Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CK*CS – USA/Russland: Provokationen nun auch zur See?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CK*CS – USA/Russland: Provokationen nun auch zur See?

    Die heutigen Top-Meldungen aus Finanzen, Wirtschaft und Politik:

    • Mittelmeer: Russland wirft US-Zerstörer „gefährliche" Annäherung vor
    • BaFin-Chef zum Brexit: „Die Deutsche Bank ist sicher“
    • BaFin nimmt Verbraucherkredite unter die Lupe
    • Österreich für stufenweise Aufhebung der Russland-Sanktionen
    • US-Außenminister schließt Rücktritt der Briten vom Brexit nicht aus
    • Stell Dir vor... die EZB verspricht, Anleihen aufzukaufen, aber es sind keine mehr da
    • Wer soll Spanien nun regieren?
    • Angela Merkel eine geführte Führungsperson? Die Indizien häufen sich
    • Merkels Waterloo in London – Ein Anfang vom Ende der Markt-Union


    Den vollständigen Beitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:
    marel am 29.06.2016 um 10:59 Uhr
    ach der arme putin wird wieder von allen seiten provoziert.... und das im mittelmeer. was suchen eigentlich russische kriegsschiffe im mittelmeer?
    "Ein US-Kriegsschiff ist nach Angaben Moskaus 60 bis 70 Meter links an einem russischen Kriegsschiff vorbeigefahren" Moskau spricht von einem "groben Verstoß" gegen internationalen Regeln.
    Putin verletzt grenzen der nato... das ist keine provokation und keine verletzung der regeln? laut der russischen propagandamaschine ist das in ordnung... wenn sich aber ein us schiff in internationalen gewässern den russischen nähert... (wahrscheinlich umgekehrt - die russen wurden betimmt von der strömung getrieben) schreit der manipulator wieder... schaut her, die hier verletzen die spielregeln... armer putin möchte doch nur geliebt werden.
    reggy79 am 29.06.2016 um 12:03 Uhr
    @ Marel

    Sicherlich ist ihrem scharfe Auge entgangen, dass es sich um "internationale Gewässer" handelte und somit keine Rechtfertigung der Russen bedarf in diesen Gewässern zu fahren.
    Wenn Sie noch belegen könnten wo die Russen die "Nato Grenze" verletzten. Im übrigen schauen Sie mal nach wo die Nato ihre Grenzen 1990 und nun im Jahre 2016 sieht.

    marel am 29.06.2016 um 12:11 Uhr
    @reegy79

    ihrem scharfen gedächtnis entgangen? abschuss eines russischen jets von türken im november 2015...
    reggy79 am 29.06.2016 um 17:22 Uhr
    @ Marel
    Worauf bezieht sich bitte ihre Erläuterung?
    Ach, Sie meinen die türkische Landzunge die in syrisches Staatsgebiet reinreicht, und deren ca. 5-sekündige Überquerung durch einen russischen Flieger die Grenze "verletzte" wurde?

    Darf ich Sie daran erinnern, dass der türkische Staatspräsident sich DAFÜR entschuldigt hat, für diesen hinterhältiger Angriff. Nun fragen Sie sich mal: Warum hat er sich wohl entschuldigt?

    Na, haben Sie wenigstens mal nachgeschaut wo die NATO ihre Grenzen seit 1990 verschoben hat?

    Kommentar


    • #3
      Hier noch ein Highlight:

      Lux-Leaks-Prozess: Bewährungsstrafen für Whistleblower
      (sueddeutsche.de)

      Kommentar

      Lädt...
      X