Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Immobilienfinanzierung: Die Nahe-Null-Zinsen taktisch richtig einsetzen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immobilienfinanzierung: Die Nahe-Null-Zinsen taktisch richtig einsetzen

    In den Gazetten wimmelt es derzeit von Artikeln über einen deutlichen Anstieg der Immobilienpreise, für die Ballungsgebiete ist gar von einer Immobilienblase die Rede. Das sollte aber jene Familien, die erst noch ihr Häuschen oder eine Wohnung kaufen oder bauen wollen, nicht von ihren Plänen abbringen. Doch sollte es sie dazu veranlassen, sauber und detailliert zu planen, und stets mit einem besonders spitzen Bleistift zu rechnen. Denn die Nahe-Null-Zinsen machen heutzutage - richtig eingesetzt - früher kaum vorstellbare Finanzierungen möglich.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:

    Grimbo am 20.05.2016 um 15:44 Uhr
    Hallo Herr Hidding, zum einen erstmal vielen Dank für Ihren Artikel. zum anderen möchte ich gerne wissen, wie Sie die neuen Vergaberichtlinien bei Baukrediten durch die EU sehen. Es gibt schon erste Meldungen, dass Finanzierungszusagen für immer mehr Menschen immer schwieriger werden. Können Sie das bestätigen? Desweiteren wollte ich nachfragen, ob Sie irgendwelche Finanztools zum Thema Baufinanzierung, Objektbewertungen und ähnliches empfehlen können.
    V0la am 21.05.2016 um 21:25 Uhr
    Hallo Grimbo,
    bisher haben Banken auch Darlehen an Kunden rausgegeben, die sie vor 20 Jahren vom Hof gejagt hätten. Durch die niedrigen Zinsen passt es nun mit der Rate, auslaufende Zinsbindungen müssen aufgefangen werden, um das stetige Bilanzwachstum (usw.) zu sichern und die rückläufigen Provisionserträge tuen ihr übriges, um leichtfertiger Darlehen zu vergeben. Achso, Sparguthaben kosten die Bank auch noch Geld, das hätte ich fast vergessen.
    Um die nächsten Jahre mit den auslaufenden, hoch verzinsten Darlehen, zu überstehen, geben sie also jedes mögliche Darlehen raus. Durch die neue WKR werden die Bürger geschützt, die es sich eigentlich nicht leisten können und bei den Preisen wird somit wenigstens ein wenig auf die Bremse getreten.
    Und was hat das zur Folge? Eine Beratung dauert durch die Dokumentationspflicht länger und die Gespräche mit Darlehensablehnungen müssen auch noch reingeholt werden. Da niemand eine Beratungsgebühr zahlen will und sich dann evtl noch eine Absage einhandelt, geht es nur über die Marge der vergebenen Darlehen.

    Fassen wir das mal mit der polemischen Lupe zusammen:

    Konnte ich mir 2015 kein Darlehen leisten, habe ich es trotzdem bekommen, jetzt nicht mehr.
    Kann ich es mir jetzt leisten, so zahle ich für diejenigen, die ihren finanziellen Spielraum nicht realistisch einschätzen können die Zeche.

    Ist die Wohnimmobilienkreditrichtlinie nicht ein tolles Gesetz?! :-D
    Keksfriedhof am 22.05.2016 um 22:45 Uhr
    Guten Tag Herr Hidding,
    vielen Dank für den Artikel, ich gebe Ihnen natürlich recht. Tilgen, tilgen, tilgen.

    Schauen Sie sich aber die Preise in den erwähnten Ballungsgebieten an. Da reden wir nicht mehr von 200.000,- € für eine Wohnung die familientauglich ist. Unter 400.000,- bis 500.000,- finden Sie bei uns nichts vernünftiges mehr. Und da kommen das mit vernünftiger Tilgung Beträge raus die man mit gutem Mittelstandsgehalt nicht mehr bringen kann.

    Meine Theorie ist ja, dass die hohen Preise ehr der Auswuchs der niedrigen Zinsen sind, das suggeriert ja erst, dass man es sich leisten könnte.

    Daher kann ich nur jedem raten an der Seitenlinie zu warten auf Herr Müller zu hören und Abstauben wenn die Zinsen wieder steigen sollten, auch wenn das vermutlich doch ne ganze Weile gehen wird.
    Traveller am 23.05.2016 um 09:45 Uhr
    Ich wundere mich immer wieder, dass man den Zinsen offenbar ein mysteriöses Eigenleben unterstellt, wenn man sagt, sie steigen oder sie fallen. Ist es nicht so, dass sie gestiegen oder gefallen werden? Ist es nicht so, dass Draghi den Leitzins festsetzt und damit auch die Bauzinsen ?
    Glaubt denn wirklich jemand, dass ein Draghi den Leitzins jemals wieder auf vier oder fünf Prozent anheben wird ? Was würde das wohl für Länder wie Griechenland, Zypern, Spanien, Portugal oder Italien bedeuten? Ich kann mir kein Szenario vorstellen, bei dem die Zinsen wieder deutlich angehoben werden. da glaube ich doch eher an langfristige Negativzinsen.

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      ich finanziere seit drei Jahren und habe sicherheitshalber gleich einen Bausparvertrag für die Anschlussfinanzierung mit eröffnet. Somit habe ich die Sicherheit, dass ich mit maximal 3% Anschlussfinanzieren kann. Und genau an diesem Punkt habe ich mich zum Deppen gemacht. Würde ich das Geld, mit dem ich die Bausparsumme anspare, aktuell in die Tilgung stecken, könnte ich mir aufgrund der niedrigeren Restschuld auch eine teurere Anschlussfinanzierung leisten. Der Bankberater rechnet das einem aber leider nicht so vor und es fehlt die Information, bei welchen Zins der "Brake Even Point" liegt ( klar, er bekommt ja eine Provision für die Vermittlung des Bausparers). Sollte der Zins im Laufe des nächsten Jahres noch so tief stehen, werde ich mich mal um ein Forward- Darlehn für die Anschlussfinanzierung kümmern.

      Kurzum: Der Themenersteller hat vollkommen recht damit, dass man die Finanzierung detailliert und sauber planen sollte. Selber rechnen macht schlau oder im Zweifel einen guten Honorar Berater aufsuchen!!!

      Kommentar


      • #4
        Eine Finanzierung kann man natürlich nur dann vergleichen, wenn man die Finanzierung von der ersten Mark (sorry Euro) bis zur Restschuld 0,- durchrechnet. Vor Jahren habe ich die Werbung einer Bausparkasse durchgerchnet. Das Angebot der Bausparkasse sollte man sich schnellsten sichern. Am besten man nutzt ein Taxi, um dieses tolle Angebot zu ergattern. Die Taxifahrt kostete ca. 34.000,- DM im Vergleich zu einer Annuitätenfinanzierung. Der Brake Even Point liegt, soweit ich mich noch erinnere bei effektiv 7%.

        Kommentar

        Lädt...
        X