Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Oliver Roth: Tagesausblick vom Freitag, 3. Februar 2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Oliver Roth: Tagesausblick vom Freitag, 3. Februar 2017

    Deutsche Berichtssaison wenig berauschend • Iran, OPEC, Fracking: Schwierige Ölpreisprognosen • Brexit: Volkswirtschaftlich alles in Butter - oder doch mit großen Gefahren verbunden? • Insiderhandel bei der Deutschen Börse AG? • 14:30 Uhr: US-Arbeitsmarktdaten

    Den Video-Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    Weldox am 03.02.2017 um 13:45 Uhr
    Guten Morgen Herr Roth und Cashkurs Team,

    mich würden Informationen rund um den Börsengang von Snapchat interessieren.
    Könnten Sie bitte dazu etwas sagen oder berichten.

    Danke

    mit freundlichen grüßen

    Weldox
    ironalex am 03.02.2017 um 14:03 Uhr
    GB droht mit Steuersenkungen — die wollen sich also auf ein Rattenrennen einlassen? Na dann, viel Spaß.
    crashtester am 03.02.2017 um 14:59 Uhr
    Im Gegensatz zu Deutschland handeln in UK politisch und wirtschaftlich (nicht ausschließlich, aber auch) Gehirnbesitzer und –benutzer. Insofern gehe ich davon aus, daß UK letztlich als Brexit-Gewinner hervorgehen würde.
    Diese Frage stellt sich aber voraussichtlich gar nicht, da die EU ohnehin die nächsten 18 Monate nicht überleben wird.

    [/QUOTE]
    Bahia am 03.02.2017 um 17:38 Uhr
    Was wird eigentlich aus den englischen LTD´s?. die ja in Deutschland zu Hauf bestehen?
    pgut am 03.02.2017 um 20:48 Uhr
    @crashtester:

    klar werden die Briten Brexit-Gewinner.
    Die Investitionen sind auch weniger ein Problem weil sie die Zentralbank schlechthin hat.
    Die Steueroase vor der Tür haben sie auch schon lange. Und keiner getraut sich hier was zu tun, warum wohl? Weil es den Mastern gehört.

    Wenn es eng wird, ziehen sie sich rechtzeitig auf ihrer Insel zurück.
    Genau so ihr Überseeableger: die United States.

    War doch vor 80 Jahren genau so.
    Dazumal hatte man zusätzlich Länder wie Polen und Frankreich angestachelt und falsche Versprechungen gemacht.
    Was ist wohl heutzutage Frankreich, Polen, BRD, dem Baltikum etc. versprochen worden vor dem Vorgehen gegen Russland und China??

    Die United States liessen ja auch schon verlauten, dass sie sich aus Europa etwas zurückziehen wollen...
    Edilisa am 04.02.2017 um 03:44 Uhr
    Moin, moin,
    gut erklärt.....aber die Steuern zu erhöhen erschliesst sich mir "noch" nicht.
    Leider ist es wieder das alte Spiel ...Gewinner und Verlierer....wie dumm und unwirtschaftlich.
    EU (mit oder ohne UK ) und ihre Werte? Sich zu bekämpfen gehört offensichtlich auch dazu.

    ecoBes98 am 05.02.2017 um 19:54 Uhr
    Crashtester ist das dein ernst?

    Kommentar

    Lädt...
    X