Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Christoph Leichtweiß: Tagesausblick - ifo-Index: Wie ist er zu interpretieren?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Christoph Leichtweiß: Tagesausblick - ifo-Index: Wie ist er zu interpretieren?

    Weitere Themen:

    • Richtige Erwartungshaltung an den Aktienmarkt
    • Schuldenzuwachs bei Unternehmen aus Schwellenländern

    Den vollständigen Videobeitrag finden Sie unter diesem Link.

  • #2
    Die bisher zu diesem Beitrag geposteten Kommentare:

    Fair am 26.01.2016 um 10:32 Uhr
    Sehr geehrter Herr Leichtweiß,

    Dirk Müller hat gestern seine persönliche Einschätzungen abgegeben für die Märkte!
    Wie ist denn Ihre Einschätzung? Bären oder Bullenmarkt??

    Sagen Sie doch mal was Sie denken, außer das man die "Perspektive" nicht verlieren soll! Ich möchte auch nicht wissen, was passiert wäre, wenn ich 1971 mein Geld angelegt hätte!

    Bahia am 26.01.2016 um 12:49 Uhr
    Sehr geehrter Herr Leichtweiß,

    Auch ich hätte lieber für heute + morgen Perspektiven anstatt zu wissen was wäre wenn ich gemacht hätte.
    Heute und Morgen interessiert und nicht die Vergangenheit.
    Einschätzung für die nahe, mittlerer Zukunft.
    Das wäre nett und jetzt schon mal, vielen Dank!

    MfG
    Bahia
    Dreidreizehn am 26.01.2016 um 13:42 Uhr
    Ich würde natürlich auch gerne den punktgenauen DAX-Stand von nächster Woche von Cashkurs erfahren

    Da wir aber alle so schlau sind zu wissen, dass auch die Experten nur spekulieren, finde ich CLs Strategie nur konsequent. Was er uns sagt, ist: ruhig bleiben, langfristig denken und die lohnenswerten von den dummen Investitionsformen unterscheiden zu lernen.
    Außerdem verweigert er sich konsequent der Panikhaltung mancher Akteure, noch mehr als ein Oliver Roth es tut, der ebenfalls Berufsoptimist ist. Mir macht Dirk Müllers Rundschlag im Tagesvideo auch mehr Freude, da fließt einfach mehr Blut Aber ich halte CL für eine wichtige Bereicherung gerade für diejenigen unter uns, die erst am Anfang ihrer professionellen Vermögensselbstverwaltung stehen. In dem Sinne: Daumen hoch!
    marel am 26.01.2016 um 13:39 Uhr
    Hallo Herr Leichtweiss,
    ich schliesse mich meinen Vorgängern an.
    Ausserdem: Welche ETFs würden Sie langfristig orientierten Investoren empfehlen?
    Danke
    christoph_leichtweiß am 26.01.2016 um 14:09 Uhr
    Sehr geehrte(r) Fair und Bahia,

    vielen Dank für Ihr Feedback. Ich wollte bewusst einen Gegenpunkt zu der herrschenden kurzfristigen Perspektive setzen.

    Zudem ist die Frage ja auch wie in die Aktienmärkte investiert werden soll... Ein Capped Bonus mit 25 Prozent Puffer, Aktien mit Absicherung, Long Short Ansatz und ETF sind alle dem Aktienmarkt zuzuordnen, aber doch recht unterschiedlich im Verhalten.

    Ende der Woche erscheint hierzu ein kurzes Video bzw. werde ich das ausführlich in den Tagesausblick am Freitag einbauen.

    Ihnen eine gute Zeit und viele Grüße,
    CL

    Kommentar


    • #3
      Hallo zusammen,

      ich musste schmunzeln als ich die Beiträge von den Herrn Fair & Bahia gelesen habe. Vielleicht sollten Sie beide mal die Seite http://www.armstrongeconomics.com besuchen.
      Ich verfolge die täglichen Posts genau so gerne wie die Meldungen von Dirk Müller. Ist aber mit Sicherheit eine andere Nummer. Die Parallelen nehmen jedoch zu
      Ich versuche es mal: Es ist durchaus möglich dass der Dow dieses Jahr (erstes Quartal) noch in die Zone 12500 eintritt. Der Dax wird eine ähnlichen Abschwung erleben. Ab dem Jahr 2017 versinkt Europa im Chaos. Der Dow jedoch bei 24000 & Dax in nie dagewesenen Höhen. Die Menschen verlieren durch alle Schichten hindurch das Vertrauen in die Regierungen. Ein Schift der Anlagen von öffentlich ins private entsteht. EUR/USD fällt auf 0,6 bevor er zerfällt....
      Alles nur eine Geschichte? Mag sein......

      Vg
      MartinW

      Kommentar

      Lädt...
      X