Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beispiele der Mainstream Medien oder auch "Lügenpresse"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • amsa65
    antwortet


    Die antidemokratischen Strömungen kommen immer mehr aus dem linken Lager. Zu dieser Erkenntnis kommt man zwangsläufig, wenn man sich einmal diese Strukturen genauer ansieht!

    Dem heutigen Artikel der Deutschen Wirtschaftsnachrichten bin ich einmal nachgegangen.
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...merkel-gegner/

    Thema:

    Hamburg: 10.000 Demonstranten gegen 180 Merkel-Gegner
    Aber woher kommen alle diesen vielen Gegendemonstranten, die die Medien so schön präsentieren?
    Im Artikel stand der Hinweis, wer u. a. der Veranstalter dieser Gegendemonstrationen gewesen ist.

    Anmelder der Gegendemonstrationen waren die Bündnisse «Hamburger Stimmen für Vielfalt» und «Mittwochs gemeinsam gegen rechte Hetze». Der Verfassungsschutz hatte in diesem Zusammenhang auch vor Mobilisierungen gewaltbereiter Linksextremisten gewarnt.
    Z. B. die Organisation «Mittwochs gemeinsam gegen rechte Hetze» hat genau eine dieser ominösen Websiten:
    https://www.keine-stimme-den-nazis.o...rstuetzerinnen
    Auf der Liste der Unterstützer sieht man wieder viele Bekannte und viele davon werden wieder aus Steuergeldern oder direkt von Parteien für eine ganz gezielte Meinungsmache finanziert!

    Von dieser Website kommt man über Verlinkungen zur MOPO = Hamburger Morgenpost. Der hier verlinkte Propaganda-Artikel schlägt dem Fass den Boden aus!!! Soetwas nennt sich Presse! Das ist nichts anderes als linke Hetze!!! Ist aber legal, weil Regierungskonform!!!

    Der Autor des Artikels, ein angeblich renomierter Reporter::

    Stefan Krücken (43) leitet mit seiner Frau Julia den von ihnen gegründeten Ankerherz Verlag. Vor seiner Zeit als Verleger arbeitete er als Polizeireporter für die „Chicago Tribune“ und weltweit als Reporter für Magazine wie „Max“, „Stern“ und „GQ“, häufig auch in Kriegs- und Krisengebieten.

    https://www.mopo.de/news/politik-wir...ich--31192832#

    Ich zitiere aus dem linken Mainstream-Artikel dieser Hamburger Zeitung: Es lohnt sich den ganzen Artikel zu lesen! So viel Geschwurbel sieht man selten.

    Es reicht! Besorgte Bürger? Diese Biedermänner sind gefährlich!

    Ein Mob aus Hooligans und Rechtsextremen jagt Menschen, die sie für Ausländer halten, durch die Straßen einer deutschen Großstadt. Ein Verbrechen ist geschehen, und die Tatverdächtigen sind Flüchtlinge. Die Polizei ist unterbesetzt und überfordert. Hitlergrüße, „Deutschland den Deutschen“, eine Pogromstimmung liegt in der Luft. Chemnitz, Sachsen, im Spätsommer 2018.
    Heute erleben wir auf der Facebook-Seite unseres Verlages, was wir immer erleben, wenn wir gegen die AfD argumentieren. Einer wünscht mir einen Messerangriff. Einer wünscht sich, dass Journalisten aus den Verlagen auf die Straße gezerrt und zur Verantwortung gezogen werden. Einer träumt von einem „Fallbeil“ für die Linksversifften. Das ist trauriger Alltag, wenn man sich in der Öffentlichkeit gegen die völkische Bewegung namens AfD positioniert. Aber diesmal ist etwas anders.
    Es sind Biedermänner, mit Kindern und breitbereiften Mittelklasseautos im Profil, sie posten unter ihren Namen und ungeniert. Es sind Frauen mit niedlichen Katzenbildern, die das „Gelump“ ertränken wollen und sich angeblich nachts nicht mehr auf die Straße trauen. In Orten, deren Namen ich noch nie gehört habe. Diese Leute haben keine Hemmung mehr. Ihre Profile kochen über vor Hass, aufgesammelt in stinkenden Quellen. Der Rechtsstaat zählt für diese Menschen nichts. Sie wollen nichts von Rechtsstaat hören, den sie als „Merkel-Diktatur“ bezeichnen. Sie träumen von Trump und Putin und bezeichnen die Kanzlerin als „Diktatorin“. Jeder, der für den Rechtsstaat eintritt, ist „linksversifft“. Der Hinweis auf „die Antifa“ kommt unvermittelt und ohne jeden Kontext. Die Antifa, „Zecke“ und wo genau war ich beim G-20-Gipfel in Hamburg?
    Ich habe ein Unternehmen und vier Kinder. Ich habe bei der letzten Wahl für Angela Merkel gestimmt, werde es wieder tun, und meine Frau, mit der ich seit 14 Jahren verheiratet bin, verdächtigt mich, noch als erzkonservativer Knochen zu enden. Doch für diese Leute bin ich ein „linksversiffter Antifant“, weil ich es mir erlaube, auf unser Grundgesetz und das staatliche Gewaltmonopol zu bestehen.

    Von manchen Politikern kommt der Vorschlag, mit diesen AfD-Terroristen zu reden. Ihre Sorgen „ernst“ zu nehmen. In einen Dialog zu treten. Ich mag diesen Mist nicht mehr hören. Ich ertrage es nicht mehr. Was sollen wir tun? Einen Stuhlkreis stellen, während sie unsere Demokratie anzünden? Die AfD betrachtet unser Parlament nur als Finanzierungsstütze für einen Umsturz. Es ist dringend an der Zeit, dass sich der Verfassungsschutz der Höckes annimmt.
    Die Frage ist, wer zündet wirklich unsere Demokratie an? Dieser Autor ist jedenfalls kein Demokrat! Ich würde ihn als den --Höcke-- der Linken bezeichnen!

    Der „besorgte Bürger“ ist nichts anderes als ein wohlstandsverwahrloster, geschichtsvergessener Asozialer, wenn nicht offen rechtsradikal, dann mit rechtsextremen Tendenzen. Als solcher sollte er behandelt werden. Reden? Nee, Freunde. Ausgrenzen.
    Zuletzt geändert von amsa65; 07.09.2018, 19:45.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Zur UNRWA vgl.:

    4.9.2018
    Wie Deutschland den arabischen Terror finanziert
    [...]
    Das nun zauberte aus den ursprünglich einmal rund 750.000 Menschen im Laufe der vergangenen siebzig Jahre, mittlerweile über fünf Millionen Menschen.
    [...]
    Gelder aus dem UNRWA-Fonds flossen unmittelbar in die Finanzierung jener Terrorbrigaden, deren Ziel die Vernichtung des demokratischen Staates Israel ist.
    [...]
    Während Trump also gezielt darauf hinarbeitet, dass Bewegung in die verfahrene Situation kommt und die Araber nach 70 Jahren endlich echte Integrationsanstrengungen für diese Menschen unternehmen, statt sie auf Kosten zahlungswilliger Staaten als Reserve des Terrors zu pflegen, springt nun der bundesdeutsche Außenminister in die Bresche.
    https://www.tichyseinblick.de/kolumn...or-finanziert/

  • amsa65
    antwortet
    Die Propaganda-Medien haben zur Zeit Hochkonjunktur! Ein lustiges Beispiel kam vor zwei Tagen in der Tagesschau:

    Eine Frau aus Chemnitz wurde interviewt und sollte etwas positives zu ihrer Stadt sagen. Ich gebe es etwa sinngemäß wieder:

    Wir in Chemnitz wollen zeigen, dass durch die Konzerte und Gegenproteste die Stadt wieder ins rechte Licht gerückt wird!

    Ein wirklich schöner freudscher Versprecher, den die ARD genauso gesendet hat. Aufgefallen scheint es niemanden zu sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Die Quelle sagt schon alles!

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Ein fundiertes Update zu dieser propagandistischen Ablenkungskampagne:

    2.9.2018
    Was geschah in Chemnitz wirklich?
    Es ist ein einfacher klarer Satz von Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“, so der Beamte auf meine Anfrage. Damit widerspricht er direkt den Behauptungen von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Sprecher Steffen Seibert, die beide unter Berufung auf von ihnen nicht näher beschriebene Videos behauptet hatten, in Chemnitz hätten „Hetzjagden“ stattgefunden – also sogar mehrere.
    [...]
    Wie kam es überhaupt zu der flächendeckenden Berichterstattung, in Chemnitz hätten 'Hetzjagden' stattgefunden? Wer nach der Quelle sucht, stößt auf ein einziges sekundenkurzes Video, gefilmt und ins Netz gestellt von einer Organisation 'Antifa Zeckenbiss'.
    https://www.achgut.com/artikel/was_g...mnitz_wirklich

  • amsa65
    antwortet
    Jetzt haben wir uns lange genug diese Propaganda ansehen müssen! Mehr zum Thema Chemnitz, Darstellung rechter Gewalt von ARD und ZDF muss man nicht sagen. Dieser Artikel fasst es kurz und bündig zusammen!

    ARD + ZDF: Kamera als Waffe

    Verdrehen, vertuschen, verschweigen. Aus der ehemaligen Vierten Gewalt im Staat ist das Sprachrohr der Bundesregierung geworden. Die Berichterstattung zu Chemnitz markiert einen neuen Tiefpunkt des Journalismus.

    https://www.mmnews.de/politik/87406-...mera-als-waffe

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Noch so eine bereits 3 Wochen alte Meldung, wovon man in den Leitmedien nichts hört:

    7.8.2018
    Yemen (AP) — Again and again over the past two years, a military coalition led by Saudi Arabia and backed by the United States has claimed it won decisive victories that drove al-Qaida militants from their strongholds across Yemen and shattered their ability to attack the West.

    Here's what the victors did not disclose: many of their conquests came without firing a shot.

    That's because the coalition cut secret deals with al-Qaida fighters, paying some to leave key cities and towns and letting others retreat with weapons, equipment and wads of looted cash, an investigation by The Associated Press has found. Hundreds more were recruited to join the coalition itself.
    https://apnews.com/f38788a561d74ca78c77cb43612d50da

    Darauf hingewiesen wird man von RT, die offensichlich seriöseren Journalismus liefern, als die selbsternannten Qualitätsjournalisten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Staatstreue Sender und Verlage dürften wohl die größten Chancen auf Unterstützung haben. Alternative Medien werden mit Abschaltungen im Netz, Hetze und mit Hilfe von Datenschutzgesetzen unterdrückt. So gefällt das den Antidemokraten.

  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Oder die finden noch einen Weg, sich als unverzichtbares Kulturgut mit 'Staatsknete' sanieren zu lassen:

    Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will angesichts der schwierigen Lage auf dem Buchmarkt kleine und mittlere Verlage stärken. „Nach dem großen Erfolg mit dem Deutschen Buchhandlungspreis arbeiten wir als Bund daran, auch einen Verlagspreis auszuloben“, sagte sie. Derzeit steht die Verlagsszene nach Einschätzung von Grütters massiv unter Druck.
    https://www.welt.de/print/welt_kompa...r-Kompakt.html

    Alternativ bietet sich die Quersubventionierung per GEZ-Steuer an, indem sie diesen 'Rechercheverbünden' anschließen.

  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Die linke Propaganda der TAZ stank auch gewaltig zum Himmel. Da waren ja sogar ARD und ZDF seriöser!

  • Pleite
    antwortet
    Bericht des deutschen Staatsfunks:

    Im April 2018 erklärten die USA, der Einsatz in Syrien neige sich einem schnellen Ende zu und der IS sei fast "komplett zerstört".
    https://www.mdr.de/nachrichten/polit...ibyen-100.html

    Bericht des bösen russischen Feindsenders:

    Eigentlich müsste der sogenannte Islamische Staat bereits militärisch besiegt sein. Im Irak hat es geklappt, nur in Syrien halten sie sich noch. Nun zeigt der letzte UN-Bericht für den Sicherheitsrat, dass sich der IS neu gruppiert und sogar wieder am Ölgeschäft teilgenommen hat. Und das alles unter den Augen der USA.
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-oste...staetigt-isis/

    Bericht der UN:

    Letter dated 16 July 2018 from the Chair of the Security Council Committee pursuant to resolutions 1267 (1999), 1989 (2011) and 2253 (2015) concerning Islamic State in Iraq and the Levant (Da’esh), Al-Qaida and associated individuals, groups, undertakings and entities addressed to the President of the Security Council
    [...]
    Islamic State in Iraq and the Levant (ISIL),a having been defeated militarily in Iraq and most of the Syrian Arab Republic during 2017, rallied in early 2018. This was the result of a loss of momentum by forces fighting it in the east of the Syrian Arab Republic, which prolonged access by ISIL to resources and gave it breathing space to prepare for the next phase of its evolution into a global covert network. By June 2018, the military campaigns against ISIL had gathered pace again, but ISIL still controlled small pockets of territory in the Syrian Arab Republic on the Iraqi border. It was able to extract and sell some oil, and to mount attacks, including across the border into Iraq.
    http://undocs.org/S/2018/705

    Gut, dass RT als weitere Quelle existiert!
    Schlecht, dass ich für diese MDR Propaganda Zwangsgebühren zu entrichten habe. Ohne diese Steuerfinanzierung dürfte den ÖR der Weg der taz (s.o.) vorgezeichnet sein.

    Die nächste Dekade des 'War on Terror' als Freikarte für den Ausbau der globalen Überwachung, Abbau der Freiheitsrechte und willkürliche Kriegsführung dürfte somit sichergestellt sein.
    Zuletzt geändert von Pleite; 19.08.2018, 06:33.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    antwortet
    Eine gute Nachricht:

    Die Berliner Tageszeitung (taz) denkt darüber nach, bis 2022 ihre tägliche Printausgabe einzustellen und bis auf das Wochenende nur noch online zu erscheinen.
    [...]
    Die Bezahl-Kampagne "taz zahl ich" könne nur funktionieren, wenn mehr Menschen die taz im Netz lesen. Aber die Zahl sinke sogar, entgegen dem Branchentrend.
    https://www.golem.de/news/nur-noch-w...08-135981.html

    Schade ist, dass deren Agenda im zwangsfinanzierten grünen Staatsfunk weiterhin Verbreitung findet.
    Zuletzt geändert von Pleite; 18.08.2018, 17:09.

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    Ja die sowieso und natürlich darf auch nicht der Zentralrat der Juden fehlen!

  • amsa65
    antwortet
    Meinungsmanipulation bezahlt vom Bundesumweltministerium:

    Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie der Steuerzahler für seine eigene Meinungsmanipulation bezahlen muss.

    Das Bundesumweltministerium unterstützt die bekannte Ökolobby-Organisation Testbiotech mit öffentlichen Mitteln in der Meinungsbildung.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/...obby-1.4094564

    Der Verein des ehemaligen Greenpeace-Aktivisten Christoph Then erhält bis 2020 mehr als 200 000 Euro aus dem Bundeshaushalt, um als Projektleitung einer neuen Fachstelle für Gentechnik und Umwelt Einfluss auf den öffentlichen Dialog zu neuen Gentechniken wie der Genschere Crispr-Cas zu nehmen.
    Laut Antwort der Bundesregierung war die Projektfinanzierung auf einen direkten Antrag Thens vom Bundesamt für Naturschutz bewilligt worden, eine Ausschreibung gab es nicht. Das Geld stammt aus den Mitteln des Umweltministeriums.
    Und dass sich auch die ehemaligen linken Aktivisten von Greenpeace für Geld kaufen lassen, ist äußerst bedenkenswert, aber inzwischen Taktik, auch der Großindustrie!

    Übrigens wird auch Greenpeace selbst von diversen Milliardären der Eliten finanziert!

    Zuletzt geändert von amsa65; 17.08.2018, 12:52.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pleite
    kommentierte 's Antwort
    Folgende Anekdote bringt es auf den Punkt:

    Twitter: Rassismus ist okay - aber nur gegen Weiße (Video)
    https://deutsch.rt.com/international...-gegen-weisse/

    Mal abwarten, wann RT von Youtube verbannt wird.

    Man erkennt, dass die hiesigen Medienkampagnen lediglich einen zeitversetzten billigen Abklatsch des ideologischen US-internen Medienkriegs darstellen.
    Zuletzt geändert von Pleite; 08.08.2018, 19:09.
Lädt...
X