Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dirk Müller: Tagesausblick vom Montag, 8. Mai 2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dewulf
    antwortet
    Man muss Bitcoin und die anderen, mittlerweile vielzähligen, Crypto"währungen" eher als Aktien an einem Projekt/einer Idee sehen, denn als Währung. Bei einem ICO (Initial Coin Offer) werden Anteile (Token) an dem Projekt veräußert und eben keine Währung.
    Es gibt durchaus eine Vielzahl unterschiedlicher Implementierungen von Kryptowährungen, mit unterschiedlichen Zielsetzungen und Ansprüchen. Gemeinsam ist allen die zugrundeliegende Technologie der Blockchain mit der Fähigkeit, dezentral und programmtechnisch einen Konsenz zu erzielen. Und das macht es eben nicht nur interessant, um allgemeinen Konsenz über die Salden zweier Bitcoin Wallets zu erzielen, sondern auch elektronische Verträge zu schließen und demokratische Entscheidungen mit Hilfe der Blockchain zu treffen und verbindlich festzuschreiben.
    Vollkommen zu Recht bemängelt Herr Müller die Unfähigkeit von Bitcoin zur Inflation, was eine Verwendung als Währung ausschließt. Ein weiteres Problem ist die unzureichende Skalierung in Bezug auf die Anzahl der Transaktionen - im Moment ist mit Wartezeiten von mehr als einem Tag zur Transaktionsbestätigung zu rechnen (aktuelle Streitigkeiten im Projekt führen auch zur Abwanderung der Miner). Bitcoin bildet mittlerweile nur noch die zentrale Bezugsgröße (meine Einschätzung), neben Dollar und Ethereum, in der Wertbeurteilung der anderen Krypto"währungen/aktien". Der Blockchain-Markt entwickelt sich rasant, und das nicht nur im Marktvolumen (ausgedrückt in Dollar von 14 auf 40 Mrd. von Anfang 2017 bis jetzt) sondern vor allem in der Technologie und den Anwendungen. Projekte wie Ethereum, Dash, Storj, Filecoin sollte man auf jeden Fall auf dem Schirm haben - Bitcoin ist nur die Spitze vom Eisberg.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cashkurs-Team
    antwortet
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    Dreidreizehn am 08.05.2017 um 12:13 Uhr
    Zum Wochenanfang einfach mal eine neue Verschwörungstheorie in die Welt gesetzt: "Bitcon als Erfindung der Finanzindustrie oder des Deep State"

    Und sicher springen Dutzende der Zuschauer drauf an. Sorry, aber das ist Humbug und mit sowas untergräbt Cashkurs seinen seriösen Charakter.

    Ehrlich gesagt habe ich schlichtweg nicht die Zeit, dieser Spekulation mit Fakten zu begegnen, die dem entgegensprechen. Soll jeder selbst machen. Oder noch besser: Wer eine neue kreative Theorie zu Bitcoin ins Spiel bringt, möge diese mit Fakten untermauern.

    Viele Grüße
    dreidreizehn
    ironalex am 08.05.2017 um 12:47 Uhr
    "Bitcon als Erfindung der Finanzindustrie oder des Deep State"

    Schon mal einen bitcoin angefasst?
    Think!
    JohnWayne am 08.05.2017 um 13:10 Uhr
    Ich schliesse mich hier Dreidreizehn etwas an. Auch wenn ich es nicht ganz so drastisch ausdrucken wurde.
    Es ist wahr, dass der Schaffer des Bitcoin lange unbekannt war, aber mit der Zeit und Recherchen vieler Leute sind da viele Informationen offentlich geworden. Im Moment schiessen ja Kryptowahrungen wie Pilze aus dem Boden. Und ich denke da liegt Definitiv die Zukunft.

    Im Interesse der Wichtigkeit dieses Themas wurde ich Cashkurs / Herrn Muller (den ich sehr respektiere auch achte) darum bitten, hier nochmal genauer zu recherchieren und einen differenzierteren Beitrag zu veroffentlichen.

    Besten Dank und Beste Gruesse
    crashtester am 08.05.2017 um 13:26 Uhr
    Weit über vier Millionen (also knapp 10% der Wahlberechtigten bzw. 14% der Wähler, das ist etwa jeder Siebte) habe ungültige Stimmen bei der französischen Präsidentschafts-Stichwahl abgegeben. Wollen wir das glauben? Ich bin mir nichteinmal sicher, ob überhaupt Zählergebnisse erfasst wurden. Mir scheint das eher ein Test zu sein, denn auch mit "ungültigen" Stimmen kann man das Wahlergebnis ganz nach Wunsch drehen.
    PS: der Test verlief ganz im Sinne der EU-Machthaber - kritische Nachfragen sind nicht zu vernehmen. Möglicherweise war sogar die OSZE/ODIHR involviert? Achja, EU und so....
    MarcelF61 am 08.05.2017 um 13:49 Uhr
    An Dreizehn: Ich weiß nicht, wo Sie bei der Einschätzung von Herrn Müller in Bezug auf Bitcon eine Verschwörungstheorie erkennen. Es sei denn, sie verwenden den Begriff nicht als Kampfbegriff zur Denunzierung. Ich beobachte eine zunehmende Entwicklung weg vom Bargeld und hin zur virtuellen Zahlung (siehe insbesondere die Entwicklung in Schweden). Der Bitcon ist hier eine Möglichkeit. Und ja, die privaten Banken und einige Konzerne, oder Finanzkartelle haben dabei sehr wohl Vorteile. Die Finanzkartelle gewinnen dadurch noch mehr Freiheitsgrade, während die Bürger Freiheitsgrade im Umgang mit ihrem Vermögen verlieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    MarcelF61
    77tonino77 am 08.05.2017 um 14:29 Uhr
    1. Iran versus Saudi - the time has come...

    2. Buy the rumor sell the news :-)

    3. Sell in May .-)
    Pollux am 08.05.2017 um 16:07 Uhr
    Hallo allerseits,
    hier ein kleines Video zu den Auto-Krediten.. https://www.youtube.com/watch?v=4U2eDJnwz_s
    Viel Spaß.. und viele Grüße,
    Pollux
    Reiha am 08.05.2017 um 16:21 Uhr
    Dreidreizehn u. Ironalex zu Bitcoin
    Meiner Erfahrung nach muss ich Herrn Müller vollkommen Recht geben. Jeder sollte sich einmal folgende Fragen stellen:
    1. Gibt es eine sichere "Software" ?
    2. Welche Währung läßt sich mit dem geringsten Aufwand annulieren, abwerten, aufwerten bzw. herstellen und verteilen?
    3. Welche Hardware bzw. Dritte brauchen Sie damit Sie mit dieser Währung zahlen können?
    4. Wo entstanden und entstehen die größten Betrügereien? Mit dem Raub von Bargeld oder
    virtuellen/verbrieften Geld? u.s.w.
    Dies setzen Sie im Vergleich zu Bargeld und Sie werden feststellen müssen, dass Bargeld im Vergleich zu den Bitcoin für die Verbraucher noch immer "sicherer" ist.
    fishermensfriend am 08.05.2017 um 17:15 Uhr
    Lieber Dirk und Finanzfreunde!

    Wer von euch hat sich eigentlich mit der Blockchain-Technologie ernsthaft befasst - Antwort: Kaum einer! Ich fange auch gerade erst an ...

    Die Idee der Blockchain ist dezentral (!), statt eben einer Zentral(!)bank oder einem zentralen Anbieter wie paypal, der sich zwischen Käufer und Verkäufer platziert. Da entstehen unerwünschte Abhängigkeiten bzw. persönliche Daten, die gesammelt werden können.
    Ja, der bitcoin ist endlich, und eben deswegen gibt es bei Bedarf auch neue, andere coin wie Ripple, Dash, Frösche etc. Und somit taugt der coin eben doch als Geld.
    Die Kartelle setzen auf eine zentrale Macht und nicht auf dezentrale Macht! Also keine deep-state-technik.
    Es lohnt sich, sich mit der Materie genauer und tiefer auseinander zu setzen!
    lg

    Marcus1984 am 08.05.2017 um 20:44 Uhr
    Hallo zusammen,
    gibt es in den USA nicht ein vereinfachtes Insolvenzrecht? Studienkredit okay - aber kurz Privatinsolvenz und neu durchstarten?!
    areainvestor am 08.05.2017 um 23:01 Uhr
    Dreidreizehn
    Wo ist die Verschwörungstheorie? Herr Müller
    hat lediglich zum Ausdruck gebracht, was er von Bitcoin hält, wie er die "Währung" bewertet.
    Nun denn, ein jeder höre, was er hören will!

    sbeyer am 09.05.2017 um 06:30 Uhr
    BITCOIN:
    Hr. Müller, Bitcoin wird im Bereich der cryptocurrencies nicht als Währung betrachtet sondern eher mit Gold verglichen, Bitcoin ist wegen seiner deflationären Effekte digitales Gold. Es gibt viele andere cryptos die sich viel besser als Währung eignen, da sie Inflation haben. Der Begriff "cryptocurrency" ist auch irreführend, bei vielen dieser tokens handelt es sich nicht um Währungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cashkurs-Team
    hat ein Thema erstellt Dirk Müller: Tagesausblick vom Montag, 8. Mai 2017

    Dirk Müller: Tagesausblick vom Montag, 8. Mai 2017

    Macron gewinnt die Wahlen in Frankreich - Der Markt reagiert darauf anders als erwartet / Einschätzung zum Bitcoin-All Time High / US-Studenten- und Autokredite auf neuem Allzeithoch: 2,6 Billionen Dollar / Neue Drohungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien

    Den Videobeitrag finden Sie unter diesem Link.
Lädt...
X