Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dirk Müller: Tagesausblick vom Donnerstag, 11. Mai 2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Steve Breuer
    antwortet
    @77tonino77: Exponentielles Wachstum bei der Weltbevölkerung gab es noch nie, wenn sie die Zahlen für die Grafik hier nicht erfunden haben. https://www.google.de/publicdata/exp...tl&hl=de&dl=de

    Und wenn der Typ da Recht hat, dann endet das Wachstum automatisch. https://www.youtube.com/watch?v=cRBBH72j8ao
    Zudem zeigt er hier glaubhaft folgenden Zusammenhang: Je höher die Lebenserwartung in einem Land umso niedriger die Geburtenraten.
    Wäre es da nicht sinnvoller die Kohle anstatt für Aufrüstung dafür einzusetzen, den Zustand "Hohe Lebenserwartung" so schnell wie möglich zu verbreiten. Unsere Wirtschaft hat was davon, weil so ein paar Dinge stellen wir wohl her z.B. im Bereich Medizinische Versorgung. Vielleicht ringen wir uns durch Geld in die Forschung zu stecken um die Ernährung hinzubekommen wie z.B. in Vertical Farming.

    Nach Ende des Kalten Krieges wurde mal von Abrüstung gesprochen und jetzt fast überall nur noch von Aufrüstung ohne erkennbaren Feind. In meinen 8 Jahren Bundeswehr wurde durchgehend abgerüstet vor allem bei schwerem Gerät (das ist das Zeug was richtig aua macht). Die Mannstärke wurde langsam aber sicher runtergefahren. Im Weißbuch 2006 wurde Russland noch als verlässlicher Partner genannt (mit dem gleichen bösen Ivan wie heute) und 2016 wirft ihnen Flintenuschi vor sie würden die europäische Friedensordnung offen in Frage stellen. Reif für den Titel: Lächerlichste Kriegspropaganda aller Zeiten. Und weil Spiegel und Co. fröhlich mitmachen glauben es die Leute halt, dass Russland (und China) und nicht die NATO die Friedensordnung in Frage stellt. Unsere Kriege bringen ja den Frieden. Das sind nur wenige Beispiele wie sie uns langsam aber sicher wieder als (Angriffs-)Kriegstreiber etablieren wollen. Das hat ja früher immer schon so gut geklappt. Und genau darum geht es hier und nicht um Verteidigung. Die NATO hat mit Verteidigung auch nur noch wenig zu tun. Da ordnet die USA ihre besten Vasallen, damit sie nicht alles allein machen müssen. Die NATO hat sogar Dänemark dazu veranlasst mal in Syrien zu bombardieren. Dänemark!!! Macht Sinn, die waren ja immer schon bekannt dafür.

    Ansonsten führen wir einen illegalen Angriffskrieg nach dem anderen an der UN vorbei, die jetzt praktisch keine Rolle mehr spielt und damit auch die UN-Charta, an die wir uns laut Grundgesetz gefälligst zu halten haben, keine Bedeutung mehr hat. Und wenn das Dokument (verfasst von Leuten mit der nötigen Demut (die uns leider abhanden gekommen ist), weil sie gerade den Krieg selbst erlebt hatten und deshalb wirklich wussten was das bedeutet) auch nichts mehr wert ist, ja dann sind auch die anderen Paragrafen Auslegungssache so wie "Die Würde des Menschen ist unantastbar es sei denn es passt uns grad net". Treu nach dem Motto "Ausnahmen bestätigen die Regel". Oder "Nie wieder Krieg von deutschem Boden" (wurde 1990 im 2+4 Vertrag Artikel 2 nochmal bekräftigt) können wir galant ergänzen mit "...außer es geht um Profit, Ressourcen, Machtspielchen". So provozieren wir (mit den USA, GB und FR noch mit weitem Abstand voraus) immer mehr Krisenherde herauf (im Namen des Profits), erschaffen nebenbei Terrorismus und sagen dann die Welt ist gefährlicher geworden und wir müssen aufrüsten. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Wir bombardieren alles mögliche, schieben die Schuld dann Assad oder Putin oder der Zahnfee in die Schuhe und nehmen dann das als Grund für Aufrüstung. Genial für wie blöd uns unsere Politiker halten und auch noch Recht haben.

    Welcher Übermacht sollen wir denn gegenüberstehen? Wann hat uns denn mal jemand angegriffen? Wird im nächsten Krieg überhaupt noch einmarschiert oder reicht es ein paar Knöpfe zu drücken? Ist das dann der letzte oder gehen wir danach wieder mit Speeren aufeinander los? Der Russe kam auch noch nie so viel ich weiß außer als er sich verteidigt hat. Dafür hat fast jede andere europäische Großmacht zu ihrer Zeit versucht Russland einzunehmen. Die hatten auch in den Weltkriegen mit Abstand die meisten Opfer und unsere Presse erwähnt die Feierlichkeiten zum Ende 2. WK in Russland Anfang der Woche mit keinem Wort. Kann man mal vergessen die 26 Millionen russische Opfer. Das passte grad nicht ins Putin-Bashing. Und hier geht es nicht um das Gesülze von historischer Schuld sondern darum, dass das nicht wieder passiert. Und da Europa immer das Schlachtfeld ist und Russland grad um die Ecke liegt sollten wir schleunigst einen erneuten Kurswechsel machen. Das war der Plan nach dem Mauerfall und der war ausnahmsweise gut. Auch vorher schon haben sich deutsche Politiker durchgehend freundschaftlich gegenüber Russland verhalten, waren auf Versöhnung und Stabilität aus. Die drehen sich alle entweder im Grab um oder kotzen sich vor die Füße, wenn sie sehen was wir da jetzt treiben. Wenn die USA weiterhin meinen ihr Imperium retten zu müssen auf Kosten der Welt und der eigenen Bevölkerung, dann sollen sie das machen. Aber wir müssen da aussteigen oder darauf drängen Russland in die NATO aufzunehmen (Das Thema war auch schon auf dem Tisch bevor wir uns die Ukraine einverleiben wollten entgegen der Abmachung beim Fall der Mauer). Wenn die USA ihren alleinigen Führungsanspruch (schön hier zu sehen in der Liste unten https://de.wikipedia.org/wiki/Suprem...ste_der_SACEUR) aufgeben, dann tendiert die Kriegsgefahr mMn gegen Null.

    Wenn jetzt jemand damit argumentieren will, dass wir die Ressourcen klauen oder wie wir es nennen sichern (nebenbei erwähnt hat Russland so gut wie jeden Rohstoff) und die ärmeren Länder so gut es geht ausbeuten müssen um uns selbst versorgen zu können, der soll erstmal daran denken das Wirtschaftssystem in Frage zu stellen. Solange das auf ewigem Wachstum aufbaut, weil es sonst immer in sich zusammenbricht, müssen wir automatisch Dreck produzieren, der immer schneller kaputt geht. Anstatt dass Autos stetig mehr Kilometer vertragen (Audi 100 Quattro bringt es locker auf 400000 km mit einer Kupplung) werden sie nur noch für 150000 km konstruiert usw usw. Wie wär's mal mit einem europäischen Plan in Richtung 100% Recycling, gemeinsame Energielösung, Schienennetze ausbauen blimblamblum. Nein wir investieren lieber in Aufrüstung. Absolut erbärmlich wie wir uns verhalten obwohl wir in Frieden und Überfluss leben und die Macht hätten Positives zu bewirken. Und dann sollen wir das Zepter in die Hand nehmen und die Welt in eine tolle friedliche Zukunft führen?

    "Die entwickelten Nationen müssen zwingend das Zepter in die Hand nehmen. Arme Menschen in den überbevölkerten Nationen sollte man ein bedinungsloses Grundeinkommen zugestehen, wenn Sie nicht mehr als 2 Kinder gebären."
    Mal davon abgesehen, dass es nur Glück ist in einem der reichen Länder geboren zu sein, haben wir das Zepter schon die ganze Zeit in der Hand? Wie weit hat das die armen Länder gebracht? Wieviele Menschen mussten auch nach 1945 durch westliche Kriegstreiberei dran glauben? Die haben bestimmt vollstes Vertrauen in uns "Supermenschen".

    Einen Kommentar schreiben:


  • ThiloC
    antwortet
    Hallo Herr Müller,
    danke für einen weiteren interessanten Tagesausblick!
    Es würde mich sehr freuen, wenn Sie einmal kurz auf die 3D-Drucker Hersteller 3D-Systems und Stratasys eingehen könnten. Diese hatten Sie auch vor einigen Jahren auch mal im Cashkurs Trends Depot. Ich beobachte diese bereits seit vielen Monaten und warte auf einen guten Einstiegszeitpunkt in einer der beiden, nachdem sie seit den Hochs stark gefallen sind. Ist dieser, nach dem Ausbruch aus der Bodenbildung, nun gekommen? Können Sie kurz was zur fundamentalen Lage sagen?
    Danke und weiter so!

    Schöne Grüße
    ThiloC

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stocki90
    antwortet
    Stichwort Aufrüstung: Vielleicht wird hier auch einfach versucht, die Bundeswehr in eine WEHRhafte Lage zu versetzen. Der nächste Schritt danach könnte ein Austritt aus der NATO sein, indem man eine blockfreie Union mit Frankreich etc. schmiedet. Wäre doch eine nette Sache, wenn wir selbstständig mit unseren eurasischen Nachbarn reden könnten, ohne zwangsweise auf den Nato-Schutz angewiesen zu sein! Nur so ein Gedanke von jemandem, der noch einen Funken Optimismus in sich trägt...oder ist das der schlichte Mangel an Information?^^
    Aber nun erstmal ein schönes Wochenende allerseits!

    Einen Kommentar schreiben:


  • amsa65
    kommentierte 's Antwort
    @Anleger100%

    Wir sollten nicht über Trump sprechen, sondern über die US-Geheimdienste und ihre Machenschaften unter einem schwachen Präsidenten Obama. pgut hat's bereits angesprochen.

    Im Forum habe ich diesen sehr lesenswerten Artikel bereits gepostet und er sollte eine Pflichtlektüre sein. Denn die US-Geheimdienste agieren schon länger wie ein Staat im Staat und müssen dringend an die Leine gelegt werden!!! Sie sind für das Leid in vielen Ländern dieser Erde verantwortlich!

    http://justicenow.de/die-neuen-haendler-des-todes/

  • pgut
    antwortet
    Der Herr Rosengren weiss vielleicht auch mehr
    ​Vielleicht ist es an der Zeit das ganz an die Wand zu fahren.

    ​Comey Con ist Geschichte und das ist gut so. Wer die Ermittlungen über die kriminellen Machenschaften des Clinton Clans blockiert ist da am falschen Ort.

    ​Die Panzer und Artillerie sorgt für volle Kassen der Rüstungsindustrie. Ich würde dies nicht nur als Kriegsvorbereitung sehen. Voraussichtlich wird es so wie so zu spät fertiggestellt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • pgut
    kommentierte 's Antwort
    Genau so hat Obama mit Dekreten regiert.

    Die absolut verheerende Lynch Entscheidung zur Verbreitung von Intelligence unter allen Geheimdiensten war ein Öffnen der Büchse von Pandora...
    Danke Hussein Obama...

    übrigens braucht es für das entfernen eines inkompetenten FBI-Direktors kein Dekret.

  • ironalex
    kommentierte 's Antwort
    @77tonino77:
    In großen Teilen hatte »Der Führer« schon vor, was Sie hier vorschlagen. Gott sei Dank ist es ihm nicht gelungen. Die mehr eingenommenen Steuern sollte die Regierung in Bildung investieren, damit hier nicht mehr so viel Müll geäußert wird. Zur Ernährungslage auf unserem Planeten: Wir werfen die Hälfte von dem was wir produzieren weg, machen aus Getreide Benzin, überschwemmen die Entwicklungsländern mit unseren Überproduktionen und machen ihnen damit ihre Märkte kaputt und zerstören durch Rohstoffraub ihre Umwelt. Aber das ist von den Big Playern so gewünscht, sie können sich ja bei uns verschulden. Geburtenkontrolle durch Hunger, hatten Sie das gemeint? Oder durch Krieg? Wenn Sie mit der Übermacht Russland meinen, wie die MSM das suggerieren, vergessen Sie's, die warten wieder am Ural – bis der Winter kommt. – Danke, das wars!

  • Anleger100%
    antwortet
    Warum sollte Trump das FBI gegen sich aufgebracht haben. Comey ist weg und Geschichte. Warum sollte also jemand im FBI für diesen kämpfen? Trump wird einen ihm wohlgesonnen Nachfolger einsetzen wie seinerzeit Obama Comey eingesetzt hat, der die Organisation auf Trump Linie bringen wird.

    Westliche Doppelmoral ist schon bezeichnend. In unseren Medien wird über die bösen "Diktatoren" Putin und Erdogan geschimpft, während Trump umkommentiert von den hiesigen Medien nahezu nur noch mit Dekreten regiert...
    Zuletzt geändert von Anleger100%; 11.05.2017, 13:23.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cashkurs-Team
    antwortet
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    thinko82 am 11.05.2017 um 12:36 Uhr
    Herr Müller, ich schätze Sie sehr, aber was Ihre Meldungen zu Kryptowährungen bzw. Blockchain-Technologie angeht, unterscheiden Sie sich nicht von den Massenmedien. Schade, deshalb bin ich eigentlich hier auf Cashkurs. One Coin war nie eine Blockchain im Sinne eines Open Source Protokolls. Bitte unterschätzen Sie die Technologie nicht und nehmen sich die Zeit, sich damit auseinanderzusetzen.
    Herzliche Grüße
    cash9 am 11.05.2017 um 12:43 Uhr
    Das mit OneCoin wissen wir aber schon seit über einem Jahr:

    https://www.quora.com/What-is-OneCoi...-it-legitimate
    77tonino77 am 11.05.2017 um 12:45 Uhr
    Ich bin bei fast allen Ihren Thesen bei Ihnen und Ihrer Meinung.
    Außer bei der Aufrüstung. Exponentielles Bevölkerungswachstum bei beschränktem Lebensraum wird zu sehr großen Problemen führen. Meist enden solche "stupiden" Verhaltensweisen zwangsläufig in einem Krieg. Deswegen bin ich absolut für Aufrüstung. Sollten Wir irgendwann mit einem schlecht ausgerüsteten Militär einer Übermacht gegenüber stehen, wären wir leichte Beute.

    Leider haben Wir schon jetzt viel zu viele Menschen auf dem Planeten. Dabei rede ich nicht von den entwickelten Nationen, in denen die Bevölkerung entweder schrumpft oder konstant bleibt. Die nicht entwickelten Länder pflanzen sich unaufhaltsam fort, was zu immer größeren Problemen führt. Ein Mensch, der perspektivlos & bettelarm ist, der hat nichts mehr zu verlieren & würde sich wohl unaufhaltsam in jeden Krieg stürzen, in der Hoffnung auf ein besseres Leben.

    Die entwickelten Nationen müssen zwingend das Zepter in die Hand nehmen. Arme Menschen in den überbevölkerten Nationen sollte man ein bedinungsloses Grundeinkommen zugestehen, wenn Sie nicht mehr als 2 Kinder gebären. Man könnte eine Menge guter Dinge tun, wenn man natürliche Phänomene wie das exponentielle Wachstum des Menschen intelligent steuern könnte. Wir müssen unbedingt Lösungsansätze entwickeln, wie wir das Bevölkerungswachstum weltweit stoppen können, damit auf diesem Planeten konstant viele Bewohner leben können, ohne diesen wunderschönen Planeten zu zerstören. Nachhaltigkeit bei allen Bedürfnissen ist gefragt: Nahrungsmittelproduktion, Energieproduktion, Fortbewegungsmittelproduktion, et cetera.

    Wir müssen uns entscheiden. Wollen wir weiter leben wie die Tiere, die einfach Ihren Trieben nachgehen oder wollen wir intelligent auf Basis von wissenschaftlichen Errungenschaften unsere Entscheidungen steuern, die ein Leben ohne Krieg & ohne Zerstörung unseres Planeten gewährleisten.
    crashtester am 11.05.2017 um 12:51 Uhr
    Bevor die aufgerüstete Bundeswehr gegen Russland eingesetzt wird, wird sie im Innern eingesetzt. Möchte noch irgendjemand dagegen wetten ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dirk Müller: Tagesausblick vom Donnerstag, 11. Mai 2017

    Märkte: Konsolidierung auf hohem Niveau? • Betrugsverdacht bei Kryptowährung "One Coin" • News und Zahlen zu Snap, Schaeffler, Gamesa, Deutsche Post und Solarworld • Trump wegen Entlassung des FBI-Chefs unter Druck • Bundesverteidigungsministerin plädiert für massive Aufrüstung

    Den Video-Beitrag finden Sie unter diesem Link.
Lädt...
X