Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

C. Leichtweiß: Tagesausblick- Hohe Schulden, niedrige Zinsen - Wo soll das hinführen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • C. Leichtweiß: Tagesausblick- Hohe Schulden, niedrige Zinsen - Wo soll das hinführen?

    Weitere Themen:

    • Wie hoch ist aktuell der Stress im Finanzsystem?

    • Die Währungschance kann ein Währungsrisiko werden


    Den Video-Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    Watain am 19.08.2016 um 13:04 Uhr
    Sehr geehrter Herr Leichtweiß,

    vielen Dank für ihren sehr guten, sehr informativen Tagesausblick.
    Ich hätte noch eine Frage zum CISS. Ich habe den Index zwar gegoogelt,
    konnte ihn jedoch nicht finden, auch nicht auf der Homepage von Thomas Reuters Datastream.
    Wissen Sie wo ich den aktuellen Chart finden kann und wissen Sie zufällig wie oft dieser aktualisiert wird?

    MfG

    mafka7 am 19.08.2016 um 16:09 Uhr
    Die Bewertung des systemischen Risikos ist ein wenig blauäugig, wie ich finde, wenn man auf die Monate vor dem Anstieg 2008 guckt, ist das systemische Risiko sogar noch geringer als momentan. Und wie man weiß, wenn alle euphorisch sind, ist man kurz vor dem Crash.
    christoph_leichtweiß am 19.08.2016 um 17:08 Uhr
    Hallo Watain,

    wir ziehen ihn aus Datastream. Das heute war (natürlich) die aktuelle Version.


    Hallo mafka7,

    die Indikatoren, die in die Berechnung einfließen sind schon plausibel. Es geht nicht nur um den absoluten Stand, sondern auch die Veränderung (auch von niedrigem Niveau). Wenn so etwas vorkommt, dann schaut man auch noch auf anderen Indikatoren und schaut, ob das stimmig ist.

    Unabhängig davon sollte natürlich IMMER auf die Risikostreuung geachtet werden. Also nur weil die Stabilität (scheinbar) hoch wirkt ist es KEIN Grund sorglos zu werden.

    Auf der anderen Seite ist Kapitalanlage immer das sammeln von Risikoprämien.

    [/QUOTE]
    Basti2014 am 19.08.2016 um 17:18 Uhr
    Wenn man jetzt die Frage stellt, wo das hinführt. Wenn die Arbeitseinkommen effektiv gemindert und die Rentenersparnisse vernichtet werden, wird es einen Punkt geben, an dem die Bevölkerung nach Gerechtigkeit rufen wird. Das was hier abgeht, legt doch den Verdacht einer gigantischen Konkursverschleppung nahe. Wo bitte sind die Staatsanwälte? Die historische Aufarbeitung wird es geben - davon bin ich überzeugt. Offenbar ist aber ein Generationenwechsel dazu nötig.

    Kommentar

    Lädt...
    X