort, wo sie nicht dem Willen der Politiker entspricht. Bisher haben sich Medien wie der stern als Teil der „Öffentlichkeit“ verstanden. Da ihnen die Kontrolle entgleitet und die Öffentlichkeit eigene, von der Linie der Leitmedien abweichende Wege geht, distanzieren sie sich von ihr und schlagen sich auf die Seite der Macht.

        Medien, die sich abgrenzen gegen die Öffentlichkeit und stattdessen als Teil einer den „Pöbel“ verachtenden, Transparenz-scheuen Machtelite verstehen, verraten ihre eigentliche Funktion in der Demokratie. Sie sind mutiert. Zu Instrumenten der Manipulation.
        http://www.achgut.com/artikel/wenn_m..._poebel_nennen

        Ich stelle mir folgende Frage:
        Offensichtlich benötigten drei maskierte BKA Beamte bei der Überführung eines bereits in Ketten liegenden Tatverdächtigen auf dem Weg zwischen Hubschrauber und Büro den Geleitschutz eines schwer bewaffneten Kommandos.
        Muss Michel*in jetzt im Panzer zur Arbeit fahren?

        Kommentar


        • Der Präsident twittert:

          Donald J. Trump
          @realDonaldTrump
          Jun 18
          The people of Germany are turning against their leadership as migration is rocking the already tenuous Berlin coalition. Crime in Germany is way up. Big mistake made all over Europe in allowing millions of people in who have so strongly and violently changed their culture!
          https://mobile.twitter.com/realDonaldTrump

          Der Mainstream hyperventiliert, statt zu recherchieren:

          Trump verbreitet Lüge über Kriminalität in Deutschland
          https://www.morgenpost.de/politik/ar...utschland.html

          Fragen wir das BKA:

          Kriminalität im Kontext von Zuwanderung
          Bundeslagebild 2017
          [...]
          [Seite 54]

          Fallkonstellation: Zuwanderer tatverdächtig - Opfer deutsch

          Unter den insgesamt 95.148 Opfern von Straftaten mit tatverdächtigen Zuwanderern befanden
          sich 39.096 Deutsche und damit deutlich mehr als noch im Vorjahr (2016: 31.597) [+24%]. Der Anteil der
          Deutschen liegt somit bei 41 %.

          Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen fielen 112 Deutsche einer Straftat zum Opfer,
          an der mindestens ein tatverdächtiger Zuwanderer beteiligt war (2016: 86) [+30%]. 13 Opfer wurden dabei
          getötet.

          Im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 2.706 Deutsche Opfer
          einer Straftat mit mindestens einem tatverdächtigen Zuwanderer und somit deutlich mehr als
          noch im Vorjahr (2016: 1.190) [+127%]. Insgesamt waren 72 % der Opfer von Sexualdelikten mit
          tatverdächtigen Zuwanderern deutsche Staatsangehörige.

          Fallkonstellation: Zuwanderer tatverdächtig - Opfer Asylbewerber/Flüchtling

          33 % der insgesamt 95.148 Opfer von Straftaten mit tatverdächtigen Zuwanderern war ebenfalls
          Asylbewerber/Flüchtling. Es wurden 30.946 Asylbewerber/Flüchtlinge als Opfer registriert - etwa
          so viele wie im Vorjahr (2016: 31.459) [-2%].

          Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen fielen 230 Asylbewerber/Flüchtlinge einer
          Straftat zum Opfer, an der mindestens ein tatverdächtiger Zuwanderer beteiligt war und damit
          mehr als im Vorjahr (2016: 197) [+16%]. 38 Opfer wurden getötet.

          Bei den Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 380 Asylbewerber/Flüchtlinge
          Opfer einer Tat mit mindestens einem tatverdächtigen Zuwanderer und damit ebenfalls mehr als
          im Jahr 2016 (270 Opfer) [+40%].

          Fallkonstellation: Deutscher tatverdächtig - Opfer Asylbewerber/Flüchtling

          Wurde ein Asylbewerber/Flüchtling Opfer einer Straftat, waren in 15 % der Fälle Deutsche
          tatverdächtig (6.832) - deutlich mehr als noch im Vorjahr (2016: 4.326; 10 %) [+57%].

          Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen wurden 38 Asylbewerber/Flüchtlinge Opfer
          von Taten, an denen mindestens ein Deutscher beteiligt war (2016: 28) [+35%]. Kein Opfer wurde getötet.

          Im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 74 Asylbewerber/
          Flüchtlinge Opfer einer Straftat mit mindestens einem tatverdächtigen Deutschen und somit
          erheblich mehr als noch im Vorjahr (2016: 31) [+138%].
          Datum:08. Mai 2018
          https://www.bka.de/SharedDocs/Downlo...rung_2017.html

          Die Zahlen muss man erstmal wirken lassen.
          Es ist schlimmer, als gedacht.
          Zuletzt geändert von Pleite; 20.06.2018, 18:10.

          Kommentar


          • Die neueste Nachricht der Lügenpresse heißt mal wirder:

            Russische Hacker sollen Netzwerke in aller Welt seit Jahren systematisch infiltriert haben.
            http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-15547719.html

            Diesmal von der angeblich so seriösen FAZ, aber auch andere Mainstream-Medien haben sich an diesen Fake-News beteiligt wie z. B. das Handelsblatt und N-TV usw.

            Im N-TV-Live-Ticker hieß es sogar, dass russische Hacker die Stromnetze angegriffen haben sollen.

            Und woran kann man nun erkennen, dass es mal wieder Fake-News sind? Es gibt nur Behauptungen und keine Beweise!

            Der einzige Schein-Beweis stammt von der Aussage eines Lügen-Geheimdienstler-Chefs aus den USA: Denen scheint auch nichts zu blöd. Und da die in Frankfurt auch einen Sitz haben, ist der Weg zur FAZ natürlich nicht weit.

            John Hultquist, Direktor für Geheimdienstanalyse beim amerikanischen Unternehmen Fireeye, sagte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: „Russland hat wiederholt Cyberwerkzeuge eingesetzt, um seine Interessen zu schützen, besonders in Fällen, in denen sein Prestige als militärische Supermacht bedroht ist.“ Bei den Luftschlägen in Syrien sei das der Fall.
            Und unsere Schmierpresse schreibt es einfach als Tatsache hin. Wo bleibt die journalistische Recherche? Fehlanzeige! Man glaubt blind den Schwachsinn aus den USA! Glückwunsch FAZ, Handelsblatt und N-TV!
            Zuletzt geändert von amsa65; 21.06.2018, 01:11.

            Kommentar


            • Negatives Russlandbild in Form eines Würfelspiels. Herausgegeben vom Madsack-Medien-Konzern:

              https://www.rubikon.news/artikel/kriegsspiele

              Zum Tag des WM-Starts veröffentlichte die Madsack-Mediengruppe in ihren Zeitungen ein polemisches Würfelspiel, das neben dem Fußball-Weltverband FIFA vor allem den russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisiert. Doch bei näherer Betrachtung wird deutlich: Was sich vordergründig gegen Putin richtet, zielt eigentlich gegen Russland als Staat und Gesellschaft im Ganzen.
              [ATTACH=CONFIG]n5623[/ATTACH]

              Kommentar


              • Was kommt dabei heraus, wenn die Mainstream-Medien ihre Leser befragen und scheinbare Neutralität zeigen wollen? Wir hatten das letztes Jahr schon bei den Öffentlich-Rechtlichen gesehen. Jetzt eine Episode beim Spiegel:

                https://www.heise.de/tp/features/Ins...n-4090474.html

                Inszenierte Offenheit: Der Spiegel im Dialog mit seinen Lesern
                Interessant wird es am Schluss, wenn dem Spiegel kritische Fragen gestellt werden. Immer dann, wenn es eng wird (für den Spiegel) wird meist ohne Begründung einfach dementiert und abgestritten um schnell die Diskussion zu beenden. Übrigens eine typische psychologische Reaktion, wenn man der Wahrheit zu nahe kommt! Habe ich selbst schon oft bei anderen beobachtet. Auch wird gern der typische Satz bemüht, die Diskussion sei nicht zielfördernd!
                Zuletzt geändert von amsa65; 26.06.2018, 00:51.

                Kommentar


                • Na sieh mal einer an, die ARD rudert zurück im zweiten Giftgas-Vorfall mit Nowitschok. Haben wohl nasse Füße beim ersten Skripal-Fall bekommen? Waren wohl doch nicht die Russen?
                  http://www.tagesschau.de/ausland/mas...sbury-101.html

                  Zitat ARD online:
                  "Täterfrage stellt sich womöglich ganz neu"
                  Übrigens haben die Deutschen Wirtschafts Nachrichten bereits beim Skripal-Fall geschrieben, dass das Gift Nowitschok sich seit vielen Jahren in NATO-Beständen befindet!!! Ein Schelm. wer böses dabei denkt!

                  Kommentar


                  • Hier wieder ein Paradebeispiel, wie der zwangfinanzierte Staatsfunk die Realität zurechtbiegt und für die grüne Politik der unbegrenzten Masseneinwanderung agitiert:

                    Die Geschichte beginnt mit einem ironischen Ausruf, mitten in einer lebendigen Bundestagsdebatte, am 28. Juni dieses Jahres. Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef, wirft den Grünen vor, sie hätten bis heute nicht erklärt, was sie eigentlich in punkto Flüchtlinge wollten. Und fragt dann, wie viele von den "70 Millionen" Flüchtlingen die Partei denn aufnehmen wolle.

                    Die Grünen-Politikern Claudia Roth ist selten um einen Spruch verlegen, und so ruft sie in diesem Moment dazwischen: "Alle, Herr Dobrindt!" Der Ausruf ist – in dem Moment eigentlich erkennbar für alle Anwesenden – ironisch gemeint. Die Grünen haben eine andere Haltung zur Flüchtlingsfrage als die CSU. Selbstverständlich aber will die Partei nicht "alle Flüchtlinge" oder "70 Millionen" aufnehmen. Das bestätigt Claudia Roth heute auch erneut gegenüber heute.de. Ihr Zwischenruf habe sich ironisch auf die Kampagne der neuen Rechten gegen die Grünen bezogen. Auch aus der Grünen-Spitze hieß es, das sei natürlich ironisch gemeint gewesen.
                    https://www.zdf.de/nachrichten/heute...-roth-100.html

                    Diese angebliche "Ironie" der Grünen ist nicht glaubhaft.
                    Hier steht es, sie wollen sogar die Armutsmigration fördern.

                    Welt im Blick
                    Bundestagswahlprogramm 2017
                    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

                    [S. 109]

                    Wer GRÜN wählt, stimmt für diese drei Projekte:

                    Leben retten, sichere und legale Fluchtwege schaffen

                    Es muss sichere und legale Wege für Menschen auf der Flucht vor Verfolgung, Krieg und Not geben. Menschen sollen nicht länger auf unsicheren Booten ihr Leben riskieren oder an den Grenzen Europas in schlecht ausgestatteten Lagern ausharren müssen. Deswegen treten wir auf europäischer Ebene für ein Seenotrettungsprogramm ein und werden unterdessen die zivilen, gemeinnützigen Rettungsorganisationen stärken. Zudem wollen wir großzügige Aufnahmeprogramme schaffen, die Schutzbedürftigen nicht nur aus den Anrainerstaaten Syriens die legale Einreise ermöglichen, sondern auch anderen Geflüchteten, die sich in lang andauernden prekären Lagen befinden. Baden-Württemberg ist hier mit einem Kontingent für vom IS verfolgte Frauen und Kinder vorangegangen. Das individuelle Grundrecht auf Asyl darf nicht angetastet werden. Wir wenden uns gegen seine Aushöhlung. Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete lehnen wir ab. Unser Ziel ist ein bundesweiter Abschiebungsstopp nach Afghanistan.
                    [...]
                    http://www.bundestagswahl-bw.de/wahl...twahl2017.html

                    Dass gerade die überkorrekten Grünen Asyl und Einwanderung in einen Topf werfen, hat Methode.
                    Folgende Meldung macht jedenfalls etwas Hoffnung, dass dieser Propaganda bald der Boden entzogen wird:

                    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll der SPD beim jüngsten Koalitionsausschuss Koalitionskreisen zufolge zugesagt haben, das von der SPD geforderte Einwanderungsgesetz bis Ende Oktober ins Bundeskabinett einzubringen.
                    https://www.wallstreet-online.de/nac...abinett-landen
                    Zuletzt geändert von Pleite; 06.07.2018, 14:36.

                    Kommentar


                    • amsa65
                      amsa65 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Es wäre trotzdem nett, wenn Sie nicht jeden Thread zum Asyl-Thread umfunktionieren. ;-)
                      Lesen Sie mal in dem von mir angelegten Thread, --Alles rund um die Waffenindustrie--; unter Wirtschaft/Deutschland. Allein eine dämliche Kampfdrohne hat in der Entwicklung mehr gekostet, als alle Kosten der bisherigen Asylpolitik der letzten zwei Jahre!

                    • Pleite
                      Pleite kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ich funktioniere hier gar nichts um:

                      Neulich habe ich aus einer Quelle gelesen, dessen Link ich leider nicht mehr habe, dass Frau Merkel eine Order an die Öffentlich-Rechtlichen gegeben hat, keine beunruhigende Nachrichten mehr in Sachen Flüchtlingskrise zu veröffentlichen. Das hat gewirkt, denn von den Nachrichten bis zu den Talkshows, sieht man nichts als kritiklosen Einheitsbrei.
                      vgl. Posting #1 in diesem Thread, wer war noch gleich der Autor?

                      Der Schwerpunkt dieses Beitrags liegt darauf, dass die ZDF Redaktion in der Meldung durch ihre Einordnung 'Ironie' die Aussage von Fr. Roth relativiert.
                      Das Zitat aus dem Wahlprogramm soll dem die offizielle Position der Grünen gegenüberstellen.

                      Ich werde die Bitte jedoch gerne respektieren.
                      Zuletzt geändert von Pleite; 07.07.2018, 21:10.

                    • amsa65
                      amsa65 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Beitrag #1 war erst einmal eine Sammlung an Beispielen, um den Thread zu eröffen. Zu der Zeit gab es noch keinen failed state Thread. ;-)
                      Mir geht es aber nicht um's Streiten, sondern um eine bessere Übersicht und Trennung der Threads. Die sind jetzt schon ellenlang. Keine Ahnung, ob da überhaupt noch jemand außer uns beiden durchblättert. ;-)

                  • Meine heutiger Fakenews-Favorit kommt vom Nachrichtenmagazin heute/ZDF:

                    ZDF sinngemäß:
                    Mehrere russische Geheimagenten sind in den USA angeklagt worden, wegen Wahlmanipulation während der US Wahlen. Durch Angriffe russischer Hacker, sei Hillary Clinton während der US-Wahlen benachteiligt worden. Ende des ZDF-Urteils.


                    Und so lautet ein journalistisch korrekter Artikel zu dem Thema (Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten):

                    https://deutsche-wirtschafts-nachric...cff3-107415557

                    Die US-Justiz hat Anklage gegen 12 russische Spione erhoben - gegen US-Präsident Trump aber immer noch kein belastendes Material gefunden.
                    Allerdings spricht die Anklage davon, dass sich die Russen in einem Bundesstaat 500.000 Namen und Daten von Wahlberechtigten beschafft hätten. Ob diese Beschaffung Auswirkungen auf das Ergebnis gehabt habe, könne juristisch nicht beurteilt werden, ...
                    Zuletzt geändert von amsa65; 14.07.2018, 11:25.

                    Kommentar


                    • Pleite
                      Pleite kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Was will man schon von den Fake-Media erwarten, die vor lauter Empörung über die Veröffentlichung der Mails vergessen haben, die darin enthüllten Machenschaften des DNC und von Clintons Kampagne zu beleuchten.

                    • amsa65
                      amsa65 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Wenn ich die Aussagen von Dr. Paul Cgraig Roberts richtig verstanden habe, wird das Clinton-Lager von den US-Neocons mit unterstützt bzw. ist Teil dieses Systems. Und nach diesem Artikel https://www.cashkurs.com/wirtschafts...sofort-feuern/ geht es lediglich darum, Trumps Versuche zu torpedieren, mit Russland bessere Beziehungen zu knüpfen. Auch da helfen unsere Öffentlich-Rechtlichen mit!

                  • ARD und ZDF sind fein raus, das Bundesverfassungsgericht hat mal wieder ein Urteil zugunsten der Öffentlich-Rechtlichen Sender gefällt. Das staatliche Lügen-Kartell aus Politik und Staatsmedien hat wieder für die kommenden Jahre seine Vormachtstellung fest zementiert. Was genau diese Symbiose zusammen hält, sagt eigentlich diese Zeile treffend aus:

                    Um immer mehr Geld zu bekommen, sind die Öffentlich-Rechtlichen auf das Wohlwollen der Politiker angewiesen und haben sich so zu „Regierungssendern“ entwickelt.
                    https://www.mmnews.de/vermischtes/79...erfg-abgezockt

                    Im Prinzip funktioniert diese Symbiose in beide Richtungen, denn jede Seite profitiert von der anderen. Und warum Karlsruhe ein solches Urteil gefällt hat, wird einem klar, wenn man folgenden Artikel liest:

                    http://wissensfieber.de/der-staat-de...htmaessigkeit/

                    Der Staat heute im Gegensatz zu früheren absolutistischen Herrschern und Diktatoren bekennt sich nur insofern zu einer Rechtsstaatlichkeit, die er dem früheren Gewaltmonopol immer wieder siegreich gegenüberstellt und nach außen hin als solches rühmt, dass er im Grund diese „Rechtsstaatlichkeit“ als genau solche deklariert und eigens definiert, indem er vor allem auch für sich selber eine gesonderte Rechtsordnung erschafft, die aber dem Gleichheitsprinzip entgegensteht.
                    In der Realität privilegiert sich der Staat/Staatsapparat selber über sein sich zu unrecht verschafftes Gewaltmonopol, seine gekauften Richter oder willkürlichen Anordnungen.

                    Kommentar


                    • Diese Information dürfte hier kaum jemanden verwundern (siehe Udo Ulfkotte), aber es ist schon interessant sie von dieser Stelle zu erhalten. Kein geringerer als John McAfee behauptet, dass die Süddeutsche Zeitung ("Alpen-Prawda") von der CIA unterwandert sei.

                      Das dürfte so manchem Mainstreamer als rote Pille dienlich sein - bei 8:37 gehts los.


                      https://www.youtube.com/watch?v=QckqcVJmuoc

                      Kommentar


                      • amsa65
                        amsa65 kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Hätte nichts dagegen, wenn er mal konkreter werden würde und Beispiele liefert. Einfach nur zu behaupten, die SZ sein von der CIA infiltriert oder unterwandert, ist mir ein bischen wenig Info. Das kann auch Lieschen Müller auf der Straße behaupten.

                    • Heute am 02. August war wieder einmal ein kompletter Belehrungstag der Tagesschau! Es mag wohl am Sommerloch liegen, denn wichtige Nachrichten gab es in der Tagesschau nicht. Also wurde der Zuschauer noch einmal gründlich belehrt und erzogen!

                      Die vier Lieblingsthemen der ARD in Sachen Belehrung waren:

                      - Klimawandel und CO2-Ausstoß
                      - Frendenfeindlichkeit - Me2-Debatte
                      - Kinderpormografie
                      - Holocaust und Judenfeindlichekeit
                      Zuletzt geändert von amsa65; Gestern, 12:49.

                      Kommentar


                      • Pleite
                        Pleite kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Und ich wette, zu jedem Thema durften lediglich die Grünen als einzige in den ÖR existierende Oppositionspartei ihren Senf abgeben.
                        Ob die bereits in die Redaktionsbesprechungen eingebunden werden?

                      • amsa65
                        amsa65 kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Ja die sowieso und natürlich darf auch nicht der Zentralrat der Juden fehlen!

                    • Die Wiege des Qualitätsjournalismus und ihre lückenhafte Berichterstattung:

                      Das „heute journal“ berichtet über Alleinerziehende. Ein Beispiel gibt eine junge Frau mit kleinem Sohn. Was das ZDF nicht sagt: Sie kandidiert gerade für die FDP für den bayerischen Landtag.
                      [...]
                      Vom ZDF hingegen kam im „heute journal“ kein Wort darüber, dass es sich im Bericht durchaus nicht um eine x-beliebige junge Mutter handelte. Das sei ein Fehler gewesen, hinter dem jedoch kein Vorsatz stecke, sagt Wulf Schmiese, der Redaktionschef des „heute journals“ auf Anfrage. Die Information darüber, dass Frau Pöhlmann in der Politik aktiv ist, sei im Redaktionsablauf verlorengegangen.
                      http://www.faz.net/aktuell/feuilleto...-15725418.html

                      Kennt man inzwischen, dass denen in ihrer Berichterstattung öfters mal Fakten "verlorengehen".
                      Zuletzt geändert von Pleite; 07.08.2018, 18:56.

                      Kommentar


                      • Von Alex Jones und seinem Infowars-Polit-Nahrungsergänzungsmittel-Konglomerat mag man halten, was man will.
                        Die konzertierte plattformübergreifende Abschaltung vor den US Zwischenwahlen gibt einen Vorgeschmack auf die nahe Zukunft, in der private Konzerne und deren Einflüsterer darüber entscheiden werden, welche Meinung richtig und welche falsch ist bzw. darüber, welche Meinung Verbreitung findet und welche nicht.

                        Freedom of speech jedenfalls scheint nun selbst in den USA der Vergangenheit anzugehören.
                        Die Meinungsdiktatoren verbannen nun selbst dort unliebsame Gegenrede unter Verwendung des Labels "Hassrede" und Beifall klatschen die gleichgeschalteten Medien.
                        Die von Zensurminister Maas inthronisierten Zensurkohorten dürften ebenfalls jubilieren (vgl. https://forum.cashkurs.com/forum/for...=3646#post3646 und https://forum.cashkurs.com/forum/for...=3785#post3785).

                        Der Fall Alex Jones: Apple, Facebook und YouTube schmeißen Hassprediger raus
                        https://netzpolitik.org/2018/der-fal...prediger-raus/

                        Interessant ist auch die Verwendung des vom amtierenden Bundespräsidenten und Sprachpolizisten Steinmeier geprägten Begriffs "Hassprediger".

                        Den geschwärzten Abschlussbericht zum 11.9.2001 scheinen inzwischen sämtliche Medien als schlüssig zu bewerten, denn heute betiteln sie Jones u.a. aufgrund seiner Haltung dazu als "Verschwörungstheoretiker".

                        Wenn diese Konzerne nun noch den Datenverkehr filtern, war's das endgültig mit der freien Meinung im Netz. Google beispielsweise ist inzwischen auch ein großer Netzbetreiber.

                        Die schöne neue Welt der Datenwolke: mit einem Klick sind die Daten nicht mehr zugreifbar.
                        Fehlt nur noch das Bargeld.
                        Zuletzt geändert von Pleite; 08.08.2018, 19:21.

                        Kommentar


                        • Pleite
                          Pleite kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Folgende Anekdote bringt es auf den Punkt:

                          Twitter: Rassismus ist okay - aber nur gegen Weiße (Video)
                          https://deutsch.rt.com/international...-gegen-weisse/

                          Mal abwarten, wann RT von Youtube verbannt wird.

                          Man erkennt, dass die hiesigen Medienkampagnen lediglich einen zeitversetzten billigen Abklatsch des ideologischen US-internen Medienkriegs darstellen.
                          Zuletzt geändert von Pleite; 08.08.2018, 19:09.
                      Lädt...
                      X