Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CK*wirtschaftsfacts im Gespräch mit Michael Hudson

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CK*wirtschaftsfacts im Gespräch mit Michael Hudson

    2 Tage vor Neujahr unterhielt ich mich mit Ökonom und Wall Street Berater Michael Hudson in New York. Thema des Gesprächs war nach der durch den IWF getroffenen Entscheidung zum Kreditkonflikt zwischen Russland und der Ukraine unter anderem die Unterteilung des Weltfinanzsystems in zwei Hälften. Laut Hudson seien sowohl IWF als auch Weltbank in eine verlängerte Werkbank der US-Außenpolitik umgewandelt worden, die nichts anderem als einer hochgradigen Militärpolitik der Washingtoner Neocons entspricht. Im neuen Kalten Krieg bringen sich die Lager vor allem an den Finanzmärkten in Stellung. Viel Spaß beim Zuhören!

    Den vollständigen Videobeitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    WormUp am 18.01.2016 um 14:38 Uhr
    Scary
    Zub am 18.01.2016 um 16:45 Uhr
    Endlich wieder wirtschaftsfacts Interviews.
    2014 gab es recht viele, aber im letztwen Jahr fast keine. Ich hoffe 2016 wird wieder an 2014 angeknüpft...
    Und auch vielen Dank für die Übersetzung.
    ringo240 am 18.01.2016 um 20:04 Uhr
    Hallo Herr Baudzus,
    vielen Dank für das Interview und noch die besten Wünsche für ein gesundes
    und erfolgreiches 2016. Das mit dem "friedlich" ist wohl unter den momentanen Umständen zwar wünschenswert, aber eher nicht so wahrscheinlich.

    Ich hätte aber noch 2 Fragen an Sie:
    1) Meines Wissens ist ja die Ukraine vom russischen Gas abhängig und muss dafür im Voraus bezahlen. Zu dieser Situation hat man schon länger nichts mehr gehört. Wie ist da der aktuelle Stand?
    2) Was wäre, wenn Russland eventuelle Zahlungen nun mit dem nicht zurückbezahlten Kredit über 3 Mrd $ verrechnet?

    Vielen Dank
    Ekbatan am 18.01.2016 um 20:13 Uhr
    Sehr gutes Interview,das zeigt, dass Europa und vor allem Deutschland der Hinterhof Amerikas geworden sind.
    Der Passus zur Minimierung der Menschheit durch den Militaerkomplex sollte jedoch immer wieder benannt werden, wenn auch die Infos den Sklaven letztendlich nicht helfen werden. Gibt es Gegenmittel? Falls Mr. Hudson solche entdeckt und veroeffentlicht, waere dies ein Dienst an den weltlichen Voelkern.
    Danke fuer Ihren Bericht.

    Kommentar

    Lädt...
    X