Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Börsenjahr 2016 wird ein Ritt auf der Rasierklinge

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Börsenjahr 2016 wird ein Ritt auf der Rasierklinge

    Banken liegen mit ihren Jahresprognosen meistens völlig daneben. Sinnvoller ist es, mögliche Szenarien durchzuspielen.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    Frombach am 26.12.2015 um 16:57 Uhr
    Sehr geehrter Herr Müller,

    mich würde mal interessieren wie Aktiengewinne mit Verlusten bei Verkaufsoptionen eine steuerliche Aufrechnung möglich ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nikolaus Frombach
    Jandia am 27.12.2015 um 17:23 Uhr
    Sehr geehrter Herr Müller,

    Ich schliesse mich Herrn Frombach mit seiner Frage an und möchte dazu noch eine weitere Frage stellen: angenommen Sie haben den DAX mittels Verkaufsoptionen ab einem Kurseinbruch von z.B. 10% des aktuellen Kurs abgesichert. Wie gehen Sie mit dem Nachkauf von Aktien im Fall eines Börseneinbruchs um? Warten Sie bis eine Konsolidierungsphase wieder eintritt, um groß nachzukaufen oder kaufen Sie ab bestimmten Kurseinbrüchen stufenweise ein? Könnten Sie eine Art "Best Practice" oder Empfehlung geben?

    Vielen Dank an Sie und Ihr ganzes Team von Cashkurs für Ihre sehr informative, seriöse und objektive Webseite/Platform. Machen Sie weiter so!

    Schöne Grüße
    Jaime Andia
    holdschick76 am 27.12.2015 um 10:46 Uhr
    Hallo,

    wir tanzen auf einer Rasierklinge aber entscheidend ist ob man weich oder hart fällt:-)

    vg

    Norbert
    Wagnario am 27.12.2015 um 00:37 Uhr
    Sehr guter Artikel !!

    Kommentar


    • #3
      @Frombach : Ich darf hier leider keine Steuertipps geben, aber gehen Sie davon aus, dass in Deutschland im privaten Depot die Gewinne aus den Optionen NICHT mit den Verlusten aus den Aktien verrechnet werden können. Im Fonds haben wir das Problem nicht.

      Jandia : Wir entscheiden das in der Situation, werden aber sicherlich bei Erreichen wichtiger Unterstützungen und entsprechender Marktsignale für eine zumindest temporäre Bodenbildung immer mal wieder Absicherungen reduzieren und in dann günstige Aktien umschichten. Aber wie genau, das kann man nicht im Vorfeld sagen, dass kommt auf die jeweilige Situation an. Im freien Fall werden wir da sicherlich nicht ins Messer greifen.

      Kommentar

      Lädt...
      X