Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dirk Müller: Tagesausblick vom Mittwoch, 22. Februar 2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dirk Müller: Tagesausblick vom Mittwoch, 22. Februar 2017

    DAX 12.000 Punkte - auf dem Weg zum Allzeithoch • Harte Wirtschaftsdaten und -prognosen: Europa gut, USA naja... • Brexit hinterlasst noch immer keine Spuren bei den Wirtschaftsdaten • Ärgernis Bausparverträge • Unternehmensmeldungen von Fresenius, Ströer, Thyssen-Krupp, VW

    Den Videobeitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    Eisenbahn am 22.02.2017 um 14:24 Uhr
    Ich wünsche mir einen Trump für Deutschland, der auch hält was er verspricht.
    77tonino77 am 22.02.2017 um 13:28 Uhr
    Pacta sunt servanda („Verträge sind einzuhalten“) hieß es mal in Deutschland.
    Jetzt wird der Bürger an allen Ecken und Enden verarscht in Deutschland.
    Unsere dilettantische Bundesregierung spart 240 Milliarden Euro an Zinsen durch Draghis Nullzinspolitik!
    Normalerweise gibt man das Kapital den Menschen zurück, die das bezahlt haben sprich den Steuerzahlern.
    Was macht unsere unqualifizierte Regierung? Sie vergeudet 233 Milliarden bzw. lässt das ganze Geld im über alle Grenzen gewachsenen Staatsapparat versickern (Wasserkopf, Steuerverschwendung, et cetera). Für die bedauernswerten Bürger bleiben 7 Milliarden übrig, die man im Wahlkampf propagandistisch volksliebend ankündigt bzw. den ahnungslosen Bürgern zu verkaufen sucht?!?!?! Doch nicht einmal Steuersenkungen im Rahmen von 7 Milliarden sind durchführbar, weil Sie am Veto der SPD scheitern.

    Es ist nicht mehr auszuhalten, was diese Politiker für einen Dreck produzieren!

    Dabei möchte ich an Schäubles Untersuchungsaussschuß verweisen & die unqualifizierten Antworten. Wie konnte dieser in Finanzangelegenheiten ahnungslose nur Finanzminister werden? Auch hier wurden Milliarden im hunderter Bereich kumuliert verbrannt. Unsere Politiker sind wirklich untragbar.

    Als ob das Alles nich nicht genug wäre, wird das Land mit jungen männlichen Muslimen geflutet, die an jedem Eck Probleme machen, höchste kriminelle Energie aufweisen & sogar Terroranschläge verüben. Man fragt sich ständig, wieviel Bullshit in diesem Land noch produziert werden muss, bevor der Wähler endlich aufwacht?

    An dieser Stelle fordere ich Volksentscheide & eine direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild.
    Nur dann hat das leidige Kapitalverbrennen ein Ende. Nur dann werden die Bedürfnisse der Bürger 1:1 umgesetzt.
    Chris am 22.02.2017 um 14:36 Uhr
    Die Bausparkassen sind pleite!

    Das Urteil zeigt es. Einzelne Bausparkassen wurde bereits abgewickelt. Zum Beispiel die Quelle Bausparkasse über eine Auffanggesellschaft. Damals war es aber fair. Nur zu 100% aufgefüllte Bausparverträge wurden gekündigt.

    1998 waren die Zinsen hoch, die 2% Guthabenzins für mindestens 7 Jahre waren ein Verlustgeschäft für die Sparer, der nur durch andere Sparzinserhöhungen Sinn machte: unter anderem die Prämien für den Wohnungsbau und vermögenswirksame Leistung, kein Eintrag ins Grundbuchamt bei Darlehensaufnahme, letzter im Schuldnerrang, jederzeitige Tilgung. Da den Bausparkassen immer noch keine Finanzmittel zuflossen, warben sie für ein reines Sparprodukt mit Bonuszins und Rückzahlung der Abschlußprämie, wenn das Darlehen nicht in Anspruch genommen werden würde.

    Wir hatten zur Geburt unseres Kindes einen kleinen Baussparvertrag abgeschlossen. Hier flossen die Geschenke und jetzt der Lohn als Schüler und Student ein. Es sollte dazu dienen eine Anzahlung für eine kleine Eigentumswohnung oder Grundstück zu leisten. Diese Verträge sind so abgeschlossen, daß sie mit 23 Lebensjahren aufgefüllt sind, sie könnten dann auch zur Firmengründung dienen. Denn über ein Drittel der Elitestudenten am HPI gründen eine eigene Firma.

    Also muß ich mir jetzt etwas Sinnvolles überlegen, vielleicht Britische Pfund, wenn es noch einmal seinen Boden testet, aber es steht dann eben nicht zur Verfügung, sondern das Startkapital wird zum Spekulationsobjekt. Vielleicht gibt es weitere Vorschläge, dann bitte mitteilen.

    Dieses Urteil ist wieder ein Meilenstein auf dem Weg der Enteignung und erschreckend waren die Leserkommentare über alle Zeitungen hinweg, die sich über das Urteil, also den "staatlich unterstützten Raub" freuten und von Gier bei einem Zinssatz von 2% bei 20 Jahren Laufzeit sprachen.
    ente am 22.02.2017 um 14:49 Uhr
    @ 77tonino77

    In Deutschland gibt es eine Alternative zu den Blockparteien:

    https://deutsche-mitte.de/

    https://www.youtube.com/user/Hoerstel/videos

    Kommentar


    • #3
      Reiha am 22.02.2017 um 15:38 Uhr
      Sind die Deutschen den noch zu retten? Ein amerikanische Aufsichtsperson im VW Konzern. Warum gab es dann nicht deutsche (oder europäische) Aufsichtspersonen bei den amerikanischen Banken und Hedgefonds nach der Subprimekrise? Aber die deutschen (europäischen) Politiker setzen sich ja uneingeschränkt für ihre eigene Bevölkerung ein. Ist doch so?

      Kommentar

      Lädt...
      X